Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

21. November 2019, 18:04:59
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Kosmodrom Wostotschny  (Gelesen 549726 mal)

Gast-N

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #75 am: 01. Februar 2013, 23:28:09 »
Wostotschny & Wetterbedingungen

Wie sind denn so die  Wetterbedingungen für Start's dort?
Mit Baikonur wohl nicht vergleichbar nehm ich mal an. Eher mit Plessezk.
Darüber gibt es wohl sicher auch etwas in der Standortwahl.

gruss

Über negative Aspekte des neuen Kosmodrom habe ich schon geschrieben, dazu nur ganz kurz:

1) Wostotschny liegt 6 Grad nördlicher als Baikonur, senkt die Nutzlast der Trägerraketen bzw. haben wir höhere Startkosten bei der gleichen max. Nutzlast wie in Baikonur.

2) Sehr lange Transportwege, über 5500km, geht zu Lasten der Transportkosten.

3) Im Winter haben wir Temperaturen von -25 bis -49 Grad. Im Sommer haben wir eine Durchschnittstemperatur im Juli von +20 Grad, wobei eine gemessne max. Temperatur schon bei +39 Grad lag. Problematischer sind die starken Winde bis 21m/s, besonders in April/Mai. Der jährliche durchschnittliche Luftdruck liegt über normal, die Luftfeuchtigkeit bei 50-60 Prozent und das gute, wir haben im Jahr mindestens 310 Tage wo die Sonne scheint.

Die Temperaturen haben aber keinen Einfluss auf die Trägerraketen. In Baikonur sind schon Raketen bei eisiger Kälte gestartet. Die Temperaturen waren aber für uns ertragbar, da sehr trocknes Klimat.

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2446
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #76 am: 02. Februar 2013, 02:46:38 »
Mahlzeit!


... wir haben im Jahr mindestens 310 Tage wo die Sonne scheint. ...
Wenn dort noch ein Straßenbahnfahrer gebraucht wird ziehe ich um. ;)

Und mal allgemein auch von mir ein Dankeschön an Gast-N für die vielen Informationen.


Gruß
Peter

Gast-N

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #77 am: 02. Februar 2013, 16:06:51 »
Du meinst sicher die "124"...
Da steht aber die "Neuproduktion" auch noch nicht fest.

Besser wäre schon gleich eine An-325.

Paul

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #78 am: 03. Februar 2013, 22:40:51 »
Besser wäre schon gleich eine An-325.
[/quote]

An eine An-325 glaube ich eher nicht, notwendig wäre wohl wie hier schon angemerkt, ein Transportflugzeug mit größeren Ladevolumen aka Beluga oder dem älteren Super Guppy. Die Maximale Nutzlast  in Tonnen dürfte bei Raketenteilen eher eine  geringere Rolle spielen.
Daher glaube ich,schon aus Kostengründen, das ein bestehendes Flugzeug wie Il 76 modifiziert wird.
Eine andere Möglichkeit wäre auch das Huckepack verfahren wie es der AN-225 zugedacht war. Oder vorher der Mjassischtschew M-4 (in der Speziellen Version (Wmt Atlant mit doppelten Seitenleitwerk).

Gast-N

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #79 am: 03. Februar 2013, 23:21:38 »
@ Paul

Ich habe auch nicht ohne Grund so gepostet!

Sorry, aber  hier ist Wostotschny Thread, werde dazu hier nicht eingehen.

Gast-N

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #80 am: 04. Februar 2013, 08:02:42 »
@ Paul

Zitat
Daher glaube ich,schon aus Kostengründen, das ein bestehendes Flugzeug wie Il 76 modifiziert wird.

Nein, für den Transport der neuen Raketentechnologien kommt eine russische Beluga von Typ IL-96T zum Einsatz.

jakda

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #81 am: 04. Februar 2013, 11:08:56 »
Ein Bericht über Besuch und Stand Bauarbeiten in der Amurksaja Prawda...
(mal Google-übersetzen)
http://www.ampravda.ru/2013/02/02/037581.html

websquid

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #82 am: 10. Februar 2013, 18:01:32 »
Zur Elektrizitätsversorgung des Kosmodroms sollen bis zu vier Wasserkraftwerke am Fluss Zeya (ein Nebenfluss des Amur) errichtet werden:  http://www.teleport2001.ru/teleport2001-ru/2013-02-10/17604-dlya-kosmodroma-vostochnyy-postroyat-ges-na-reke-zeya.html

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8728
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #83 am: 24. Februar 2013, 21:44:40 »
Sergei Krikaljow kommt nach Uglegorsk

Am Montag, den 25. Februar, wird der Leiter des Kosmonauten-Ausbildungszentrums Sergei Krikaljow in die Amur-Region kommen. Mit einer Delegation kommt er nach Uglegorsk, wo er  mit Studenten sprechen wird.
Das Hauptthema des geplanten Dialogs werden die Perspektiven sein, die sie nach der Inbetriebnahme des Kosmodroms Wostotschny erwartet.

Gruß, HausD

websquid

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #84 am: 02. März 2013, 02:13:48 »
Laut RIA Novosti beginnt Roskosmos jetzt mit der Planung des Amur-Startkomplexes...

Amur ist ein Angara-Derivat, gedacht für den Transport des neuen bemannten Raumschiffs. Diese ist nicht zu verwechseln mit dem Schwerlastkonzept Amur-5, das auch im Forum hier diskutiert wurde! Das genaue Design der Amur ist aber noch gar nicht festgelegt, also frage ich mich was da jetzt geplant werden sollte außer vielleicht einem Kreuz auf der Landkarte ::)

Laut Khrunichev wartet man zunächst auf die technische Dokumentation zum Raumschiff von Energia, danach wird man entscheiden wie die Amur genau aussehen soll. Spekuliert wird bei NovKos z.B. über eine Angara-A5 mit einer vergrößerten Oberstufe (größerer Durchmesser, zwei Triebwerke RD-0125 statt einem RD-0124A z.B.)

http://en.rian.ru/science/20130301/179762619/Russia-Starts-Designing-Launch-Pad-for-Amur-Rocket.html

websquid

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #85 am: 05. März 2013, 09:50:05 »
Mal ein paar aktuelle Bilder:



Offline Frankyk

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 221
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #86 am: 05. März 2013, 20:27:32 »
Laut RIA Novosti beginnt Roskosmos jetzt mit der Planung des Amur-Startkomplexes...

Amur ist ein Angara-Derivat, gedacht für den Transport des neuen bemannten Raumschiffs.

Hatte es nicht ursprünglich geheißen, das Wostotschny nur unbemannte Flüge durchführt? Sowas ähnliches wie Abruchzenarien, die dort nicht umsetzbar sind?  :-X

websquid

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #87 am: 05. März 2013, 20:33:10 »
Hatte es nicht ursprünglich geheißen, das Wostotschny nur unbemannte Flüge durchführt? Sowas ähnliches wie Abruchzenarien, die dort nicht umsetzbar sind?  :-X
Nicht durcheinander bekommen, um welche Raumschiffe es geht ;)

-Die Sojus-Kapsel kann aus diesen Gründen nicht von Wostotschny fliegen, das ist korrekt...
-Wostotschny war aber von Anfang an vorgesehen als Startplatz für das neue PPTS - darauf bezieht sich diese Meldung

Offline Frankyk

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 221
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #88 am: 06. März 2013, 13:29:15 »
Danke.  ;)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8728
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #89 am: 10. März 2013, 20:37:08 »
Untersuchungen entlang der Flugbahnen

In der letzten Februarwoche erfolgte eine Untersuchung entlang der Flugbahnen der Trägerraketen, die vom Kosmodrom "Wostotschny" einmal gestartet werden sollen.
Das umfasst zum einen die Sicherstellung der Funkverbindungen und zum anderen die Festlegung der Flächen, auf denen die Teile niedergehen, die von der Rakete während ihres Aufstiegs in den Orbit abgetrennt werden.


                                                                                                       Foto: Zenki
Für den nötigen Schutz der Umwelt werden Schnee- und Bodenproben entnommen. Die Verbindungen zu den Satelliten wird mit der Station BGAN-700 getestet, damit Audio- und Videonachrichten gemäß der Anforderungen gesendet werden können.   
Der rote Hubschrauber gehört übrigens der  Waldschutz- und Brandbekämpfungs-Flug-Behörde.

Gruß, HausD

Offline Trinitus

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 458
  • Sapere aude!
    • Mein Foto-Stream
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #90 am: 11. März 2013, 18:46:37 »
Der rote Hubschrauber gehört übrigens der  Waldschutz- und Brandbekämpfungs-Flug-Behörde.

OT: Ich bin mal mit so einer alten Kiste mitgeflogen: NIE WIEDER!!!!  :o :o
„Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“ (Friedrich Nietzsche)

websquid

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #91 am: 11. März 2013, 18:48:03 »
Ich bin mal mit so einer alten Kiste mitgeflogen: NIE WIEDER!!!!  :o :o
Wegen der Kiste selbst oder wegen dem Piloten? ;) :D

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18573
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #92 am: 11. März 2013, 19:17:10 »
Weder noch ... :P ... Wegen des Piloten :)!

Aber stimmt, solche oprativen Maschinen sind nichts für den Stadtmenschen, der nur unsere Airlines kennt. Es wird laut, mal kalt, mal heiß, es vibriert. Und der Bordservice . Ich kenne da auch (andere) Maschinen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8728
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #93 am: 11. März 2013, 20:23:01 »
Endlich jemand, der dem Genitiv die Brücke vertritt!

Gruß des HausesD

Offline Helix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #94 am: 12. März 2013, 00:33:45 »
Man gewöhnt sich an allem, auch am Dativ!

websquid

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #95 am: 14. März 2013, 23:13:44 »
Nach dem kleinen Grammatik-Exkurs nun mal wieder zur Sache... Aktuelles aus der Amurskaya Prawda ( http://www.ampravda.ru/2013/03/13/037909.html  ):

Derzeit sind 3500 Arbeiter beschäftigt (1000 mehr als vor 3 Monaten!). Derzeit sind die in aufgemöbelten Militärbaracken untergebracht, die dortige Militärbasis existiert ja eigentlich nicht mehr. Da können bis zu 4500 Arbeiter leben, es gibt aber bereits Vereinbarungen für Mobilheime für weitere 1200 Arbeiter.

Gebaut wird derzeit an praktisch allen vorgesehenen Einrichtungen des neuen Kosmodroms. Bei allen Objekten wird im Lauf des Jahres mit den oberirdischen Bauten angefangen, zum Teil (zum Beispiel im MIK) wird bereits die erste Innenausstattung installiert werden.

websquid

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #96 am: 23. März 2013, 13:34:41 »
Zur Abwechslung von den ganzen Nachrichten "es läuft alles nach Plan" hier mal ein Problem ;)

Und zwar ein finanzielles Problem. Verursacht wird das ganze dadurch, dass nur ca 30% der Baumaterialien in der Region verfügbar sind. Die anderen 70% müssen von weiter weg transportiert werden. Im Extremfall Blähton entfallen nur noch ein Drittel der Kosten auf den Materialwert und zwei Drittel  auf den Transport. Die Transportkosten wurden aber nicht in diesem Umfang einkalkuliert bei der Projektvergabe.

websquid

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #97 am: 25. März 2013, 21:08:42 »
Hier mal ein etwas längerer Artikel (inklusive Bilderserie): http://www.amur.info/news/2013/03/23/3.html

Das Budget für dieses Jahr beträgt übrigens 30 Milliarden Rubel - 750 Mio Euro

websquid

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #98 am: 04. April 2013, 14:59:47 »
Mal einige Aussagen von Popowkin zum aktuellen Stand:

-Arbeiten laufen nach Plan
-Für dieses Jahr wurden bereits 7 von bewilligten 33 Mrd Rubel verwendet
-Volles Vertrauen in Erststart 2015
-Bau des Angara-Komplexes soll nach 2015 begonnen werden, Popowkin wünscht sich aber einen früheren Beginn. 2014 soll der Großteil der Bauarbeiten abgeschlossen werden, ideal wäre wenn die Arbeiter nahtlos weiterbauen könnten am Angara-Komplex
-Geplant sind neben der Sojus-Startanlage zwei Anlagen für schwere Träger (will sagen Angara). Dazu wird über eine Trägerrakete im Bereich von 70-130t Nutzlast nachgedacht, die ebenfalls eine Rampe erhalten würde.
(via NovKos)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8728
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #99 am: 06. April 2013, 13:18:16 »
Arbeiten am Kosmodrom


Амурский космос

Die Arbeiten am Kosmodrom gehen bei "frühlingshaften" Temperaturen weiter.

Gruß, HausD

Tags: