Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

21. Januar 2021, 11:40:12
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • SOFIA: First-Light-Flug: 30. März 2010
  • SOFIA am Flughafen Stuttgart: 19. September 2011 - 21. September 2011

Autor Thema: Stratosphären-Observatorium SOFIA  (Gelesen 89866 mal)

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 703
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #100 am: 04. März 2014, 21:42:41 »
Da der NASA-Anteil sinkt wird Sofia wohl ab FJ 2015 stillgelegt, wenn Deutschland seinen finanziellen Anteil nicht erhöht.

http://www.spacenews.com/article/civil-space/39716nasa-budget-would-begin-work-on-new-science-missions-ground-sofia

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20310
  • EU-Optimist
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #101 am: 05. März 2014, 00:15:51 »
Ich glaube nicht, dass Deutschland seinen Anteil erhöht. Wenn die Amerikaner nicht doch noch Geld geben, wird es im Oktober mit SOFIA vorbei sein.

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #102 am: 05. März 2014, 11:51:12 »
In dem Bericht steht, dass die NASA im Jahr 2013 $90 Mio. bezahlt hat und dass sie bereit sind dass auch bis 2018 zu tun. Wie hoch ist derzeit der deutsche Anteil?

Gruß,
KSC

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18899
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #103 am: 05. März 2014, 11:55:31 »
Ca. 20/80 ist der aktuelle Anteil an den Kosten.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4042
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #104 am: 05. März 2014, 12:03:13 »
Irgendwie ist mir jetzt entgangen, wieso das Flugzeug am Boden wird bleiben müssen, wenn die NASA ihren normalen Anteil doch weiter zahlen wird. Sind in letzter Zeit aus irgendeinem Grund die Betriebskosten explodiert?

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20310
  • EU-Optimist
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #105 am: 05. März 2014, 12:10:06 »
In dem Bericht steht, dass die NASA im Jahr 2013 $90 Mio. bezahlt hat und dass sie bereit sind dass auch bis 2018 zu tun. Wie hoch ist derzeit der deutsche Anteil?

KSC hat den Bericht missverständlich zitiert:
Zitat
The agency spent close to $90 million on the program in 2013, and had been planning to spend about that much through 2018.

Die NASA ist nicht bereit zu zahlen bis 2018 sondern plante bis 2018 zu zahlen.

Aber wenn jetzt das Geld fehlt?

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #106 am: 05. März 2014, 17:12:45 »
Ja, hab ich nicht genau genung durchdacht  ;)
wäre die Frage, wie groß sich die NASA den künftigen deutschen Anteil so vorstellt.
Ich denke es wäre gut investiertes Geld, wenngleich die NASA das Preis-Leistungsverhältnis wohl für ziemlich ungünstig hält.

Gruß,
KSC
 

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4042
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #107 am: 05. März 2014, 17:22:03 »
Wie könnten sich die Änderungen der Finanzierung auf zukünftige Einsatzplanungen auswirken? Die NASA ist zurzeit der Seniorpartner und hat mit Sicherheit auch mehr zu sagen. Aus Gründen des Respekts (USA gegenüber Deutschland!) müssten auch die Verantwortlichkeiten neu ausgehandelt werden, wer wann was sagen und tun darf.

Das Prinzip "Deutschland zahlt mehr oder alles, sonst ändert sich nichts!" kann es nicht sein.

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18899
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #108 am: 05. März 2014, 17:22:40 »
NASA hat nach einer "signifikanten Beteiligung" gefragt. Da kann man so um 50/50 spekulieren ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20310
  • EU-Optimist
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #109 am: 05. März 2014, 18:17:07 »
NASA hat nach einer "signifikanten Beteiligung" gefragt. Da kann man so um 50/50 spekulieren ...

Dann war es das wahrscheinlich. Das DLR macht nicht mal eben so 50 Millionen Dollar pro Jahr locker, das ist sehr viel Geld fürs DLR.

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18899
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #110 am: 05. März 2014, 19:09:40 »
Dieses Geld liegt ja offenbar auch bei der NASA nicht "einfach so rum" ;) ... im deutschen Raumfahrtprogramm sind die Gelder an sich auch schon gebunden. Möglich wäre eine Verschiebung von Mitteln zwischen Vorhaben im Wissenschaftsprogramm Extraterrestrik, dann natürlich zu Lasten anderer Vorhaben. Das halte ich für unwahrscheinlich.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #111 am: 05. März 2014, 20:21:36 »
Dann war es das wahrscheinlich. Das DLR macht nicht mal eben so 50 Millionen Dollar pro Jahr locker, das ist sehr viel Geld fürs DLR.
Muss ja nicht unbedingt alles vom DLR Budget gestemmt werden.
Man müsste halt in Haushalt des BMBF etwas abzwacken.
Ich halte das allerdings auch für unwahrscheinlich. Schade drum.

Gruß,
KSC

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20310
  • EU-Optimist
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #112 am: 05. März 2014, 21:26:11 »
Cassini wurde durch das Streichen von SOFIA gerettet:
http://spacenews.com/article/civil-space/39739cashed-strapped-nasa-chose-cassini-over-sofia

Richtige Entscheidung meiner Meinung nach.

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18899
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #113 am: 06. März 2014, 10:30:33 »
Dann war es das wahrscheinlich. Das DLR macht nicht mal eben so 50 Millionen Dollar pro Jahr locker, das ist sehr viel Geld fürs DLR.
Muss ja nicht unbedingt alles vom DLR Budget gestemmt werden.
Man müsste halt in Haushalt des BMBF etwas abzwacken.
Ich halte das allerdings auch für unwahrscheinlich. Schade drum.

Gruß,
KSC

Hallo KSC,

das deutsche Raumfahrtbudget kommt heute zum Großteil aus dem BMWi, nicht mehr aus dem BMBF. Das zeigt sich auch in den Schwerpunkten: das BMWi fördert stärker Technologien, Dienste und Endprodukte (Robotik, Kommunikation, Erdbeobachtung ...). Pure wissenschaftliche Themen haben es dann schwerer, bzw. sehen auch sinkende Programmansätze in diesen Jahren. Auch deswegen wird es schwer, neues Geld für SOFIA aufzutreiben.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18899
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #114 am: 07. März 2014, 09:10:55 »
Wäre interessant zu erfahren wie die Wissenschaftscommunity SOFIA bewertet im Vergleich zu konventionellen Teleskopen. Es hat den Vorteil über der dichten+feuchten Atmosphäre zu fliegen. Es ist aber relativ klein. Langzeitbeobachtungen sind schwierig bis unmöglich. Ebenso Wiederholungen. Das Flugprogramm stellt auch Anforderungen: wo kann ich fliegen, wie muss ich fliegen, wie lange kann ich fliegen? Wie kann der Flug die Datenqualität beeinflussen? Ggf. ist die Einsatzbereitschaft auch niedriger, wenn man Flugzeugtechnik, Sicherheit, Wetter und Flugplanung kombiniert.

Ich sehe schon eine Reihe schwieriger Aspekte. Die Frage ist, wie viel Nutzen SOFIA den Astronomen bietet.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #115 am: 07. März 2014, 14:54:43 »
SOFIA deckt einen breiten Wellenlängenbereich ab, der vom sichtbaren bis zum Submillimeter Bereich geht.
Wenn SOFIA stillgelegt wird, dann könnten das Spitzer Teleskop und später das James Web Teleskop die kürzeren Wellenlängen übernehmen. Das Atacama Array in Chile deckt die längsten Wellenbereiche von SOFIA ab.
Für einige  Wellenlängen, vor allem im mittleren Bereich, des von SOFIA abdeckt Spektrums, gibt es aber keinen Ersatz. Es sind keine Projekte in der Planung, die diese Bereiche abdecken würden. Ein herber Verlust, der auch mittel- bis langfristig nicht kompensiert werden kann, SOFIA war ja auf 20 Jahre Betriebsdauer ausgelegt.

Gruß,
KSC

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2649
    • raumfahrtinfos.de
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #116 am: 08. März 2014, 13:04:33 »
Moin,
 
Dann war es das wahrscheinlich. Das DLR macht nicht mal eben so 50 Millionen Dollar pro Jahr locker, das ist sehr viel Geld fürs DLR.
Muss ja nicht unbedingt alles vom DLR Budget gestemmt werden.
Man müsste halt in Haushalt des BMBF etwas abzwacken.
Ich halte das allerdings auch für unwahrscheinlich. Schade drum.

Gruß,
KSC

Hallo KSC,

das deutsche Raumfahrtbudget kommt heute zum Großteil aus dem BMWi, nicht mehr aus dem BMBF.
Bloß: Was hat SOFIA denn mit Raumfahrt zu tun?
Gruß, spacer
Raumcon-Chat

GG

  • Gast
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #117 am: 08. März 2014, 16:06:52 »
Deshalb steht die Mission ja auch im Bereich "Astronomie".

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2649
    • raumfahrtinfos.de
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #118 am: 08. März 2014, 19:31:17 »
Deshalb steht die Mission ja auch im Bereich "Astronomie".
Was ich meine ist, dass eine erweiterte deutsche Finanzierung nicht aus dem Raumfahrtbudget kommen muss.
Gruß, spacer
Raumcon-Chat

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #119 am: 08. März 2014, 19:48:39 »
Sind in letzter Zeit aus irgendeinem Grund die Betriebskosten explodiert?

Wenn Boeing die Maschine wartet würde mich das nicht überraschen.  ;D

Ansonsten ist mir die Einstellung von Sofia wesentlich lieber als die von Cassini. Letzteres wäre endgültig, Sofia dagegen kann jederzeit wieder ausgemottet werden.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #120 am: 08. März 2014, 19:49:07 »
Was ich meine ist, dass eine erweiterte deutsche Finanzierung nicht aus dem Raumfahrtbudget kommen muss.
Ja eben, das hab ich ja auch gemeint. Man könnte ja auf deutscher Seite einen weiteren Partner aus der Forschung dem DLR zur Seite stellen.

Gruß,
KSC

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18899
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #121 am: 08. März 2014, 20:55:59 »
Sind in letzter Zeit aus irgendeinem Grund die Betriebskosten explodiert?

Wenn Boeing die Maschine wartet würde mich das nicht überraschen.  ;D

Lufthansa Technik wartet den Flieger. Da wurde gerade erst ein neuer Vertrag geschlossen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Liftboy

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 438
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #122 am: 08. März 2014, 22:02:44 »
Ansonsten ist mir die Einstellung von Sofia wesentlich lieber als die von Cassini. Letzteres wäre endgültig, Sofia dagegen kann jederzeit wieder ausgemottet werden.

Na ob man Sofia jederzeit "einfach so" wieder ausmotten kann, weiß ich nicht.
Weiß jemand was mit Sofia passieren würde, wenn das Projekt eingestellt wird? Ausstellung, irgendwo abgestellt, oder auseinander genommen?

Aber ja, wenn man sich entscheiden muss für eine der beiden Sachen, denke ich, dass die richtige Entscheidung getroffen wurde.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20310
  • EU-Optimist
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #123 am: 09. März 2014, 12:57:05 »
Weitere Details:
http://spaceflightnow.com/news/n1403/06sofia/

Zitat
Paul Hertz, director NASA's astrophysics division, cited SOFIA's high operating costs as a reason for the budget cut. With pilots, fuel and maintenance for the one-of-a-kind aircraft and telescope, SOFIA costs more to operate than any other NASA astrophysics mission except the Hubble Space Telescope.

SOFIAs operationelle Kosten sind die teuersten aller NASA Astrophysik-Missionen mit Ausnahme von Hubble. Wenn man das mit den Limitierungen (z.B. bzgl. Beobachtungszeit) in Bezug setzt, dann scheint die Entscheidung SOFIA einzustellen nur konsequent.

Weiterer Nachteil:
Zitat
It is not as large as many ground telescopes, putting SOFIA at a disadvantage in angular resolution. And SOFIA is unable to follow up on exciting discoveries of water vapor within the solar system and in star-forming regions made by Europe's Herschel infrared space telescope, Goldstein said.

Die Winkelauflösung ist klein und SOFIA kann nicht bei den aufregenden Entdeckungen von Herschel bzgl. Wasserdampf weitermachen.

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4042
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #124 am: 09. März 2014, 13:38:03 »
Ist die Einschätzung realistisch, oder will man gerade die Kosten groß und den Nutzen klein reden, quasi als Begründung für die Einstellung  des Projekts?
« Letzte Änderung: 09. März 2014, 23:26:23 von Ruhri »

Tags: Teleskop