Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

21. Januar 2021, 12:23:39
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Atlas V, "Perseverance", CC SLC-41, 13:50 MESZ: 30. Juli 2020
  • Marslandung Perseverance, 21:30 MEZ: 18. Februar 2021

Autor Thema: Rover Perseverance (vorher Mars 2020) auf Atlas V  (Gelesen 167991 mal)

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1817
Re: Rover Perseverance (vorher Mars 2020) auf Atlas V
« Antwort #750 am: 23. Dezember 2020, 20:20:25 »
Vielen Dank #Gertrud!
Wirklich alles sehr interessant und detailiert!
Diese Rover werden immer komplizierter in ihrer Ausstattung!
Wollen wir hoffen, daß die Landung klappt und die Instrumente alle wie geplant funktioniere !

McPhönix

  • Gast
Re: Rover Perseverance (vorher Mars 2020) auf Atlas V
« Antwort #751 am: 23. Dezember 2020, 22:19:21 »
Ebenfalls erstmal wieder ein Danke für die Berichte von Deinen Marskindern :)

Zwei Häkchen:
Zitat
=Bearing Race: Ein asymmetrischer Flansch am offenen Ende des Rohrs, der das Abscheren (Abbrechen) der Proben nach Beendigung des Kernbohrungsabschnitts der Probenentnahme
Hier ist das Satzende scheinbar abgeschnitten.

Zitat
Ingenieure, die an den Probenröhren arbeiten, nutzten die 3D-Bilder, um die innere Struktur der Röhren besser zu verstehen.
Das versteh ich wiederum nicht. Ich denke die haben alle Unterlagen und Beschreibungen zur Hand. Und sind kenntnisreiche Leute. Kann eine Tomografie genauer sein als eine technische Zeichnung?

Erstaunlich ist für mich auch die "hermetische Dichtung". Wie kriegt man den Rand absolut sauber, BEVOR man schließt? Ein paar Staubkörner und nix ist mit Hermetik.




Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7716
Re: Rover Perseverance (vorher Mars 2020) auf Atlas V
« Antwort #752 am: 24. Dezember 2020, 14:12:20 »
Hallo McPhönix,

Ebenfalls erstmal wieder ein Danke für die Berichte von Deinen Marskindern :)

Zwei Häkchen:
Zitat
=Bearing Race: Ein asymmetrischer Flansch am offenen Ende des Rohrs, der das Abscheren (Abbrechen) der Proben nach Beendigung des Kernbohrungsabschnitts der Probenentnahme
Hier ist das Satzende scheinbar abgeschnitten.
Danke für den Hinweis. Den Satz habe ich mit der Hinzufügung eines Wortes und dem fehlenden Punkt (huch)  :-[ vollendet.

Zitat
Ingenieure, die an den Probenröhren arbeiten, nutzten die 3D-Bilder, um die innere Struktur der Röhren besser zu verstehen.
Das versteh ich wiederum nicht. Ich denke die haben alle Unterlagen und Beschreibungen zur Hand. Und sind kenntnisreiche Leute. Kann eine Tomografie genauer sein als eine technische Zeichnung?
Da kann ich dir nur meine Ansichten unterbreiten.
Da ich ja auch Dünensand und Vulkansand sammle, kann ich nur darauf hinweisen, das jedes Material verschieden Fließgeschwindigkeit hat.
Und dass dies auch Auswirkungen auf das Verhalten das Sandes in den Röhrchen haben könnte. Wie und was verhält sich da, oder stößt sich ab.?
Und unter einem CT ist alles gut zu verfolgen. Aber ich kann ja auch ganz falsch vermuten.  :-\

Erstaunlich ist für mich auch die "hermetische Dichtung". Wie kriegt man den Rand absolut sauber, BEVOR man schließt? Ein paar Staubkörner und nix ist mit Hermetik.
Da habe ich mir die Bilder in sehr groß und das Video angesehen.
So wie ich es erkenne, ist es ein konischer Verschluss/Abdichtstopfen, hinter dem anscheinend noch ein zweiter Verschluss erfolgt. Der Rand ist dabei wohl unerheblich.

Das ist nur meine laienhafte Ansicht.
Vielleicht hat ja ein Mitleser mehr Kenntnisse von der Materie.

***

Danke für eure anerkennenden Worte.

Der Rover Perseverance ist keine Kopie von Curiosity.
Perseverance wurde oft mit negativen Kommentaren versehen,
ohne das sich der Schreibende wirklich um Wissen bemüht hatte.

Es sind sehr viele Instrumente mit an Bord, mit denen für die Zukunft geforscht wird.
Nur z.B.
Wie das Vorhaben, mit MOXIE Sauerstoff herzustellen.
Und die Materialen der Anzüge künftiger Marsastronauten.
Und noch andere, für die Zukunft wichtige Instrumente.
Diese Forschungen sind auf dem Mars für die kommenden Besucher wichtig.
 
Mit dem Wunsch an Euch,
bleibt negativ und denkt doch positiv grüßt Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7716
Re: Rover Perseverance (vorher Mars 2020) auf Atlas V
« Antwort #753 am: 24. Dezember 2020, 17:37:33 »
Hallo Zusammen,

beim Aufräumen  ;) meines PCs habe ich dieses Fundstück entdeckt.

Die Sonnenuhr oder Sundial.
Das primäre Kalibrierungsziel für Mastcam-Z, ein Paar zoombare Kameras an Bord des Perseverance enthält Farbfelder, die von Wissenschaftlern zur Feinabstimmung der Kameraeinstellungen verwendet werden. Das Objekt in der Mitte, ein sogenannter Schattenposten, hilft den Wissenschaftlern, die Farbe des Himmels zu überprüfen, um die Lichtverhältnisse zu kalibrieren.
Symbole und Mottos, die für die Mission relevant sind, befinden sich am Rand des Ziels (im Uhrzeigersinn von oben):
= der Farn, ein Apatosaurus.
= ein Mann und eine Frau, die sich zur Begrüßung die Hände reichen (eine Anspielung auf die Plaketten an Bord von Pioneer 10 und 11 sowie die Goldene Schallplatte an Bord von Voyager 1 und 2).
= eine Rakete, die von der Erde (blauer Punkt) zum Mars (roter Punkt) fliegt.
= ein Motto mit der Aufschrift "Two Worlds, One Beginning" (Zwei Welten, ein Anfang), das sich auf die Idee bezieht, dass die Erde und der Rote Planet aus demselben proto-stellaren Staub entstanden sind.
=ein Modell des inneren Sonnensystems
=eine DNA-Helix und Cyanobakterien, eine der frühesten Formen des Lebens auf der Erde.
Kredit: NASA/JPL-Caltech/ASU/MSSS/University of Copenhagen
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA24178
https://link.springer.com/article/10.1007/s11214-020-00774-8

Diese folgende Sonnenuhren wurden mit zum Mars geschickt.

Auf dem Rover Curiosty.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=item;in=28248

Auf den beiden MER-Rovern.
Das Bild habe ich auf 200% vergrößert.
http://mars.nasa.gov/mer/mission/instruments/calibration-targets/
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=item;in=710

Als Mars Surveyor im Jahr 2002 auf dem Mars ankam, hatte er eine Sonnenuhr an Bord.
Kredit:  W. Sullivan (U. Washington) et al., Mars Surveyor 2001, NASA
http://www.sai.msu.su/apod/ap990428.html
https://news.cornell.edu/stories/1999/04/martian-sundial-designed-2001-space-mission-unveiled-bill-nye-science-guy

Dazu zählt auch die Farbkalibrierung auf dem Lander Phoenix.
Diese Bilder von drei Phoenix-Farbzielen wurden an den Sols 1 und 2 mit dem Surface Stereo Imager (SSI) an Bord des Phoenix-Landers aufgenommen.
Kredit: NASA/JPL-Caltech/University of Arizona/Texas A&M University
https://www.nasa.gov/mission_pages/phoenix/images/press/3_cal_targets_001.html

Beste Grüße Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2644
Re: Rover Perseverance (vorher Mars 2020) auf Atlas V
« Antwort #754 am: 02. Januar 2021, 17:02:53 »
Liebe Gertrud,

da ich erst jetzt dazu gekommen bin deine Informationen nachzulesen, herzlichen Dank für deine Mühe und deine akribischen Beiträge! :)
Langsam verstehe ich auch, welche Instrumente mit dabei sind und wie der Rover funktioniert (funktionieren wird).

Hoffen wir dass alles gut geht und alle Experimente funktionieren!

In großer Vorfreude auf viele neue Erkenntnisse, viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 985
Re: Rover Perseverance (vorher Mars 2020) auf Atlas V
« Antwort #755 am: 03. Januar 2021, 10:07:39 »
Die Landezeit ist jetzt laut NASA folgendermaßen:

Perseverance will touch down on Mars on Thursday, Feb. 18, 2021, at approximately 12:30 p.m. PST (3:30 p.m. EST).

Also Primetime in Deutschland 21:30 Uhr Donnerstags :-)

Ganz nett, aktuelle Speedangaben: https://mars.nasa.gov/mars2020/timeline/cruise/

Der 18. Februar rückt näher - sollte nicht bald ein Kalendereintrag für die Landung gesetzt hier gesetzt werden? Nicht dass es noch jemand verpasst  ;).

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7716
Re: Rover Perseverance (vorher Mars 2020) auf Atlas V
« Antwort #756 am: 13. Januar 2021, 15:41:54 »

Die Lande-Ellipse für den Rover Perseverance im Jezero-Krater.
Der weiße Kreis in der Nähe des Zentrums dieses Bildes vom Jezero -Krater zeigt den Ort, an dem der Perseverance Rover voraussichtlich am 18. Februar 2021 landen wird.  Die Lande-Ellipse ist 7,7 mal 6,6 Kilometer groß. Dort befindet sich ein altes Flussdelta, das Anzeichen für versteinertes mikrobielles Leben beherbergen könnte.
Der Jezero-Krater befindet sich in der Isidis-Planitia-Region des Mars, in der ein alter Asteroiden- oder Kometeneinschlag ein großes Becken mit einem Durchmesser von etwa 1200 Kilometern hinterlassen hat. Dieses Ereignis veränderte die Gesteine in und um das Becken für immer. Ein späterer, kleinerer Einschlag schuf den Jezero-Krater innerhalb des Isidis-Einschlagbeckens. Es gibt Hinweise darauf, dass ein alter Fluss in den Jezero-Krater floss. Die fächerartige Form des Deltas ist auf diesem Bild sichtbar. Der durch den Fluss gebildete See war mehrere hundert Meter tief.  Der See ist seit langem trocken. Wissenschaftler glauben, dass diese Ereignisse wahrscheinlich eine lebensfreundliche Umgebung geschaffen haben.
Die hier gezeigte Basiskarte wurde von der hochauflösenden Stereokamera an Bord des ESA (European Space Agency) Mars Express Orbiters aufgenommen. Durch eine leichte Farbbearbeitung wurden Oberflächenmerkmale hervorgehoben. Die ESA-Mission wird vom Europäischen Raumfahrt-Kontrollzentrum in Darmstadt, Deutschland, betrieben. Die hochauflösende Stereokamera wurde von einer Gruppe unter Federführung der Freien Universität Berlin entwickelt
Kredit: ESA/DLR/FU-Berlin/NASA/JPL-Caltech
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA24350

Das alte Seeufer des Jezero-Kraters.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=media;sa=item;in=57116

Das Ziellandegebiet des Perseverance-Rovers  in dem Jezero-Krater.

Zum Vergleich sind die größeren Lande-Ellipsen mehrerer anderer Mars-Missionen dargestellt.
Mit der Verbesserung der Landetechnologie und der Verkleinerung dieser Lande-Ellipsen können die Missionen präzisere Landungen anstreben und so neue Bereiche des Mars für die Erforschung erschließen. Perseverance geht dabei zwei Schritte weiter als frühere Missionen. Erstens verwendet er einen neuen Algorithmus, um die Entfaltung des Fallschirms basierend auf der Entfernung zum Ziel und nicht auf der Geschwindigkeit des Fahrzeugs zu steuern. Dadurch schrumpft die Lande-Ellipse auf 7,7 mal 6,6 Kilometer. Zweitens verwendet der Rover in seinem Speicher gespeicherte Karten, um während der Abstiegsphase Landehindernisse innerhalb dieser kleineren Ellipse zu vermeiden. Dadurch kann Perseverance sichere Landeplätze innerhalb des Jezero-Kraters ansteuern. 
Verbesserungen in der interplanetaren Navigation haben die Lande-Ellipse von Mars Pathfinder im Vergleich zu früheren Missionen verengt. Er landete, indem er mit Airbags auf der Oberfläche abprallte, und hat die größte Ellipse in diesem Bild, die 200 mal 70 Kilometer misst. Die Lander Phoenix und InSight nutzten Retrorockets, also Bremsraketen, um auf drei Beinen zu landen, hatten aber immer noch große mögliche Landeflächen von etwa 130 Kilometer Länge.
Im Jahr 2012 entwickelte das Curiosity-Team eine Technologie für den geführten Einstieg, wodurch die Landeellipse weiter verkleinert wurde. Die Sonde nutzte kleine Raketen, um sich selbst durch die Atmosphäre zu steuern, während sie auf den Gale-Krater zusteuerte.
Das hier gezeigte Bild der Basiskarte wurde von der hochauflösenden Stereokamera an Bord des ESA (European Space Agency) Mars Express Orbiters aufgenommen. Um Oberflächenmerkmale hervorzuheben, wurde eine leichte Farbbearbeitung vorgenommen.
Kredit: ESA/DLR/FU-Berlin/NASA/JPL-Caltech
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA24349

Entry, Descent und Landing Profile von Perseverance.
Diese metrische Illustration zeigt die Ereignisse, die in den letzten Minuten der fast siebenmonatigen Reise des Perseverance-Rovers zum Mars stattfinden. Hunderte von kritischen Ereignissen müssen perfekt und genau zum richtigen Zeitpunkt ablaufen, damit der Rover am 18. Februar 2021 sicher auf dem Mars landen kann.
Eintritt, Abstieg und Landung (Entry, Descent and Landing, (EDL)) beginnen, wenn das Raumfahrzeug den oberen Teil der Marsatmosphäre erreicht und mit fast 20.000 km/h fliegt. Sie endet etwa sieben Minuten später, wenn Perseverance auf der Marsoberfläche steht. Perseverance erledigt während dieses Prozesses alles alleine. Es dauert mehr als 11 Minuten, um ein Funksignal vom Mars zurückzubekommen. Wenn das Missionsteam also hört, dass das Raumfahrzeug in die Atmosphäre eingetreten ist, ist der Rover in Wirklichkeit schon auf dem Boden gelandet, sofern alles wie geplant verläuft.
Kredit: NASA/JPL-Caltech
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA24285

Beste Grüße Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2644
Re: Rover Perseverance (vorher Mars 2020) auf Atlas V
« Antwort #757 am: 14. Januar 2021, 19:44:29 »
Jetzt auch im Portal:

"Perseverance: Präzise Landung für Rover auf dem Mars

Die Lande-Ellipse für den Rover Perseverance im Jezero-Krater."



Lande-Ellipse auf dem Mars
(Bild: ESA/DLR/FU-Berlin/NASA/JPL-Caltech)


Weiter im Portal:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14012021064841.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11423
    • spacelivecast.de
Re: Rover Perseverance (vorher Mars 2020) auf Atlas V
« Antwort #758 am: 15. Januar 2021, 10:07:56 »

Hi Zusammen,

anbei ein paare Kurz Dokus (Kommen noch mehr über die nächsten Wochen, immer am Sonntag um 13:00 Uhr) von spacelivecast.de. Wir übertragen natürlich auch wieder die Landung.


Mars 2020 - Der Mars Helikopter und seine Mission


Mars 2020 - Der Jezero Krater: Das Ziel von Perseverance

Viele Grüße,

Klaus

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11423
    • spacelivecast.de
Re: Rover Perseverance (vorher Mars 2020) auf Atlas V
« Antwort #759 am: 17. Januar 2021, 13:12:34 »

Neue Woche, neues Kurzvideo  :)


Mars 2020 - Die Mission von Perseverance

Viele Grüße,

Klaus

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11423
    • spacelivecast.de
Re: Rover Perseverance (vorher Mars 2020) auf Atlas V
« Antwort #760 am: 18. Januar 2021, 23:03:19 »

Die NASA hat wieder eine ziemlich coole Landesimulation gebaut:

https://eyes.nasa.gov/apps/mars2020