Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

15. Juli 2020, 00:51:28
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Kosmodrom Wostotschny  (Gelesen 597316 mal)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1450 am: 27. September 2019, 22:48:49 »
Baustellenbesuch

Der GD von Roskosmos Rogosin (@Rogozin) stattete dem Kosmodrom Wostotschny und der Stadt Ziolkowski einen Arbeitsbesuch ab.


Die aufgehenden Wände bekommen ihre Bewehrungen


Die Baubegehung durch den GD Roskosmos


Besuch auf dem Technik-Komplex

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1451 am: 27. September 2019, 23:18:00 »
Baustellenbesuch (2)

Der GD von Roskosmos Rogosin stattete dem Kosmodrom Wostotschny und der Stadt Ziolkowski einen Arbeitsbesuch ab. Hier eine Fotostrecke von Roskosmos dazu und daraus einige Bilder.


Inder Stadt Ziolkowski ein Arbeitsbesuch in einem Kindergarten ...


... einer Schule


Besuch bei einer relativ tiefen Baugrube


Ein Teil der Stützen an diesem Bauwerk  sind schon (schwarz) isoliert


Der Bauleiter berichtet dem Auftraggeber über den Stand der Erdbau- und der Tiefbauarbeiten

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1452 am: 01. Oktober 2019, 13:56:38 »
Blick von der Baustelle zum TK

Von Roskosmos ist ein Foto mit der Übersicht des Eingangsbereiches der neuen, im Bau befindlichen Eingangsseite des Startkomplexes SK-A1, veröffentlicht worden.

Baustelle SK-A1 nach dem Süden zum TK hin                                             Foto: Roskosmos

Auf dem Bild sind die Baugrube mit den ersten Einbauten für den Bunker des Kontroll-Punktes (KP) und links die ersten Baustelleneinrichtungen, Unterkünfte und Lager zu sehen. Auf der rechten Seite erkennt man die Führung der geradeaus zum MIK-RN auf dem TK späteren Bahntrasse, auf der die Raketen zum Start gefahren werden sollen.

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1453 am: 01. Oktober 2019, 19:42:04 »
GD von Roskosmos plant vorzeitigen Abschluss des BA-2

Nach den Ergebnissen seiner Arbeitsreise in das fernöstliche Kosmodrom Wostotschny  teilte der GD von Roskosmos Rogosin der Agentur  TASS mit, dass Roskosmos plant, den Bau des zweiten Bauabschnitts  auf dem  Kosmodrom Wostotschny zwei Monate vorzeitig abzuschließen.

"Ich habe den Bauherren die Aufgabe gestellt, einen vorläufigen Zeitplan für den Bau des Angara-Startkomplexes vorzulegen, um mindestens zwei Monate Reserve zu haben", sagte Rogosin.


Rogosin mit dem Baudirektor der Baufirma KASAN                                               Foto: Roskosmos

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1454 am: 09. Oktober 2019, 12:57:00 »
Tag der offenen Tür

Am 04.10.2019 hat ZENKI zum zweiten Mal einen "Tag der offenen Tür" für die Familien der Angestellten und für Schüler von Luft- und Raumfahrtklassen von Schulen aus Seja, Schimanowsk, Ziolkowski und Blagoweschtschensk durch.  Insgesamt waren 450 Personen bei der Exkursion auf dem Startkomplex und den Technik-Komplex anwesend.                                                                      Fotos, Quelle: ZENKI/Roskosmos


Der erste Besuchspunkt war der  Mobile Service Turm


Der Besuch der Transport-Galerie und des MIK, in dem die Trägerraketen montiert werden

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1455 am: 17. Oktober 2019, 13:59:49 »
Abholung der "Brücke" des KSB

Heute , am 17.10.2019, wurden die Etagen 4 und 7 des Startturms  von der Herstellerfirma und vom Konstruktionsbüro des Kabel- u. Betankungsturm (KSB) zur Lieferung an das Kosmodrom Wostotschny freigegeben.


Bei der Herstellerfirma wird das Fachwerk der Verbindungsbrücke am Startgerüst verladen

Die  Verbindungsbrücke wurde vorher am Richtplatz (von Abrichten, Vermessen und Herstellen der Passgenauigkeit)  mit den übrigen Teilen der Starteinrichtung bezüglich seiner Maßhaltigkeit überprüft.




Die  Verbindungsbrücke auf dem Richtplatz


Vorbereitung zum Transport zum Kosmodrom Wostotschny                                  Fotos: VK-Roskosmos

Gruß, HausD

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8757
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1456 am: 17. Oktober 2019, 14:06:08 »
Gehe ich recht in der Annahme, daß diese Bauteile für die neue Angara-Rampe vorgesehen sind?

Gruß
roger50

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1457 am: 17. Oktober 2019, 15:14:10 »
Gehe ich recht in der Annahme, daß diese Bauteile für die neue Angara-Rampe vorgesehen sind? ...
Jou! SK-A1 = Startkomplex Angara    Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1458 am: 21. Oktober 2019, 13:48:33 »
Test eines weiteren Teils des Startturms

Der Pressedienst der Stadt Sewerodwinsk meldet die Fertigstellung und den danach folgenden Test eines weiteren Teils des Startturms vom Kosmodrom Wostotschny.


Treffen der Stadtverwaltung, des Herstellers und des Auftraggebers             Foto: Pressedienst der Stadt Sewerodwinsk

Der Hersteller ist die Aktiengesellschaft "Industrielle Technologie" in Sewerodwinsk, das 35 km von Archangelsk entfernt an der Dwina liegt. So verwundert es auch nicht, dass das Objekt per Schiff den weiten Weg nach Wostotschny antritt.
Der Generaldirektor sagte bei dem Treffen auch, dass man in Zusammenarbeit mit den Verteidigungsunternehmen der Stadt ... im Rahmen dieses Projekts  wird ein 425 Tonnen schweres Fachwerkgerüst herstellt.
Das würde heißen das die vorher gelieferten Teile auch hier gefertigt wären (was ich nicht annehme und als Hörfehler" einstufe), aber doch als "Zulieferung" in Zusammenarbeit mit einem (nicht aus der Stadt stammenden)  Verteidigungsunternehmen nach Wostotschny gegangen sind.
Bei der Herstellung und bei den Tests wird der Hersteller laufend vom Auftraggeber, dem FGUP «ZENKI» betreut.

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1459 am: 22. Oktober 2019, 09:22:09 »
Bauteil der Starteinrichtung des SK-A1 gefertigt

Das Bauteil des Serviceturms  der Starteinrichtung (des Startkomplexes für die Angara-Raketenfamilie SK-A1) wurde in Sewerodwinsk bei der AG "Industrie Technologie" gefertigt und steht vor dem Abnahmetests durch die Projektanten und den Auftraggeber (ZENKI).
Die Kunden des Unternehmens sind das Verteidigungsministerium der RF, Roskosmos, die Russische Staatsbahn sowie die Vereinigten Schiffbauunternehmen.

Stadtverwaltung, Hersteller und Auftraggeber vor dem Bauteil             Foto: Pressedienst der Stadt Sewerodwinsk

Gruß, HausD

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3403
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1460 am: 22. Oktober 2019, 12:11:56 »
Hübscher kleiner Legostein  ;D

Da wären Bilder vom Transport wirklich interessant !
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1461 am: 22. Oktober 2019, 12:32:52 »
... Da wären Bilder vom Transport wirklich interessant ! 
Zurück in die Zukunft ...   ;D ... Kamera nicht vergessen!   ;D HausD

Offline Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 301
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1462 am: 22. Oktober 2019, 12:50:31 »
Wie man das Teil von Sewerodwinsk nach Wostotschnie transportiert interessiert mich auch. Das sind knapp 5000km Luftlinie.
Wenn ich den Von HausD verlinkten Artikel richtig gedeutet habe (mein Russisch ist arg eingerostet) erfolgt der Transport erstmal per Schiff übers Polarmeer.
Da vermute ich mal, da ja jetzt der Polarwinter einsetzt, dass der Transport erst im kommenden Frühjahr beginnen kann. Oder ist die Strecke mit Eisbrechern auch jetzt noch befahrbar? Aber die Abnahme braucht ja auch noch Zeit.
Weiter könnte es immer noch per Schiff auf Amur und Seja bis Swobodnie gehen. Vor dort dann übers Land mit Schwertransport.

Da es vermutlich nicht das erste große Bauteil ist, welches auf einem Kosmodrom gebraucht wird, haben die beteiligten Firmen bestimmt einen Plan wie sie es machen  ;)

Das wäre eine schöne Aufgabe für den Cargolifter gewesen  ::)



Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3403
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1463 am: 22. Oktober 2019, 15:03:13 »
Hätte der Cargolifter (160 Tonnen) wirklich gereicht ? Wie schwer ist das Teil ?

Ansonsten muß man eben einfach .... nun ja....

Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1464 am: 25. Oktober 2019, 09:57:46 »
Der erste Schnee

Auf dem Baugelände liegt der erste Schee des sich so ankündigenden Winters. Die Baustelle in der tiefen Baugrube neben dem Baubereich der Startanlage ist abgedeckt und so nicht direkt der einfallenden Kälte ausgesetzt. Da beim Aushärten des Betons Wärme entsteht und die Lufttemperatur um den Gefrierpunkt herum liegt, besteht auch keine Gefahr, dass der eingebrachte Beton wegfriert.


Die Lufttemperatur in der Baugrube beträgt 4,2 °C                                 Fotostrecke, Fotos: Roskosmos

Die Betongießarbeiten laufen bei diesen Temperaturen weiter.


Die Betonpumpen verfüllen den frisch gemischten und vorgewärmten Beton

Die Erdarbeiten behindert der erste Schneefall noch nicht.


Über einen Absteckpfahl in die Baugrube für den Starttisch gesehen

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1466 am: 03. November 2019, 11:24:19 »
Schnee auf der Baustelle

Der monatliche Besuch der Baustelle SK Angara hat wohl stattgefunden.

Winter auf den Baustellen - im Hintergrund im Süden der Technik-Komplex des 1. BA

Die Baustelle für den Bunker -  den Kommando-Punkt (KP)

Die Sicht zur Baugrube vom Starttisch für die Angara-Raketen                Fotos: Roskosmos
Gruß, HausD

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2404
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1467 am: 03. November 2019, 11:32:15 »
Mal eine allgemeine Frage:
wird für die Angara der gleiche Technische Komplex wie für die Sojus genutzt
oder
wird für die Angara eine eigene Montagehalle errichtet ?

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1468 am: 03. November 2019, 17:12:18 »
Hallo wernher66,
... wird für die Angara der gleiche Technische Komplex wie für die Sojus genutzt
oder
wird für die Angara eine eigene Montagehalle errichtet ? ...
Definitiv kann ich das nicht beantworten...
Aus den mir bekannten Unterlagen hieß es bisher, es wird auf dem TK noch einige Bauten für Angara geben. Das Areal östlich und südlich vom MIK-KA steht für solche Bauten noch zur Verfügung, zu denen auch die Transportgalerie gehört, die in der gleichen Art erweitert und angebunden werden kann.
Die jetzige Planung der Verkehrswege zum SK-A ist jedoch so angelegt, dass ein Verfahren der montierten Rakete aus dem vorhandenen MIK-RN geradewegs zum Starttisch erfolgen kann. Ausserdem ist in den vorhandenen Hallen, Anlieferung und Lagerung mit Vormontage von Baugruppen, aus meiner Sicht derzeit noch eine Reserve vorhanden.

Gruß, HausD

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2404
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1469 am: 03. November 2019, 17:39:24 »
Das wäre auch ein deutlich ökonomischerer Ansatz als das Verfahren in Baikonur oder Plessezk, für jeden Hersteller ein "eigenes Reich" zu errichten.

Zu Sowjetzeiten wurde mal ein Universal-MIK für Satelliten unweit der Stadt Baikonur im Rohbau errichtet, aber nie in Betrieb genommen.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1470 am: 14. November 2019, 09:10:16 »
Anlieferung weiterer Startturm-Moduln

Roskosmos teilt mit, ...
Die Fachleute von Roskosmos haben auf dem Gelände des Industrie- und Betriebsgeländes des Kosmodroms Wostotschny Elemente des Kabel-u. Betankungsturms, der Teil der Bodeninfrastruktur des Angara-Komplexes ist, bekommen und dort entladen.                        Quelle, Fotostrecke: VK-Roskos/ZENKI





Gruß, HausD

Offline EwaldvonKleist

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 81
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1471 am: 15. November 2019, 14:43:43 »
Danke für die Berichterstattung hier, es ist schön zu sehen, dass es zumindest langsam vorangeht.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1472 am: 20. November 2019, 09:56:15 »
Berufe für das Kosmodrom

In Blagoweschtschensk wurde ein neues Zentrum für berufliche Weiterbildung eröffnet Dort werden insbesondere neue Fachkräfte für den High-Tech-Industrie-Bereich ausgebildet: Die Absolventen können unter anderem am Bau des Kosmodroms Wostotschny arbeiten.                    Quelle: vestifinance.ru

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1473 am: 20. November 2019, 15:07:24 »
Baufortschritt...

Bei Roskosmos gibt es neue Bilder zum Baufortschritt am Startkomplex Angara.




Das Untergeschoß des Kontroll-Punkts ist bis zum Erdgeschoss errichtet und größtenteils überdeckt


Das Zentral-Lager vor dem Starttisch


Die Baugrube für die Startanlagen ist auf dem Baugrundplanun angelangt

Diese und viele weitere Bilder bei Roskosmos/2. BA 20.11.2019.

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9611
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1474 am: 20. November 2019, 15:16:14 »
Wetter in Ziolkowski

Das Wetter rund 30 km vom Bauplatz SK A1 ist:
tagsüber : Sonnenschein und freundlich, bei -15°C,
nachts    : teils bewölkt, teils klar, bei -29°C.

Gruß, HausD

Tags: