Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

25. August 2019, 00:17:53
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SPITZER ist Spitze  (Gelesen 20282 mal)

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #25 am: 09. Januar 2013, 14:02:39 »
Mit Spitzer und dem Hubbel Weltraumteleskop hat man die Atmosphere eines Braunen Zwerges Studiert.
Später plant man wenn die Technischen Bedingungen besser sind damit Exoplaneten zu untersuchen. bis es soweit ist wird man weitere Braune Zwerge mit dem Verfahren untersuchen.

http://www.nasa.gov/mission_pages/spitzer/news/spitzer20130108.html

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7084
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #26 am: 21. März 2014, 09:29:27 »
Hallo Zusammen,

Das Spitzer-Teleskop zeigt eine 360-Grad-Ansicht der Galaxie.

Ein neues zoombares Panorama im Infrarotlicht wurde von dem Weltraumteleskop Spitzer mit mehr als  2 Millionen Fotos in 10 Jahren, ab 2003, zusammengestellt. Das 360-Grad-Mosaik stammt vor allem aus dem  Galactic Legacy Mid-Plane Survey Extraordinaire  GLIMPSE360 Projekt. Auf der rechten Seite sind die Tafeln mit den Milchstraßen-Diagrammen zu sehen, die anzeigen, aus welchen Gebiet der Galaxie sich das Infrarot-Band befindet.
Das Zentrum der Galaxie wird in der zweiten Abbildung angezeigt. Die äußeren Regionen, weit weg vom lebendigen Zentrum, werden in den letzten drei Zeilen vorgestellt. Diese Infrarot-Ansicht zeigt viel mehr von der Galaxie , als es im sichtbaren Licht zu sehen ist. Das sichtbaren Licht kann den Staub nicht durchdringen. Mit den Detektoren von Spitzer wird das Infrarot-Licht von Sternen und anderen Objekten ermittelt. Wenn wir  Menschen in den Nachthimmel blicken, sehen wir nur die Sterne die ca. 1.000 Lichtjahre entfernt sind. Im Spitzer-Mosaik scheint das Licht von Sternen aus der Galaxie durch, die sich über 100.000 Lichtjahren erstreckt.
Das Bild deckt nur etwa drei Prozent des Himmels ab, es enthält aber mehr als die Hälfte der Sterne in der Galaxie und die Mehrheit der Sternentstehungsaktivität.
Die rote Farbe zeigt staubige Bereiche der Sternentstehung an. In der gesamten Galaxie sind Rankende-, Blasen- und Staub- geformte Strukturen sichtbar. Es sind die Ergebnisse der Verbreitung der Ausstrahlung  aus den massereichen Sternen. Stellare Cluster sind tief in Gas und Staub eingebettet. Grüne Jets und andere Funktionen aus der Bildung junger Sterne sind zum ersten Mal zu sehen. Im Blick auf das galaktische Zentrum ist der blaue Dunst von weit entfernte einzelne Sterne mit auf dem Bild zusehen.
Die dunklen Filamente sind ein starker Kontrast zu dem hellen Hintergrund und es sind Bereiche mit dicken und kaltem Staub, in die nicht einmal das Infrarotlicht eindringen kann. Bei genauer Ansicht sind sogar ferne Galaxien zu erkennen.
Die Wissenschaftler haben jetzt bessere Karten von der Spiralstruktur erhalten. Sie entdeckten neue weitentfernte Standorte von Sternentstehung. Die Forscher konnten ermitteln, dass die Staubkörner einen höheren Überfluss von Kohlenstoff in der Galaxie anzeigen als erwartet wurde. Die GLIMPSE360 Karten werden für Generationen von Astronomen hilfreich sein, weitere unerforschte Gebiete unseren eigenen Galaxie zu untersuchen.
 
Das Bild kombiniert Daten für GLIMPSE360 aus mehreren Erhebungen von GLIMPSE, GLIMPSEII, GLIMPSE3D, Vela-Carina, Deep GLIMPSE, CYGX, GALCEN und SMOG.
Mit den Zwölf-Mikrometer-Daten von Wide-field Infrared Survey Explorer (WISE) wurden die fehlenden  8-Mikron-Daten in der äußeren Region der Galaxie ersetzt.

http://www.spitzer.caltech.edu/glimpse360

Kredit: NASA / JPL-Caltech / University of Wisconsin
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up038660.jpg


Catching a GLIMPSE of the Milky Way

Quellen:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17996
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2014-088

Mit den besten Grüßen
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

MaxBlank

  • Gast
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #27 am: 23. Juli 2017, 17:41:39 »
NASA möchte den Betrieb des Spitzer Space Telescope ab 2019 in "private" Hände abgeben.
Anfang 2019 soll noch der Überlapp mit dem Commissioning des JWST gewährleistet sein;
danach wird jemand gesucht, der den Weiterbetrieb auf eigene Kosten übernimmt (ca 11 Mio US pro Jahr) - hat hier jemand Interesse ?  ;)

Quelle: https://spaceflightnow.com/2017/07/22/nasa-might-privatize-one-of-its-great-observatories/

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 310
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #28 am: 01. Juni 2019, 16:47:14 »
NASA hat angekündigt, das SPITZER Space Telescope im Januar 2020 endgültig stillzulegen. Eine externer Finanzgeber für den weiteren Betrieb hat sich nicht finden lassen.(edit: Der Betrieb von SPITZER hat 2018 rund 11 Mio US$ gekostet)
Damit ist auch ein Überlapp mit JWST nicht mehr gegeben - dessen voraussichtlicher Start ist Anfang 2021 ...

Quelle:  https://spaceflightnow.com/2019/05/30/nasa-to-shut-down-spitzer-space-telescope-early-next-year/
« Letzte Änderung: 01. Juni 2019, 20:30:44 von aasgeir »

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1512
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #29 am: 04. Juni 2019, 19:39:02 »
Ich wuesste jemanden, den man fragen koennte.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5333
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #30 am: 04. Juni 2019, 20:32:28 »
Ich wuesste jemanden, den man fragen koennte.

Jemanden der 11 Millionen Dollar pro Jahr locker machen kann? 
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2592
  • DON'T PANIC - 42
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #31 am: 04. Juni 2019, 20:44:37 »
Also 11 Millionen Dollar pro Jahr erscheint mir jetzt nicht das extrem große Forschungsbudget für so eine Mission. ???
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1512
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #32 am: 04. Juni 2019, 21:00:18 »
Ich wuesste jemanden, den man fragen koennte.

Jemanden der 11 Millionen Dollar pro Jahr locker machen kann?

SpaceX

Waere es nicht ein Zugeständnis, statts Konfrontation bei Starlink mit der Wissenschaft eine Kooperation einzugehen? Wenn Spitzer noch sinnvoll eingesetzt werden kann, warum nicht? Vielleicht kann man so eine Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Weltraumunternehmen starten. Haette ich Twitter, ich wuerde EM diesen Vorschlag unterbreiten.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2592
  • DON'T PANIC - 42
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #33 am: 04. Juni 2019, 21:58:42 »
Haette ich Twitter, ich wuerde EM diesen Vorschlag unterbreiten.

Soll ich? ;)

Gruß

@Raumfahrer_net
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1512
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #34 am: 04. Juni 2019, 22:05:24 »
Haette ich Twitter, ich wuerde EM diesen Vorschlag unterbreiten.

Soll ich? ;)

Gruß

@Raumfahrer_net

Das waere toll! Ehrlich.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2592
  • DON'T PANIC - 42
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #35 am: 04. Juni 2019, 22:07:54 »
Haette ich Twitter, ich wuerde EM diesen Vorschlag unterbreiten.

Soll ich? ;)

Gruß

@Raumfahrer_net

Das waere toll! Ehrlich.

Ich müsste einen sinnvollen Tweet einer brauchbaren Quelle (NASA etc.) mit den 11 14 Mio. $ finden, den ich an Elon retweeten könnte.

Nachtrag:
https://twitter.com/NASAspitzer/status/1135961683283894274
Dieser Tweet vom @NASAspitzer Raumteleskop wäre geeignet.

Gibt es hier im Forum noch mehr Stimmen, dass ich fürs Forum bei Elon nachfragen soll?

Nachtrag 2: Ich habe die Kosten an den im Tweet genannten Betrag angepasst. Auf 3 Mio. $ mehr kommt es auch nicht an. ;)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1512
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #36 am: 04. Juni 2019, 22:44:31 »
Klingt gut. Aber wie bekommt das EM mit?

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2592
  • DON'T PANIC - 42
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #37 am: 05. Juni 2019, 07:45:10 »
Klingt gut. Aber wie bekommt das EM mit?

Ich würde einen fragenden Retweet mit @ElonMusk und @SpaceX im Text absenden. Dadurch sollte der Tweet zumindest bei beiden Accounts in den Benachrichtigungen auftauchen. Ob der Tweet registriert und beantwortet wird, kann ich natürlich nicht garantieren. Aber vielleicht gibt es ja einige retweets. Dann werden die Angesprochenen noch ehr aufmerksam.

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1512
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #38 am: 05. Juni 2019, 09:40:04 »
Cool, mach mal. Das koennte beiden Seiten helfen.

Offline Collins

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 920
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #39 am: 05. Juni 2019, 09:43:20 »
Die Idee finde ich auch nicht schlecht. Frage aber mal bei einem Mod an, ob das mit Raumfahrer. net in Ordnung geht.

Gruß
Collins
Zeige mir einen Helden und ich zeige dir eine Tragödie dazu
Wir sind alle sehr unwissend, aber bei jedem ist es etwas anderes, was er nicht weiß. Albert Einstein.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3647
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #40 am: 05. Juni 2019, 10:25:24 »
Schaden kann es nicht.

ABER.. es ist nicht gerade die Kernkompetenz von SpaceX wissenschaftliche Missionen durchzuführen. Und Elon Musk ist und sollte nicht der alleinige Retter in jeder Lebenslage sein.

Es muss doch möglich sein dass die NASA oder US Universitäten so eine Mission, die >700 Millionen $ im Aufbau gekostet hat, für <5% dieser Kosten weiter zu betreiben!
Jaja, es ist 'nur noch' eine 'Spitzer hot' Mission... aber trotzdem :/

Offline trallala

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 737
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #41 am: 05. Juni 2019, 10:28:23 »
SpaceX hat aber keine Verwendung für ein Infrarot-Teleskop, SpaceX will billig starten und zum Mars. Als Werbegag ist es vielleicht ein bisschen zu teuer.

Allerdings könnte für PlanetaryRessources eine Nutzung sehr interessant sein. Um dunkle Asteroiden zu beobachten ist ein großes Infrarotteleskop super. PlanetaryRessources entwickelt ja auch selber kleine Teleskopsateliten, da könnte ihnen ein großes Teleskop, was noch dazu schon funktionierend im Weltall ist gelegen kommen.

Twitter also vielleicht lieber mal PlanetaryRessources an.

[Beitrag aus dem Starlink Thread hierher verschoben. Gez: Sensei]
« Letzte Änderung: 05. Juni 2019, 10:38:42 von Nitro »

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1512
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #42 am: 05. Juni 2019, 10:54:17 »
Das ist ein Missverständnis. Nicht SpaceX soll das Teleskop betreiben, sondern den Betrieb bis James Webb zu finanzieren und so die Diskussion um Starlink auf eine konstruktive Basis zu stellen. Wenn Starlink die Radioastronomie beeinträchtigt, dann waere eine Unterstützung fuer Spitzer und oder James Webb doch eine adequate Gegenleistung und Basis fuer eine zukünftige Zusammenarbeit. Die Großmächte starten gerade eine neue Rally in den Weltraum, aus purem Eigennutz. Etwas Solidarität kann da nicht schaden.

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 310
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #43 am: 05. Juni 2019, 11:07:56 »
Das klingt mir aber verdächtig nach einem modernen "Ablaßhandel":
Space X soll einmalig 11 Mio US$ abdrücken, für die "Sünde", dauerhaft den Nachthimmel optisch zu versauen ??
Ich schätze, die allermeisten Astronomen würden, vor diese Alternative gestellt, lieber SPITZER abschalten ...

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1512
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #44 am: 05. Juni 2019, 11:11:37 »
Das klingt mir aber verdächtig nach einem modernen "Ablaßhandel":
Space X soll einmalig 11 Mio US$ abdrücken, für die "Sünde", dauerhaft den Nachthimmel optisch zu versauen ??
Ich schätze, die allermeisten Astronomen würden, vor diese Alternative gestellt, lieber SPITZER abschalten ...

Ich dachte, die Radioastronomie bewegt sich außerhalb des sichtbaren Lichtes? Und warum Ablasshandel?

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 310
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #45 am: 05. Juni 2019, 11:37:16 »
Die Bedenken der Astronomen beziehen sich sowohl auf den Radiohimmel als auch auf die Beeinträchtigung der optischen Beobachtungsmöglichkeiten - siehe die Stellungnahme der Internationalen Astronomischen Union (IAU) vom 3.6.2019 (https://www.iau.org/news/announcements/detail/ann19035/)
"Astronomers Worry That Elon Musk's New Satellites Will Ruin The View"
Als "Ablaßhandel" bezeichnet man die Praxis, sich nachträglich von begangenen Sünden freizukaufen (führte u.A. zur Abspaltung der Protestanten von der katholischen Kirche).
(Vlt sollte diese Diskussion eher im Starlink-Thread weitergeführt werden - hier OT)

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1512
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #46 am: 05. Juni 2019, 16:19:16 »
Die Bedenken der Astronomen beziehen sich sowohl auf den Radiohimmel als auch auf die Beeinträchtigung der optischen Beobachtungsmöglichkeiten - siehe die Stellungnahme der Internationalen Astronomischen Union (IAU) vom 3.6.2019 (https://www.iau.org/news/announcements/detail/ann19035/)
"Astronomers Worry That Elon Musk's New Satellites Will Ruin The View"
Als "Ablaßhandel" bezeichnet man die Praxis, sich nachträglich von begangenen Sünden freizukaufen (führte u.A. zur Abspaltung der Protestanten von der katholischen Kirche).
(Vlt sollte diese Diskussion eher im Starlink-Thread weitergeführt werden - hier OT)

Erstens, geht es in diesem Artikel nicht explizit um Starlink. Im Gegenteil. Zweitens, ist es die Itention der Astronomen, dass kuenftig die Astronomie die Bedürfnisse bei der Planung solcher Konstellationen mit einbringen kann. Mit anderen Worten, es geht um eine engere Zusammenarbeit. Und wenn ich das lese, https://public.nrao.edu/news/nrao-statement-commsats/ dann haette Spitzer nix mehr mit Ablasshandel, sondern mit Kooperation zu tun.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2592
  • DON'T PANIC - 42
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #47 am: 05. Juni 2019, 20:53:51 »
Hallo,

Elon Musk wurde gefragt. :)

https://twitter.com/Raumfahrer_net/status/1136344635436077057

Soll ich auch noch an PlanetaryRessources twittern, das nächstes Jahr ein günstig zu betreibendes Weltraumteleskop frei wird. ;)

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1512
Re: SPITZER ist Spitze
« Antwort #48 am: 05. Juni 2019, 22:10:16 »
Wundervoll. Ich wette, die Anfrage wird jetzt noch oefters kommen. Wenn’s ein Erfolg wird, versuche ich zum naechsten Forumstreffen zu kommen und dann spendiere ich eine Runde.

Tags: Teleskop