Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

18. August 2019, 02:34:51
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")  (Gelesen 23367 mal)

Offline INCO

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #50 am: 26. November 2017, 00:26:17 »
Aber was wurde erfunden? ???
Da habe ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Das sollte darauf Bezug nehmen, dass meinem Verständnis nach in dem Post die Entscheidung für die Falcon als Träger der SARah Satelliten als Entscheidung gegen die Ariane 6 bewertet wurde. Wenn ich das missverstanden habe, lasse ich mich gerne korrigieren.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13712
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #51 am: 26. November 2017, 02:51:05 »
Ok - die Ariane 6 wird zu spät fertig für den Start der SARah Satelliten.

Aber hatte nicht Arianespace immer damit geworben, dass sie mit ihrer Trägerfamilie alle Nutzlastklassen bedienen können?
Oder warum haben sie die teure Sojus Startanlage gekauft? ??? :

Arianespace


Gibt es also doch einen Gap, der nun so aufgefüllt werden soll? :

Arianespace


Damit man wieder hoffnungsvoll / stolz in die Zukunft blicken kann:

Arianespace
« Letzte Änderung: 26. November 2017, 03:56:14 von -eumel- »
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1560
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #52 am: 26. November 2017, 10:01:31 »
Aber was wurde erfunden? ???
Da habe ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Das sollte darauf Bezug nehmen, dass meinem Verständnis nach in dem Post die Entscheidung für die Falcon als Träger der SARah Satelliten als Entscheidung gegen die Ariane 6 bewertet wurde. Wenn ich das missverstanden habe, lasse ich mich gerne korrigieren.

Was falsch ist ist die Entscheidung gegen Arianespace, nicht direkt gegen Ariane 6. Irgendeine Startmöglichkeit mit einer der Arianespace-Raketen im gewünschten Zeitraum sollte es dann schon geben.
Aber dazu müsste man die Detail der Entscheidung wissen.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5400
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #53 am: 26. November 2017, 12:42:26 »
Hier sollte man eines nicht vergessen, hat ein Kunde, egal wer, einen Auftrag zu vergeben muss er schauen das er den günstigsten (nicht mit dem Billigsten verwechseln), nehmen, den das muss er gegenüber den Verantwortlichen verantworten. Ist der Kunde==Ariane, dann versucht man wenn irgend möglich den eigenen Träger einzusetzen, ist es aber ein anderer Kunde, so muss selbst ein Staat sich eigentlich für den günstigeren Anbieter entscheiden.

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #54 am: 27. November 2017, 23:10:54 »
Hab mal gehört das der SaraH start auf Falcon 9 stattfindet da Airbus noch einen Startvertrag mit SpaceX offen hatte, und als Hauptdienstleister den Start daher sehr günstig anbieten konnte.

Kann jetzt trotz googlen dazu keine Quelle mehr finden, als bitte als unbestätigt behandeln.  ;)

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2029
  • EmDrive-Optimist
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #55 am: 28. November 2017, 00:10:08 »
Dieser auch ansonsten sehr interessante Artikel von Peter B. de Selding erschien zwar erst vor 4 Stunden, aber hier steht es auch drin... ;)

https://www.spaceintelreport.com/eu-governments-indecision-spacex-challenge-seen-threat-ariane-systems-survival/

Zitat
The contract, awarded in 2013, was explained then as a special case given that Airbus had a long-standing SpaceX contract that could be leveraged for the SARah work at an unbeatable price.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2029
  • EmDrive-Optimist
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #56 am: 28. November 2017, 08:29:56 »
Btw, wenn man hier im Thread (so groß ist der ja nicht) mal etwas zurückblättert, findet man die Info auch.

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10909.msg259351#msg259351

In einem nur einen Post vorher verlinkten Artikel heißt es:
Zitat
....under an agreement that makes use of long-dormant options held by Astrium of Europe for the now-shelved Falcon 1 rocket, industry officials said

Bezeichnend, wie das im Folgenden ignoriert und als gezielte Entscheidung der Bundeswehr interpretiert wurde bzw. auch gleich wieder von Armutszeugnis die Rede war.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1560
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #57 am: 28. November 2017, 08:43:18 »
Btw, wenn man hier im Thread (so groß ist der ja nicht) mal etwas zurückblättert, findet man die Info auch.

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10909.msg259351#msg259351

In einem nur einen Post vorher verlinkten Artikel heißt es:
Zitat
....under an agreement that makes use of long-dormant options held by Astrium of Europe for the now-shelved Falcon 1 rocket, industry officials said

Bezeichnend, wie das im Folgenden ignoriert und als gezielte Entscheidung der Bundeswehr interpretiert wurde bzw. auch gleich wieder von Armutszeugnis die Rede war.

Generell baut das Ariane 6 Geschäftsmodell darauf, daß eine Mindestzahl an Start pro Jahr von den europäischen Institutionen quasi garantiert wird. Zu den Institutionen gehört die Bundeswehr dazu. Ergo darf man das dann grundsätzlich von der BW erwarten.
In diesem Fall liegt die Entscheidung wohl bei ArianeGroup als Nachfolger der Astrium. Da muss man sich fragen woher diese Option ursprünglich stammt und für was sie gedacht war. Wenn damals schon Anzahlungen geleistet wurden um sich die Option offen zu halten, dann ist es ja jetzt logisch diese Zahlungen nicht einfach verfallen zu lassen. Wenn die Option für Falcon 1 gilt, SpaceX sie aber jetzt nur mit der F9 erfüllen kann, dann entscheidet SpaceX welchen ihrer Träger sie nehmen. Die Bundeswehr muss nur damit einverstanden sein daß ihr (wohl nicht in allen Details bekannter) Satellit auf einem nicht-europäischen Träger gestartet wird. Aber SpaceX weiß wohl inzwischen welche Vertraulichkeit in solchen Fällen die Kunden erwarten.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5632
  • Real-Optimist
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #58 am: 01. August 2018, 20:39:47 »
Die Bundesregierung kann die 2013 getroffene Entscheidung des Falcon-9 Starts für die Sarah-Satelliten nicht ändern und will nicht auf die Ariane 6 warten.

https://www.sueddeutsche.de/politik/raumfahrt-ariane-braucht-hilfe-1.4077651

Wann ist der Start eigentlich geplant?

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #59 am: 01. August 2018, 23:02:36 »
Aber stellt das nicht die Diskussion vom November 2017 wieder in Frage?

Es ist doch ein Airbus / ArianeGroup - Start der nur auf einer Falcon 9 durchgeführt wird, weil man für diese Rakete vor langer Zeit mal ein Startoption gekauft hat, die man jetzt mit SARah nutzen möchte ... Warum regen sich jetzt alle wieder auf? Sehen sie selber nicht mehr durch? Anscheind voller Panik aus ihrem Dornrößchenschlaf erwacht...
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2550
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #60 am: 02. August 2018, 10:57:49 »
Wann ist der Start eigentlich geplant?

Der Start von SARah-1 könnte noch in diesem Jahr stattfinden. Für SARah-2 und 3 gibt es noch keinen Termin, wahrscheinlich aber 2019.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?PHPSESSID=cr4rt35o2e3s2su21k77j8mih7&topic=8184.1840
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2550
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #61 am: 11. Februar 2019, 14:40:14 »
Der Start der Satelliten hat sehr lange Beine bekommen. Sie sollen voraussichtlich zwischen November 2020 und September 2021 gestartet werden.

Siehe Drucksache des Deutschen Bundestages Seite 3 Punkt 8.

https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/072/1907253.pdf

Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 592
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #62 am: 06. Juni 2019, 21:41:26 »

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2475
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #63 am: 06. Juni 2019, 22:06:27 »
[Ironiemodus]
Wenn die Dinger erst zwischen November 2020 und September 2021 gestartet werden - gibt es da noch fahr- und funktionstüchtige Technik bei der BuWe ?  ;D
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2029
  • EmDrive-Optimist
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #64 am: 12. Juli 2019, 20:43:04 »
Wegen der OT-Warnung im eigentlichen Thread des geposteten Heiseartikels (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11849.msg455758#msg455758) vielleicht besser hier:

Zitat
Auch die deutsche Bundeswehr zum Beispiel setzt auf den US-amerikanischen Konkurrenten SpaceX - etwa bei den Spionage-Satelliten des Typs Sarah.

Klingt auch im Heise-Artikel so als hätte die Bundeswehr Spacex über eine direkte Ausschreibung als beste Option gewählt. Von der seit 2010 bestehenden Option für einen Falcon-1 Start für Astrium, der für die Sarah-Satelliten gezogen wurde, liest man da nix.

Zitat
Officials said Astrium’s Falcon 1 launch contract options, agreed to in 2010, have been transferred to Falcon 9 and that these will be used to launch the three SARah radar reconnaissance satellites.
Aus: https://spacenews.com/35919ohb-astrium-to-share-work-on-german-radar-satellites/

Wenn der Start tatsächlich zu F1-Kosten auf einer F9 stattfinden soll, kann sich die Bundeswehr sicherlich nicht beschweren, egal ob die Satelliten mittlerweile doch etwas verspätet ins All kommen werden. Ob das allerdings mit den Kosten wirklich so ist, nur weil Spacex gezwungen war wegen der gezogenen Option von der außer Dienst gestellten F1 auf die F9 umzuwidmen, wissen wohl letztlich nur die Verantwortlichen selbst.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18494
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #65 am: 12. Juli 2019, 21:25:53 »
Der Bund kauft nicht selbst Starts. Der beauftragte Systemführer managt und verantwortet auch das Startsegment des Systems.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2029
  • EmDrive-Optimist
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #66 am: 13. Juli 2019, 09:53:19 »
Der finanzielle Nutznießer dürfte letztlich in der Tat Astrium (heute ja Airbus) sein. Wüsste jedenfalls gerne was Astrium vom Auftraggeber bekommen hat und wieviel von dort an Spacex geflossen sind.
Mehr als "unbeatable price" kann man ja leider nirgendwo lesen.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Online Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1538
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #67 am: 13. Juli 2019, 10:14:57 »
Darf die Bundeswehr überhaupt Spionagesatelliten betreiben, wegen Datenschutz und so?  :)
« Letzte Änderung: 13. Juli 2019, 15:43:07 von Captain-S »

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 660
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #68 am: 13. Juli 2019, 11:28:47 »
Darf die Bundeswehr überhaupt Spionagesatelliten betreiben, wegen Datenschutz und so?
Ist die Frage ernst gemeint?
Die BW wird mit einem Radarsatelliten sicher nicht Dich persönlich überwachen, sondern andere Länder, Armeen etc. und das "große Ganze". Mit "Datenschutz" brauchst Du da gar nicht anfangen...

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2475
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #69 am: 13. Juli 2019, 11:35:21 »
In Deutschland gibts einen der großen Standorte zur Drohnensteuerung. Die wollen doch wissen, wo sie ....................... . Da brauchts schon ein paar mehr Satelliten, damit es keine Lücken im Sichtbereich gibt.

Bitte diffamierende und unsachliche Bemerkungen unterlassen!
RonB

« Letzte Änderung: 13. Juli 2019, 11:46:50 von RonB »
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2475
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #70 am: 13. Juli 2019, 12:44:23 »
ok und akzeptiert :)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18494
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #71 am: 13. Juli 2019, 17:44:50 »
Der finanzielle Nutznießer dürfte letztlich in der Tat Astrium (heute ja Airbus) sein. Wüsste jedenfalls gerne was Astrium vom Auftraggeber bekommen hat und wieviel von dort an Spacex geflossen sind.
Mehr als "unbeatable price" kann man ja leider nirgendwo lesen.

Der Bund beschafft normalerweise mit Selbstkostenerstattungspreis. OHB und Airbus müssen ihre Startrechnung "vorlegen". Nur tatsächliche Kosten werden bezahlt, plus erlaubten Gewinn für das Management. Ich denke nicht, dass das hier anders ist.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5632
  • Real-Optimist
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #72 am: 24. Juli 2019, 10:47:22 »
Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat ca. 120 Mio. € für Änderungen am System freigegeben.

https://www.flugrevue.de/militaer/drei-bombardier-global-6000-werden-beschafft-noch-mehr-geld-fuer-die-flugbereitschaft/

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5632
  • Real-Optimist
Re: SARah ("SAR-Lupe 2. Generation")
« Antwort #73 am: 10. August 2019, 12:59:53 »
... und die Bundeswehr hat die OHB entsprechend beauftragt.

https://www.presseportal.de/pm/69441/4343195

Tags: