Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

03. August 2020, 13:21:35
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Space Launch System (SLS) - Kosten/Nutzen/Meinungen/künftige Entwicklung  (Gelesen 375201 mal)

Online FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 747
So kann man die NASA bzw. deren Programme potentiell auch gegen die Wand fahren, was manchen Senatoren wohl ziemlich egal zu sein scheint  :(

Wenn man Wirtschaftförderung betreiben möchte, soll man dafür auch die nötigen Mittel an den richtigen Stellen (wo auch immer das in USA wäre, da kenn ich mich zu wenig aus) beantragen. Aber einfach einer Organisation wie der NASA das Ding auf's Auge zu drücken und sich letztlich gar nicht für deren Ziele zu interessieren bzw. diese damit indirekt sogar zu sabotieren, ist unredlich.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3459
Dieses "Inflationsbereinigt" ist für mich irgendwie schwarze Magie.
Kann man wirklich so rechnen ?
Sollte man nicht besser Apollo / SLS vergleichen in der Hinsicht -
* Inwieweit wurde durch A vs S das gesamte öffentliche Leben belastet ?
* Welche anderen Projekte litten unter dem hervorgerufenen Geldmangel / Fachkräftemangel ?
* Inwieweit wirkt sich der Prestigegewinn/-verlust auf die Prosperität der Wirtschaft aus ?
Usw usw...

Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4720
Ja das kann man so rechnen. In gewisser weise muss man das auch so rechnen. Man muss sich dabei nur darüber gewiss sein, was man vergleicht. Nämlich schlicht die jeweilige normierte Kaufkraft der jeweiligen Ausgaben. Also: Wie viel war das ausgegebene Geld wert.

Da sind eher die anderen von dir vorgeschlagenen Metriken "schwarze Magie". Bzw. entweder praktisch nicht erfassbar oder ganz andere Betrachtungen.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3459
Gut, dann werde ich das mit der Kaufkraft so unter dazugelernt verbuchen :)
Punkt zwei wird freilich schlecht erfaßbar sein bzw keiner möchte das wissen ;)
Punkt drei - naja zu spät das zu erfassen.

Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Tags: