Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

15. November 2019, 21:44:01
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Umfrage

Wann startet die Falcon Heavy zum ersten Mal?

2016
5 (3.1%)
2017
86 (53.4%)
2018
44 (27.3%)
2019 oder später
11 (6.8%)
nie
15 (9.3%)

Stimmen insgesamt: 153

Autor Thema: Falcon Heavy  (Gelesen 474228 mal)

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #250 am: 27. Februar 2015, 11:45:29 »
Da laufen/fahren doch immer gefühlte 1000 Leute nebenher und mit. Und besonders vor Brücken werden die sicher sehr genau schaun. Und die Fahrer dürften die besten sein. Für mich bleibt da nur ein direkter Schaden am Transporter (Lenkung, Befestigung etc.)

Wenn die mal auf der Autobahn oder auf einem LKW-Rastplatz fotografiert werden, was ja regelmäßig passiert, sehe ich da immer nur einen Sattelschlepper mit Rakete. Großes Gefolge war da nie zu sehen. Das ist kein Schwertransport mit aufwändigen Genehmigungen. Die laden die Rakete und fahren los, im Wesentlichen jedenfalls.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Falcon Heavy
« Antwort #251 am: 10. März 2015, 21:26:22 »
Falcon Heavy soll ein Triebwerkstest auf LC -39A im Juli/August machen:
Zitat
SpaceX's Barry Matsumori projects test-firing at KSC's pad 39A in July/August timeframe.
https://twitter.com/flatoday_jdean/status/575336499060817921

Ich bin bei diesem Datum etwas skeptisch.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Falcon Heavy
« Antwort #252 am: 20. März 2015, 21:42:28 »
Und mal wieder ein SpaceX-Leak. Jemand hat unerlaubt Falcon Heavy Windkanalmodelle Bilder hochgeladen. Auf der offiziellen SpaceX-Facebookseite ohne jedoch vorher einen ITAR Check zu machen. Vermutlich tauchen die Bilder demnächst wieder auf. ;)




Die entsprechenden Facebookeinträge wurden gelöscht aber auf reddit wurden die Bilder gerettet. ;)

https://www.reddit.com/r/spacex/comments/2zqj3g/official_falcon_heavy_scale_model_used_for_wind/

Man sieht deutlich, dass die Oberstufe länger ist, außerdem ist die Nutzlastverkleidung länger.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Werner.M

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Falcon Heavy
« Antwort #253 am: 20. März 2015, 22:47:39 »
sieht ja super aus, bauen die jetzt in Edelstahl ??
Alter schützt vor Raumfahrt nicht :-)

McFire

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #254 am: 20. März 2015, 22:58:01 »
Haben die nun wirklich einen "Maulwurf" in der Firma oder ist es eine gezielte Indiskretion?
Oder ist es grobe Angeberei ? Also wer solche Mitarbeiter hat, braucht keine Werkspione  ;D

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Falcon Heavy
« Antwort #255 am: 15. April 2015, 19:38:06 »
FH soll 2017 zertifiziert sein bei der USAF:
http://spacenews.com/spacex-sends-air-force-an-outline-for-falcon-heavy-certification/

Zitat
Shotwell said she expects the Falcon Heavy rocket to fly once this year, three times in 2016 and three to five times in 2017.

“The market is huge,” she said. “The market is bigger in the commercial marketplace than it is for the single stick Falcon 9.”

Geplante Startrate
2015: 1 FH
2016: 3 FH
2017: 3-5 FHs
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #256 am: 15. April 2015, 20:23:04 »
Wenn sie bis nächstes Jahr 3 Flüge hinkriegen, sollte es Ende 2017, Anfang 2018 mit der Zertifizierung klappen. Das wäre ein harter Schlag für ULA. Die von ihnen an die Wand gemalte Lücke gäbe es dann nicht.

Nach dem harten Rüffel, den die Airforce gerade vom Verteidigungsministerium eingesteckt hat, wird es auch kaum noch Mauertaktik geben.

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #257 am: 05. Mai 2015, 10:03:21 »
Ich habe heute Nacht einen Beitrag bei NSF zu Falcon Heavy gesehen. Im Augenblick finde ich ihn nicht mehr. Er bezog sich auf L2-Inhalte, möglicherweise wurde er gelöscht. Oder es war nicht in der SpaceX Sektion. Ich habe kein L2 mehr. Sonst könnte ich das hier auch nicht schreiben. ;) Normalerweise werden solche Daten irgendwann per einen Portal-Artikel öffentlich gemacht.

Danach haben Experten auf der Basis der bekannten Upgrades die Leistung der Falcon Heavy neu kalkuliert. Sie kommen dabei locker auf die angegebenen 53t in den LEO, im vollen Wegwerfmodus natürlich.

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1146
  • SpaceX to Mars!
Re: Falcon Heavy
« Antwort #258 am: 05. Mai 2015, 10:24:15 »
Locker bedeutet vermutlich mit dem stärkeren Merlin im Wegwerfmodus vielleicht sogar mehr. Und die 53t dann sogar nur mit wegwerfen des Hauptcores? :D Ich vermute mal sobald die FullPerformance Falcon9 abhebt geht es richtig schnell mit der F9H. Man siehe sich die nächsten Starts an:

-19.Juni CRS -7 letzter F9 v1.1 start
-15.Juli SES-9 start der FullPerformance F9
-22.Juli Jason in Vandenberg (ob die neue F9 oder nicht ist nicht bekannt)
-Mitte August macht Orbcomm sinn
-2.September CRS -8 mit BEAM
-Danach fehlen noch zwei Flüge in den letzten 4 Monaten um die 12 Starts voll zu bekommen.

Das bedeutet wenn sie den Zeitplan einhalten arbeiten sie kräftig ihre Startliste ab. Zudem ist die neue F9 schon 3-4 mal geflogen. LC -39A sollte dann auch langsam fertig werden sodass bis spätestens Dezember die F9H auf dem Launchpad stehen sollte. ;)

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #259 am: 05. Mai 2015, 10:41:39 »
Mich würde brennend interessieren, ob sie einen Red Dragon abschicken können mit Wiederverwendung der Seitenbooster. Das würde viel Geld sparen.

Es wurde ja gesagt, daß Falcon Heavy bei der Vorbereitung der Marsflüge eine wichtige Rolle spielt. Meiner Meinung nach kann das nur bedeuten, Red Dragon mit Rovern für Erkundung von möglichen Landeplätzen zu schicken. Und vielleicht ein Start mit einigen von den Kommunikationssatelliten, mit Laser für interplanetare Kommunikation.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Falcon Heavy
« Antwort #260 am: 05. Mai 2015, 10:45:07 »
Ich habe heute Nacht einen Beitrag bei NSF zu Falcon Heavy gesehen. Im Augenblick finde ich ihn nicht mehr. Er bezog sich auf L2-Inhalte, möglicherweise wurde er gelöscht. Oder es war nicht in der SpaceX Sektion. Ich habe kein L2 mehr. Sonst könnte ich das hier auch nicht schreiben. ;) Normalerweise werden solche Daten irgendwann per einen Portal-Artikel öffentlich gemacht.

Danach haben Experten auf der Basis der bekannten Upgrades die Leistung der Falcon Heavy neu kalkuliert. Sie kommen dabei locker auf die angegebenen 53t in den LEO, im vollen Wegwerfmodus natürlich.

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=36805.msg1369289#msg1369289

Zitat
Tom, I've got some good and bad news for you with regards to your speculation.  Dmitry_V_home and I just ran the numbers on the Falcon Heavy.  The good news?  The FHR is very unlikely to lift 50 tonnes to LEO.  The bad news?  A Falcon Heavy can definitely lift 53 tonnes to LEO.  I'd share more but a lot of the results rely upon L2 sources.  Let's just say that the FH gives the Saturn V a run-for-the-money to LEO, efficiency-wise.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #261 am: 05. Mai 2015, 11:15:58 »
Danke. Also im MCT Spekulationsthread war das. :)

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3863
Re: Falcon Heavy
« Antwort #262 am: 05. Mai 2015, 11:26:00 »
Kleinere rover könnten evtl in die Red dragon passen. Aber das ausladen wird aufwendig und das Massenverhaltnis Nutzlast/Kapsel recht schlecht.

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #263 am: 05. Mai 2015, 11:54:22 »
Kleinere rover könnten evtl in die Red dragon passen. Aber das ausladen wird aufwendig und das Massenverhaltnis Nutzlast/Kapsel recht schlecht.

Das Nutzlast/Kapsel Verhältnis ist nicht sehr gut, das stimmt. Aber 2t Nutzlast sind mehr, als bisher entwickelte Systeme der NASA landen können. Und so gut ist auch das System von Curiosity nicht.

Über die Tür hat man nachgedacht. Da die Nutzlast im Vakuum transportiert werden kann, ist es nicht schwierig, sie größer zu machen.

Für ein paar Starts ist es bei den niedrigen Startkosten von Falcon Heavy ganz gut. Für viele Landungen wäre es sicher besser, einen spezialisierten Lander zu bauen. Aber der ist in Entwicklung und sieht ganz anders aus, heißt MCT. :D

Für eine erweiterte Red Dragon Diskussion haben wir aber einen anderen Thread. Meine Bemerkung war nur zur Fähigkeit von Falcon Heavy, ihn zu starten.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Falcon Heavy
« Antwort #264 am: 20. Mai 2015, 22:56:12 »
Ein aktueller Artikel:
http://spacenews.com/viasat-sees-falcon-heavy-as-pacing-item-in-growth-plans/

Zitat
ViaSat-2’s launch, aboard a Falcon Heavy rocket built by SpaceX of Hawthorne, California, is scheduled to occur no later than September 2016. The Falcon Heavy rocket’s inaugural flight has slipped to early 2016, and ViaSat expects to be the third or fourth customer for the rocket.
Der FH Jungfernflug soll sich auf Anfang 2016 verschoben haben. Für ViaSat ist der dritte oder vierte FH-Flug geplant. Der Viasatflug soll bis Ende September 2016 stattfinden, da ist SpaceX also unter Zeitdruck.

Zitat
Dankberg said ViaSat’s contract with SpaceX gives ViaSat a seat at SpaceX Falcon Heavy design reviews as the vehicle completes its flight certification milestones.
Viasat ist bei allen Designreviews dabei um den Entwicklungsfortschritt zu verfolgen.

Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5533
Re: Falcon Heavy
« Antwort #265 am: 21. Mai 2015, 00:42:18 »
Ich sehe das schon, wenn das so weiter geht lassen sie die F9H genauso aus wie die F5 und machen sofort weiter mit der BFR  :D

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1146
  • SpaceX to Mars!
Re: Falcon Heavy
« Antwort #266 am: 21. Mai 2015, 07:55:03 »
Ich sehe das schon, wenn das so weiter geht lassen sie die F9H genauso aus wie die F5 und machen sofort weiter mit der BFR  :D

Das ist mir 100% Sicherheit ausgeschlossen. Dafür ist die FH schon zu weit entwickelt. Sogar eine legendäre Startrampe wird für sie umgebaut. Und BFR kommt erst 2020. Dagegen war F5 und F1e nur Konzepte..

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: Falcon Heavy
« Antwort #267 am: 30. Juni 2015, 22:15:52 »
Ich mache mir bezüglich der Qualität bei SpaceX keine Sorgen, das sie sehr hochwertige Qualität produzieren, das haben sie zur Genüge bewiesen (sonst hätte es weit mehr Fehlstarts gegeben). Aber die Triebwerke sind das Kritischste. Wegen 9 Triebwerken mache ich mir noch keine Sorgen, schon die Saturn 1 mit 8 Triebwerken in der 1. Stufe war sehr zuverlässig. Aber 27 Triebwerke sind ein anderes Kaliber. Wegen der großen Zahl an beweglichen Teilen kann bei einem Triebwerk am ehesten etwas ausfallen. Meistens ist es heute auch keine Explosion, sondern eher ein Schubverlust oder ähnliches. Entscheidend ist dann, wie gut die FH mit so einem Problem klarkommt, denn wegen der großen Zahl von Triebwerken dürfte das zumindest statistisch deutlich häufiger auftreten als bei der einfachen Falcon 9.

GalacticTraveler

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #268 am: 01. Juli 2015, 07:22:03 »
Wie gesagt, aus dem selben Grund hat man auch die F9 schon als nicht zuverlässig angesehen und das hat sich in Luft aufgelöst. Genauso wird es auch bei der Heavy sein. 27 Triebwerke sind kein Problem, im Gegenteil, eher ein großer Vorteil. Die Probleme liegen woanders.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18566
Re: Falcon Heavy
« Antwort #269 am: 01. Juli 2015, 08:04:35 »
Ganz so einfach ist es nicht. Eine FH mit 3 Cores erfolgriech zu starten, heißt, dass man quasi 3 Flüge der F9 gleichzeitig erfolgreich durchführen muss. Das System wird dadurch rechnerisch nicht zuverlässiger, sondern komplexer mit mehr Fehlermöglichkeiten und einer höheren Wahrscheinlichkeit die Mission zu verlieren. Um die FH dann auf dieselbe rechnerische Zuverlässigkeit zu bringen, wie die F9, muss man dann an den "inneren Werten" schrauben, quasi "jede F9" in der FH besser machen ... damit würde die F9 an sich aber schon wieder "besser". Die F9 hätte quasi immer einen Vorsprung bei der eingebauten Zuverlässigkeit.

Natürlich kann man das hinbekommen. Aber man kann nicht einfach vom System der F9 auf das System der FH extrapolieren.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18566
Re: Falcon Heavy
« Antwort #270 am: 01. Juli 2015, 08:27:04 »
Noch ein paar Gedanken:

Wir sollten bei der Diskussion vielleicht trennen: technische Zuverlässigkeit, dass die Maschine fehlerfrei funktioniert von der Sicherstellung einer erfolgreichen Mission.

Wenn ich eine Maschine einfach in der Zahl ihrer Komponenten wachsen lasse, wird sie technisch erst mal unzuverlässiger. Es können halt mehr Fehler auftreten. Das heißt aber noch nicht, dass damit auch eine Mission (quasi die Aufgabe) verloren ist. Wenn ich passende "recovery"-Mechanismen eingebaut habe, ist auch im Fehlerfall eine erfolgreiche Mission möglich. Das wird bei einer "gewachsenen" Maschine halt aufwändiger ...

Jenseits der reinen Technik ist noch ein Blick auf die Qualitätssicherung in den Prozessen interessant. Baue ich ein Triebwerk und kann meinen gesamten Sicherungsaufwand auf dieses eine Triebwerk konzentrieren, dass ich quasi eine "Null-Fehler"-Strategie fahre? Oder baue ich 27 Triebwerke und muss meine Prüf- und Sicherungsressourcen auf diese 27 Triebwerke verteilen? Welcher Prozess ist "robuster"? Mehr Menschen und mehr Arbeitsschritte führen auch zu mehr Fehlern.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

GalacticTraveler

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #271 am: 01. Juli 2015, 22:00:57 »
Darum geht es mir doch gar nicht. Niemand (auch ich nicht) bezweifle, dass eine Heavy-Variante technisch komplexer und damit (intuitiv ;) ) auch unzuverlässiger ist als die entsprechende einfache Variante. Das gilt aber für jeden Träger, unabhängig davon wie viele Triebwerke die einzelne Stufe hat.

Also die F9 entwickelt wurde, haben so einige hier geunkt, dieser Träger würde niemals zuverlässig fliegen können, weil er 9 Triebwerke benötige. Das hat sich - trotz des Fehlstarts vom Sonntag - in der Zwischenzeit als unbegründet erwiesen. Wir sind bei der F9 aktuell bei einer Zuverlässigkeit, die der anderer Träger nahekommt. Insofern spricht nichts dagegen, daraus eine Heavy-Variante zu machen. Eine Delta IV Heavy ist auch unzuverlässiger als eine Delta IV.

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7238
Re: Falcon Heavy
« Antwort #272 am: 02. Juli 2015, 11:01:19 »
Wenn im zentralen Core der Falcon Heavy ein Triebwerk ausfällt, muss möglicherweise kein weiteres ausgeschaltet sondern nur eines oder mehrere an einem seitlichen Booster gedrosselt werden. Ein Vorteil dieser Konfiguration.

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: Falcon Heavy
« Antwort #273 am: 02. Juli 2015, 12:05:55 »
Wenn im zentralen Core der Falcon Heavy ein Triebwerk ausfällt, muss möglicherweise kein weiteres ausgeschaltet sondern nur eines oder mehrere an einem seitlichen Booster gedrosselt werden. Ein Vorteil dieser Konfiguration.

Was aber passiert, wenn an einem der Booster eins der äußeren Triebwerke ausfällt? Dann müsste am gleichen Booster das gegenüber liegende Triebwerk ebenfalls abgeschaltet und der 2. Booster stark gedrosselt werden. Wie stark kann man dann die Brennzeit der Booster verlängern ohne das man Probleme mit der Hauptstufe bekommt. Wie entwickelt sich dann die Nutzlast?

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18566
Re: Falcon Heavy
« Antwort #274 am: 02. Juli 2015, 12:11:30 »
FH-Beiträge aus dem USAF-Thread überführt.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Tags: