Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

19. November 2019, 20:59:34
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Indische Raumfahrt  (Gelesen 15715 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Indische Raumfahrt
« am: 18. März 2012, 20:27:57 »
Wir haben noch kein ISRO (Indische Raumfahrtagentur) Thema. Das neue Jahresbudget wurde jetzt offenbar von 671 Millionen Euro auf 1017 Millionen Euro angehoben also ein Anstieg um 51%.
http://www.asianscientist.com/topnews/india-mars-mission-union-budget-increase-to-rs-125-crore-2012/

Das Budget für bemannte Raumfahrt hat sich von 1,5 Millionen auf 4,5 Millionen Euro verdreifacht! ;) Aber dreimal nichts ist immer noch nichts. :o
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #1 am: 18. März 2012, 21:04:50 »
Wow.

Einfach nur wow. Hätte die NASA solch eine Steigerung, wo wären wir in 5, 10 Jahren  :-X
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #2 am: 23. April 2012, 09:16:19 »
Der ISRO-Bericht für 2012:
http://www.isro.org/pdf/AnnuaReport2012.pdf

Habe gerade keine Zeit näher reinzugucken.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16375
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #3 am: 26. April 2012, 14:02:45 »
Wenn ich das "... remaining unspent was drawn for the purchase of around six to eight cryogenic engines from Russia after failure of the indigenously built cryogenic engine during a flight."  bei thaindian.com richtig verstehe, wurden nicht verbrauchte Mittel eingesetzt, um zusätzliche russische Raketenstufen (zwischen sechs und acht) für die GSLV zu kaufen.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #4 am: 02. Mai 2012, 18:59:18 »
Ist das bemannte Raumfahrtprogramm mit eigener Kapsel eigentlich noch aktiv?
Das Budget für bemannte Raumfahrt ist nicht sonderlich hoch (siehe oben) und man hört keine Neuigkeiten....
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 669
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #5 am: 03. Mai 2012, 18:14:03 »
Ist das bemannte Raumfahrtprogramm mit eigener Kapsel eigentlich noch aktiv?
Das Budget für bemannte Raumfahrt ist nicht sonderlich hoch (siehe oben) und man hört keine Neuigkeiten....

Die erste indische bemannte Mission ist auf 2020 oder später verschoben.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8720
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #6 am: 01. Januar 2013, 20:18:07 »
MANAV von ISRO



Auf dieser Roadmap vom ISRO ist das MANAV auf der linken (langsamen Straßen-) Seite unter 2015 erschienen.



Das kleine Bildchen habe ich vereinzelt und etwas bearbeitet, nur dass dieses Teil bemannt sein könnte, habe ich nicht erkannt. Es wird wohl eher eine  unbemannte, rückführbare (Crew-) Test-Kapsel sein.
 So wie es auf diesem Bild zu sehen ist :



Die Maße der Kapsel sind, am Bullauge mit rd. 30 cm abgeschätzt, in der Breite ca. 2,30 m und  in der Höhe ca. 2,05 m. Das erinnert mich sehr stark an die Maße der Rückkehrkapsel der Sojus-TMA-M, weniger an die der DRAGON-Kapsel... doch es sind nur meine  groben Schätzungen.

Doch es gibt schon Bilder, auf denen die Erprobung eines Wiedereintrittskörpers  im Hypersonic-Wind-Kanal mit dieser Form gezeigt wird:

-
Zum Vergleich habe ich die ISRO-Kapsel einmal gedreht und gegenüber gestellt. So kann man die konische Form des Prüfkörpers wie auch die sehr ähnliche Form der Kapsel sehen.

Es existieren auch Bilder von Fallschirmlandungen mit 2 relativ großen Fallschirmen, doch die Last ist nicht zu erkennen. Es kann sich also auch um militärische Varianten des Lastabstzens aus einen Flugzeug gehandelt haben.

So, liebe Freunde, ich denke, damit habe ich einigen Diskussionsstoff zu Indiens Ambitionen der Bemannten Raumfahrt in die Runde gegeben.

Gruß, HausD

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18570
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #7 am: 30. März 2014, 10:08:19 »
Der 10+ Jahre alte Insat 3E scheint letzte Woche (komplett) ausgefallen zu sein.
http://spacenews.com/article/satellite-telecom/40021thousands-of-vsat-operators-left-in-lurch-by-indian-satellite-failure

Hatte der nicht vor einem Jahr schon erste Probleme?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16375
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #8 am: 30. März 2014, 10:22:55 »
Der 10+ Jahre alte Insat 3E scheint letzte Woche (komplett) ausgefallen zu sein. ...Hatte der nicht vor einem Jahr schon erste Probleme?
Hatte er: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/23092012121829.shtml

Schaue nachher mal, was ich zu dem aktuellen Ereignis noch finden kann.

Hm, Ausfall in oder nach sun outage? In Indien ging wohl ein maßgeblicher Teil des Börsenhandels über Insat 3E: http://www.ncdex.com/Downloads/Circulars/PDF/Sun_Outage_VSAT_Connectivity_26022014.pdf . Jetzt nach dem Ausfall will man auf GSAT 14 umziehen: http://www.mcx-sx.com/downloads/Circulars/CircularDownloads/MCX-SX%20Circular_1841.pdf

Gruß   Pirx

Edit - ergänzt.
« Letzte Änderung: 30. März 2014, 14:11:22 von Pirx »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16375
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #9 am: 07. April 2014, 18:24:31 »
Guten Abend!

Dem INSAT 3E ist (überraschend?) der Oxidator, der für die Lageregelungstriebwerke benötigt wird, ausgegangen. Der Satellit soll jetzt in einen Friedhofsorbit. Ob man da mit Brennstoffblowdown einigermaßen etwas erreichen wird?

Und warum ist der Oxidator plötzlich alle? Tank- oder Ventilleck? Erratischer Triebwerkseinsatz, weil ´ne Steuerelektronik amok gelaufen ist? Treibstoff im Safemode nach Orientierungsverlust verbraten?

Viele Fragen, aber auch da http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/06042014204501.shtml keine Antworten.

Sry. Wer mehr Infos hat - nur her damit!

Gruß   Pirx

 
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #10 am: 08. April 2014, 08:47:09 »
Ist es denn sicher, dass der Tank leer ist? Oder ist der Füllstand lediglich auf den Stand gesunken, der als Reserve für das Erreichen eines Friedhofsorbits vorgesehen ist?

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16375
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #11 am: 08. April 2014, 09:32:54 »
Ist es denn sicher, dass der Tank leer ist? Oder ist der Füllstand lediglich auf den Stand gesunken, der als Reserve für das Erreichen eines Friedhofsorbits vorgesehen ist?
"A few days ago, it ran out of the on-board oxidiser, which, along with fuel, keeps it Earth-locked (or fixed over India) and runs its daily functions" schrieb The Hindu. Ok, richtig präzise ist das nicht...

Gruß   Pirx

Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #12 am: 08. April 2014, 10:59:40 »
Genauer gesagt, es wird eine Präzision vorgegaukelt, die es vielleicht gibt, vielleicht aber auch nicht. Wieviel hat der Journalist von The Hindu genau verstanden? Da wird aus "Der Oxidator ist verbraucht" = "Der Oxidatortank ist auf Reserve" schnell ein "Der Oxidatortank ist völlig leer".

Wenn der Tank tatsächlich leer wäre, müsste man den indischen Ingenieuren entweder ein amateurhaftes Vorgehen vorwerfen, oder es gab gerade ein Event, das den Tank schlagartig geleert hat, wie ein defektes Ventil oder einen Treffer.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #13 am: 21. September 2014, 13:51:15 »
ISRO will jetzt auch Koop mit China machen:
http://timesofindia.indiatimes.com/india/Isro-inks-deal-with-China-for-space-exploration/articleshow/43020333.cms

Außerdem: Der ISRO Präsident will sich jetzt wieder mehr seinem früheren Hobby, dem klassischen indischen Tanz (Kathakali) zuwenden und wird sich daher bald aus der Raumfahrt zurückziehen.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1208
  • Ich bin um 300 Jahren zu früh geboren
    • Homepage
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #14 am: 21. September 2014, 17:44:47 »
Außerdem: Der ISRO Präsident will sich jetzt wieder mehr seinem früheren Hobby, dem klassischen indischen Tanz (Kathakali) zuwenden und wird sich daher bald aus der Raumfahrt zurückziehen.

Schade, dass er in Zukunft nicht mehr ISRO Präsident ist. Hoffentlich bleibt er, bis die erste indische Sonde zum Mars angekommen ist.  ;)
Ansonsten wünsche ich ihn alles Gute.

Gruß
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8720
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #15 am: 22. November 2014, 08:32:24 »
Suborbitalen Flug noch Dezember 2014?

Das indische bemannte Raumfahrt-Programm wird zwar nicht vorrangig betrieben, doch nach einer Neubewertung im Frühjahr 2014 wurden weitere Schritte in diesem Projekt gemacht. (nach Hindu Business Line )



   



Die Entwicklung der Kapsel ist noch im Gange, die Sruktur ist entwickelt, gebaut, vibrationsgetestet und auch schon am Fallschirm gelandet worden. Der erste unbemannte suborbitalen Flug soll im Dezember 2014 ersatzweise mit der Trägerrakete GSLV MK-III erfolgen.

Gruß, HausD

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #16 am: 03. Januar 2015, 01:54:45 »
Außerdem: Der ISRO Präsident will sich jetzt wieder mehr seinem früheren Hobby, dem klassischen indischen Tanz (Kathakali) zuwenden und wird sich daher bald aus der Raumfahrt zurückziehen.

http://www.parabolicarc.com/2015/01/02/isro-chairman-departs-high-note/

Und er ist weg.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 983
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #17 am: 11. März 2015, 13:47:00 »
Budget für das Fiskalkahr 2015/2016

Für das kommende Haushaltsjahr sind 73,9 Milliarden (1.109 Mio Euro) Rupien eingeplant, gegenüber 72 Milliarden aus dem Vorjahr. Wobei man diese Zahlen mit Vorsicht genießen sollte, da lt. SpaceNews vom letztjährigen Budget lediglich 58 Mrd Rupien wirklich abgerufen wurden.

Für Trägerraketen sollen insgesamt 26 Milliarden (390,5 Mio EUR) ausgegeben werden, also etwas mehr als ein Drittel. Davon entfallen 47,3 Millionen Euro (3,15 Mrd Rupien) auf die Entwicklung des GSLV MK-3, 46,8 Millionen Euro (3,12 Mrd Rupien; verdammt wenig, oder?) auf die Produktion von PSLV-Raketen, 1,5 Mrd Rupien auf die Entwicklung eines Kerosin-Triebwerks und 214 Mio Rupien (3,12 Mio Euro) für Aktivitäten im Bereich bemannte Raumfahrt.

Für die Startinfrastruktur sind 8,64 Mrd Rupien (129,7 Mio Euro) vorgesehen, davon möchte die ISRO 1,2 Mrd Rupien in ein zweites Montage-Gebäude auf den Satish Dhawan Space Centre investieren, um die Startkapazität zu erhöhen.

Für Satelliten und Technik sind 11,1 Mrd Rupien (166,7 Mio Euro) veranschlagt, davon 1,2 Mrd (18 Mio EUR) für das Indian Regional Satellite Navigation System, das gegenwärtig aus 3 Satelliten im Orbit besteht und sich im Endausbau aus 7 Satelliten zusammensetzen soll. 800 Millionen Rupien sollen für ein geostationäres "satellite imaging program" (das hab ich nicht ganz verstanden, geht es da um ein System, das GEO-Sats abbildet oder um ein Programm für abbildende geostationären Satelliten?) aufgewendet werden, 310 Millionen für die Entwicklung eines 4-Tonnen-Comsats und 500 Mio Rupien (7,5 Mio EUR) für Cartosat-3, der Bilder mit einer 0,25-Meter-Auflösung liefern soll. Weitere 500 Millionen des Satellitenbudgets werden für die Entwicklung eines SAR-Satelliten verwendet, der in Kooperation mit der NASA entwickelt wird.

Drei Milliarden Rupien sind vorgesehen für die Wissenschaft, davon 400 Millionen (6 Mio EUR) für Chandrayaan-2, einer Mondmission bestehend aus einem Orbiter und einem Rover.

Für den Betrieb von Wetter- und Kommunikationssatelliten sind 13,2 Milliarden Rupien (198,2 Millionen Euro) eingeplant, wobei diese Summe auch die Entwicklung und den Start der Insat-Satelliten beinhaltet.

Quelle:  http://spacenews.com/india-allocates-1-2-billion-for-space-activities/


Führerschein

  • Gast
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #18 am: 15. Juni 2015, 17:52:02 »
http://www.ndtv.com/india-news/india-to-test-reusable-launch-vehicle-next-month-isro-771814

Indien will nächsten Monat einen wiederverwendbaren Träger starten, sagt ISRO Chef  AS Kiran Kumar. Beim ersten Flug soll er im Meer landen. Ziel ist die Landung in Sriharikota. Das ist der Startplatz. Also ginge es um Rückflug zum Startplatz. Einzelheiten wurden aber nicht genannt. Also nicht, ob es ein orbitaler Start ist oder ein reiner Testflug. Auch nicht, ob es eine vertikale oder horizontale Landung ist.

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7238
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #19 am: 15. Juni 2015, 20:12:38 »
Hier gab's auch schon im März eine Meldung: http://spacenews.com/india-to-fly-rlv-tech-demo-by-june/.

Zitat
Jitendra Singh, minister of state for science, told the Indian parliament March 4 that in the upcoming test, the 1.5-ton technology demonstrator will be launched to a height of 70 kilometers atop a solid-rocket booster, an ascent during which it will reach five times the speed of sound. “Thereafter it will descend by gliding and splashing down into the sea,” he said.
Technologiedemonstrator mit 1,5 t auf 70 km und Gleitrückflug mit Wasserung. Insgesamt sind 4 Testflühe in den nächsten Jahren geplant.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1809
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #20 am: 27. Februar 2016, 18:02:15 »
"Indien: Industrie soll PSLV bauen und starten

Raketen vom Typ PSLV sind die erfolgreichsten in Indien gebauten Raumfahrtträger. Die indische Weltraumforschungsorganisation (ISRO) beabsichtigt jetzt, die Raketen dieses Typs künftig von indischen Industrieunternehmen herstellen und starten zu lassen."

Weiter mit einem Artikel von Thomas Weyrauch im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27022016101426.shtml

LG Rücksturz

SpaceMech

  • Gast
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #21 am: 27. Februar 2016, 19:30:06 »
Hier noch eine Vergleichsgrafik zu den indischen Trägern (wobei die Mk.III noch in der Entwicklung ist)


  Bild : ISRO

Quelle:http://spacenews.com/indias-heavy-lift-rocket-on-track-for-december-debut-following-engine-test/

    Gruss HHg

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #22 am: 27. Februar 2016, 19:41:37 »
Ah die GSLV Mk 3 soll im Dezember fliegen. Das Design ist geradezu optimal aus geopolitischer Perspektive. Die Vikingtechnologie ist also nicht das einzige, was Europa nach Indien exportiert hat.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

MaxBlank

  • Gast
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #23 am: 05. Februar 2017, 10:14:50 »
Massenstart

ISRO wird am 14. Februar 2017 eine PSLV-Rakete mit 103 (!) Kleinsatelliten an Bord starten (von Sriharikota). Von diesen 103 Satelliten stammen 100 aus dem Ausland, u.a. 88 CubeSats (3U) von PlanetLabs vom Typ Dove (Flock 3p) zur Erdbeobachtung.

Quelle: http://www.thehindu.com/sci-tech/science/ISRO-to-launch-record-103-satellites-at-one-go-in-February/article16987921.ece
            https://www.planet.com/pulse/record-breaking-88-satellites/

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18570
Re: Indische Raumfahrt
« Antwort #24 am: 06. Februar 2017, 08:11:52 »
Beiträge zu Planet Labs hierhin verschoben:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14852.0
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Tags: