Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

18. Januar 2021, 12:01:19
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Ende der Rakete Delta II  (Gelesen 5478 mal)

moritz

  • Gast
Ende der Rakete Delta II
« am: 21. Juli 2008, 16:39:00 »
Servus,
die Tage des Weltraumarbeitspfers Delta II sind so gut wiegezählt. Insgesamt gibt es noch etwas mehr als 20 Träger, die jetzt im Laufe der Zeit verschossen werden.
Einzige Chance für eine Weiterführung wenn Boeing ein staatliche Institution als Partner findet. Bisher zahlten die NASA und das Pentagon die Rakete, die durch die Höhe Stückzahl für die Aufträge die beide Institutionen vergeben, relativ billig ist.
das pentageon ist aber ausgestiegenund die Delta 4 und Atlas 5, Raketen des Evolved Expendable Launch Vehicle Programms, nutzen
dadurch müsste die NASA alle Kosten tragen, da die Startfrequenz, die die Delta 2 billig macht, dann sinken würde.
Die NASA wird sich wohl auch dazu entschließen die Delta 4 und Atlas 5 zu nutzen, auch wenn sie für die NASA-Standartnutzlasten überdimensioniert ist und damit eine ähnliche Vereinbarung abschliesen wie damals schon bei der Delta 2.


Delta 2


Delta 4
 

Atlas 5

gruß,
moritz
« Letzte Änderung: 13. April 2010, 07:21:34 von Martin »

Offline Olli

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3042
  • Sternenstaub - eine wunderbare Sache...
    • Raumfahrer Net
Re: Ende der Rakete Delta II
« Antwort #1 am: 21. Juli 2008, 19:27:34 »
Hallo Moritz,
kurz nachgefragt: Welche ähnliche Vereinbarung wie damals bei der Delta 2 meinst du?
War die Delta 2 bei der Einführung in das NASA Programm für deren Nutzlasten ebenfalls überdimensioniert?

Gruß, Olli
Einmal mitfliegen - was gäb' es Schöneres? Nichts!

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5652
Re: Ende der Rakete Delta II
« Antwort #2 am: 21. Juli 2008, 21:36:42 »
Also ich meine, ich hätte auf Space.com vor ner Weile mal nen Artikel darüber gelesen, dass die Delta II doch noch ne ganze Weile fliegen soll. Vor allem weil wohl noch sehr viele Rakten auf Lager sind. Ich kann mich nochmal umgucken.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5652
Re: Ende der Rakete Delta II
« Antwort #3 am: 21. Juli 2008, 21:46:23 »
Habs: http://www.space.com/businesstechnology/080630-busmon-delta-2.html

Da wird angesprochen, dass noch gemügen Raketen vorhanden sind, um die Delta II mindestens noch bis 2015 fliegen zu lassen. Spätestens bis 2012 muss eine Entscheidung fallen, ob die Produktion wieder aufgenommen wird.

Da die Air Force jetzt ausgestiegen ist, kann der überteuerte Startpreis gesenkt werden, da bestimmte Requirements entfallen. Zum Beispiel musste für die Air Force innerhalb von 40 Tagen eine Delta II bereit gestellt werden, was unter anderem den gleichzeitigen Betrieb von zwei Startrampen erforderte. Eine davon soll nicht mehr benutzt werden.

Auch wird darüber nachgedacht eine abgespeckte, billigere Version der Delta II auf den Markt zu bringen. Wenn es nach 2015 acht bis zehn Medium-Nutzlasten pro Jahr zu befördern gibt wird die Delta II weiterproduziert. Ansonsten siehts übel aus.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2090
Re: Ende der Rakete Delta II
« Antwort #4 am: 22. Juli 2008, 12:14:37 »
Fairerweise sollte man aber auch darauf hinweisen, das die Delta 2 gemessen an ihrer Nutzlastfähigkeit ein mittlerweile sehr teurer Träger ist.

Sollten Air Force und NASA zukünftig auf die Delta 2 (Kosten ca 90 Mio, Nutzlast 5 t LO) verzichten und lieber Delta 4 oder Atlas 5 (Kosten ca 130 Mio, Nutzlast 12 t LO) nutzen, könnte das durchaus (wegen höherer Stückzahlen) zu einer deutlichen Preissenkung bei der Atlas oder Delta 4 führen. In dem Zusammenhang sollte man auch nie vergessen, das selbst die kleinsten Versionen von Atlas 5 oder Delta 4 die mehr als doppelte Nutzlast der Delta 2 haben.

Zudem gäbe es noch die Möglichkeit, die Atlas 5 oder Delta 4 mit der aktuellen Delta 2 Oberstufe zu downgraden (also zb Atlas 5 Grundstufe + Delta 2 Oberstufe). Die Nutzlast dieser Kombination sollte auf dem Level der Delta 2 H liegen, bei ähnlichen Kosten.

moritz

  • Gast
Re: Ende der Rakete Delta II
« Antwort #5 am: 22. Juli 2008, 14:45:18 »
Hi,
ich habe gelesen, dass jetzt keine neuen Raketen der Delta II gefertigt werden, sondern nur noch der restbestand verschossen wird (ein bisschen über 20 Stück)
Der vertrag bestand damals daraus, dass das Militär und die NASA die rakete gemeinsam nutzen um so eine höhere Startfrequenz zu erreichen und damit den Preis pro Start zu senken.
genau dasselbe soll ja jetzt bei der Delta 4 und Atlas 5 gemacht werden. Ziel dieser Verträge ist durch die höhere Startfrequenz den preis des Trägers pro start zu senken und damit die start und die Raumfahrt na sich billiger zu machen...

gruß,
moritz :D
« Letzte Änderung: 22. Juli 2008, 14:45:36 von moritz »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20309
  • EU-Optimist
Re: Ende der Rakete Delta II
« Antwort #6 am: 08. März 2009, 14:13:48 »
Im Angesicht des kürzlichen Erfolges der Delta II mit Kepler möchte die ULA die Delta II nun doch nicht ausmustern.

Zitat
Boeing and ULA had been considering retiring the Delta II rocket line but now say they are committed to the line and medium class rockets. ULA has 11 Delta II flights scheduled to launch through 2011. ULA’s next launch is the March 14, U.S. Air Force Wideband Global SATCOM-2 mission aboard an Atlas V from LC -41 at Cape Canaveral. It is expected to blast off at 9:25 p.m. EDT.

Quelle:
http://blogs.orlandosentinel.com/news_space_thewritestuff/2009/03/delta-ii-launch-of-kepler-hailed-as-triumph-for-manufacturer.html

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2090
Re: Ende der Rakete Delta II
« Antwort #7 am: 08. März 2009, 21:09:22 »
Im Angesicht des kürzlichen Erfolges der Delta II mit Kepler möchte die ULA die Delta II nun doch nicht ausmustern.

Mal eine Frage dazu: Was war an dem Erfolg der Delta 2 mit Kepler so besonders? Die Delta 2 hat seit 10 Jahren keinen Fehlstart mehr gehabt.

Speedator

  • Gast
Re: Ende der Rakete Delta II
« Antwort #8 am: 08. März 2009, 22:50:44 »
Also wenn ich mir den Artikel so durchlese sehe ich auch keinen direkten Zusammenhang zwischen Kepler und der evtl. Fortführung.
Diese Aussage wurde halt im Umfeld dieses Starts getätigt bzw. wird im Artikel im Umfeld erwähnt.

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17344
Re: Ende der Rakete Delta II
« Antwort #9 am: 16. August 2009, 21:07:09 »
Irgendwo las ich, dass man sich schon Sorgen mache, bereits gebaute Delta II fänden kein Nutzlasten mehr....
....was aber wirklich seltsam wäre. In der Vergangeheit hat man beispielsweise zahlreiche ausgemusterte Atlas- und Titan-ICBMs als Spacelauncher verschossen. ULA findet sicher Kunden für die Raketen - oder hat sie schon.
Die Delta II ist einfach zu teuer. Fast alle der jetzt noch zu startenden oder schon gestarteten waren im Zuge von größeren Rahmenverträgen und die laufen jetzt alle so langsam aus.

Wie ist das "Teuer" zu verstehen? Bezogen auf kg Nutzlast nach GTO ohne Ansehen des Gesamtnutzlastgewichtes?

Haben die Vereinigten Staaten einen anderen amerikanischen Träger für den gleichen Nutzlastbereich?

Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18897
Re: Ende der Rakete Delta II
« Antwort #10 am: 17. August 2009, 06:36:02 »
Hallo Thomas,

'teuer" wohl eher aus Sicht der Gesamtkosten: Macht es Sinn Infrastruktur, Personal und Produktionslinien fuer einen dezidierten Traeger aufrechtzuerhalten, oder kann das nicht auch ein groesserer Traeger (mit "Nutzlastverschwendung") uebernehmen, der so noch eine hoehere Produktionsrate erfaehrt.

Es wird dann halt eine Reihe "understatement" Fluege der grossen Atlas und Delta IV geben.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1575
Re: Ende der Rakete Delta II
« Antwort #11 am: 12. Januar 2021, 20:55:27 »
Dieser Thread ist zwar wahrlich schon sehr alt, aber da er so gut passt, hol` ich ihn mal hierfür wieder aus der Mottenkiste...
Die allerletzte Delta II hat die Werkshallen verlassen und ist auf dem Weg zum Cape
Allerdings nicht, um von dort ins All zu starten sondern um im Rocket Garden des Besucherkomplex ausgestellt zu werden. Es handelt sich dabei nicht um ein MockUp oder ähnliches sondern um ein nicht geflogenes Exemplar, das bis Mai 2020 von der ULA in Pueblo, Colorado, eingelagert worden war. Nach einem Transport nach Kalifornien wurde sie dort von einer Spezialfirma aufbereitet und konserviert. Unter anderem wurden auch die Haiaugen und -Zähne, die die Rakete bei GPS-Starts zierten von dieser Firma wieder angebracht, ebenso eine Lackierung im Originalfarbton (allerdings mit anderer Farbe, die besser für das Klima in Florida geeignet ist)
Anbei noch eine Bildercollage, erstellt von Penwal, der Firma, die die Rakete für die Ausstellung aufbereitet hat:

Quelle: https://www.ulalaunch.com/explore/blog-detail/blog/2020/12/18/delta-ii-public-display-coming-soon