Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

27. Februar 2020, 00:42:19
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Mars 2020  (Gelesen 109688 mal)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7349
Re: Mars 2020
« Antwort #450 am: 22. Januar 2020, 21:29:21 »
Hallo Micha,
ich hatte dort sofort abgestimmt. Vermutlich wird die Bezeichnung mit den meisten Klicks den Vorzug erhalten.
Etwas OT:
um ganz ehrlich zu sein, ich habe den Namen genommen, den ich gut ohne Buchstabieren schreiben kann. ;D

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Micha

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 70
Re: Mars 2020
« Antwort #451 am: 22. Januar 2020, 22:24:45 »
Hallo Gertrud , so ist das Leben - ich nahm einen längeren Namen, den ich zirka 8mal buchstabiert habe bis er mir locker über die Lippen kam ! Schönen Abend noch und nicht mehr soviel arbeiten, Grüße von Micha.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1952
Re: Mars 2020
« Antwort #452 am: 23. Januar 2020, 19:51:05 »
Habe jetzt auch abgestimmt.
Ich habe es ähnlich gehalten wie Gertrud und einen Namen gewählt den ich trotz frängisch-denglischem Schbrachfehler einigermaßen fehlerfrei aussprechen und mir merken kann.   ;D

Viele Grüße
Rücksturz

Online PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2248
Re: Mars 2020
« Antwort #453 am: 23. Januar 2020, 20:19:57 »
Hab ENDURANCE gewählt. Interstellar Erinnerungen.  ::)

Offline Spike77

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 328
  • Mars-Enthusiast
Re: Mars 2020
« Antwort #454 am: 25. Januar 2020, 13:35:45 »
Ich habe für INGENUITY gestimmt. Ich schätze aber mal das Endurance oder Courage gewinnen werden :-)

Offline Micha

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 70
Re: Mars 2020
« Antwort #455 am: 25. Januar 2020, 18:17:14 »
Na da kann ich ja auch mal meinen gewählten Namensvorschlag verraten : ich bin bei der etwas schwierigeren Variante von (auf deutsch) Ausdauer /Beharrlichkeit "hängen geblieben". Das muss er (der Rover) besitzen, wenn er auf dem Mars bestehen will. Siehe Opportunity und Curiosity ! An alle einen netten Sonntag von Micha.

Offline PERSON

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
Re: Mars 2020
« Antwort #456 am: 25. Januar 2020, 18:37:19 »
hab mal für den kürzesten Namen gestimmt da ich die meisten Begriffe/ Vokabeln garnicht kenne
нормальная жизнь

Offline DH5HAI

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
Re: Mars 2020
« Antwort #457 am: 25. Januar 2020, 19:45:42 »
ich habe für MUT gestimmt.
vorher alle namen ins deutsche übersetzt da ich kein englisch spreche.
MUT gehört schon dazu zum mars zu fliegen und da zu landen!
mfg

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4477
Re: Mars 2020
« Antwort #458 am: 25. Januar 2020, 23:18:42 »
Neu an dem "Rover 2020" ist ja, dass er erstmals Proben zurückbringen soll.

Nur leider drückt das für mein Empfinden keiner der vorgeschlagenen Namen aus.

Am nächsten dran fand ich da noch "Ingenuity".

Da ich aber nach Opportunity und Curiosity der "-itys" etwas überdrüssig bin, habe ich mich stattdessen für "Vision" entschieden. Im Gedenken an Spirit wären das dann zwei lange Rovernamen mit "ity" und zwei kurze ohne "ity", ein ausgewogenes Verhältnis. :)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5703
Re: Mars 2020
« Antwort #459 am: 26. Januar 2020, 01:36:08 »
Der Rover bringt keine Proben zur Erde, bestenfalls lagert er sie an einem Ort, ich halte das fast schon für einen Aprilscherz, den bis da eine Rückkehrmission wirklich in den Startlöchern steht setzt das erste Starship schon auf dem Marsboden auf, vermutlich sogar bemannt.

Ich habe nichts gegen den Rover, ganz das Gegenteil ist der Fall, aber das einsammeln für eine spätere Abholung halte ich für Unsinn.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4477
Re: Mars 2020
« Antwort #460 am: 26. Januar 2020, 06:07:18 »
Der Rover bringt keine Proben zur Erde, bestenfalls lagert er sie an einem Ort, ich halte das fast schon für einen Aprilscherz, den bis da eine Rückkehrmission wirklich in den Startlöchern steht setzt das erste Starship schon auf dem Marsboden auf, vermutlich sogar bemannt.

Trotzdem ist das eine Neuerung an der Mission, die auf einer "Vision" basiert und "Ingenuity" erforderte, sie umzusetzen. :)

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1964
Re: Mars 2020
« Antwort #461 am: 26. Januar 2020, 09:01:03 »
Ich hoffe er wird die bis heute angezweifelten Ergebnisse der Viking-Sonden bestätigen können.
Welche Art "Lebensformen" bzw. Stoffe kann er eigentlich mit seinem Labor nachweisen?

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2299
Re: Mars 2020
« Antwort #462 am: 26. Januar 2020, 11:34:43 »
Welche Art "Lebensformen" bzw. Stoffe kann er eigentlich mit seinem Labor nachweisen?

Ich dachte der neue Rover hat überhaupt kein Labor dabei, deshalb sollen ja die Proben für "später" hinterlegt werden.  :-\
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1964
Re: Mars 2020
« Antwort #463 am: 26. Januar 2020, 11:43:35 »
Welche Art "Lebensformen" bzw. Stoffe kann er eigentlich mit seinem Labor nachweisen?
Ich dachte der neue Rover hat überhaupt kein Labor dabei, deshalb sollen ja die Proben für "später" hinterlegt werden.  :-\
Doch, hat er diesmal dabei, wurde auch langsam Zeit.
Proben hinterlegen, für wen oder was? Das muss ein Scherz sein.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2299
Re: Mars 2020
« Antwort #464 am: 26. Januar 2020, 11:55:47 »
OK, ich hatte das nur mal bei Golem gelesen.

Zitat
Um das geplante Missionsbudget von 1,5 Milliarden US-Dollar einzuhalten, wurde bei der Planung 2014 das gesamte chemische Labor zur Untersuchung von Gesteinsproben vor Ort gestrichen. Stattdessen sollen etwa 50 Proben nur gesammelt und in Behältern für eine spätere Mission hinterlegt werden.
https://www.golem.de/news/nasa-mit-drei-lasern-und-einem-helikopter-zum-mars-1811-137805-2.html
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1528
Re: Mars 2020
« Antwort #465 am: 26. Januar 2020, 12:12:13 »
Proben hinterlegen, für wen oder was? Das muss ein Scherz sein.

War doch vor Kurzem auch hier im Forum. Proben zur Erde holen wird ein Gemeinschaftsunternehmen von ESA und NASA, soll so ca. 2032 passieren, Kosten im Bereich $3 Milliaraden. Aus dem Gedächtnis, kann knapp daneben liegen.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4225
Re: Mars 2020
« Antwort #466 am: 26. Januar 2020, 13:44:07 »
Kann auch teurer werden ;)

Für chemische Analysen stehen folgende Instrumente zur Verfügung:
- SHERLOC, ein ultraviolet Raman spectrometer
- SuperCam mit 2 Laser und 4 Spektrometer, für Untersuchungen auf 4-7m Entfernung.

Für einen 1t+ Rover ist das echt nicht viel. Aber es ist auch nicht Nichts!
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1964
Re: Mars 2020
« Antwort #467 am: 26. Januar 2020, 16:42:54 »
OK, ich hatte das nur mal bei Golem gelesen.
Zitat
Um das geplante Missionsbudget von 1,5 Milliarden US-Dollar einzuhalten, wurde bei der Planung 2014 das gesamte chemische Labor zur Untersuchung von Gesteinsproben vor Ort gestrichen. Stattdessen sollen etwa 50 Proben nur gesammelt und in Behältern für eine spätere Mission hinterlegt werden.
https://www.golem.de/news/nasa-mit-drei-lasern-und-einem-helikopter-zum-mars-1811-137805-2.html
Ach, sie haben das Labor tatsächlich gestrichen?  >:(
Das eine Mission in 15 Jahren den Probenbehälter abholt glaubt die NASA doch wohl selbst nicht.
Dann kann also Mars2020 nicht viel mehr mehr als Curiosity, was für eine Verschwendung.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4225
Re: Mars 2020
« Antwort #468 am: 26. Januar 2020, 16:51:51 »
Es war von vorherein so vorgesehen dass diese beiden Geschwister-Rover sich nicht soo stark unterscheiden werden.

Mars 2020 war so schon teuer genug :/
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Mars 2020
« Antwort #469 am: 26. Januar 2020, 17:33:33 »
Der Grund, warum die NASA den 2020 Rover baut ist ja auch der, daß man noch ausreichend Teile hatte. Speziell die Energiequelle, man hatte damals 2 Stück gebaut. Einen Dritten Rover wird es somit nicht mehr geben. Zumindest nicht von dieser "Serie".

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1964
Re: Mars 2020
« Antwort #470 am: 26. Januar 2020, 17:38:42 »
Der Grund, warum die NASA den 2020 Rover baut ist ja auch der, daß man noch ausreichend Teile hatte. Speziell die Energiequelle, man hatte damals 2 Stück gebaut. Einen Dritten Rover wird es somit nicht mehr geben. Zumindest nicht von dieser "Serie".
Warum ist er dann doch so teuer geworden, obwohl man die meisten Teile noch hatte?

Offline FlyRider

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 445
Re: Mars 2020
« Antwort #471 am: 26. Januar 2020, 17:57:49 »
Mab hat schon sehr viel auch neu gemacht: Das In- Situ- Gerät für Sauerstoff (MOXIE), das Bodenradar, das Spekrometer für organische Verbindungen, usw. und so fort. Ich hab die jetzt auch nicht alle im Kopf. Aber wenn man Curisosity und 2020 genauer vergleicht, dann merkt man schon, dass das Grundkonzept der Rover weitgehend identisch ist (Fahrwerk, Chassis, Energieversorgung usw.), aber die Ausstattung ist schon stark unterschiedlich. Den Hubschrauber nicht vergessen!

Aber warum 2020 fast so teuer wird wie Curiosity, obwohl auch die Cruise- Stage + das ganze EDL System identisch sind, das wundert mich auch  ???

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Mars 2020
« Antwort #472 am: 26. Januar 2020, 18:09:28 »
Warum ist er dann doch so teuer geworden, obwohl man die meisten Teile noch hatte?
Ich bin zwar nicht im Bilde was die Kosten betrifft, aber das sind für mich zwei verschiedene Themen:

Thema 1) Geld kostet alles, was man macht.
Thema 2) Alles was man bereits hat, ist davon unabhängig.


Und da es quasi unmöglich ist, die Energiequelle noch einmal nach zu bauen, ist es nur Sinnvoll, einen Rover drum herum zu bauen (Thema 1), wenn man noch eine Energiequelle hat (Thema 2).

Und wenn man auf die Räder schaut (Thema 1) wie viel Zeit und Arbeit man da rein gesteckt hat, wird schnell klar, daß auch viel neu gemacht wurde.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2299
Re: Mars 2020
« Antwort #473 am: 26. Januar 2020, 18:51:20 »
Aber warum 2020 fast so teuer wird wie Curiosity, obwohl auch die Cruise- Stage + das ganze EDL System identisch sind, das wundert mich auch  ???

Mit dem EDL-System gab es wohl unerwartete Probleme bei der Integration und auch das Sauerstoff-Experiment MOXIE führte zu Mehrkosten.

Zitat
The result was cost growth on two instruments: one on the rover's entry, descent and landing system (which faced unexpected integration challenges) and a technology-demonstration instrument to convert carbon dioxide to oxygen, which proved tougher to develop than expected.
https://www.space.com/mars-2020-rover-cost-overruns-impact-other-missions.html
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4225
Re: Mars 2020
« Antwort #474 am: 26. Januar 2020, 19:12:31 »
Die Baukosten an sich sind ja vernachlässigbar. Es sind die Entwicklungskosten (und, letztendlich, Personalkosten), die hart zu Buche schlagen.

Und wenn man beinahe jedes Teil noch einmal anfässt und neu evaulieren muss, dann kommt man eben fast beim selben Preis raus (akutell: 2020 bei 2.8 Mrd $, Curiosity bei 2.5 Mrd. $)
Die Entwicklung des 2020 Rovers dürfte irgendwann 2013 begonnen haben. Das sind eben auch 7 Jahre in denen man die ganzen Ingenieure und Forscher bezahlen musste. Bei Curiosity ging diese Zeit von 2005-2009, also mit ~4 Jahren, nur halb so lange.

Von den Kosteneinspaarungen blieb dadurch mehr als nichts über.

PS: Auf meine Signatur verweis
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.