Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

22. August 2019, 12:04:37
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Mars 2020  (Gelesen 90130 mal)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7081
Re: Mars 2020
« Antwort #50 am: 28. Januar 2014, 11:45:11 »
Hallo Zusammen
durch einen Wettbewerb erhielt die NASA 58 Vorschläge für die wissenschaftlichen und der Explorationstechnik- Instrumente an Bord des Mars Rover 2020.Es wurde die doppelte Anzahl für die Instrumente vorgelegt, als in der jüngsten Vergangenheit. Es wird als einen Indikator für das außerordentliche Interesse in der Exploration gewertet. Jetzt beginnt eine gründliche Überprüfung um die besten Kombination für die wissenschaftlichen und technologischen Untersuchungen auf der Mission zu bestimmen. Mit der endgültige Auswahl ist in den nächsten fünf Monaten zu rechnen.

Quelle:
http://www.tgdaily.com/space-features/86061-nasas-mars-2020-rover-instrument-proposals
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars 2020
« Antwort #51 am: 27. Mai 2014, 18:47:34 »
Hallo,

vor mehreren Tagen fand in den USA ein erstes Treffen statt, auf dem über das zukünftige Landegebiet für diesen Rover diskutiert wurde. Hier ein entsprechender Bericht auf unserer Portalseite, der auch etwas auf die Hintergründe dieser Mission eingeht : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/25052014154909.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Bogeyman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 609
Re: Mars 2020
« Antwort #52 am: 25. Juni 2014, 09:41:52 »
Curiosity Teil 2?

Eine weitere Rover-Marsmission wird angedacht. Morgen soll ein Online-Meeting stattfinden:
http://www.nasa.gov/agency/nepa/mars2020eis/

Auszug übersetzt: "... öffentliches Online Meeting am 26. Nuni von 1-3 p.m. EDT (19-21 Uhr MESZ) unter folgender Webadresse:  https//ac.arc.nasa.gov/mars2020 (Hinweis: Der Link verbindet Sie nicht zum eigentlichen Meeting bis 15 Minuten vor 1pm EDT (19:00 MESZ am 26. Juni). Vorzeitiges Registrieren für das virtuelle Meeting ist nicht erforderlich. Anwesenheit ist auf die ersten 500 Leute limitiert." Quelle http://www.nasa.gov/agency/nepa/mars2020eis/


Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13717
Re: Mars 2020
« Antwort #53 am: 25. Juni 2014, 17:16:27 »
Sieht ja aus wie Curiosity!
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Führerschein

  • Gast
Re: Mars 2020
« Antwort #54 am: 25. Juni 2014, 17:28:45 »
Sieht ja aus wie Curiosity!

Das könnte daran liegen, daß es Curiosity 2 ist, jedenfalls die Basistechnik. Nur die Instrumentierung wird teilweise anders sein. So ist es geplant.

Offline firelion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Mars 2020
« Antwort #55 am: 31. Juli 2014, 18:22:07 »
Hallo,
der Stream der Pressekonferenz läuft gerade zum Mars Rover 2020:
http://www.ustream.tv/nasajpl
VG, firelion

Führerschein

  • Gast
Re: Mars 2020
« Antwort #56 am: 31. Juli 2014, 19:32:33 »
Hallo,
der Stream der Pressekonferenz läuft gerade zum Mars Rover 2020:
http://www.ustream.tv/nasajpl
VG, firelion

Danke für den Tip, ich war leider fast zu spät und habe nur die letzten Minuten gesehen. Da habe ich noch gehört, es soll eine echte Stereokamera mit zwei Zoomobjektiven geben, etwa Augenabstand. Ein Kernbohrer für Probenentnahme, der unbeschädigte Bohrkerne aufnehmen und in einem Rückführungsbehälter lagern kann.

Auf die Frage, wie die Proben zurückgeführt werden sollen, sagte der Sprecher, vielleicht werden sie von Astronauten abgeholt. Na die können aber wohl noch bessere Proben nehmen.

Über die genaue Ausführung der Räder wird auch noch nachgedacht, nach den wertvollen Lehren von Curiosity.

Offline firelion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Mars 2020
« Antwort #57 am: 31. Juli 2014, 19:50:41 »

Offline firelion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Mars 2020
« Antwort #58 am: 31. Juli 2014, 20:58:06 »
Hallo,
(...)ich war leider fast zu spät (...)
für alle denen es ähnlich ging und die Pressekonferenz auch anschauen möchten:

Mars 2020 Rover and Beyond News Teleconference from NASA Headquarters in Washington DC
VG, firelion

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 702
Re: Mars 2020
« Antwort #59 am: 01. August 2014, 16:58:00 »
Hier wären dann noch links zur gestrigen Auswahl der 7 Instrumente:

http://en.wikipedia.org/wiki/Mars_2020

http://mars.jpl.nasa.gov/mars2020/

Und beim Rumstöbern fand ich noch was Amüsantes:

http://beamartian.jpl.nasa.gov/welcome
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1207
  • Ich bin um 300 Jahren zu früh geboren
    • Homepage
Re: Mars 2020
« Antwort #60 am: 04. August 2014, 22:39:06 »
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

McFire

  • Gast
Re: Mars 2020
« Antwort #61 am: 04. August 2014, 23:34:21 »
Naja der Focus verkommt immer mehr zum Groschenblättle....

Offline wulf 21

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 470
Re: Mars 2020
« Antwort #62 am: 05. August 2014, 20:32:24 »
Der Focus Artikel ist zwar voller Fehler, z.B. steht da auch, dass der Rover Gesteinsproben zur Erde schicken soll  ;D (Proben sammeln für späteres sample return wird es aber wahrscheinlich geben wurde zwar erwogen, letztendlich aber nicht ausgewählt), aber ausgerechnet die Information, dass Sauerstoff produziert werden soll simmt!

MOXIE (Mars Oxygen ISRU Expermiment) soll CO2 zu CO und O2 elektrolysieren. genaueres hier:

http://mars.jpl.nasa.gov/mars2020/news/whatsnew/index.cfm?FuseAction=ShowNews&NewsID=1683

edit: Sample Caching ist doch nicht vom Tisch.
« Letzte Änderung: 05. August 2014, 21:54:41 von wulf 21 »

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Mars 2020
« Antwort #63 am: 05. August 2014, 21:12:27 »
Hallo wulf 21,

leider bin ich bisher immer noch nicht dazu gekommen, mir die Aufzeichnung der Pressekonferenz anzusehen... Aber bist Du Dir sicher, dass Mars2020 keine Bodenproben für eine eventuelle zukünftige Sample-Return-Mission sammeln soll?

Zitat aus der entsprechenden JPL-Meldung zur Vorstellung der Instrumentierung des Rovers ( http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2014-251 ) : 

"Scientists will use the Mars 2020 rover to identify and select a collection of rock and soil samples that will be stored for potential return to Earth by a future mission"

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Führerschein

  • Gast
Re: Mars 2020
« Antwort #64 am: 05. August 2014, 21:26:12 »
Ich habe es gesehen. Ja sie haben eindeutig davon gesprochen, daß Proben gesammelt werden sollen. Die Rückführung ist aber noch nicht geklärt.

Offline wulf 21

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 470
Re: Mars 2020
« Antwort #65 am: 05. August 2014, 21:41:01 »
Hmmm.. ich bin von den Informationen auf dieser Seite ausgegangen, da steht nichts von "sample caching". Kann sein, dass ich mich irre. Vielleicht zählt "sample caching" nicht unter "science instruments"?

http://mars.jpl.nasa.gov/mars2020/mission/instruments/

EDIT: Zur Klarstellung, das Smiley bezieht sich auf das zur Erde "schicken" der Proben. Das kann der Rover auf keinen Fall.

Offline firelion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Mars 2020
« Antwort #66 am: 05. August 2014, 21:45:30 »
Hallo,
so wie ich das verstanden habe, war das die Vorstellung der 7 Instrumente, die auf den neuen Rover (basierend auf Hardware von Curiosity), mit auf den Mars reisen werden.

Zur Missioin wurde in dem Sinne gesprochen, dass damit vor allem die Gesteine genauer untersucht werden sollen. Es sollen im Rahmen der Mission so Argumente für eine spätere bemannte Marsmission gesammelt werden. Der in der Beratung der zweite von links war, hat sogar gescherzt, dass die gesammelten Proben (sollten sie interessant genug sein) eventuell auch später einmal von einer bemannten Mission eingesammelt werden könnten.

Das aktuelle Konzept sieht wohl 2 Behälter vor, in denen die Bohrkerne abgelegt werden. Wie dann genau mit den Proben umgegangen wird, ob diese auf dem Weg des Rovers "fallen gelassen werden" oder ob diese immer auf dem Rover verbleiben, stand zum Zeitpunkt der Pressekonferenz noch nicht fest. Bei zweiterem wäre ich auf die Konzepte gespannt, wie die Proben von unbemannten Sonden wieder zurück gebracht werden können sollen.

Jedenfalls ging es um die Vorstellung des Rovers und seines "wissenschaftlichen Equipments". Die Details zu den Experimenten (z.B. wie mit den gewonnen Proben umgegangen wird) soll innerhalb des nächsten Jahres erarbeitet werden. Im Mai 2015 soll wohl dann das endgültige Konzept stehen und das "go" für den Bau erfolgen.

Soweit hatte ich zumindest die Pressekonferenz zu dem Punkt verstanden.

VG, firelion
edit: Der zweite von links war übrigens "John M. Grunsfeld, Associate Administrator for the Science Mission Directorate"  ;)

Offline wulf 21

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 470
Re: Mars 2020
« Antwort #67 am: 05. August 2014, 21:52:20 »
Achso, dann steht das "caching experiment" wohl noch nicht auf der Instrumenten-Seite, weil die Details noch nicht geklärt sind (und es vor allem noch keinen Namen hat  ;)). Ich ändere meinen Post entsprechend.

McFire

  • Gast
Re: Mars 2020
« Antwort #68 am: 05. August 2014, 22:01:11 »
Daß man erstmal testet, ob man überhaupt in Serie (!) Bohrkerne (!) erzeugen und griffgünstig bereitlegen kann, ist doch vernünftig. Denn das ist was Anderes als ein Loch bohren und die "Späne" untersuchen. (Was ja ohnehin schon mal eine tolle Leistung ist, weil es mehrmals funktioniert.)

Aber der Aufwand , die Bohrkerne einzusammeln, für den Transport zu packen und dann damit zur Erde zu starten, ist ja geradezu wahnsinnig hoch. Diesen Aufwand zu machen und dann klappts nicht mit dem Bohren .... nicht auszudenken. Nee, erstmal eins testen. Sollen doch die Bohrkerne da rumliegen ...  ;)

Offline firelion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Mars 2020
« Antwort #69 am: 05. August 2014, 22:13:41 »
Hallo,

wahrscheinlich ist das die Argumentation.
Gertrud hatte auch schonmal eine entsprechende Erklärung und ein Bild zu einem Prototyp so eines Behälters hier im Thread gezeigt: vgl. Post Nr. 43. Danke dafür :)

VG, firelion
edit: Zitat hatte redmoon oben ja schon gebracht, da mich solche Dopplungen bei anderen immer ärgern, habe ich mein Zitat der exakt gleichen Stelle hier mal entfernt. Entschuldigung.
« Letzte Änderung: 05. August 2014, 23:29:55 von firelion »

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 702
Re: Mars 2020
« Antwort #70 am: 05. August 2014, 22:19:00 »
In dem gestern aktualisierten engl. wiki-Artikel sieht der Prototyp des Sammelbehälters noch genauso aus wie bei dem Zitat aus Gertruds # 43.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Mars 2020
« Antwort #71 am: 06. September 2014, 00:09:38 »
Der 2020er Rover soll Marsproben sammeln, leider man bei der NASA noch kein Konzept wie das gehen soll:
http://www.spacenews.com/article/civil-space/41773details-of-mars-2020-sample-caching-system-expected-by-years-end

Zitat
“I’ve sort of been struck by the fact that sample caching tends to get very little discussion [because] that is the primary objective, at least from a decadal survey perspective,” Philip Christensen, co-chairman of the NRC’s astrobiology and planetary science committee, told the NASA Advisory Council via teleconference Sept. 3.
Einige Wissenschaftler wundern sich, dass die Probenentnahme und Verwahrung für 20 Jahre so wenig Aufmerksamkeit bekommt, obwohl das eines der Hauptziele laut der "Decadal survey" ist. Die Proben sollen dann solange auf dem Mars bleiben bis Elon Musk oder die NASA sie abholen kommen. Einen Plan für eine Abholmission gibts noch nicht.

Für die 7 Instrumente stehen 130 Millionen Dollar bereit.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline AndiJe

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 543
Re: Mars 2020
« Antwort #72 am: 06. September 2014, 03:50:04 »
Die 170 Mio. Dollar solltens gleich an Mars One überweisen, denn die haben Siedler, die können dort bei Langweile auch die Steine umdrehen und untersuchen, da braucht man nicht jedes Mal einen sündteuren Rover hinschicken, dem dann die Energie ausgeht, weil die Solarzellen verstaubt sind!

Ich glaub, die Kosten aller roboter-Missionen dürften leicht 6 Mrd. übersteigen, von Viking an... die Summe, die Mars One für eine Mission braucht.
Der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben, daher geht's ab sofort in die Krabbelstube!

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: Mars 2020
« Antwort #73 am: 06. September 2014, 11:48:51 »
Der 2020er Rover soll Marsproben sammeln, leider man bei der NASA noch kein Konzept wie das gehen soll:
http://www.spacenews.com/article/civil-space/41773details-of-mars-2020-sample-caching-system-expected-by-years-end

Zitat
“I’ve sort of been struck by the fact that sample caching tends to get very little discussion [because] that is the primary objective, at least from a decadal survey perspective,” Philip Christensen, co-chairman of the NRC’s astrobiology and planetary science committee, told the NASA Advisory Council via teleconference Sept. 3.
Einige Wissenschaftler wundern sich, dass die Probenentnahme und Verwahrung für 20 Jahre so wenig Aufmerksamkeit bekommt, obwohl das eines der Hauptziele laut der "Decadal survey" ist. Die Proben sollen dann solange auf dem Mars bleiben bis Elon Musk oder die NASA sie abholen kommen. Einen Plan für eine Abholmission gibts noch nicht.

Für die 7 Instrumente stehen 130 Millionen Dollar bereit.

Proben zu sammeln die dann von einer wahrscheinlich bemannten Mission abgeholt werden können klingt absurd. Die Astronauten hätten dann sicherlich die Möglichkeit wesentlich mehr Proben zu sammeln und dazu auch noch umfassendere Einschätzungen vor Ort zu machen. Vom wahrscheinlich größerem Aktionsradius vor Ort ganz zu schweigen.

Würde man einen anderen Roboter mit Rückkehrrakete schicken (war ja Idee für Red-Dragon) macht es noch Sinn. Ein bemannte Mission kann mehr und umfassender sammeln als der Rover...
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Führerschein

  • Gast
Re: Mars 2020
« Antwort #74 am: 06. September 2014, 12:18:14 »
Die 170 Mio. Dollar solltens gleich an Mars One überweisen, denn die haben Siedler, die können dort bei Langweile auch die Steine umdrehen und untersuchen, da braucht man nicht jedes Mal einen sündteuren Rover hinschicken, dem dann die Energie ausgeht, weil die Solarzellen verstaubt sind!

Die haben aber keine Probenrückführung, nicht mal für ihre eigene Asche.

Neuer NASA-Mars Rover in 2020
Ich glaub, die Kosten aller roboter-Missionen dürften leicht 6 Mrd. übersteigen, von Viking an... die Summe, die Mars One für eine Mission braucht.

Die haben aber die Informationen gesammelt, die bemannte Missionen erst ermöglichen.
« Letzte Änderung: 06. September 2014, 20:44:53 von Führerschein »