Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

14. November 2019, 07:44:34
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Umfrage

Wann startet die Falcon Heavy zum ersten Mal?

2016
5 (3.1%)
2017
86 (53.4%)
2018
44 (27.3%)
2019 oder später
11 (6.8%)
nie
15 (9.3%)

Stimmen insgesamt: 153

Autor Thema: Falcon Heavy  (Gelesen 474018 mal)

Offline Spacesepp

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 99
Re: Falcon Heavy
« Antwort #900 am: 06. Januar 2017, 14:21:56 »
Meint ihr nicht auch,das die Falcon 9 ab Block 5 nicht irgenwann mal einen neue Oberstufe spendiert bekommen wird? Diese wird bestimmt für mehr Nutzlast ausgelegt und auch für die Heavy nutzbar sein. Wenn die Heavy mal fliegt und man ein paar Erfahrungen hat, wird man auch beginnen möglichst viel Nutzlast herauszukitzeln. Spätestens dann, wird spacex sich um eine neue Oberstufe und die Fairings kümmern (müssen).

Denkbar, wenn auch unwahrscheinlich, wäre die Entwicklung einer Oberstufe ausgelegt wie das ITS als reine Frachtversion, welche die Sateliten aussetzen kann und dann wieder ladet. Hiermit könnte man gleich Erfahrungen für das spätere ITS sammeln. Somit wäre auch der Verlust der Oberstufe und der Fairings erledigt  ;)

Naja, wer weiß was noch kommt :)

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2858
Re: Falcon Heavy
« Antwort #901 am: 06. Januar 2017, 14:27:37 »
@Klakow
Vielen Dank für die Erläuterungen. Bezüglich der geringeren Betankung der Booster hatte ich nur diese Vermutung geäußert weil ich gelesen hatte, dass der Center Core eine längere Brennzeit hat als die Booster. Dass die Triebwerke beim Start nach einiger Zeit gedrosselt werden ist mir klar. Lediglich über die Zeitdifferenz zwischen Boostertrennung und Brennschluss der Zentralstufe konnte ich bisher noch keine Informationen finden. Die Booster kehren nach ihrer Trennung zu den Landeplätzen in der Nähe des Startplatzes zurück, wogegen ja wohl der Center Core auf dem ASDS landen soll.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1304
Re: Falcon Heavy
« Antwort #902 am: 06. Januar 2017, 15:03:39 »
An einem neuen wiederverwendbaren Fairing arbeiten sie schon und wollen damit dieses Jahr noch das erste mal fliegen.
Und mit den Falcon Upgrades hat auch die Oberstufe jedesmal eine leichte anpassung bekommen, was aber meist kaum mehr als andere Tankmengen bedeutet hat.

Zur Wiederverwendbaren Oberstufe kam von Musk glaube mal, das es bei der Falcon 9 zu viel Nutzlast kosten würde, aber bei der FH könnte es Sinn machen nochmal darüber nachzudenken. Aber es ist auch die Frage, ob sie dafür die entsprechenden Resourcen (Personal) binden wollen. Dies ist wohl das größte Gegenargument, da  sie möglichst bald mehr an ITS und BFR arbeiten wollen.

Grüße aus dem Schnee

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5532
Re: Falcon Heavy
« Antwort #903 am: 06. Januar 2017, 15:55:12 »
Ich denke es wird von der Startrate abhängen, gibt es einen starken Anstieg, sagen wir mal 100/a, könnte sich das rechnen.
Gerade dann wenn SpaceX ein (sagen wir mal) web@Space macht, würden sie mit jedem Start mehr Satelliten ins All bringen können.
Allerdings glaube ich das sowas erst kommen würde nachdem Raptor zuverlässig läuft, die FH eingeführt ist und die ITS den ersten Flug ins All erfolgreich durchgeführt hat.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5764
  • Real-Optimist
Re: Falcon Heavy
« Antwort #904 am: 14. Januar 2017, 22:32:16 »
provozierende Meinungsbeiträge hab ich erstmal in den "Diskussions-Thread" verschoben, kann man dort aber auch ignorieren.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2113
Re: Falcon Heavy
« Antwort #905 am: 22. Januar 2017, 18:39:12 »
Da die finale Version der F9 "ende des Jahres" fliegen soll frage ich mich jetzt wie sieht das mit der Falcon Heavy aus? Fliegt man die noch in der aktuellen Version oder verschiebt man das ganze wieder um dann in der endgültigen Variante zu fliegen? Die mit ihren permanenten Upgrades  ;D .

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5532
Re: Falcon Heavy
« Antwort #906 am: 22. Januar 2017, 20:51:11 »
Aus dem was EM gesagt hat entnehme ich keine Folge, also erst B5 und dann FH.
Sowas würde nur Sinn machen wenn nochmals ein großer Umbau kommen würde, nur was sollte das den sein?
Das was bekannt ist aus früheren Aussagen das der Schub nochmal gesteigert werden soll,
aber was kann man damit machen außer mit mehr Beschleunigung starten?
Beschleunig man stärker, rutscht MaxQ in dichtere Luftschichten, außer man reduziert ab einer gewissen Geschwindigkeit und Höhe die Beschleunigung für z.B. 20s, aber verliert mehr Geschwindigkeit an der Gravitation?
Da man den Booster kaum noch länger machen kann, da gab es schon mal die Aussage das man da an der Grenze sei, man LOX eh schon dicht am Gefrierpunkt betreibt, kommt vielleicht noch eine längere Oberstufe in Frage oder Booster mit mehr Durchmesser,
Was selbst ich für kaum wahrscheinlich halte.
Richtig schlimm wird das mit der FH, wenn die Angaben da stimmen wird diese mit 6m/s^2 abheben, wenn man da nicht recht früh nach dem Start die Beschleunigung zurücknimmt, kommt das MaxQ vielleicht schon in 7000m Höhe.
Das andere Zeugs wird zwar die Wiederverwendung viel leichter machen, aber eher unproblematisch sein.
Ist schon verrückt, Merlin hat schon jetzt soviel Schub das man den gerade noch so eben mit allen Tricks nutzen konnte, eigentlich ein Luxusproblem.

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: Falcon Heavy
« Antwort #907 am: 23. Januar 2017, 00:47:26 »
Die FH wird ein ähnliches Profil wie die Delta 4 Heavy fliegen, den zentralen Core reduziert man so früh wie möglich im Schub, während die Booster weiter mit hohem Schub arbeiten, abgesehen von MaxQ. Dadurch sind die Booster deutlich schneller ausgebrannt, während die Hauptstufe noch Treibstoff hat.

Auf der anderen Seite sind Grenzen gesetzt, zum einen darf die Belastung bei MaxQ nicht zu stark ansteigen, außerdem muss man auf die Nutzlast Rücksicht nehmen. Die den Nutzlasten gilt, das 5 g nicht überschritten werden sollten. Darauf wird auch die FH Rücksicht nehmen müssen. Man darf gespannt sein, wie sich das auf das Flugprofiel auswirkt. Probleme sind da aber nicht zu erwarten, solange die FH keine Doppelstarts durchführt, ist die Nutzlast in jedem denkbaren Fall mehr als ausreichend. Einziges Problem was ich sehe ist die zu kleine Nutzlastverkleidung, große Aufklärungssats in niedrige Bahnen lassen sich damit kaum transportieren.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5532
Re: Falcon Heavy
« Antwort #908 am: 23. Januar 2017, 08:54:41 »
Ich gehe davon aus das es zumindest einen weiteren Fairingtype geben wird, vermutlich erst 2018 oder '19 aber der kommt, schlieslich wird will man sicher in der Lage sein so dicke Dinger wie z.B. ein BA330 ins All zu bringen.

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 812
Re: Falcon Heavy
« Antwort #909 am: 23. Januar 2017, 11:22:01 »
Ich denke auch nicht, dass die nächse Iterationsstufe einfluss auf die FH haben wird. Denn das Mehr an Schub kann von ihr gar nicht ausgereizt werden. Dadurch rücken die beiden Träger halt auch wieder ein Stück zusammen in der Spezifikation und das Eis für die FH wird immer dünner. Inzwischen denke ich, man wird die FH zwar demonstrativ starten, aber sie wird keine große Rolle spielen. Eventuell 2020 für eine Red Dragon, falls man bis dahin keinen Ersatzträger hat, und mit Glück ein paar NROL/USAF Nutzlasten, vllt sogar auch eine Demomission von Dragon Richtung Mond, wenn man das Mars Startfenster 2018 knapp verpasst aber nicht weiter 2 Jahre für die erste BEO Mission warten möchte.
Auch für die hypothetische Sat-Konstellation bringt die FH nicht viel, da ihre Nutzlast (knapp) nicht reichen dürfte, um eine Ebene komplett aufzufüllen...

Wie schonmal geschrieben, rechne ich eher damit, dass man bald die Entwicklung eines Raptor-basierten Trägers mit größerem Durchmesser als F9 starten wird, als Zwischenschritt für alles, was auf ITS hinauslaufen soll
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5532
Re: Falcon Heavy
« Antwort #910 am: 23. Januar 2017, 13:19:34 »
Das stimmt schon, voll nutzen kann man den hohen Schub nicht, was vielleicht schon geht ist eine nochmals verlängerte Oberstufe, zumindest in soweit wie sich der Schub des einzelnen Merlins erhöht. Das für die FH nicht genauso viele Aufträge kommen werden wird wohl stimmen, nur schwarz sehe ich das aber nicht, zumindest 20% der F9/FH Starts könnten es schon werden.
Bis jetzt gibt es ja für Kunden auch kaum Grund Sat's zu bauen die viel schwerer sind, die Träger sind eh schon viel teurer als eine F9 und eine A5 oder Atlas 551 kostet halt wirklich viel Kohle.
Wenn Kunden für den Preis einer Ariane 5 mit 10t eine FH mit 15t bekommen, ist die Frage nicht schwer was man nimmt.
Kann man die höhere Nutzlast dazu Nutzen mehr Treibstoff zum GEO mitzunehmen um das Ding länger betreiben zu können dann noch mehr.

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1304
Re: Falcon Heavy
« Antwort #911 am: 23. Januar 2017, 22:56:18 »
Falls die Merlins deutlich stärker werden, ohne das die Rakete gleichzeitig entsprechend wächst bin ich mir sogar sehr sicher, dass sie während des Fluges die Booster auf 100% laufen lasssn und am mittleren Core sogar Triebwerke abschalten, die erst bei der Boostertrennung wieder zünden. Macht aber das Flugprofiel etwas komplizierter. Aber der zentralle Booster wird noch gut gefüllt sein.

Falls die Maximallänge der Erststufe mit dem Straßentransport zu tun hat, kann es sein, dass sie die Stufe sogar teilen um sie zu strecken und am Startplatz quasi zusammenschrauben.

Grüße aus dem Schnee

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5532
Re: Falcon Heavy
« Antwort #912 am: 23. Januar 2017, 23:18:34 »
Halte ich für wenig praktikabel weil man dann einen komplett anderen Centercore hätte, für die FH wäre der Weg die Oberstufe zu Strecken vermutlich besser, weil die Booster und der Centercore die Oberstufe sicher hoch genug bringen und man lieber einen geringen Höhenverlust in kauf nehmen sollte und längere Brennzeit als den mehr an ballst der Leermasse der Zentralstufe mitzuschleppen. Leider ist das für die F9 keine gute Option weil die Oberstufe dort eh einen größeren Teil vom deltaV aufbringen muss.
Bei der FH schätze ich mal das der Centercore seinen Brennschluss im Schnitt mit 500m/s mehr haben wird und der viel höher erfolgen wird.

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1304
Re: Falcon Heavy
« Antwort #913 am: 23. Januar 2017, 23:41:11 »
Ich glaube auch nicht ganz an solch eine "halbierte Stufe" ich sehe es nur als Möglichkeit.

Auch meinte ich es nicht für die Falcon Heavy speziel, sondern für die Falcon 9 allgemein. Und ja es wäre eine deutliche Designänderung, aber nicht mehr, als in früheren Upgrades. zb. Unterkühlter Treibstoff, zb. geänderte Triebwerksanordnung.

Grüße aus dem Schnee

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2113
Re: Falcon Heavy
« Antwort #914 am: 25. Januar 2017, 23:15:33 »
Falcon Heavy Demo-Flug aktuell fürs zweite Quartal geplant. Obs dabei bleibt?  :P

"In talk on COSMIC-2, NOAA says Falcon Heavy demo launch scheduled for 2nd Q; STP-2 mission (with COSMIC-2) planned for Sept. 30. #AMS2017"

https://twitter.com/jeff_foust/status/824371954559836160

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 595
Re: Falcon Heavy
« Antwort #915 am: 05. Februar 2017, 19:05:04 »
Der Transporter Erector Launcher (TEL) an Pad 39A ist anscheinend noch nicht final für die Falcon Heavy vorbereitet. Es steht zwar weit oben auf der Prioritätenliste bei SpaceX, allerdings hat der Ausfall von LC -40 nun verständlicherweise erst einmal einen einsatzbereiten LC -39A für F9 gefordert.
 
Zitat
I'll say installing hold downs is nothing trivial.  It has taken 2 years to build what you see.  This is the most complicated GSE setup SpaceX has ever made.  And sadly as dorkmo points out it's missing some parts to make it FH ready.  I promise it's high on the priority list.  The hardware is there but at this point the pad has to start making money. 
Quelle: Post eines mutmaßlichen SpaceX Mitarbeiter auf NSF, der in Florida am GSE arbeitet - Link

Online Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: Falcon Heavy
« Antwort #916 am: 05. Februar 2017, 19:29:24 »
Was heißt GSE ? Und "dorkmo" ist wohl ein anderer dortiger User?

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1601
Re: Falcon Heavy
« Antwort #917 am: 05. Februar 2017, 19:33:15 »
Was heißt GSE ? Und "dorkmo" ist wohl ein anderer dortiger User?
GSE = Ground Support Equipment  =  Bodenanlagen

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2654
Re: Falcon Heavy
« Antwort #918 am: 05. Februar 2017, 23:24:24 »
Hallo zusammen

Der Transporter Erector Launcher (TEL) an Pad 39A ist anscheinend noch nicht final für die Falcon Heavy vorbereitet.


Hier ein Bild des Erektors. Heute auf Twitter veröffentlicht.


Quelle: https://twitter.com/NASASpaceflight/status/828268312014553091


Weitere Bilder hier:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3756.msg384309#msg384309


Mane

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2654
Re: Falcon Heavy
« Antwort #919 am: 05. Februar 2017, 23:27:19 »
Sieht so aus als würde es für die FH eine eigene Standplatte geben (das graue Ding). Die zu sehende Standplatte hat nur eine Öffnung und Halteklammern für nur einen Core.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1793
Re: Falcon Heavy
« Antwort #920 am: 06. Februar 2017, 12:30:44 »
Da steht ja noch der Shuttle-Startturm?!
Wofür wird der denn noch verwendet?

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5372
Re: Falcon Heavy
« Antwort #921 am: 06. Februar 2017, 13:00:40 »
Da steht ja noch der Shuttle-Startturm?!
Wofür wird der denn noch verwendet?

Du meinst die RSS? Die wird fuer nichts mehr verwendet und soll auch irgendwann in Zukunft abgebaut werden. Aber andererseits stoert sie auch nicht und SpaceX war es gerade wichtiger Zeit und Geld darin zu investieren die Startrampe fuer die Falcon bereit zu machen.

Was den eigentlichen Startturm angeht, der soll bestehen bleiben und in Zukunft dafuer verwendet werden damit die Astronauten in die Dragon steigen koennen. ;)
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1270
Re: Falcon Heavy
« Antwort #922 am: 07. Februar 2017, 11:47:21 »
Vor kurzem war hier eine Diskussion, daß FH eine viel robustere Schubstruktur braucht, um die Kräfte aufzunehmen und von den Seitenboostern auf den zentralen Booster zu übertragen.

Gestern hat dazu bei Reddit ein ehemaliger SpaceX Mitarbeiter geschrieben, der an den Schubstrukturen gearbeitet hat.

Er sagt, es hat ein Upgrade der Schubstrukturen gegeben. Kaum schwerer, aber viel robuster. Die derzeit fliegenden sind auf die Kräfte der Falcon Heavy ausgelegt. Es sind nur geringe Modifikationen für die Heavy nötig.

https://www.reddit.com/r/spacex/comments/5sdlte/spacex_faces_cliff_of_work_to_humanrate_falcon_9/ddeyiuj/


Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2654
Re: Falcon Heavy
« Antwort #923 am: 07. Februar 2017, 11:59:21 »
Wenn das stimmt wird das F9/FH Konzept damit richtig flexibel.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2113
Re: Falcon Heavy
« Antwort #924 am: 07. Februar 2017, 12:11:32 »
Einer der Falcon Heavy Seiten-Booster wurde vor dem SpaceX HQ draußen in Folie eingepackt hinter einem LKW gesichtet. (Er hat einen Nosecone)
Der geht jetzt wohl nach MCGregor.

Video bei Instagram....
https://www.instagram.com/p/BQM5Po2Dvz4/

Tags: