Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

22. November 2019, 09:11:58
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Umfrage

Wann startet die Falcon Heavy zum ersten Mal?

2016
5 (3.1%)
2017
86 (53.4%)
2018
44 (27.3%)
2019 oder später
11 (6.8%)
nie
15 (9.3%)

Stimmen insgesamt: 153

Autor Thema: Falcon Heavy  (Gelesen 475109 mal)

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1602
Re: Falcon Heavy
« Antwort #375 am: 06. August 2015, 13:37:21 »
Irgentwie geht das eh ion die Falsche Richtung.

Der ansatz war doch, dass 3 Erstufen von unten mit drei mal so viel Kraft auf eine Oberstufe wirken auf der Oben eine wesentlich schwerere Nutzlast ruht. In Summe sind die Kräfte die auf die Oberstufe wirken wesentlich höher als die Kräfte die auf eine normals F9 Oberstufe einwirken.

Eventuell denkt man nach dem Versagen der Oberstufe beim letzten Start eben doch über eine veränderung der FH Oberstufe nach. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie die strukturelle Integrität verier ist höher als bei der F9.

Das ist doch unbestritten. Ob die gleiche Oberstufe eine höhere Last aushält oder nicht muss überprüft werden. Die Last wird aber nicht einfach verdreifacht, sondern liegt irgendwo zwischen einfach und dreifach. Aber wenn die jetzige Oberstufe eine Verdopplung einfach ohne Änderungen aushält, dann ist sie für Falcon 9 massiv überdimensioniert (das hat dann aber nichts mit dem Fehlstart zu tun). Der Ring, welcher die Boosterlasten in die Zentralstufe einleitet überträgt diese auch auf die Oberstufe, dort kommen keine Drehmomente o.ä. an.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1602
Re: Falcon Heavy
« Antwort #376 am: 06. August 2015, 13:51:38 »
MT-A  -Mobile Transporter der ISS- bei IKEA,  fragt sich H

Bei ESA bedeutet MT-A:  MT-Aeospace (in Augsburg für das front skirt JAVE)

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Falcon Heavy
« Antwort #377 am: 06. August 2015, 13:55:42 »
Jede der 3 Cors hat die gleiche Schubkraft wie eine F9 Erststufe macht für mich genau  die 3 fache Schubkraft die auf das unter Ende der Oberstufe einwirkt.

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #378 am: 06. August 2015, 14:20:45 »
Jede der 3 Cors hat die gleiche Schubkraft wie eine F9 Erststufe macht für mich genau  die 3 fache Schubkraft die auf das unter Ende der Oberstufe einwirkt.

Nein, da dieser Schub ja die dreifache Masse der drei Erststufen anheben muß. Leichter sichtbar ist das bei der erzielten Beschleunigung. Die ist nicht wesentlich größer und am Anfang sowieso niedrig. Dann wird die zentrale Stufe schnell gedrosselt, sie soll ja bei der Trennung der Seitenstufen noch möglichst viel Treibstoff übrig haben.

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Falcon Heavy
« Antwort #379 am: 06. August 2015, 14:35:04 »
Die Kraft die auf die OS wirkt ist am Anfang sehr gering, da der meise Schub für das eigengewicht der Erststufe benötigt wird. Die Kraft die der Cor nach oben ab gibt bleibt aber gleich, ist also am Anfang das 3 fache von wenig und gegen Brennschluss das 3 fache von ziemlich viel.

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2655
Re: Falcon Heavy
« Antwort #380 am: 06. August 2015, 14:38:28 »
Das würde aber nur dann gelten, wenn das Flugprofil und die Brenndauer identisch wäre.

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Falcon Heavy
« Antwort #381 am: 06. August 2015, 14:43:11 »
Die Schubkraft der Unterstufe hängt nur von den 27 Merlins ab die feuern doch von Beginn bis Brennschluss mit 100% oder sollen die etwa gedrosselt werden? Somit ist die Brenndauer der Erststufe der FH gleich der F9


Führerschein

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #382 am: 06. August 2015, 14:52:07 »
Die Schubkraft der Unterstufe hängt nur von den 27 Merlins ab die feuern doch von Beginn bis Brennschluss mit 100% oder sollen die etwa gedrosselt werden? Somit ist die Brenndauer der Erststufe der FH gleich der F9

Ich hab oben schon geschrieben, die zentrale Stufe wird sehr schnell stark gedrosselt. Sie soll ja so viel wie möglich Treibstoff übrig haben, wenn die Trennung erfolgt. Insgesamt wird die maximale Belastung durch die maximale Belastbarkeit der Nutzlast bestimmt. Das ist das Maximum, das die Oberstufe liefern darf. Richtig ist sicher, daß die drei Erststufenbooster insgesamt mehr Beschleunigung entwickeln können und wohl auch werden, aber nicht mehr also die Oberstufe gegen Brennschluß. Also wird die maximale Belastung der Nutzlast und damit der Oberstufe nicht höher werden.

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #383 am: 06. August 2015, 14:54:54 »
Diskutiert wurde bei NSF, wie es mit dem Schub der Oberstufe aussehen wird. Merlin vac liefert auch mehr Schub. Wie sieht es mit der Drosselung aus? Bleibt die in Prozent gleich, oder kann Merlin auf den alten Minimalwert, also um einen höheren Prozentsatz gedrosselt werden? Vermutlich das zweite.

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2655
Re: Falcon Heavy
« Antwort #384 am: 06. August 2015, 14:55:57 »
Der mittlere Core wird (wie Führerschein schon gesagt hat) stark gedrosselt um nach der Abtrennung der Booster noch über Treibstoff zu verfügen. Anderenfalls wären ja alle drei Cores zum gleichen Zeitpunkt leer. Dann könnte der zentrale Core nicht mehr ohne Booster weiterfliegen.

Deshalb:
Anderes Flugprofil --> längere Brenndauer --> nicht viel höhere Belastung der Oberstufe

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Falcon Heavy
« Antwort #385 am: 06. August 2015, 15:05:29 »
OK, wenn gedrosselt wird, dann stimmt es, das geht dann aber auf kosten der Nutzlast, wenn alle 3 Cors gleichzeitig auf 100 % brennen dann wäre man schneller aus der Erdanziehung raus. Nach dem man Crossfeeding welches ja energetich das beste Verfahren gewesen wäre ausgeschlossen hat dachte ich, dass man auf alle 3 Stufen  gleichzeitig brennen lassen würde und man die hühere Beschleunigung durch stabilere Oberstufe kompensieren würde.

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #386 am: 06. August 2015, 15:12:21 »
Nein, die Effizienz ist wesentlich höher, wenn die Trennung der Booster möglichst früh mit möglichst viel Treibstoff in der zentralen Stufe erfolgt. Das ist es, was Heavy Konfigurationen so effizient macht. Es ist praktisch eine Drei-Stufen-Rakete, bei der die zweite Stufe schon beim Start mithilft. So muß weniger Masse auf hohe Geschwindigkeit beschleunigt werden. Es ist auch wichtig für die Wiederverwendung der Seitenbooster. Die sollen früh bei niedriger Geschwindigkeit getrennt werden und zurückfliegen. Das minimiert den Treibstoffbedarf für den Rückflug. Wir können davon ausgehen, daß Falcon Heavy Flüge ohne Rückflug der Booster sehr selten sein werden.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1602
Re: Falcon Heavy
« Antwort #387 am: 06. August 2015, 15:19:55 »
Jede der 3 Cors hat die gleiche Schubkraft wie eine F9 Erststufe macht für mich genau  die 3 fache Schubkraft die auf das unter Ende der Oberstufe einwirkt.

Nein, da dieser Schub ja die dreifache Masse der drei Erststufen anheben muß. Leichter sichtbar ist das bei der erzielten Beschleunigung. Die ist nicht wesentlich größer und am Anfang sowieso niedrig. Dann wird die zentrale Stufe schnell gedrosselt, sie soll ja bei der Trennung der Seitenstufen noch möglichst viel Treibstoff übrig haben.

Freunde, ihr bringt Kraft (Schubkraft) und Last (Beschleunigung der Oberstufe und Nutzlast) durcheinander. Natürlich ist die Schubkraft das dreifache. Aber mit dem höheren Gerwicht ergibt sich weniger als die dreifache Beschleunigung, aber möglicherweise nahezu die dreifachen Vibrationsamplitude. Die Vibrationen werden aber von boostern und Zentralstufe unterschiedlich auf die Oberstufe übertragen, einmal direkt und zweimal durch die Boosterbefestigungen, das ergibt etwas komplizierte Dämpfungen. Da müsste man sehr in die Details gehen, welche wir aber nicht kennen, um den Effekt auf die Oberstufe zu kennen und um zu wissen ob es sinnvoll möglich ist, die F9 Oberstufe ohne entscheidende Änderungen auf FH zu übernehmen. SpaceX sollte das aber im Detail untersuchen.

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Falcon Heavy
« Antwort #388 am: 06. August 2015, 15:29:37 »
Nein, die Effizienz ist wesentlich höher, wenn die Trennung der Booster möglichst früh mit möglichst viel Treibstoff in der zentralen Stufe erfolgt. Das ist es, was Heavy Konfigurationen so effizient macht. Es ist praktisch eine Drei-Stufen-Rakete, bei der die zweite Stufe schon beim Start mithilft. So muß weniger Masse auf hohe Geschwindigkeit beschleunigt werden. Es ist auch wichtig für die Wiederverwendung der Seitenbooster. Die sollen früh bei niedriger Geschwindigkeit getrennt werden und zurückfliegen. Das minimiert den Treibstoffbedarf für den Rückflug. Wir können davon ausgehen, daß Falcon Heavy Flüge ohne Rückflug der Booster sehr selten sein werden.

Möglichst früh kann aber ohne Crosfeeding nur zu dem Zeitpunkt sein bei dem bei einer F9 Brennschluss ist.

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #389 am: 06. August 2015, 15:42:12 »
Möglichst früh kann aber ohne Crosfeeding nur zu dem Zeitpunkt sein bei dem bei einer F9 Brennschluss ist.

Nein, wegen der Drosselung der zentralen Stufe deutlich früher, sie beschleunigen ja die zentrale Stufe samt Treibstoff mit.

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Falcon Heavy
« Antwort #390 am: 06. August 2015, 15:45:52 »
Wenn die Triebwerke der Booster zu 100%  brennen brauche sie aber die gleiche Brennzeit wie eine F9 bis sie ihren Treibstoff verbrannt haben.

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon Heavy
« Antwort #391 am: 06. August 2015, 16:22:43 »
Wenn die Triebwerke der Booster zu 100%  brennen brauche sie aber die gleiche Brennzeit wie eine F9 bis sie ihren Treibstoff verbrannt haben.

Sie beschleunigen aber eine größere Masse und sind deshalb langsamer.

Online Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3924
Re: Falcon Heavy
« Antwort #392 am: 06. August 2015, 16:47:04 »
Nein kann es nicht.

Man will das zusätzliche Gewicht möglichst schnell los sein. Sonst widerspräche das dem Konzept einer stufenrakete.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5551
Re: Falcon Heavy
« Antwort #393 am: 07. August 2015, 00:49:23 »
Eine Rakete mit Boostern entspricht etwa einer Rakete mit 2,5 Stufen Equivallent mit Dreistufen währe sie nur wenn sie mehr als vier mal den schub der Hauptstufe hätte und viel kprzere brennzeit

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2655
Re: Falcon Heavy
« Antwort #394 am: 01. September 2015, 12:02:06 »
SpaceX hat die FH-Seite etwas aktualisiert.

http://www.spacex.com/falcon-heavy

Bisher war die große Grafik der FH ohne Gridfins und mit weißen Landefüßen zu sehen. Auch die Länge der Booster wurde angepasst und stimmt nun mit dem Video überein.

Mane

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2143
Re: Falcon Heavy
« Antwort #395 am: 01. September 2015, 12:34:52 »
Und wohl auch mit gestreckter Oberstufe. Gut finde ich auch das hier....
"Falcon Heavy missions will deliver large payloads to orbit inside a composite fairing, but the rocket can also carry the Dragon spacecraft."

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5551
Re: Falcon Heavy
« Antwort #396 am: 01. September 2015, 18:08:53 »
Die Zahlen kann man jetzt als Bestätigung nehmen:
- Schub der Merlin Triebwerke am Boden +15,65%
- Für die Oberstufe +16,6% mehr Schub und mit gleichem ISP ca. 24,4% mehr Treibstoff

Die restlichen Angaben, vor allem der Preise sind für mich eher nicht schlüssig, 90M$ für 6,4mT macht kaum Sinn.
Ich denke das hat man nicht aktualisiert. Die Angaben für die F9 sind hier immer noch 61,2M$ für 4,85mT,
das sind Zahlen für auf Basis der F9 v1.1 und noch v1.2

Ich bin nicht nur auf die FH sehr gespannt (wie wir wohl alle), sondern auf den Erstflug der F9v1.2 vor allem was die Startbeschleunigung betrifft.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Falcon Heavy
« Antwort #397 am: 01. September 2015, 23:08:55 »
Zitat
Rosen: Falcon Heavy inaugural launch planned for late April/early May 2016. Four FH launches planned in 2016. #aiaaspace
https://twitter.com/jeff_foust/status/638815736341725184
Rosen von SpaceX sagt, dass der FH Jungfernflug aktuell jetzt für Ende April, Anfang Mai 2016 geplant ist.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5551
Re: Falcon Heavy
« Antwort #398 am: 01. September 2015, 23:37:37 »
Ist der zeitliche Abstand vom Heute zum geplanten Start schon mal kleiner geworden?

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2696
Re: Falcon Heavy
« Antwort #399 am: 02. September 2015, 00:02:21 »
Nein. Ich glaube seit zwei Jahren sind immer rund 10 Monate zwischen Meldung und geplanten Start. Schade. Hätte nicht gedacht, dass der Vorsprung zwischen FH und SLS so stark schmilzt.
Deshalb finde ich die Ankündigung von Rosen schon wieder zu extrem. Die Leute sollte langsam mal realistischer sein. Er erwähnt nämlich auch den Start von vier (!) FH Starts im nächsten Jahr. Sollte man nicht erstmal froh sein, wenn der Erststart erfolgreich glückt? Und ich wünsche mir, dass der endlich erfolgt und klappt.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Tags: