Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

16. September 2019, 02:28:04
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Wostok-Programm  (Gelesen 83690 mal)

Observer

  • Gast
Wostok-Programm
« am: 01. Februar 2012, 19:33:07 »

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1897
Re: Wostok-Programm
« Antwort #1 am: 13. April 2016, 21:49:15 »

Eine Frage an die Experten: zeigt dieses Foto wirklich die Kapsel von Juri Gagarin nach der Landung am 12.April 1961?

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1363
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Wostok-Programm
« Antwort #2 am: 14. April 2016, 10:57:03 »
Manno .... Darüber haben wir beide ja schon vor Jahren debattiert... !   
Allerdings ohne klares Ergebnis.
Per stand heute: Ich glaube es nicht!
Die Kapsel ist zu sehr mit Schlamm bedeckt, da der Fallschirm sie offensichtlich durch das Gestrüpp gezogen hat.
Der Wostock-1-Landeplatz war eher trockenes Steppengras.
Ist das ein abgeerntetes Feld? Dann würde die Jahreszeit nicht stimmen.
Ist die Abbrandsignatur die von Wostok-1? Ist ja nicht viel zu erkennen. Müsste man mal nachprüfen. Bilder hätte ich vielleicht.
Ein erstes "gesichertes" Bild der Wostok-1 nach der Landung zeigt diese mit (so sehe ich das) der Luke nach unten.
Dann wurde das Ding gedreht.

Alles in allem. Wir sollten mal skypen.

Andreas

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16316
Re: Wostok-Programm
« Antwort #3 am: 14. April 2016, 12:40:44 »
... Eine Frage an die Experten: zeigt dieses Foto wirklich die Kapsel von Juri Gagarin nach der Landung am 12.April 1961?

Imho nein!

Das Bild ist meiner Meinung nach seitenverkehrt, und die "Ausstiegsluke" zu. Die Kapsel könnte möglicherweise auch von einem Bion-, Foton-, Korabl-, Resurs-, Zenit- oder sonstwas für einem Flug sein.

Gruß   Pirx 
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16316
Re: Wostok-Programm
« Antwort #4 am: 14. April 2016, 13:06:53 »
Bei am Kopfende des Katapultsitzes geöffneter Luke in der Bildmitte in Orientierung des Pilotenhintern Richtung Erde wäre der Fallschirmbehälter links und der Umbicial-Anschluß zum Servicemodul rechts.

Das obige Bild in richtig herum gibt es tatsächlich: 


(nur Wostok 1 ist das für mich trotzdem nicht)
(Bild-"Quelle": http://pics-about-space.com/yuri-gagarin-in-vostok-1?p=3)

Andreas konnte das in London an Wostok 6 beobachten: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/17022016111840.shtml

Im DAM in Frankfurt konnte ich letztes Jahr ein Wanddisplay ablichten:


Bei dieser Orientierung ist der Fallschirmbehälter für die Kapsel links.

Gruß   Pirx
« Letzte Änderung: 14. April 2016, 15:11:44 von Pirx »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1897
Re: Wostok-Programm
« Antwort #5 am: 14. April 2016, 13:36:08 »
Hallo F-D-R, hallo Pirx,

vielen Dank für die schnellen Reaktionen und guten Antworten.
Ich selbst bin ja auch nicht überzeugt, daß hier die 3KA Nr.3 nach der Landung abgebildet ist, aber manchmal muß man sich einfach beraten.
Dankeschön!
Stefan aus Dessau

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1363
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Wostok-Programm
« Antwort #6 am: 14. April 2016, 14:06:36 »
Ich schlage mal vor, wir legen eine Bilddatenbank, so wie für Sojus, an. Wostok/Woschod
Machen wir doch, Pirx, oder?

Übrigens, auf dem Bild von Pirx ist bei Wostok-1 sehr schön der Urinschlauch zu sehen. Man war also auch auf einen Flug für etwas länger als nur eine Erdumkreisung vorbereitet. Die orange Auskleidung ist übrigens nicht original, sondern nachträglich so "restauriert" worden. Es gibt auch Aussagen, dass sie ursprünglich hellgrün war.

Zu dem Landebild melde ich mich noch mal. Was ist das eigentlich für ein Fenster? Das Visier (vermutlich nicht) oder das obere zweite Fenster? Das passt alles nicht.

Wilga35

  • Gast
Re: Wostok-Programm
« Antwort #7 am: 14. April 2016, 14:15:15 »
Hallo,

Wostok-1 zeigt das Foto definitiv nicht. Von der fraglichen Kapsel gibt es noch weitere Bilder, alle mit der Schleifspur im ziemlich lang abgemähten Stoppelfeld und dem Buschwerk am Feldrand:









Alle Bilder zeigen offenbar die gleiche Kapsel. Meiner Meinung nach handelt es sich dabei um Woschod-1. Von der Woschod-1-Crew wurde das folgende Foto nach der Landung gemacht:



Zwischen Feoktistow und Komarow erkennt man das gleiche, lang abgemähte Stoppelfeld wie auf den oberen Bildern. Die Person hinter Jegorow scheint mit der zweiten Person von links auf dem dritten oberen Bild identisch zu sein. Deshalb also meine Meinung, dass es sich bei der Kapsel um Woschod-1 handelt.

In dem Zusammenhang gleich mal eine Frage: War es seinerzeit üblich, dass man die Kapsel bei der Bergung zunächst mal über den Acker geschleift hat? Kenne keine anderen Fotos, wo man auch derart vorgegangen ist!

Gruß, Wilga35


Wilga35

  • Gast
Re: Wostok-Programm
« Antwort #8 am: 14. April 2016, 14:28:42 »
Und da wir gerade so schön bei Wostok-Fotos sind: Auf einem Bild der Wostok-6-Kapsel sieht man links Walentina Tereschkowa nach der Landung.



Wer aber ist die Frau rechts von ihr? Eine von ihren damaligen Kosmonautenkolleginnen? Hat da jemand eine Ahnung?
« Letzte Änderung: 14. April 2016, 14:48:31 von Pirx »

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16316
Re: Wostok-Programm
« Antwort #9 am: 14. April 2016, 14:34:39 »
... Deshalb also meine Meinung, dass es sich bei der Kapsel um Woschod-1 handelt....
Woschod 1, möglich, deshalb ist die Besatzungsluke auch zu. Die Woschods hatten ja keine Katapultsitze.

Das Fenster wäre imho das, was bei Wostok am Kopfende, also im Lukendeckel zum Aussteigen / Ausschießen ist.

Die Schleifspuren könnten doch auch von einer Seitwärtsbewegung beim Landen, heftigem Wind und / oder nicht oder verspätet gekappten Fallschirmleinen herrühren.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1363
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Wostok-Programm
« Antwort #10 am: 14. April 2016, 14:38:26 »
Und da wir gerade so schön bei Wostok-Fotos sind: Auf einem Bild der Wostok-6-Kapsel sieht man links Walentina Tereschkowa nach der Landung.



Wer aber ist die Frau rechts von ihr? Eine von ihren damaligen Kosmonautenkolleginnen? Hat da jemand eine Ahnung?

Ja, ich kenne das Bild sehr genau und die Szenerie.... Wäre aber ein gesondertes Thema, weil zu komplex.
Außer dem ist in dem Bild eines der letzten "großen" Geheimnisse und Ungereimtheiten der Sowjetraumfahrt verborgen .   :D
Ehrlich!

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16316
Re: Wostok-Programm
« Antwort #11 am: 14. April 2016, 14:42:35 »
Ich schlage mal vor, wir legen eine Bilddatenbank, so wie für Sojus, an. Wostok/Woschod
Machen wir doch, Pirx, oder?...

Zu dem Landebild melde ich mich noch mal. Was ist das eigentlich für ein Fenster? Das Visier (vermutlich nicht) oder das obere zweite Fenster? Das passt alles nicht.
Galerie kommt dann im Historisch-Bereich. Fenster halte ich für Fenster oben. Auf dem seitenverkehrten Bild ist das Fenster in der Luke, die in dem Bild aus London in Deinem Bericht http://www.raumfahrer.net/news/images/B18scmu1500.jpg auf ist.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1363
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Wostok-Programm
« Antwort #12 am: 14. April 2016, 14:43:31 »
... Deshalb also meine Meinung, dass es sich bei der Kapsel um Woschod-1 handelt....
Woschod 1, möglich, deshalb ist die Besatzungsluke auch zu. Die Woschods hatten ja keine Katapultsitze.

Das Fenster wäre imho das, was bei Wostok am Kopfende, also im Lukendeckel zum Aussteigen / Ausschießen ist.

Die Schleifspuren könnten doch auch von einer Seitwärtsbewegung beim Landen, heftigem Wind und / oder nicht oder verspätet gekappten Fallschirmleinen herrühren.

Gruß   Pirx

Es gab bei Wostok drei Fenster.
Das Visier am Fußende in Blickrichtung.
Ein Fenster schräg über dem Kopf des Kosmonauten. Ich vermute links-oben, da rechts der Kabelbaum in die Kapsel geht. Mal auf den Bildern nachschlagen.
Ein Fenster in der Einstiegsluke, die vor dem Katapultieren abgesprengt wurde.

Wilga35

  • Gast
Re: Wostok-Programm
« Antwort #13 am: 14. April 2016, 14:52:18 »
Und da wir gerade so schön bei Wostok-Fotos sind: Auf einem Bild der Wostok-6-Kapsel sieht man links Walentina Tereschkowa nach der Landung.



Wer aber ist die Frau rechts von ihr? Eine von ihren damaligen Kosmonautenkolleginnen? Hat da jemand eine Ahnung?

Ja, ich kenne das Bild sehr genau und die Szenerie.... Wäre aber ein gesondertes Thema, weil zu komplex.
Außer dem ist in dem Bild eines der letzten "großen" Geheimnisse und Ungereimtheiten der Sowjetraumfahrt verborgen .   :D
Ehrlich!
Jetzt machst Du es aber spannend ... !  ;)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16316
Re: Wostok-Programm
« Antwort #14 am: 14. April 2016, 15:02:59 »
Bei am Kopfende des Katapultsitzes geöffneter Luke in der Bildmitte in Orientierung des Pilotenhintern Richtung Erde wäre der Fallschirmbehälter links und der Umbicial-Anschluß zum Servicemodul rechts....
In dieser NASA-Grafik


schauen wir als Betrachter von vorn "durch" die Seite mit dem Fallschirmbehälter. Das auf dem vermeidlichen Woschod-1-nicht-Wostok-1-Bild zu sehende Fenster ist das des mittleren Raumschiffs rechts im Lukendeckel - so meine Interpretation.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1363
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Wostok-Programm
« Antwort #15 am: 14. April 2016, 15:36:04 »
Jetzt machst Du es aber spannend ... !  ;)

Nein! Die Frage ist, warum ist ein Schleudersitz in 1A-Zustand, der im freien Fall aus ca. 5Kilometer Höhe fällt.
Mielke hat immer geschrieben, dass sich Tereschkowa nicht katapultiert hat.
Dem hat die Dame immer und äußerst gereizt und energisch widersprochen.  Bei ENERGIA steht im Museum neben der Wostok-6 ein zerdepperter Schleudersitz mit der Beschriftung Wostok-6-Tereschkowa. Dem widerspricht das Bild. Wäre die Frage, ob das Bild von der Landung ist ..... .

Du merkst, dass geht hier in diesem Gagarin-Thema viel zu weit weg. Lasse uns da mal einen Artikel hier gemeinsam schreiben. Ich mit meinen Infos und Du/Ihr als Wostok-Spezialisten.

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16316
Re: Wostok-Programm
« Antwort #16 am: 14. April 2016, 15:41:45 »
Interessant bei GEO-Russland:

Восход-1 (Woschod 1) mit Fallschirmbehälter hinter durchsichtiger Verkleidung: http://www.geo.ru/nauka/polety-nayavu?page=10

Восток-6 (Wostok 6) mit zugeschraubtem Fallschirmbehälter:
http://www.geo.ru/nauka/polety-nayavu?page=12

Восток-6 (Wostok 6) mit Umbicial-Anschluß rechts von der Besatzungsluke, das passt:
http://www.geo.ru/nauka/polety-nayavu?page=13

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16316
Re: Wostok-Programm
« Antwort #17 am: 14. April 2016, 15:46:42 »
Jemand was dagegen, wenn ich analog einen Thread aufmache: "Der Flug von  Walentina Tereschkowa", und die entsprechenden Posts umschiebe?

Gruß    Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Wilga35

  • Gast
Re: Wostok-Programm
« Antwort #18 am: 14. April 2016, 15:55:10 »
Oder den Tread gleich in "Wostok-Programm" umbenennen. Gehört ja doch alles zusammen, und in diesen Tread würden auch noch die Flüge von Titow, Nikolajew, Popowitsch und Bykowski passen. Von diesen vier Flügen sieht es mit Bildern der gelandeten Kapseln noch schlechter aus, als bei den Kapseln von Gagarin und Tereschkowa: Im Prinzip findet man da fast nichts!
Interessant ist dass Thema auf jeden Fall, sollten wir dran bleiben!

Gruß, Wilga35

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16316
Re: Wostok-Programm
« Antwort #19 am: 14. April 2016, 16:29:14 »
Es gab bei Wostok drei Fenster.
Das Visier am Fußende in Blickrichtung.
Ein Fenster schräg über dem Kopf des Kosmonauten. Ich vermute links-oben, da rechts der Kabelbaum in die Kapsel geht. Mal auf den Bildern nachschlagen.
Ein Fenster in der Einstiegsluke, die vor dem Katapultieren abgesprengt wurde.
Für Wostok ist es imho genau so wie von Dir beschrieben, mit der Abweichung, dass das "seiitliche" Fenster tatsächlich auf der Umbicial-Seite ist.

Also (für Wostok):
Fenster am Fußende: Das Visier.
Fenster über Kopf. Das im Austiegslukendeckel.
Fenster Nr. 3: Zur rechten Seite des Insassen über dem Umbicial-Anschluß.

Das "Fenster Nr. 3" ist z.B. da http://news.bbc.co.uk/2/hi/programmes/from_our_own_correspondent/9420752.stm zu sehen.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16316
Re: Wostok-Programm
« Antwort #20 am: 14. April 2016, 16:38:14 »
Vom Wikipedia-Nutzer
SiefkinDR ist folgendes Bild von Gagarins Landeapperat
unter CC BY-SA 3.0
aus dem " RKK Energiya Museum outside of Moscow":


Links im Bild liegt auch der Ausstiegslukendeckel mit Fenster.

Gleiche Kapsel zu einem anderen Zeitpunkt:

(Errabee unter CC BY-SA 2.5)

Man sieht in beiden Bilder da wie von Andreas schon erwähnt keine orange Innenverkleidung ...

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Wilga35

  • Gast
Re: Wostok-Programm
« Antwort #21 am: 14. April 2016, 16:45:51 »
Jetzt machst Du es aber spannend ... !  ;)

Nein! Die Frage ist, warum ist ein Schleudersitz in 1A-Zustand, der im freien Fall aus ca. 5Kilometer Höhe fällt.
Mielke hat immer geschrieben, dass sich Tereschkowa nicht katapultiert hat.
Dem hat die Dame immer und äußerst gereizt und energisch widersprochen.  Bei ENERGIA steht im Museum neben der Wostok-6 ein zerdepperter Schleudersitz mit der Beschriftung Wostok-6-Tereschkowa. Dem widerspricht das Bild. Wäre die Frage, ob das Bild von der Landung ist ..... .

Du merkst, dass geht hier in diesem Gagarin-Thema viel zu weit weg. Lasse uns da mal einen Artikel hier gemeinsam schreiben. Ich mit meinen Infos und Du/Ihr als Wostok-Spezialisten.


Interessante Frage, das mit dem Schleudersitz. Bei einem Ausschuss sollten Kapsel, Kosmonautin und Sitz in größerem räumlichen Abstand voneinander niedergehen. Hier liegt alles eng beieinander. Also ein arrangiertes Foto, oder eine Landung in der Kapsel?
Das Tereschkowa bei der Landung in der Kapsel verblieben sein soll, habe ich in Mielkes Lexikas auch gelesen, habe es aber immer als Propaganda abgetan. Nach anderen Quellen soll sich Tereschkowa nach dem Katapultiervorgang, am Fallschirm hängend, durch einen metallischen Gegenstand im Gesicht verletzt haben. Einen Sitz mit Stoßdämpfern, analog zu den Sojus-Sitzen, besaßen ja die Wostok-Kapseln noch nicht? Dann wäre aber das Verletzungsrisiko bei einer Landung in der Kapsel recht hoch gewesen. Fragen über Fragen?
Und da ergibt sich auch gleich die nächste Frage: Bei den Woschods blieben ja die Kosmonauten bis zur Landung in ihren Kapseln, ein Ausschuss mehrerer Kosmonauten aus der Kapsel war technisch nicht machbar. Wie sah es dann eigentlich bei den Woschods aus: Hatten da die Sitze schon ein Stoßdämpfersystem, oder wurde die Kapsel durch das finale Bremsraketensystem ausreichend genug abgebremst, um das Verletzungsrisiko gering zu halten?

Gruß, Wilga35

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16316
Re: Wostok-Programm
« Antwort #22 am: 14. April 2016, 16:49:59 »
...Woschods aus: Hatten da die Sitze schon ein Stoßdämpfersystem, oder wurde die Kapsel duch das finale Bremsraketensystem ausreichend genug abgebremst, um das Verletzungsrisiko gering zu halten?

Gruß, Wilga35
Ich habe irgendwo gelesen, dass die Sitze Knautschzonen in den Sitzgestellen hatten  -  quasi Stuhlbeine, die sich beim "Landecrash" planmäßig zusammenfalten - dabei wird dann Energie "verzehrt", meint umgewandelt.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1363
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Wostok-Programm
« Antwort #23 am: 14. April 2016, 16:51:15 »
Ja, Stoßdämpfer waren vorhanden.
Bitte etwas Geduld. Ich konnte in London trotz "Fotoverbot" Bilder machen. Die sind hier aber noch nicht veröffentlicht, da wir noch die Freigabe vom Museum abgewartet haben. Dazu wird es ein Update geben. Ich hoffe, Du wirst mit den Bildern einiges "anfangen" können. Bitte noch etwas Geduld.  ;)

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1363
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Wostok-Programm
« Antwort #24 am: 14. April 2016, 16:55:57 »
@Pirx
Bereite mal bitte eine Bild-Datenbank

Wostok
Unterverzeichnise
Wostok-1
Wostok-5
Wostok-6
Woschod-1
Woschod-2

und ein Verzeichnis Mondprogramm
LK
vor.

Tags: