Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 3

26. Januar 2021, 04:27:20
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Kosmodrom Wostotschny  (Gelesen 625289 mal)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1675 am: 11. Dezember 2020, 09:59:24 »
Baufortschritt Dezember 2020

Rogosin postet zum Baufortschritt auf dem Startkomplex ANGARA ein kurzes Video und schreibt dazu:
Der Bau des GP-1 - die Startrampe "Angara". Parallel zum Bau beginnt die Installation von technologischen Geräten, die vom Zentrum für den Betrieb der bodengebundenen Raumfahrt-Infrastruktur (ZENKI) hergestellt werden. Zyklopische Universalkonstruktion. ...
Zum Startplatz einige Bilder aus dem Handy-Video:

Blick aus dem Abgaskanal heraus, nach Norden hin                                             BS-Bild: Rogosin/ed. HausD

Dann der Blick nach Süden, zu den beiden Fundamenten des festen Startturms. Rechts steht ein Trafo (blauer Container), links ein Heizer (rot), beides wird beim Winterbau gebraucht.

Die  beiden Fundamente des festen Startturms                                                   BS-Bild: Rogosin/ed. HausD

Hinter den beiden Fundamenten des festen Startturms, im Bereich der Kräne, geht der Rohbau in den Abschnitten A und B der "Katakomben" weiter.

Der Bau der Räume unter dem Starttisch geht trotz der Kälte weiter                    BS-Bild: Rogosin/ed. HausD

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber gerade jetzt weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1676 am: 11. Dezember 2020, 10:26:23 »
Baufortschritt Dezember 2020 (2)

Rogosin postet ein weiteres kurzes Video zum Baufortschritt auf dem Startkomplex ANGARA, diesmal zum Kommando-Punkt und schreibt dazu:
In Wostotschny wird trotz Frost und einer schwierigen epidemiologischen Situation in der Region weiter am Bau des Startkomplexes für die schwere Rakete Angara gearbeitet. ...

Zum Kommando-Punkt wieder einige Bilder aus dem Handy-Video:

Blick vom Dach des Kontroll-Punkt-Bunkers in Richtung Startturm Sojus auf dem Nachbargelände.
Der Ausbau des Bunkers läuft bereits, es liegen vor dem Nordeingang Materialien, u.a. Kanäle für Kabel und Leitungen im Bunker.

Blick vom Dach des Kontroll-Punkt-Bunkers                                              BS-Bild: Rogosin/ed. HausD

Der räumliche Innenausbau, die Abtrennung einzelner Arbeitsräume, läuft auch bei tiefen Temperaturen weiter.

Einbau der leichten Trennwände                                                              BS-Bild: Rogosin/ed. HausD

In den Gängen sind die Traversen angebracht                                          BS-Bild: Rogosin/ed. HausD

Die Medienkanäle führen vom Gang in die einzelnen Räume, die bereits voneinander getrennt werden.

Kanäle vom Gang in die einzelnen Räume                                                BS-Bild: Rogosin/ed. HausD

Soweit der bekannte Stand zum Baugeschehen auf dem Startkomplex ANGARA, der nicht nur für die Angara A5 (M), die bald in Plesezk getestet wird, sondern auch für die noch leistungsstärkere Angara A5W, die mit bis zu 37 t Nutzlast starten soll, hergestellt wird.

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber gerade jetzt weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1677 am: 12. Dezember 2020, 09:25:43 »
"Atomschlepper" Module - Start von Wostotschny aus...

INTERFAX meldet heute dass es geplant ist, auf dem Kosmodrom Wostotschny einen Technischen Komplex zu errichten, um die Module des "Atomschleppers" ...  zu warten.
Dazu gibt es eine Vereinbarung zwischen "Roskosmos" und dem "KB Arsenal".

Darüber hinaus gibt das Dokument an, dass beide Module vom Kosmodrom  Wostotschny in die Umlaufbahn gebracht werden.
"Der Raketen- und Weltraumkomplex des Transport- und Energiemoduls (TEM) sollte (...) den Start von TEM vom Kosmodrom Wostotschny in die anfängliche Betriebsbahn mit einer Höhe von mindestens 900 km und einer Neigung von 51,7 Grad ermöglichen", heißt es im Vertrag.
Wie der erste stellvertretende Leiter von Roskosmos, Juri Urlitschitsch, berichtete, sollten Prototypen eines Kernkraftwerks im Jahr 2025 fertig sein. Der erste Flug des "Atomschleppers" ist für die 2030er Jahre geplant.

   
 Transport- und Energiemodul des "Atomschleppers"              -        Erster Stellvertretender Leiter von Roskosmos, Juri Urlitschitsch
  (s. auch HIER bei Rcon )                                                                                   Bilder: Roskosmos

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber gerade jetzt weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1678 am: 16. Dezember 2020, 16:16:45 »
Bilder aus der "Russ. Kosmos"


Ein Vorschlag für einen Serviceturm für "Orjol" auf dem SK "Amur"


Die Serviceplattform des Turm für  "Orjol" (geschnitten)                                  Grafiken: Russ. Kosmos/Roskosmos

Allein, ich frage mich wie man die Rakete unter dem Turm hindurch bekommt ...

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1679 am: 17. Dezember 2020, 13:39:24 »
Arbeitsbesuch Rogosins in Wostotschny

Heute hat der GD von Roskosmos, Rogosin, eine Inspektion vorort zu Nachholung und Fortschritt am Bau des städtischen Bereichs und des Startkomplexes ANGARA durchgeführt.

Dazu sind schon einige Bilder veröffentlicht worden ... und daraus wieder einige:

Dabei inspizierte Rogosin insbesondere den Fortschritt beim vorher stockenden Bau neuer Wohngebäude im Mikrobezirk Swesdny in Ziolkowski (noch BA 1).

Fortschrittskontrolle beim Bau der Wohngebäude in Ziolkowski                           Foto: Roskosmos/Rogosin

Dmitri Rogosin be- und untersuchte die Wohnungen, die den Mitarbeitern des Kosmodroms zur Verfügung gestellt werden. Er besuchte auch die Wasseraufnahme (Wasserwerk), die für die Versorgung des Wohnbezirks dringend gebraucht wird.

Kontrollbesuch bei der Wasserbereitstellung (Wasserwerk)                                 Foto: Roskosmos/Rogosin

Dann besuchte er den meteorologischen Komplex und kontrollierte das Bautempo dort. Das war einer der "steckengebliebenen" Bauten des 1. Bau-Abschnitts.

Der meteorologische Komplex ist ausbaufähig geworden                                     Foto: Roskosmos/Rogosin

Darüber hinaus überwachte der Leiter von Roskosmos den Bau des Angara-Startkomplexes.
Hier inspizierte er den Kommandoposten, den Bunker, der winterfest ist und sich im Ausbau befindet.

Der Kommandoposten (KP, Bunker), winterfest und im Ausbau                             Foto: Roskosmos/Rogosin

Soweit erst einmal, Gruß und bleibt gesund, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1680 am: 18. Dezember 2020, 18:47:10 »
Übersichtsplan SK AMUR

Bei Roskosmos sind im Zusammenhang mit dem Bau des Startkomplexes für die Angara-Familie aktuell zwei Bilder erschienen, auf denen die Bauwerke dargestellt und bezeichnet worden sind.

Zunächst der Bereich um die Startanlage herum mit den Bauten mit Legende:

Bereich um die Startanlage, Übersichtsplan                                              Grafik: Roskosmos
    LEGENDE :
1 - Starteinrichtung

2 - Speicherung von Wasserstoff zum Befüllen der oberen Stufen
     ( neu wird das als 5000m³ Wasserspeicher für das Sound-Suppression-System geführt !)

3 - Plattform zur Sauerstoffspeicherung zum Befüllen der oberen Stufen

4 - Technologische Einheit für Sauerstoff und Stickstoff

5 - Haltestelle Bahn, mit Sauerstoff- und Stickstoff-Anschlussleitungen

Nun der Blick vom Eingang des Startkomplexes hin zur Starteinrichtung (im Norden):

Eingang des Startkomplexes hin zur Starteinrichtung                                  Grafik: Roskosmos

    LEGENDE :
6 - Bau zur Lagerung des Transport- und Aufricht -Aggregats (TUA Transportwagen)

7 - Kommando-Punkt (KP Bunker)

8 - Administration des Startkomplexes

9 - Eingangsgebäude mit Kontrollpunkt

10 - Service- und Lagergebäude für Ersatzteile

11 - Pumpstation (Wasserwerk) für Trinkwasser und für die Feuerlöschwasserversorgung mit Tanks

Das Wasserwerk ist leitungsmäßig mit dem System der Kollektorgänge und den Vorratsbehältern des  5000m³ Wasserspeicher für das Sound-Suppression-System verbunden.

Die Straßen und die Schienenwege zu den einzelnen Bauten sind sehr gut in diesen Übersichten auszumachen.

Zum Schluß noch einmal das ältere und schon anfangs dieses Jahres korrigierte Übersichtsbild aus dem General-Bebauungsplan :

Links oben auf der Karte   Lager Wasser  (und nicht wie vorher Wasserstoff)                 Grafik:Roskosmos/ed.HausD

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1681 am: 25. Dezember 2020, 20:36:13 »
Besuch von GD Rogosin im Dez. 2020

Bei Roskosmos wird vom Besuch Rogosins auf dem Kosmodrom berichtet.
Er war dort nicht nur zum Start von OneWeb, sondern hat auch die Baustelle Startkomplex ANGARA besucht.

Das Hauptaugenmerk fiel diesmal auf den Fortschritt beim Roh-Bau der Startanlage zu den jetzigen Witterungsbedingungen.

Stahlflechtarbeiten für den Abgaskanal direkt unter der startenden Rakete                 Foto: Rogosin/Roskosmos

Bei Minusgraden bis -20°C am Tage laufen die Arbeiten an der Startanlage                 Foto: Rogosin/Roskosmos

Man ist noch nicht ebenerdig, die Stäbe noch zwei Schalfelder nach oben hinauf. Der eingeschalte Teil wird als nächstes gegossen werden. Auch den Boden hat man für weitere Betonierarbeiten vorbereitet.

Blick  auf den Grund des Abgaskanals, hinten den  Teil  der unter der Rakete                Foto: Rogosin/Roskosmos

Auf dem Abgaskanal werden noch Stahlplatten einer Dicke von 100 mm installiert, das maximale Gewicht der Teile beträgt 8 Tonnen. Diese verstärkte Auskleidung schützt den Gaskanal beim Start von Trägerraketen der Familie Angara zusätzlich vor thermischen und  gasdynamischen Effekten.  (s. dazu auch das folgende Video)

Beton und Betonpumpen stehen für die Arbeiten im harten Winter bereit                      Foto: Rogosin/Roskosmos

Im vorherigen Übersichtsplan ist das gezeigte Baugebiet unter der Nr.1 (Startturm und Rakete) zu sehen.

Schöne Weihnachtsgrüße von HausD


Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1683 am: 08. Januar 2021, 19:21:51 »
Hochgeschwindigkeitsbahn für das Kosmodrom

Bei RG.ru wird berichtet:
Der Ust-Katawskier Waggon-Bau (als Teil von Roskosmos) plant die Schaffung einer Hochgeschwindigkeitsbahn für den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur des Kosmodroms Wostotschny.
 Dazu gab es hier die erste Nachricht dazu.

Sergei Krikaljow hat das Werk auch schon besucht und durfte einmal statt einer Sojus eine der neuen Straßenbahnen "fahren".

Sergei Krikaljow - nächster Halt:  :) >>> LO...                                            Bild: UKWS/UKVZ

Die Straßenbahn soll (für die Strecke - Stadt Ziolkowski und Kosmodrom Geschwindigkeiten von bis zu 100 km / h erreichen. Die Straßenbahn  wird drei Sektionen haben , während in der  Stadt Ziolkowski und auf dem Kosmodrom "Straßenzüge" mit  fünf Abschnitten eingesetzt werden.
Sie werden verwendet, damit die Mitarbeiter aus den nähergelegenen Orten zur Arbeit und zu ihren Wohnorten gebracht werden können und um auch Touristen innerhalb des Kosmodroms zum Start zu bringen, so wird es vorgesehen.

Eine der Linien wird bestimmt auch zum Flughafen, der noch entstehen soll, führen.

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1684 am: 11. Januar 2021, 18:26:08 »
Startplatz für "AMUR"

Bei TASS wird heute verbreitet, dass :
Der Bau der Startrampe für die Amur-LNG-Trägerrakete wird Teil der dritten Baustufe des Wostotschny-Kosmodroms. Dmitri Rogosin, GD von Roskosmos, gab das am Montag auf seiner Facebook-Seite bekannt,...

Auf eine Frage eines Nutzers antwortete Rogosin:
"Die Aufgabe von ZENKI (Zentrum für den Betrieb bodengestützter Weltrauminfrastruktureinrichtungen) ist es nun, einen äußerst einfachen und kostengünstigen Startplatz für die Amur zu entwerfen. Natürlich wird er ein Element der dritten Phase"...

Er erklärte auch, dass  es unwahrscheinlich ist, dass die Startrampe durch Überarbeitung der "Sojus-Starteinrichtung" errichtet wird, da "es einfacher ist, an einem neuen Standort zu bauen, als etwas zu überarbeiten".

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1685 am: 13. Januar 2021, 09:26:09 »
Der Bauzustand am Ende 2020 (1)

Bei Roskosmos sind Bilder zu den wichtigen Bauobjekten des Startkomplexes und der Startanlage für die ANGARA, dem 2. Bauabschnitt  veröffentlicht worden.

Aus den Bildern, die am 30.12.2020 gemacht und am 11.01.2021 gezeigt wurden, wieder einige, zunächst vom Start-Komplex:

Das Zentral-Lager, dahinter das Gelände des Aussenlagers mit den verschneiten Behältern. Vorn der Graben mit den Kollektorgängen, die von der Starteinrichtung bis zum Bunker und der Administration am Eingang zum Start-Komplex führen.

Das Zentral-Lager im Schnee                                                   Foto: Roskosmos       

Nach Norden hin befindet sich das Lager LOX, LN  neben der Startanlage, die sich rechts im Bild befindet.
Die Wintersonne lässt die Halle auch gegen Mittag, als das Foto entstanden ist, lange Schatten werfen.     

Das Lager LOX/LN wo? Auch im Schnee                                     Foto: Roskosmos

Zwischen den beiden Bauwerken -Lager LOX/LN (li.) und dem Zentral-Lager (re.) - entsteht ein Bauwerk, das "Kommunikation" genannt wird.
Welche Art der Kommunikation es ist, kann nur vermutet werden.
Es kann die Verteiler-Zentrale für die Treibstoffe und Medien sein, da sie sich in der Nähe Lager und Starteinrichtung befindet.

Das Bauwerk "Kommunikation"                                                   Foto: Roskosmos

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1686 am: 13. Januar 2021, 09:50:39 »
Der Bauzustand am Ende 2020 (2)

Bei Roskosmos sind Bilder zu den wichtigen Bauobjekten des Startkomplexes und der Startanlage für die ANGARA, dem 2. Bauabschnitt  veröffentlicht worden.

Aus den Bildern, die am 30.12.2020 gemacht und am 11.01.2021 gezeigt wurden, wieder einige, nun von der Start-Anlage:

Nun ein Blick in die Baugrube mit der Start-Einrichtung, nach Süden hin.
Dabei sind am Horizont die für die Sojus 2 vorhandenen Hallen MIK-KA und MIK-RN des 1. BA zu erkennen.

An der Startanlage wird gebaut                                                   Foto: Roskosmos       

Blick Ende 2020 auf den Bauzustand der Startanlage, von der zukünftigen Zufahrt der Rakete nach Norden hin zum Abgaskanal.
Der abgedeckte Bereich ist vor über einer Woche gegossen worden, das Bild stammt vom 30.12.2020. Nun, vom 13.01.2021 an, muss der Beton noch mindestens 14 Tage "stehen" und aushärten, und wichtig, er darf nicht "wegfrieren".   

Der Bau läuft, wenn auch "versteckt"...                                        Foto: Roskosmos

Schaut man von oben in die Baugrube der Startanlage, sieht man:
Links -Abgaskanal        Mitte - Fundament der Start-Türme        Rechts - Zufahrt der Rakete und Funktionsräume

Die Rakete wird in der Bildmitte stehen                                         Foto: Roskosmos

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1688 am: 13. Januar 2021, 14:04:57 »
Montage der Vakuumkammer

Bei Roskosmos sind Bilder zur Montage der Vakuumkammer eingestellt worden.

Daraus diese wenige...:


Die Vakuumkammer in der Halle Block-Montage                 

Der Durchmesser der Vakuumeinheit beträgt 9 Meter und das Gewicht über 130 Tonnen. Die Spezialisten des Auftragnehmers haben inzwischen die Hauptkörperteile zusammengebaut.


Vorbereiten der Schweißnähte


Der zylindrische Korpus ist verschweißt                                      Bilder: Roskosmos/ZENKI

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1689 am: 14. Januar 2021, 16:27:15 »
Lagerplatz Nr. 7 füllt sich

Zwischen dem 4. und 8. Januar 2021 erreichten weitere Ausrüstungsteile das Kosmodrom Wostotschny.
Auf dem Lagerplatz Nr.7 wurden Teile des Lager- und Liefersystems für Druckgase und weitere Hochdruckflaschen entladen und zwischengelagert.                                                           Quelle, Fotos: ZENKI/Roskosmos

Hochdruckflaschen werden entladen und zwischengelagert                             Foto: ZENKI/Roskosmos

Lagerplatz Nr.7 vor der Halle Zentrallager                                                     Foto: ZENKI/Roskosmos

Im Hintergrund sieht man, dass die Halle Zentrallager nun auch auf dieser Seite verkleidet wird.

Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10495
Re: Kosmodrom Wostotschny
« Antwort #1691 am: 24. Januar 2021, 11:02:04 »
Satellitenbilder von ...


... dem Startkomplex - Platz 1A  Angara (nicht der Technik-Komplex wie auf dem Bild steht )


...und dem Startkomplex - Platz 1S  Sojus                                              Bilder: Roskosmos/RKS  ( - Antippen)
                                                                                                                     Twitter Rogosin
Gruß, bleibt gesund und locker,  aber auch weiterhin diszipliniert, HausD

Tags: