Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

22. Oktober 2020, 10:49:57
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Falcon-9, AMOS-17, CC SLC-40, 00:52 MESZ: 07. August 2019

Autor Thema: AMOS 17 auf Falcon 9 (B1047.3)  (Gelesen 18726 mal)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8852
Re: AMOS 17 auf Falcon 9 (B1047.3)
« Antwort #100 am: 08. August 2019, 03:04:20 »
Um mal von dieser ganzen Off-Topic Diskussion "Warum sieht man nie die Landung?" weg zu kommen:

die ersten Bahndaten von AMOS-7 sind eingetrudelt: 221 x 35.750 x 26,1°. Also kein super-synchroner Orbit, kaum ein Inklinationsabbau. Zeigt, daß die F-9 Block-5 bei dieser Mission am Limit war.

Gruß
roger50

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1933
Re: AMOS 17 auf Falcon 9 (B1047.3)
« Antwort #101 am: 08. August 2019, 11:37:37 »
Um mal von dieser ganzen Off-Topic Diskussion "Warum sieht man nie die Landung?" weg zu kommen:

die ersten Bahndaten von AMOS-7 sind eingetrudelt: 221 x 35.750 x 26,1°. Also kein super-synchroner Orbit, kaum ein Inklinationsabbau. Zeigt, daß die F-9 Block-5 bei dieser Mission am Limit war.

Gruß
roger50

In dem Zusammenhang ist der Vergleich mit Telstar 19 vielleicht ganz interessant. Der wog 7075kg und wurde auch mit 1047 geflogen. Der Booster wurde gelandet. Daten waren 243x17500x27. Was wäre da das Delta V zu Telstar und was muss Amos noch bringen, um in den GEO zu kommen und die Inklination noch abzubauen. 

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 552
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: AMOS 17 auf Falcon 9 (B1047.3)
« Antwort #102 am: 08. August 2019, 12:17:33 »
Telstar 19 war kein echter GTO sondern SUB -GTO.

Für Sub-GTO gibt es aber keine definierte Grenze auch ein LEO kann somit als SUB-GTO bezeichnet werden. Damit wäre dann Starlink mt 13,5t die schwerste GTO nutzlast.

OB Amos 7 nun mit 6500kg das Limit für einen Flug in einen echten GTO ohne Reuse ist oder ob da noch ein paar kg mehr gehen wird sich noch zeigen.

Mit dem Taschenspielertrick des Sub-GTO kann man die 8.300kg  als Maximalnutzlast weiter behaupten.
Die gelten dann halt nur für 180x5000x27

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1933
Re: AMOS 17 auf Falcon 9 (B1047.3)
« Antwort #103 am: 08. August 2019, 12:31:43 »
Telstar 19 war kein echter GTO sondern SUB -GTO.

Für Sub-GTO gibt es aber keine definierte Grenze auch ein LEO kann somit als SUB-GTO bezeichnet werden. Damit wäre dann Starlink mt 13,5t die schwerste GTO nutzlast.

OB Amos 7 nun mit 6500kg das Limit für einen Flug in einen echten GTO ohne Reuse ist oder ob da noch ein paar kg mehr gehen wird sich noch zeigen.

Mit dem Taschenspielertrick des Sub-GTO kann man die 8.300kg  als Maximalnutzlast weiter behaupten.
Die gelten dann halt nur für 180x5000x27

Hab ich für Telstar GTO geschrieben? Ich habe eine Frage gestellt, die ich fachlich für mich nicht beantworten kann. Deine Meinung zu SpaceX stand hier nicht zur Diskussion.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1803
Re: AMOS 17 auf Falcon 9 (B1047.3)
« Antwort #104 am: 08. August 2019, 14:24:02 »
Telstar 19 war kein echter GTO sondern SUB -GTO.

Für Sub-GTO gibt es aber keine definierte Grenze auch ein LEO kann somit als SUB-GTO bezeichnet werden. Damit wäre dann Starlink mt 13,5t die schwerste GTO nutzlast.

OB Amos 7 nun mit 6500kg das Limit für einen Flug in einen echten GTO ohne Reuse ist oder ob da noch ein paar kg mehr gehen wird sich noch zeigen.

Mit dem Taschenspielertrick des Sub-GTO kann man die 8.300kg  als Maximalnutzlast weiter behaupten.
Die gelten dann halt nur für 180x5000x27

Üblicherweise wird die Nutzlast als Funktion der noch fehlenden Geschwindigkeit zum GEO angegeben. ca. 1800 m/s für Start von KSC, ca. 1500 m/s für Start von CSG (Kourou). Der Unterschied kommt daher daß die Inklination auf 0° abgebaut werden muss, KSC von 27°, Kourou von 5°. Mit der Definition könnte man jede sub-GTO oder sonstige Bahn bewerten. Dann kann jeder Satellit bestimmen welche Masse im GEO ankommt, wenn der Satellit selbst die fehlende Geschwindigkeit aufbringen muss und dabei Treibstoff verbraucht.

Vom Sub-GTO 180km x 5000km x 27° werden noch 4790 m/s in den GEO benötigt.

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3011
  • DON'T PANIC - 42
Re: AMOS 17 auf Falcon 9 (B1047.3)
« Antwort #105 am: 08. August 2019, 19:53:26 »
Hallo,

Ms. Tree ist mit der zweiten erfolgreich gefangenen Fairinghälfte zurück im Hafen.



Bilder gibt's massig beim @SpaceXFleet Twitter Account.

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3676
Re: AMOS 17 auf Falcon 9 (B1047.3)
« Antwort #106 am: 09. August 2019, 09:48:01 »
Ok, die zweite Fairing Hälfte.
Aber ich halte das Ganze trotzdem nicht für ein profitables Konzept.

Sinn würde es allerdings machen, wenn es nur Training ist, um später mal andere Dinge aufzufangen. Zum Beispiel etwas, das zu spät für die Startrettung oder/und zu früh für den Orbit versagt hat.  Sowas kann man den Medien allerdings nicht verklickern ;)

Mir wäre es lieber, wenn man die Zweitstufen an irgend einem Punkt "sammeln" könnte, um sie später mal ins Starship zu verfrachten und mit zum Mars zu nehmen. Dort wird man in der Anfangszeit froh sein über jedes Stück Material oder Werkstoff. Und fürs Ausschlachten und umarbeiten wird man sich nicht zu fein sein, denke ich.
Aber pfui, wie kann ich nur solche wenig PR wirksamen Ideen äußern  ;D ;D
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6112
Re: AMOS 17 auf Falcon 9 (B1047.3)
« Antwort #107 am: 09. August 2019, 12:27:25 »
Wenn sich sowas nicht lohnen kann würde SpaceX es nicht versuchen.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1933
Re: AMOS 17 auf Falcon 9 (B1047.3)
« Antwort #108 am: 09. August 2019, 21:39:39 »
Ok, die zweite Fairing Hälfte.
Aber ich halte das Ganze trotzdem nicht für ein profitables Konzept.

Sinn würde es allerdings machen, wenn es nur Training ist, um später mal andere Dinge aufzufangen. Zum Beispiel etwas, das zu spät für die Startrettung oder/und zu früh für den Orbit versagt hat.  Sowas kann man den Medien allerdings nicht verklickern ;)

Mir wäre es lieber, wenn man die Zweitstufen an irgend einem Punkt "sammeln" könnte, um sie später mal ins Starship zu verfrachten und mit zum Mars zu nehmen. Dort wird man in der Anfangszeit froh sein über jedes Stück Material oder Werkstoff. Und fürs Ausschlachten und umarbeiten wird man sich nicht zu fein sein, denke ich.
Aber pfui, wie kann ich nur solche wenig PR wirksamen Ideen äußern  ;D ;D

Naja, 5.000.000$ einfach im Meer versenken ist auch nicht wirklich sparsam, findest Du nicht?  ;)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14609
Re: AMOS 17 auf Falcon 9 (B1047.3)
« Antwort #109 am: 10. August 2019, 00:13:05 »
Es ist auch nicht gut, grundsätzlich alles, was jemanden nicht mehr profitabel erscheint, einfach im Meer zu versenken.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2919
Re: AMOS 17 auf Falcon 9 (B1047.3)
« Antwort #110 am: 10. August 2019, 02:54:45 »
Die 2te Hälfte sieht aus der Ferne nicht schlecht aus.


https://twitter.com/aWildLupiDragon/status/1159982805599830016
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3011
  • DON'T PANIC - 42
Re: AMOS 17 auf Falcon 9 (B1047.3)
« Antwort #111 am: 10. August 2019, 08:15:12 »
Ok, die zweite Fairing Hälfte.
Aber ich halte das Ganze trotzdem nicht für ein profitables Konzept.

Hallo,

das sehen Elon Musk und SpaceX wohl ganz anders. Sonst hätte SpaceX wohl kaum heute bekannt gegeben, dass man ein zweites Fairing Fangschiff Ms. Chief in Dienst stellen wird, um auch die zweite Hälfte aus der Luft zu fangen. :D

Mit auf weitere faszinierende Videos wartenden Grüßen

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Tags: