Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

19. August 2019, 16:25:35
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Atlas5-401 AV078, InSight, VAFB SLC3E, 13:05MESZ: 05. Mai 2018
  • InSight - Landung - ca. 21:00 MEZ: 26. November 2018

Autor Thema: InSight auf Atlas V 401  (Gelesen 239354 mal)

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1961
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1175 am: 16. August 2019, 00:16:19 »
Im "Bohrer" ist ein Gewicht. Dieses wird hochgezogen gegen eine Feder. Dann rastet es aus und wird von der Feder nach unten gedrückt. Gleichzeitig drück die Feder den Bohrer aber nach oben. Diese Kräfte müssen durch Reibung nach außen übergeben werden. Wenn jetzt das Gegengewicht unten aufschlägt, geht die Energie voll in das Material unter dem Bohrer und drückt es zur Seite.
Wird beim Lösen des Gewichtes der Bohrer aber angehoben, dann kommt die Energie nicht mehr im Gestein an, sondern bleibt "In der Reibung" stecken.

Der Bohrer muss somit nicht zwingend von Sand umgeben sein. Es muss nur verhindert werden, daß er nach oben geht, wenn er schlägt. Man könnte also problemlos mit der Schaufel oben auf den Bohrer drücken und loshämmern. Aber das wäre unkontrolliert. Bevor man das macht, Versucht man erst mal kontrollierte Abläufe zu schaffen. Wenn alle Stränge fehlschlagen, wird man das sicher versuchen. Als letzt Rettungslösung.

Offline Andras1768

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 68
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1176 am: 16. August 2019, 02:08:15 »
War nochmal auf der Seite, wo die Temperaturmessungen abzulesen sind. Seit dem 11.06.19 scheint keine Messung mehr vorgenommen worden zu sein. Der Greifer hat zu dem Zeitpunkt die Haltekonstruktion für den Maulwurf an den Haken genommen, aber noch nicht angehoben. Hat jemand eine Erklärung oder Vermutung?
https://mars.nasa.gov/raw_images/11381?site=insight
https://www.musc.dlr.de/hp

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2219
  • Info-Junkie ;-)
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1177 am: 16. August 2019, 07:34:48 »
Ich vermute mal, dass die Seite Virtueller Kontrollraum derzeit nicht mehr gepflegt wird, auch die tägliche Aktualisierung der Tiefenangabe von 0,30 m ist seit dem 3.3. abgeschaltet. Die Daten werden sicherlich weiterhin aufgezeichnet, aber irgendjemand muss sich halt auch um die Darstellung kümmern und dafür besteht im Moment kein besonderer Bedarf.

https://www.musc.dlr.de/hp3/

......

Allerdings ist jetzt anscheinend auch der Link zu den Rohbildern abgeschaltet worden. Hmm.
......

Scheint nach einigen Stunden Ausfall wieder zu funktionieren. ? ? ?
« Letzte Änderung: 16. August 2019, 10:55:05 von rok »

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 646
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1178 am: 16. August 2019, 08:10:47 »
Im Blog vom 06.05.2019 habe ich interessant gefunden:"Die Auswertung der seismischen Daten hat sich auf einen Wert von 70-80 msec für das Zeitintervall zwischen dem ersten Hammerschlag und dem ersten Nachschlag eingependelt, wie bereits berichtet. Dieser Wert liegt zwischen den Extremwerten für einen frei hüpfenden Maulwurf (50msec) und einen normal hämmernden Maulwurf (100msec)." (https://www.dlr.de/blogs/alle-blogs/Das-Logbuch-zu-InSight.aspx)
Damals wusste man noch nicht wie sieht die Lage aus. Jetzt sieht man, dass die Messdaten richtig die Situation mit Maulwurf widergeben haben.