Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 1

14. Juni 2021, 21:00:33
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • SOFIA: First-Light-Flug: 30. März 2010
  • SOFIA am Flughafen Stuttgart: 19. September 2011 - 21. September 2011

Autor Thema: Stratosphären-Observatorium SOFIA  (Gelesen 97792 mal)

McPhönix

  • Gast
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #200 am: 13. Februar 2020, 13:44:58 »
Zitat
Laut Spiegel Online steht die weitere Finanzierung von SOFIA auf der Kippe.

Naja ist einzusehen. Zur Zeit werden ja überall im Lande massiv Schulen, Kindergärten und Autobahnen saniert, da wird das Geld schon mal knapp.
Kann man SOFIA oder zumindest die technischen Einrichtungen irgendwie "konservieren" für bessere Zeiten? Ich sehe da Probleme beim Hauptspiegel. Oder ist das Glas frei von amorphen Bestandteilen, die ja über die Jahre hinweg "kriechen" ?
Die Elektronik mag mit der Zeit veralten, aber was funktioniert, kann man ja länger nutzen.
Oder ist es allein das Flugzeug, was die Hauptkosten macht ?

Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 996
    • Webseite
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #201 am: 13. Februar 2020, 13:57:52 »
Hallo,

Zur Zeit werden ja überall im Lande massiv Schulen, Kindergärten und Autobahnen saniert, da wird das Geld schon mal knapp.

Es ist nicht die deutsche Finanzierung (20% in diesem Projekt), um die es hier geht, sondern darum, dass die NASA und das Weiße Haus Sofia gerne aus dem Budget streichen möchten.

Oder ist es allein das Flugzeug, was die Hauptkosten macht ?

Die Hauptkosten sind tatsächlich der Betrieb von Sofia, also Flugzeug, Treibstoff und Besatzung etc., das schlägt mit 80 Millionen US$ pro Jahr für die NASA zu Buche. Dafür hat Sofia nicht die Menge und Qualität an wissenschaftlichen Ergebnissen geliefert, die man von einer Astrophysik-Mission mit  einem Gesamtbudget von mehr als einer Milliarde Dollar erwarten würde.

Gruß
Volker
« Letzte Änderung: 13. Februar 2020, 17:31:50 von Volker »
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 983
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #202 am: 13. Februar 2020, 16:18:06 »
Es gab auch schon in den letzten Jahren Bestrebungen, das SOFIA-Budget auf 0$ zu fahren. Letztlich ist die Streichung dann aber nicht durchgekommen - vielleicht wird ja auch der neue Plan abgelehnt.

McPhönix

  • Gast
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #203 am: 13. Februar 2020, 16:23:26 »
Naja schau mer mal. Und ein Einbau in ein neues moderneres Flugzeug wird nicht möglich sein, das ist einzusehen.
Aber wenn man bedenkt, wieviel Geisteskraft und Innovation in dem Ding steckt....
Na vlt kann man Einiges davon mal in Raumschiffen oder Stationen anwenden....

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6543
  • Real-Optimist
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #204 am: 18. April 2020, 18:52:36 »
SOFIA ist seit dem 13. März außer Betrieb und die NASA-DLR Kooperation läuft bis Ende des Jahres aus und müßte erneuert werden.

https://www.spektrum.de/news/ist-das-fliegende-teleskop-sofia-seinen-preis-wert/1722796

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2984
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #205 am: 12. Juni 2020, 13:58:34 »
Nachtrag:

"SOFIA bringt Licht in den Nebel der Plutoatmosphäre

Die exzentrische Umlaufbahn des Zwergplaneten hat möglicherweise Einfluss auf seine Gashülle. Eine Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut."



SOFIAs Flugplan für die Plutobedeckung in der Nacht vom 29. auf den 30. Juni 2015.
(Bild: NASA)


Weiter in der Pressinformation der Uni Stuttgart:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/27052020232743.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2984
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #206 am: 28. Juni 2020, 15:53:31 »
"SOFIA-Einsatz in Neuseeland abgesagt

Wiederaufnahme des Beobachtungsbetriebs in Vorbereitung. Eine Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut."



SOFIA 2017 auf dem Vorfeld des Internationalen Flughafens Christchurch, Neuseeland.
(Bild: NASA/SOFIA/Waynne Williams)


Weiter in der Pressemitteilung des DSI:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/23062020154949.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2984
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #207 am: 30. August 2020, 17:32:38 »
"Pulsierende Sterne verteilen Grundbausteine für Leben

Carl Sagan sagte bekanntlich: "Wir sind aus Sternenstaub gemacht." Aber wie verteilen die Sterne ihre unverzichtbaren Zutaten für die Bildung von Leben wie etwa Kohlenstoff im Weltall? Das fliegende Observatorium SOFIA liefert einige Antworten auf diese Frage, indem es pulsierende Sterne beobachtet hat, die sich – ähnlich wie schlagende Herzen – regelmäßig ausdehnen und zusammenziehen und am Ende ihres Daseins dem Weltraum und Planeten wie unserer Erde die Grundbausteine für Leben zur Verfügung stellen. Eine Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut."



Kohlenstoffstern CW Leonis alias IRC+10216 im Blick des Weltraumteleskops Herschel.
(Bild: ESA/PACS/SPIRE Consortia)


Weiter in der Presseinformation der Uni Stuttgart / Deutsches SOFIA Institut:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/11082020140822.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2984
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #208 am: 12. September 2020, 19:50:57 »
"Futter für jungen Sternhaufen Serpens-Süd

Magnetische Gasströme füttern einen jungen Sternhaufen. Eine Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut."



Kompositbild des Serpens-Süd-Sternhaufens aus jungen Sternen. Magnetfeldlinien, die von SOFIA Beobachtungen abgeleitet wurden, sind als Stromlinien einem Infrarotbild der Region mit dem Weltraumteleskop „Spitzer“ überlagert. Die SOFIA-Ergebnisse lassen darauf schließen, dass der Einfluss der Gravitation selbst starke Magnetfelder überwindet, um so Material für die Entstehung von neuen Sternen bereitzustellen. Dabei gehen die Magnetfeldlinien in die Ausrichtung der stärksten Ausflüsse über, wie man insbesondere bei der Magnetfeldorientierung entlang des schmalen dunklen Filaments links unten in der Abbildung sehen kann. Das Einströmen von Materie aus dem umgebenden interstellaren Raum in die Wolke liefert das Material für den Kollaps, der die Entstehung neuer Sterne erst ermöglicht.
(Bild: NASA/SOFIA/T. Pillai/J. Kauffmann; NASA/JPL-Caltech/L. Allen)


Weiter in der Pressemitteilung der Uni Stuttgart:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/19082020132726.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2984
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #209 am: 13. September 2020, 19:41:32 »
"SOFIA hat Flugbetrieb wieder aufgenommen

SOFIA hat den wissenschaftlichen Flugbetrieb wieder aufgenommen. Nach fünf Monaten Zwangspause kann die Erforschung der Galaxien-Entwicklung fortgesetzt werden. Eine Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut."



SOFIA hebt vom Armstrong Flight Research Center der NASA in Palmdale, Kalifornien, ab.
(Bild: NASA/Carla Thomas)


Weiter in der Presseinformation der Uni Stuttgart:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/03092020152428.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2984
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #210 am: 12. Oktober 2020, 09:09:39 »
"DLR: Boxenstopp für SOFIA in Hamburg

Die fliegende Sternwarte SOFIA ist am 30. September 2020 um 19:17 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit am Hamburg Airport gelandet und wird bis Anfang Februar einen Routinecheck bei Lufthansa Technik durchlaufen. Auch der 2,7-Meter-Primärspiegel des Teleskops sowie das deutsche Instrument GREAT werden in den nächsten Wochen gewartet und optimiert. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."



SOFIA ist in Hamburg gelandet.
(Bild: Jan Brandes/DLR/DSI/Lufthansa Technik AG)


Weiter in der Pressmitteilung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/02102020081659.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2984
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #211 am: 26. Oktober 2020, 19:42:11 »
"SO­FIA ent­deckt Was­ser­mo­le­kü­le auf dem Mond

Die fliegende Sternwarte SOFIA konnte erstmals Wassermoleküle außerhalb des permanenten Schattens an den Mondpolen nachweisen. Die Moleküle wurden mit dem Instrument FORCAST im Bereich des Clavius-Kraters auf der Südhalbkugel des Mondes detektiert. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."



Illustration der Mondregion, in der SOFIA Wassermoleküle detektiert hat.
(Bild: NASA/Ames Research Center/Daniel Rutter)


Weiter in der Pressemitteilung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/26102020184806.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2984
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #212 am: 27. Oktober 2020, 21:01:05 »
"SOFIA: Molekulares Wasser auf dem Mond

Die fliegende Sternwarte SOFIA entdeckt molekulares Wasser auf dem Mond. Diese Beobachtung schafft Grundlage für Wasserversorgung bei künftigen Weltraummissionen. Eine Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut."



Die Illustration zeigt den Clavius-Krater auf der Südhalbkugel des Mondes, in dem Spuren von molekularem Wasser (H2O) mit SOFIA nachgewiesen wurden.
(Bild: NASA/Ames Research Center/Daniel Rutter)

Weiter in der Pressinformation der Uni Stuttgart:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/26102020191448.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2984
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #213 am: 01. Dezember 2020, 20:53:20 »
"Kalte Quasare und die Entwicklung von Galaxien

SOFIA beobachtet in der Galaxie CQ4479 die Entstehung von Sternen obwohl im Zentrum ein Quasar wütet. Eine Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut."



Künstlerische Darstellung der Galaxie CQ4479 in deren Zentrum ein Quasar wütet. Mit SOFIA wurde beobachtet, dass das kalte Gas (dargestellt in braun) in dieser Galaxie der enormen Strahlungsenergie dieses Quasars zumindest eine Zeit lang wiederstehen kann, so dass immer noch Sterne mit einer Rate von 100 Sonnenmassen pro Jahr entstehen (dargestellt in blau).
(Bild: NASA, Daniel Rutter)


Weiter in der Information der Uni Stuttgart/DSI:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/01122020103553.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2984
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #214 am: 16. Januar 2021, 18:22:24 »
"Magnetisches Chaos in der Whirlpool-Galaxie

In der Whirlpool-Galaxie – offiziell Messier 51 (M51) genannt - ist nicht alles so, wie es auf den ersten Blick scheint. SOFIA, das Stratosphären Observatorium für Infrarot Astronomie, zeigt, wie mächtige, unsichtbare Kräfte auf diese auch bei Amateurastronomen beliebte Spiralgalaxie wirken und ihre Struktur beeinflussen. Eine Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut."



Von SOFIA beobachtete Magnetfeldlinien, die über ein Foto der Whirlpool-Galaxie M51 des Hubble-Weltraumteleskops der NASA gelegt sind. Die Infrarotaufnahme von SOFIA zeigt, dass die Magnetfelder in den äußeren Armen nicht der Spiralform der Galaxie folgen, sondern stattdessen verzerrt sind. Die intensive Sternentstehungsaktivität in den äußeren Armen (in rot dargestellt), könnte dieses magnetische Chaos zusammen mit den Kräften der Begleitergalaxie NGC 5195 verursachen, die an einem der Spiralarme zerrt.
(Bild: NASA, das SOFIA Wissenschaftsteam, A. Borlaff; NASA, ESA, S. Beckwith (STScI) und das Hubble Heritage Team (STScI/AURA))


Weiter in der Information der Uni Stuttgart:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/15012021144054.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Tee2014

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #215 am: 26. Januar 2021, 23:44:06 »
 :o phantastisch, das Bild des Monats

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19041
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #216 am: 04. Februar 2021, 17:22:56 »
N747NA mit SOFIA an Bord ist heute in Köln gelandet:

\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3133
  • DON'T PANIC - 42
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #217 am: 04. Februar 2021, 18:26:52 »
Hallo,

zu der Landung von SOFIA und der anstehenden ausschließlich aus Deutschland gestarteten Beobachtungsmission gab es heute am Köln Bonner Flughafen auch eine Pressekonferenz auf Youtube.


https://www.youtube.com/watch?v=xp128yY3_ro&feature=emb_logo

Vielleicht kann ich in den kommenden Wochen ja SOFIA über dem Rheinland sehen und fotografieren.

Viele Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2984
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #218 am: 05. Februar 2021, 16:41:53 »
Auch was im Portal:

"DLR-NASA-Kooperation - Von Köln aus zu den Sternen

SOFIA, die weltweit einzigartige "fliegende Sternwarte" von NASA und DLR, wird vom 4. Februar bis zum 16. März 2021 am Flughafen Köln-Bonn zu Gast sein. Zuvor absolvierte die zu einem Stratosphären Observatorium für Infrarot Astronomie umgebaute Boeing 747SP bei Lufthansa-Technik in Hamburg einen C-Check. Die sechswöchige Wissenschaftskampagne in Deutschland ist eine Premiere. SOFIA’s Heimatflughafen ist der NASA-Stützpunkt in Palmdale (Kalifornien). Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."



Fliegendes Infrarotobservatorium SOFIA
(Bild: NASA/Jim Ross)


Weiter in der Pressemitteilung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/04022021160115.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3133
  • DON'T PANIC - 42
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #219 am: 05. Februar 2021, 17:01:49 »
Hallo,

ich hoffe ja SOFIA beim Starten auf dem Köln Bonner Flughafen oder über dem Rheinland fotografieren zu können. Fotos stelle ich dann gerne hier rein.

Viele Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19041
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #220 am: 10. Februar 2021, 16:30:08 »
SOFIA hat offenbar ihren ersten Einsatz über der Biskaya gehabt ...

outbound:


inbound:


Der Start war kurz vor Sonnenuntergang und der Anflug zum Zielgebiet so abgestimmt, dass sie mit Sonneuntergang "da waren". Der Datensatz endet bei ca. "19:30" auf 40000ft.
Die eigentliche Beobachtungskampagne ist in den Flugdaten nicht zu sehen. Hat offenbar ca. 3 Stunden gedauert.
Der Rückflug beginnt ca. "22:40" etwas über 40000ft, deutlich südlich versetzt. Landung in Köln um 01:00 herum.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19041
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #221 am: 11. Februar 2021, 07:09:26 »
Der nächste Nachtflug hat stattgefunden, diesmal offenbar mit vollständigem Datensatz. Es ging vor Spanien Portugal auf den Atlantik hinaus zwischen die Azoren und Madeira:



Ich bin mir nicht sicher, ob das ein erfolgreicher "Beobachtungsorbit" war. Das sieht eigentlich nur nach Hin- und Rückflug aus, ohne speziellen Beobachtungsabschnitt. Der Eindruck kann natürlich auch täuschen, sodass die Abschnitte stetig/unauffällig ineinander übergehen ...
« Letzte Änderung: 11. Februar 2021, 08:42:35 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19041
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #222 am: 12. Februar 2021, 07:07:43 »
Laut twitter-Antwort waren die Flüge bisher alle erfolgreich.

Letzte Nacht ging es ähnlich raus über den Atlantik:


Was beim Betrachten auffällt: Der Rückflug hat die höchte Höhe (roter Track), wirkt sehr "gerade", und geht nicht direkt nach Köln, sonder fast bis Berlin, bevor sie auf Köln zuschwenken und sinken. Ähnliches gilt für Vorgestern.
--> Ich denke sie machen die Beobachtungen auf dem Rückflug bis über Deutschland.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3133
  • DON'T PANIC - 42
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #223 am: 19. Februar 2021, 19:59:10 »
Hallo,

nachdem ich vorhin am Köln Bonner Flughafen erfolgreich den Start von Sofia fotografieren konnte, hier auch ein paar Fotos für die Foristen, die nicht auf Twitter unterwegs sind.

Sofia noch geparkt:


Auf der Rollbahn mit Kölner Dom im Hintergrund:


Sofia hebt ab:


kurz nach dem Abheben:


beim Steigflug hinter den Bäumen:


Heckansicht am zartrosa Abendhimmel:


Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2984
Re: Stratosphären-Observatorium SOFIA
« Antwort #224 am: 27. März 2021, 17:32:44 »
"Kometen – Kohlenstofflieferanten für die Erde?

Im Frühjahr 2016 raste ein eisiger Besucher vom Rande unseres Sonnensystems an der Erde vorbei. Für kurze Zeit war er als Komet Catalina in der Nähe des Großen Wagens sichtbar, bevor er an der Sonne vorbeischoss und für immer aus dem Sonnensystem verschwand. Neben vielen anderen Observatorien hat auch SOFIA, die von der amerikanischen Weltraumbehörde NASA und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebene, fliegende Sternwarte, einen Blick auf Catalina erhascht und den chemischen Fingerabdruck eines auf der Erde vertrauten Elements gefunden: Kohlenstoff. Eine Information der Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut."



Künstlerische Darstellung eines Kometen aus der Oortschen Wolke mit seinem Gas- und Staubschweif auf dem Weg durch unser Sonnensystem.
(Bild: NASA/SOFIA/Lynette Cook)

Weiter in der Information des Uni Stuttgart:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/09032021071831.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Tags: Teleskop