Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

07. August 2020, 17:57:32
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Kosmodrom Wostotschny  (Gelesen 601599 mal)

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1768
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1600 am: 15. Juni 2020, 19:59:02 »
Hallo proton01,
...
Wird die Fregat Oberstufe mit lagerfähigen Treibstoffe mittels einer RD-107 Turbopumpe für LOX-Kerosin betankt ?
V.l.n.r.:  Turbine, LOX-Pumpe, Kerosin-Pumpe, ganz rechts zwei kleinere Pumpen für Stickstoff und für Wasserstoff-Peroxid.  ...
Dazu habe ich nichts gesehen, aber, ich kann mir vorstellen, dass es für das Erlernen und Festigen im schulmäßigen Betrieb, nicht mit "scharfen" Mitteln gearbeitet wird.
Im Bild sind auch Schnittbereiche im Modell zu sehen, was das ebenfalls nahelegt.

Gruß, bleib gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Ich meinte die liegende Turbopumpe im Vordergrund, die ist vom RD-107 Triebwerk der Soyuz-Rakete.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1601 am: 15. Juni 2020, 20:52:03 »
Hallo proton01,
... Ich meinte die liegende Turbopumpe im Vordergrund, die ist vom RD-107 Triebwerk der Soyuz-Rakete.
In einem Bild aus der obigen Fotostrecke ererkenne ich auch Schnittbereiche im Modell der Turbopumpe, was das Schulmäßige der Anlage ebenfalls nahelegt.
In der vorigen Bildstrecke habe ich einen Raum erkannt, der beim MIK-KA im Neutalisationsbereich liegt. Leider sieht man nur einige Hinweistafeln mit Schutzhinweisen, die nicht lesbar sind, aber nichts von einer derartigen Trainingsanlage.
Wobei ich mir vorstellen kann, dass es auch dort Seminare geben könnte, denn auch die Schutzmaßnahmen müssen ja trainiert werden.

Gruß, bleib gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1768
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1602 am: 15. Juni 2020, 22:20:22 »
Hallo proton01,
... Ich meinte die liegende Turbopumpe im Vordergrund, die ist vom RD-107 Triebwerk der Soyuz-Rakete.
In einem Bild aus der obigen Fotostrecke ererkenne ich auch Schnittbereiche im Modell der Turbopumpe, was das Schulmäßige der Anlage ebenfalls nahelegt.
In der vorigen Bildstrecke habe ich einen Raum erkannt, der beim MIK-KA im Neutalisationsbereich liegt. Leider sieht man nur einige Hinweistafeln mit Schutzhinweisen, die nicht lesbar sind, aber nichts von einer derartigen Trainingsanlage.
Wobei ich mir vorstellen kann, dass es auch dort Seminare geben könnte, denn auch die Schutzmaßnahmen müssen ja trainiert werden.

Gruß, bleib gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD
Stimmt, die gute alte russische Methode. Mit dem Zeigestock hantieren. Das ist prima wenn der Vortragende wirklich im Thema bewandert ist.
Aber wie sollen die den richtigenund sicheren Betrieb lernen, wenn mit unzutreffendem Anschauungsmterial gearbeitet wird ? Die RD-107 Turbopumpe qird ganz sicher nicht aus den Tanks er Fregat gespeißt. Und ein richtiges Triebwerk S-92 wird sich wohl noch auftreiben lassen.
Ich war mal 4 Wochen im MAI, da gibt es auch solche Lernräume. Da stimmte aber quasi alles.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1603 am: 17. Juni 2020, 10:50:51 »
Panorama "Kontrollpunkt"

Aus einem kurzen Videoschwenk vom östlichen Rand der Baugrube des "Kontrollpunkt" (KP, Bunker) habe ich ein Panoramabild erzeugt, auf dem man von Nord (=rechts) bis Süd (=links) die Bauten am Bunker des "Hirns" des Startkomplexes verfolgen kann.

Ansicht der Rückseite (von Ost) des Bunkers "Kontroll-Punkt" (KP)                 Bild:  Rogosin/Roskosmos/ed.HausD

Zur Orientierung :
Der Blick auf den Bunker von oben in Richtung zum Startplatz (Nord)             Bild: Roskosmos/Rogosin

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1604 am: 17. Juni 2020, 19:29:58 »
Oleg Kononenko auf dem Serviceturm der Sojus

Offenbar hat sich Oleg Kononenko zur künftigen Situation der Bemanntenten Raumfahrt auf dem Kosmodrom Wostotschny informieren können.

Als Kommandeur der Kosmonauten von Roskosmos inspizierte er die Infrastruktur des Kosmodroms Wostotschny, auf dem intensiv die zweite Stufe gebaut wird. Der erste Start der Angara-Rakete ist für 2023 geplant und  ein neues bemanntes Raumschiff soll bereits 2025 starten.   (Quelle: @Roskosmos


Oleg Kononenko auf dem Serviceturm der Sojus, von dem man auf das neue Startgelände schauen kann      Foto: Roskosmos

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1605 am: 24. Juni 2020, 13:21:47 »
Bilder vom 18. und 24.06.2020

Bei Roskosmos gibt es neue Bilder vom Fortschritt beim Bauabschnitt 2.

Davon einige Drohnenfotos vom Gelände des Startkomplexes (SK) :

Das SK um den Kontroll-Punkt (KP Bunker) herum                              Foto: ZENKI/Roskosmos


Die Gleise sind bis zum Eingang des Startkomplexes vorbereitet          Foto: ZENKI/Roskosmos

Der Startkomplex, hinten der Technik-Komplex                                  Foto: ZENKI/Roskosmos

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 779
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1606 am: 28. Juni 2020, 10:49:07 »
Was in Wostochniy gebaut wird, ist schon beeindruckend. Die Fortschritte beim Bau sind gut dokumentiert. Weniger gute Meldungen zum Baufortschritt sind hier zu lesen:
http://novosti-kosmonavtiki.ru/news/55472/

Es wird hier von einem Kenner der russischen Raumfahrt mitgeteilt, das mit dem (geplanten) Erststart der Rakete Angara A5 der zweite Bauabschnitt nicht fristgemäß abgeschlossen sein wird. Es zeichnet sich schon jetzt ab, das die Arbeiten erst frühestens 2 Jahre später beendet sein werden. Der Autor schreibt auch etwas zum ersten Bauabschnitt, der nicht 2016 beendet war, sondern noch immer nicht gänzlich fertiggestellt ist. Aber wer schon auf Großbaustellen tätig war, kennt das, es ist überall Theorie und Praxis schwer vereinbar...

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1607 am: 28. Juni 2020, 18:49:33 »
Übersichten vom Gelände des Start-Komplex Angara

Es gibt eine Korrektur des Übersichtsplans, der vom Generalbebauungsplan aus den älteren Videobildern abgeleitet war, (von mir). Dort war eine Baustelle Wasserstoff neben dem Starttisch benannt worden.
Doch nun ist dieser Verwendungszweck als Wasser-Reservoir, nicht als Wasserstoff-Lager beschrieben. Das macht mehr Sinn, und ist sicher eine Fehlinterpretation im alten Plan.

Korrigierter Übersichtsplan  (Wasser-Reservoirs)                   Bild: Roskosmos/Korr. HausD

Es gibt eine neue Beschreibung der Baustellen auf dem Bereich um den Starttisch herum.
Nr.   Baustelle
  Start-Einrichtung
  Zentrallager
  Technolog.-Block Naftyl (Treibstoff)
  Technolog.-Block LOX u. LN2
  Wasser für das Sound -Suppression-System
  Wasserreservoir (5000m³)

Übersicht über das Gebiet um den Starttisch herum                                                  Bild: ZENKI/Roskosmos

Auf den Bautafeln der einzelnen Bauten auf dem Startkomplex Angara sind immer wieder Fotos und Bilder in Videosequenzen von den jeweiligen Bauten zu sehen, wie es sich die Projektentwickler vorgestellt haben.
Nun gibt es auch einige dieser Bilder von ZENKI/Roskosmos in etwas freundlicher Größe.


Ansicht Zentral-Lager, dahinter der Technologische Block für Sauerstoff und Stickstoff   Bild: ZENKI/Roskosmos

Die Projektansicht vom Kontroll-Punkt, in dem sich das Hirn des Startkomlexes befindet. So soll der Bunkerbau einmal im Fertigzustand in seinem Umfeld einmal aussehen.

Der Bunkerbau des Kontroll-Punktes, von Süd-West aus gesehen                               Bild: ZENKI/Roskosmos

Was in Wostochniy gebaut wird, ist schon beeindruckend. Die Fortschritte beim Bau sind gut dokumentiert. Weniger gute Meldungen ... dass mit dem (geplanten) Erststart der Rakete Angara A5 der zweite Bauabschnitt nicht fristgemäß abgeschlossen sein wird ... 
Diese Einschränkung wird schon eine Weile gehandelt. Nicht zuletzt hat der Generalstaatsanwalt die Baustelle besucht ... geht es doch auch um noch nicht abgenommene Teilleistungen vom BA-1.

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1608 am: 03. Juli 2020, 11:27:57 »
Panorama - Bau der Starteinrichtung

Beim Besuch von Rogosin auf dem Kosmodrom wurde auch ein Hdy-Video von der Bautätigkeit an der Starteinrichtung gemacht. Daraus habe ich ein Panoramabild erstellt:

Links der Abgasschacht, rechts die Zufahrtsseite der Rakete zum Start                          Bild: Roskosmos/ed.HausD

Es sind die ersten tragenden Wände betoniert und in der Mitte des Bildes werden die Bewehrungen für die Räume der untersten Etage von der Starteinrichtung geflochten.

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD


Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1609 am: 03. Juli 2020, 12:46:52 »
Arbeitsbesuch von D.Rogosin ...

Dimitri Rogosin, Generaldirektor von Roskosmos, besuchte am 2. Juli 2020 das Kosmodrom Wostotschny zu einem Arbeitsbesuch.
Der Grund des Besuchs waren die vom Generalstaatsanwalt untersuchten unvollendeten Bauprojekte aus der ersten Baustufe des Kosmodroms sowie der Stand des Wohnungsbaus des Mikrobezirks Swesdny in Ziolkowski.

Innerhalb weniger Wochen wird der Bau von fünf Häusern im Mikrobezirk  Swesdny wieder aufgenommen. Nach der Fertigstellung werden mehr als vierhundert Familien von Mitarbeitern des Raumfahrtzentrums Wostotschny Wohnungen zur Verfügung stehen.


Der Wohnungsbau im Mikrobezirk Swesdny muss wieder anlaufen

Rogosin lies sich über den Abschluss der Arbeiten am
 - Demontagekomplex für die Trümmer der abgetrennten Stufen der Trägerraketen aus den  Fall-Gebiete, sowie über
 - das Wasserwerk Nr. 5,
 - das meteorologische Hauptgebäude und
 - den Lagerkomplex für Raketentreibstoffkomponenten
berichten und inspizierte die Baustellen.


Dieses Bild kann den Demontagekomplex für die Trümmer der abgetrennten Stufen zeigen ...

Ansonsten sind die Bauten mir relativ unbekannt, bzw. ich kenne sie nur in der fragmentarischen Ausführung aus den vorigen Jahren.

Rogosin besuchte auch den im Bau befindlichen Angara-Startkomplex, auf dem er das Arbeitstempo zum (Zentral-)Lager für technologische Geräte, zur Startanlage, zur Naphthyl -Lager und der zugehörigen Verarbeitungseinheit und zu den Wasserspeichertanks für die Starteinrichung beurteilte.


Baufortschritt am Zentral-Lager (für technologische Gerätschaften)

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD
(Quelle, Fotostrecke: Roskosmos )

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1610 am: 05. Juli 2020, 08:42:53 »
Detail Starteinrichtung

Auf einem Bild vom Arbeitsbesuch Rogosins auf dem Kosmodrom Wostotschny steht die Gruppe auf der Nordseite vor der Baugrube der Starteinrichtung. Man sieht ausser den Leuten vom eigentlichen Baugeschehen nicht sonderlich viel, doch etwas hat mich interessiert ...

Auf diesem Bild hat mich die Bautafel interessiert .... Foto: Roskosmos/Rogosin

... und ich habe es mir etwas näher angesehen, weil darauf etwa der gleiche Blick auf die zukünftige Starteinrichtung dargestellt ist, wie auf dem Gruppenbild.

Die Bautafel herausgezoomt ...                                 Foto: Roskosmos/Rogosin/ed.HausD

... und man erkennt zwar, dass es sich um die zukünftige Starteinrichtung handeln muss. Aber leider fehlen die Details wegen der entstandenen Unschärfe.

Doch nach einigem Suchen habe ich eine vergleichbare, aber wesentlich bessere Ansicht dieses Details gefunden.

Das Projektbild von der Bautafel  ...                         Foto: Roskosmos/ZENKI/ed.HausD

Auf dem Bild des Projektes lässt sich die geplante Raumaufteilung der Bereiche Starttisch und Abgasschacht gut erkennen.
Auch die Lage der Bauten ist darauf gut zu erkennen:
- links vorn das Treibstoff-Lager und hinten der Bunker des Kontroll-Punktes sowie
- rechts innen die Aufbauten (Zugänge) über den unterirdischen Kollektorgängen  und
- rechts aussen das Lager LOX und LN2, dahinter das Zentrallager und der hohe Bau am Ende der Reihe sollte die
  Halle für die Transport- und Aufrichtaggregate (TUA) sein.
 Auch die Wege- und Gleisführungen auf dem Teil des Startkomplexes sind gut auszumachen.

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1611 am: 06. Juli 2020, 10:29:26 »

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1612 am: 06. Juli 2020, 10:53:52 »
Wostotschny erhält Ausrüstung für KRK «Angara»

Das Kosmodrom Wostotschny hat heute, am 06.07.2020, weitere Ausrüstung für den Startkomplex (Kosmos-Raketen-Komplex, KRK)  der Angara-Trägerraketen. erhalten.
Es ist die erste Charge von Behältern für das Raketenversorgungssystem der Angara-A5 mit Druckgasen eingetroffen.

Die massiven Zylinder mit einem Gewicht von mehr als 4 Tonnen und einer Länge von über 6 Metern, sind für die Aufnahme, Speicherung und Abgabe von Luft, Stickstoff und Helium ausgelegt.


Ankunft der Behälter auf dem Kosmodrom Wostotschny


Entladung und Zwischenlagerung der Behälter                   Quelle, Fotos: Roskosmos

Sie werden auf dem Startkomplex in den Start- und Zentraleinrichtungen sowie auf dem technischen Komplex in der Energieversorgung  montiert.

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1613 am: 06. Juli 2020, 21:31:59 »
Sklad Nr 7 auf dem SK Angara

Auf einem Bild vom Anfang Juni 2020 ist eine größere freie Fläche unterhalb des SK-Sojus im Bild zu sehen, über deren Bedeutung es noch keine Aussage gab.

Die freie, befestigte Fläche am Rande des Startkomplexes ANGARA       Foto: Roskosmos

Nun gibt es Bilder, die den Verwendungszweck dieser Fläche zeigen. Es ist eine Lagerfläche, auf der Ausrüstungsgegenstände unter freiem Himmel abgelgt werden können.

Schild mit der Aufschrift Sklad Nr 7 (Lager Nr 7)                         Foto: ZENKI/Roskosmos/ed.HausD

Die befestigte, offene Lagerfläche, von oben gesehen                  Foto: ZENKI/Roskosmos/ed.HausD

Die erste Lieferung an dieser Stelle waren die Gasdruckbehälter, die vor einigen Tagen hierher gebracht wurden.

Der Konvoi am Gleisdreieck neben dem Industriegebiet              Foto: ZENKI/Roskosmos/ed.HausD

Die LKW auf dem Startkomplex ANGARA, weiter zum Lagerplatz    Foto: ZENKI/Roskosmos/ed.HausD

Abladen der Gastanks auf der Lagerfläche                                 Foto: ZENKI/Roskosmos/ed.HausD

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD



Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1615 am: 09. Juli 2020, 12:01:15 »
Bauüberwachung mit VR ...

Die Überwachung der Baustelle, aber auch die verbesserte und sichere Orientierung auf der Baustelle, sind wichtige und qualitätsbestimmende Elemente der Bauführung, die auch nichtzuletzt die Baukosten im Rahmen halten.

Eine Drohne hilft bei der Bauüberwachung, hier der Blick zum Starttisch hin   Foto: Roskosmos

 Die VR (Virtual Reality), wegen der Möglichkeit reale Bilder und Grafiken sowie Daten zusammen betrachten zu lassen, auch Mixed  oder Augmented Reality genannt, wird in verschiedenen Bereichen der Industrie und der Servicewirtschaft bereits erfolgreich angewendet.

Die Bauindustrie hat noch nicht so viele Anwendungen vorzuweisen.

Daher ist es interessant, dass man das Kosmodrom Wostotschny mit dem Bauabschnitt 2 als Testobjekt dafür ausgewählt hat.
 Der Blick auf die Baustelle Start-Komplex (SK), etwas wie im obigen Foto, durch die VR-Brille gesehen, sieht dann so aus:

SK, bei dem die Start-Einrichtung besonders hervorgehoben ist.  Foto: ZENKI/Roskosmos/ed.HausD

Die Start-Einrichtung aus dem maßstäblichen Modell                  Foto: ZENKI/Roskosmos/ed.HausD

Als Dateneinblendung ist der Name und die Markierung der Einrichtung auf der Brille zu sehen.

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1616 am: 09. Juli 2020, 13:58:43 »
Prüfung im Werk Sewerodwinsk

Beim Hersteller der Startanlage für die ANGARA-Raketen für das Kosmodrom wurde mit einem Probezusammenbau der Etagen mit den Schwenkarmen die Endabnahme vor der Verschiffung begonnen.






Die Maßgenauigkeit der montierten Baugruppe wird geprüft                             Fotos: VK / Sewerodwinsk

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1617 am: 10. Juli 2020, 16:43:56 »
Wieder Bauteile eingtroffen

Heute, am 10.07.2020, kamen die ersten Bahnladungen mit Teilen der Startrampe für die Angara aus Sewerodwinsk im Kosmodrom Wostochny an.
Die Fachleute von Wostotschny entluden die Teile auf dem Gelände  zur Lagerung technologischer Ausrüstung des Kosmodroms. Das Gewicht jedes Teils der Startrampe beträgt mehr als 50 Tonnen.   (Quelle: Roskosmos)




Entladung der Teile für die Startrampe                      Fotos: ZENKI/Roskosmos

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3469
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1619 am: 11. Juli 2020, 10:32:34 »
Bei dem Gewicht (50t) können das doch nur massive Betonblöcke mit viel Stahl drin sein. Und sowas kann man nicht vor Ort machen ?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1620 am: 11. Juli 2020, 11:11:49 »
Bei dem Gewicht (50t) können das doch nur massive Betonblöcke mit viel Stahl drin sein. ...
Ich gehe dabei davon aus, dass es die hier gezeigten Sektionen / Teile sind, die über 50 t wiegen:

Die Maßgenauigkeit der montierten Baugruppe wird geprüft                             Fotos: VK / Sewerodwinsk

Zur Bahnverbringung sind auch weniger massive Teile wie Gelenke, Keiltraversen, ...
... und eben die Lademaße der Bahn nicht überschreitenden "Teile" gekommen.
  (s. vorher dazu ...)
 ... Beton gibt es sicher genug vor Ort ...  ;) ...

Gruß, bleib gesund und locker, HausD

 
Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3469
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1621 am: 11. Juli 2020, 13:58:22 »
Die Sektionen/Teile der Arbeitsbühnen können ja selbst eingeklappt nicht die Maße der weißen Blöcke haben. Und als einzelne Teile scheinen mir 50t zuviel.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1622 am: 11. Juli 2020, 17:59:57 »
Prüfung im Werk Sewerodwinsk (2)

Beim Hersteller der Startanlage für die ANGARA-Raketen für das Kosmodrom wurde mit einem
Probezusammenbau der Etagen mit den Schwenkarmen die Endabnahme vor der Verschiffung begonnen.

Die Gelenke für die Schwenkarme der nächsten Etage liegen bereit                Foto: Info Sewerodwinsk/Skyscraper

Blick auf einen der Schwenkarme, re. im Bild das Gelenk zu sehen                 Foto: Info Sewerodwinsk/Skyscraper

Vorbereitung von Teilen der Starteinrichtung zur Endkontrolle auf dem Prüfplatz des Herstellers und zur Verladung für Bahnlieferung.

Teile der Aufbauten der Etagen der Starteinrichtung                                        Foto: Info Sewerodwinsk/Skyscraper


Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9729
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1623 am: 12. Juli 2020, 09:52:19 »
Startrampen-Bauteile zum Schiffs-Versand

Bei @Rogozin steht :
Sewerodwinsk. Die Bauteile ​​der Startrampe der schweren Angara-Rakete werden für den Versand über die Nordpolarmeerroute zum Kosmodrom Wostotschny BA 2 vorbereitet


                             Verladung am Hafen                                                                   Fotos: Rogosin

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3469
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1624 am: 12. Juli 2020, 13:02:37 »
Nun ja, da muß ichs wohl glauben - 50t Stahl  :o
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Tags: