Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 5

18. Juli 2019, 04:27:36
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Kosmodrom Wostotschny  (Gelesen 529817 mal)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8085
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1400 am: 19. Februar 2019, 12:41:43 »
Angaraturm in Bau

Angara tower in Vostochny has started construction wie es hier bei NSF steht, aber nicht in Wostotschny , sondern bei Tjaschmasch in der Firma, weitentfernt von Wostotschny...

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8085
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1401 am: 27. Februar 2019, 11:03:12 »
Neuer Chef des Kosmodroms

In diesen Tagen hat es auf dem Kosmodrom Wostotschny zu personellen Veränderungen gegeben.
Die Leitung des ersten zivilen Weltraumzentrums des Landes wurde dem stellvertretenden Leiter der Roskosmos-Niederlassung in Baikonur, Roman Bobkow, übertragen.         Quelle: AMURPRAWDA

Foto:VK/Roskosmos
Roman Bobkow, hier noch in Baikonur auf dem Platz 254, dort wo die Raumfahrer zum Startplatz abfahren

Gruß, HausD

Offline orion

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 289
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1402 am: 22. März 2019, 07:53:05 »
Die Finanzmittel für den Bau der 2. Ausbaustufe des Kosmodroms wurden zugeteilt.
Durch den Regierungsbeschluss steht dem Baubeginn April/Mai für den Angara-Startkomplex nichts mehr im Wege.
"Wer" baut wurde noch nicht mitgeteilt.

https://ria.ru/20190321/1552002313.html

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8085
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1403 am: 23. April 2019, 10:16:00 »
Entwurf einer IL-96-500T mit vergrößertem Rumpf

Bei TASS steht hier, dass an einem Entwurf einer IL-96-500T mit einem vergrößerten Rumpf gearbeitet wurde und dass nun die Präsentation vorliegt.

Diese Version wurde hauptsächlich entwickelt, um übergroße Fracht zu transportieren, beispielsweise zum Transport von Elementen der Angara-Raketen zum Weltraumzentrum von Wostotschny.

Die Breite und Höhe des Laderaums IL-96-500T ermöglicht den Transport von 100% unifizierter und unteilbarer Ladung.

Als Beispiele für eine Ladung, die man im Rumpf einer modifizierten IL-96 transportieren kann, werden das
 - Universalraketenmodul der Angara-Raketenfamilie,
 - die Nutzlastverkleidung des schweren Trägers Angara-A5 W,
 - ein (bemanntes) Raumfahrzeug oder auch sein Notfallrettungssystem
angegeben.

Die vorgeschlagene Versionen der IL-96 400 unterscheidet sich durch
 - einen vergrößerten oberen Teil des Rumpfs (Überbau),
 - einen klappbaren Kopfteil (ähnlich wie bei der An-124),
 - zusätzliche Stützen vor dem Flugzeug und eine einziehbare Laderampe.

Es ist geplant 16 Flugzeuge des neuen Typs von 2026 bis 2034 auf den Markt zu bringen.
Sechs von ihnen sollen an das Verteidigungsministerium der Russlands gehen,
sechs an gewerbliche Kunden (über die Leasinggesellschaft Ilyushin Finance Co.),
vier weitere werden für Roskosmos und der russisch-chinesischen Kooperation für Großraumflugzeuge
 CR929 gebaut.

Es gibt in der Quelle (noch) kein Bild aus der Präsentation, aber ich habe ein älteres Bild der Passagier-Version 400


Modell der IL 96-400 auf der MAKS 2011

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8085
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1404 am: 23. April 2019, 11:24:38 »
Entwurf einer IL-96-500T mit vergrößertem Rumpf -2-

... Es gibt in der Quelle (noch) kein Bild aus der Präsentation...

Kurze Zeit nachdem ich das geschrieben hatte, gab es auf NovKos bereits die ersten Bilder aus der Präsentation.

    Beladevarianten

                        1 (li.) Raketenblöcke               1 (re) Nutzwasserverkleidung
                                            2 Befahrung mit LKW                   

Hier kann man auch die Stellung der zusätzliche Stützen vor dem Flugzeug und der einziehbaren Laderampe sehen

Als weiteres Bild habe ich das zu den Transportwegen vom Hersteller zum Kosmodrom Wostotschny herausgesucht.


           Die Transportschemen vom Hersteller zum Kosmodrom Wostotschny             Bilder: OAK-IL/NovKos
           Nutzlast: Raumschiff          SAS für PTK             Fairing
                                              Raketenblock URM

Gruß, HausD

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 292
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1405 am: 24. April 2019, 20:59:29 »
Danke.

Die Entfernungen sind natürlich extrem.
Aber das es sich da finanziell lohnt, eine Kleinserie mit so vielen Veränderungen an den Flugzeugen zu bauen?

Wie werden die Teile jetzt transportiert?


Offline Lennart

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 219
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1406 am: 24. April 2019, 21:03:23 »
Ich denke so ein Flugzeug wird eher aus politischen gründen gebaut. Ein Luftschiff währe meiner meinung nach sinvoller.
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1407 am: 24. April 2019, 21:36:33 »
In den USA und Europa gibt es solche Spezialserien doch auch (Beluga, Beluga-XL, Super-Guppy, Dreamlifter), und sie werden fleißig eingesetzt von Boeing und Airbus, um ihre verteilten Produktions- und Integrationsstandorte zu verknüpfen. Das scheint sich also durchaus "zu lohnen" gegenüber den Alternativen.

Wobei Boeing und Airbus auch eine hohe, tägliche Auslastung ihrer Spezialflotten schaffen. Bei Roskosmos sehe ich das nun nicht ... das wäre wohl nur ein Spezial-Spezialfall.

„Sich lohnen?“ ist wahrscheinlich eh die falsche Frage. Eine Spezialmaschine wird speziell entwickelt und speziell bezahlt, für und vom Bedarfsträger. Damit werden alle Kosten gedeckt. Man muss also nicht noch andere Kunden gewinnen/überzeugen, um einen zukünftigen break-even anzusteuern.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8057
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1408 am: 24. April 2019, 23:59:24 »
Nur als Ergänzung von Schillrichs post:

Man muß auch sehen, daß die schweren Antonow-Transporter in die Jahre kommen und es immer schwerer wird, Ersatzteile für sie aus der Ukraine zu bekommen. Da macht es durchaus Sinn, endlich Nachfolger zu entwickeln. Und aus dem obigen Beitrag von HausD entnehme ich, daß es weniger als 4 Maschinen sind, die an Roscosmos gehen sollen.

Hinzu kommt: normalerweise transportieren die russischer Trägerhersteller ihre Trägerbaugruppen und Nutzlasten per Eisenbahn. Da dauert die Fahrt von Moskau bis Wostotschny schon mal eine Woche. Und die maximalen Abmaße der Container auf den Waggons sind limitiert (irgendwas mit 4,x m, wenn ich mich richtig erinnere. Verbesserungen welcomed). Deshalb hat die UdSSR/RUS nie Träger mit mehr als etwas mehr als 4 m Durchmesser entwickelt. Die Stufen der übergroßen N-1 wurden direkt in Baikonur integriert. Und für den Transport des Zentralblocks der Energiya mit einem Durchmesser von 7,75 m mußte ein Iljuschin-Bomber umgebaut werden. Wassertransport riesiger Stufen, wie in den USA, ist in Rußland nun mal nicht möglich.

Gruß
roger50

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2406
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1409 am: 25. April 2019, 00:32:36 »
Was mich immer beunruhigt hat ist - eine Woche dauernde Vibrationen der Strecke.
Einfach alles auf dickes Gummi packen ist auch nicht problemlos, weil man da wiederum die Freiheitsgrade für Biegeschwingungen erhöht. Ergo - solider bauen und auf etliche Kilo Nutzlast verzichten. Das hat sich ja auch bislang bewährt.
Aber eine Montage fast vor Ort wär schon schön....
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1410 am: 25. April 2019, 06:02:28 »

... Und für den Transport des Zentralblocks der Energiya mit einem Durchmesser von 7,75 m mußte ein Iljuschin-Bomber umgebaut werden.
...

Kleine Korrektur, keine Iljushin: https://de.wikipedia.org/wiki/Mjassischtschew_M-4

Mjassischtschew, den Namen/Entwickler kennt man heute kaum noch.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1321
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1411 am: 25. April 2019, 08:38:09 »
M4 Atlant auf der MAKS 2015


Siehe auch unser Raumfahrer.Net Bildarchiv:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=album;in=626

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8057
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1412 am: 25. April 2019, 12:21:45 »
Mjassischtschew, den Namen/Entwickler kennt man heute kaum noch.

Nein, sorry, den Namen hatte ich überhaupt nicht mehr im Kopf.  :(

Aber wenn das die einzige Korrektur zu meinem Beitrag ist ... :)

Gruß
roger50

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2406
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1413 am: 25. April 2019, 12:46:42 »
Hat bei mir auch eine Bildungslücke geschlossen. Erstaunlich, was alles an einem so vorbeirauschen kann.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 292
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1414 am: 25. April 2019, 17:53:37 »
Zitat
normalerweise transportieren die russischer Trägerhersteller ihre Trägerbaugruppen und Nutzlasten per Eisenbahn.

Danke für die Antworten.
Sehr interessant!

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6202
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1415 am: 25. April 2019, 19:23:26 »

... Und für den Transport des Zentralblocks der Energiya mit einem Durchmesser von 7,75 m mußte ein Iljuschin-Bomber umgebaut werden.
...

Kleine Korrektur, keine Iljushin: https://de.wikipedia.org/wiki/Mjassischtschew_M-4

Mjassischtschew, den Namen/Entwickler kennt man heute kaum noch.


Dazu auch hier noch etwas.. https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3755.msg56655#msg56655 + Antwort 270


gruß jok

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8085
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1416 am: 25. April 2019, 20:27:34 »
Danke jok,

die Maschine hieß "MRIJA".
Gruß, HausD

Offline krassus kraftlatz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1417 am: 25. April 2019, 20:42:03 »
Heißt immer noch Mrija (Traum) und immerfort im Einsatz.

Wilga35

  • Gast
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1418 am: 25. April 2019, 21:07:19 »
Mrija, das ist doch aber der Name der An-225. Die WM-T trägt dagegen den Namen Atlant. Steht auch groß an der Maschine dran.

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1321
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1419 am: 26. April 2019, 08:51:29 »
Die Atlant, ein umgebauter Langstreckenbomber M-4, war sozusagen die Zwischenlösung. Die AN-225, die extra auch für große Außenlasten konstruiert wurde, war da noch nicht fertig.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8085
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1420 am: 16. Mai 2019, 07:08:23 »
FREGAT auf Wostotschny angekommen

Bei Roskosmos steht hier, dass FREGAT auf Wostotschny angekommen ist. Dazu gibt es Bilder von der Entladung auf dem Technik-Komplex, in der  Halle "Sborka".


Die letzte Strecke mit dem LKW in die Halle Sborka auf dem Technik-Komplex   


Hier sieht man auch, dass bereits viele Container mit Material für die nächste Baustufe eingelagert sind
                                                     Bilder : ZENKI/Roskosmos
Gruß, HausD               

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8085
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1421 am: 24. Mai 2019, 07:45:02 »
Weitergang der Baumaßnahmen

Rogozin hielt einen Vortrag an der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität.
Dort sagte er auch etwas zum Weitergang der Baumaßnahmen auf dem Kosmodrom Wostotschny:
"Im Juni setzt die zweite Phase der Arbeiten am Raumfahrtzentrum Wostotschny ein.
Wir bauen den Startkomplex für die Angara-Rakete und die nächste Stufe ist eine superschwere Klasse."

                                         Quelle: InKazan
Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8085
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1422 am: 01. Juni 2019, 18:45:42 »


Bei TASS ist hier die Pressesprecherin der Produktions- und Bauverband (PSO) Kazan zitiert worden, die bestätigte, dass der Bau der zweiten Baustufe des Kosmodroms Wostotschny fortgesetzt wird, lehnte aber weitere Kommentare dazu ab.
"... aber Roskosmos wird dazu einen Kommentar abgeben", sagte sie.


Früher teilte eine Quelle aus der Baubranche mit, das Unternehmen bringt die Technik auf das Kosmodrom      Foto: Archiv

Es sollen auch die Probleme des Unternehmens zur Ausschreibung, die die Ausführung des Vertrages beeinträchtigt haben, mit dem Auftragsnehmer gelöst worden sein.

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8085
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1423 am: 03. Juni 2019, 19:09:17 »
Bergung von Raketenteilen

Am 3. Juni 2019 wurde die Suche nach Fragmenten der Trägerrakete Sojus-2 nach dem Start am 27. Dezember 2018 vom Kosmodrom Wostotschny in den auf dem Territorium der Republik Sacha (Jakutien) gelegenen Fallgebieten abgeschlossen. Alle gefundenen Fragmente wurden aus den Gebieten des Sturzes entfernt und werden demnächst in das Raumfahrtzentrum Wostotschny geliefert.  Quelle, Fotos: ZENKI/Roskosmos


Zerschneiden der (nach dem Tauwetter) aufgefundenen Teile


Einladen der geborgenen Teile in den Hubschrauber

ZENKI dankt den Mitarbeitern des Rettungsdienstes der Republik Sacha (Jakutien) sowie der Distriktleitung Aldan und Wiljui in der Republik Sacha (Jakutien) und den Anwohnern.

Gruß, HausD

Offline Mim

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 566
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1424 am: 03. Juni 2019, 21:40:50 »
Die nutzen tatsächlich eine Stihl-Säge??!! Krass.
Und was für ein Apparillo das ist!  ;D
LG, Mim

Tags: