Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

26. August 2019, 09:19:27
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Asteroid 2012 DA14  (Gelesen 14432 mal)

Offline maske321

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
Asteroid 2012 DA14
« am: 30. Januar 2013, 13:56:34 »
Hallo zusammen,

ich habe da eine Frage zu dem  Asteroid 2012 DA14 der in Kürze an der Erde vorbeikommt.
Er soll etwa in 24000 Km die Erde passieren, dies ist näher als ein Satellite in Geosynchronen Umlaufbahn.
Wie hoch ist den das Risiko das er einen dieser Satelliten trifft? Oder ist dies kein allzu grpsses Risiko weil er
die Erde von Süden nach Norden passiert?

Gruss

Eure Maske

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18497
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #1 am: 30. Januar 2013, 14:10:14 »
Hallo maske,

je nach Orbitgeometrie ist das Risiko real null, da er den GEO nicht berührt. Unsicherheiten in der Vorhersage ergeben sich dann, wenn überhaupt, aus den Grenzen des Genauigkeit der Messwerte und aus Rundungsfehlern der Rechenmodelle.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline maske321

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #2 am: 30. Januar 2013, 14:31:55 »
Dank dir für die schnelle Antwort
Gruss

Eure Maske

Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #3 am: 06. Februar 2013, 22:00:56 »
Für alle die versuchen wollen den Duchgang zu beobachten hab ich hier noch
einen Link gefunden mit nützlichen Informationen dazu.  :)
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

Offline double-p

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #4 am: 07. Februar 2013, 06:48:31 »
H-A hat den DA14 auch "im Programm" ;)
Beispiel-Ansicht fuer Hamburg: http://heavens-above.com/2012da14.aspx?lat=53.55&lng=10&loc=Hamburg&alt=3&tz=CET

Offline sven

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 464
    • www.svenreile.com
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #5 am: 07. Februar 2013, 11:10:53 »
Mal eine hypothetische Frage: Würde der Brocken vor Peenemünde in die Ostsee fallen...wie groß wäre die erzeugte Flutwelle?? Hätte Berlin dann einen neuen Binnenhafen??  ;)  Und wie groß wäre der Einschlagskrater??

Gruß aus dem 1. Stockwerk

Sven

Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #6 am: 07. Februar 2013, 13:11:19 »
Würde er den Flug duch die Atmosphäre überstehen ohne vorher in viele einzelteile zu zeplatzen?
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #7 am: 07. Februar 2013, 13:28:31 »
Hallo Sven,

ein nettes Spielzeug findest Du hier :  http://www.purdue.edu/impactearth/ 

Ausgehend von folgenden Parametern

- Durchmesser des Asteroiden:  50 Meter
- Dichte des Asteroiden :  1,5 Gramm pro Kubikzentimeter ( das entspricht in etwa einem Rubble Pile - einem lockeren Geröllhaufen aus Stein und Regolith )
- Einschlagswinkel :  45 Grad
- Impaktgeschwindigkeit :  11 km/s ( hierfür habe ich aber keine genauen Werte ) 
- Wassertiefe :  50 Meter  ( durchschnittliche Tiefe der Ostsee :  52 Meter )
- Entfernung vom Einschlagsort :  300 Kilometer 

ergibt sich dabei eine Tsunamiwelle mit einer Höhe von weniger als 10 Zentimetern. Gummistiefel reichen also...  ;)

@T.D.K. :  Es dürfte sich bei 2012 DA14 um einen "Rubble Pile" handeln. Dieser würde in mehreren Kilometern Höhe in der Atmosphäre in viele Einzelteile zerplatzen, welche dann zwar teilweise die Oberfläche erreichen, jedoch keine bzw. kaum Krater erzeugen. "Problematisch" wäre jedoch eventuell die Druckwelle. Ein vergleichbares Objekt war im Jahr 1908 sehr wahrscheinlich für das Tunguska-Ereignis verantwortlich.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2082
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #8 am: 07. Februar 2013, 13:30:08 »
Und wie groß wäre der Einschlagskrater??

Wenn er auf Land aufschlägt wird der Krater etwa 1 - 1,5 km groß sein. Der Meteor, der den Barringer-Krater in Arizona verursacht hat, war auch etwa 50m groß.

Frank

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #9 am: 07. Februar 2013, 14:58:32 »
Hallo Frank,

bei dem Barringer-Asteroiden hat es sich allerdings auch um einen kompakten Brocken aus Eisen gehandelt.

Die Masse von 2012 DA14 wird von der NASA mit etwa 130.000 Tonnen angegeben. Bei einem Durchmesser von 45 Metern ( das ist wohl der momentan aktuellste Wert ) ergibt sich dabei für 2012 DA14 eine mittlere Dichte von etwa 2 Gramm pro Kubikzentimeter - viel zu niedrig für ein kompaktes Objekt aus Eisen...

http://www.nasa.gov/topics/solarsystem/features/asteroidflyby.html

Der Wert der mittleren Dichte deutet eindeutig auf einen Rubble Pile hin - und der würde bei dieser Größe in der Erdatmosphäre in diverse Einzelteile zerbrechen und keinen Krater erzeugen.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline sven

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 464
    • www.svenreile.com
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #10 am: 07. Februar 2013, 16:25:56 »
Es ist doch immer wieder schön, in diesem Forum unterwegs zu sein....Hut zieh!

...und Danke...

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7086
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #11 am: 08. Februar 2013, 15:23:41 »
Hallo Zusammen,
ein Video zum erdnahen Vorbeiflug des Asteroiden 2012 DA14

NASA JPL - Asteroid 2012 DA14 -- Earth Flyby Reality Check

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline udolein

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 742
    • Alles über den Mars
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #12 am: 09. Februar 2013, 22:54:23 »
Schon gesehen ?

Live-Simulation des Vorbeifluges von 2012 DA14 an der Erde an nächsten Freitag bei "Eyes on the Solar System" der NASA. Sicht aus der Nachbarschaft des Asteroiden auf die Umgebung als mitfliegender Beobachter. Fantastisch !

http://eyes.nasa.gov/launch2.html?document=$SERVERURL/content/documents/da14/da14.xml

Hier die Situation zum Zeitpunkt der größten Annäherung:



Simulation des Vorbeifluges von 2012 DA14 bei "Eyes on the Solar System" der NASA. Der Asteroid wird über den Südpol hereinkommen und dann auf der Nachtseite über dem Pazifik zwischen Australien und Indien seine größte Erdnähe erreichen, siehe Bild. Die Simulation zeigt außerdem, dass die ISS einen guten Blick auf 2012 DA14 haben dürfte, denn die Raumstation steht im Augenblick der geringsten Annäherung über Indien und bewegt sich auf den Asteroiden zu.

Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2082
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #13 am: 10. Februar 2013, 19:06:17 »
Der Wert der mittleren Dichte deutet eindeutig auf einen Rubble Pile hin - und der würde bei dieser Größe in der Erdatmosphäre in diverse Einzelteile zerbrechen und keinen Krater erzeugen.

Zum Glück brauchen wir uns ja darüber keine Sorgen machen...!   ;)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #14 am: 11. Februar 2013, 21:28:51 »
Hallo,

hier dann auch ein kurzer Bericht zu dem am 15. Februar anstehenden Vorbeiflug auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/11022013212414.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #15 am: 11. Februar 2013, 23:04:03 »
Zum Glück brauchen wir uns ja darüber keine Sorgen machen...!   ;)

Nun ja, zumindest bei diesem Vorbeiflug nicht. Allerdings wird 2012 DA14 wohl durch den Einfluss der Masse der Erde vom Apollo-Typ zum Aten-Typ werden. Wir werden ihn also vermutlich des öfteren wiedersehen. Gibt es dazu eigentlich schon verlässliche Berechnungen, oder müssen die Astronomen erst den Vorbeiflug abwarten, um danach die korrekten neuen Bahndaten zu ermitteln?

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #16 am: 12. Februar 2013, 19:17:30 »
Hallo Ruhri,

die Umlaufperiode des Asteroiden um die Sonne wird sich durch den Erd-Vorbeiflug am kommenden Freitag von derzeit rund 368 Tagen auf dann nur noch etwa 317 Tage verkürzen. Dadurch wird er tatsächlich von einem Apollo-Typ-Asteroiden zu einem Aten-Typ-Asteroiden.

Die nächste dichtere Annäherung von 2012 DA14 an die Erde wird erst am 16. Februar 2046 erfolgen. Hierbei wird der Asteroid jedoch laut den derzeit aktuellen Berechnungen einen Abstand von etwa einer Million Kilometern halten.

Zum zukünftigen Impaktrisiko sagt Detlef Koschny von der ESA
"Mithilfe der europäischen Asteroiden-Datenbank NEODyS kann sein Orbit ziemlich akkurat errechnet werden. Diesen Berechnungen zufolge kann eine Kollision mit der Erde, zumindest für dieses Jahrhundert, mit ziemlicher Sicherheit ausgeschlossen werden."

Mit den Radarbeobachtungen durch verschiedene Radioteleskope, welche am 15. Februar beginnen und etwa eine Woche andauern werden, soll die neue Bahn des Asteroiden nach der Erdpassage möglichst genau vermessen werden. Mit diesen Daten soll dann eine neue Risikoprognose erstellt werden.

Das steht übrigens auch bereits in dem Portalartikel von gestern... : 

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/11022013212414.shtml  ( unter dem Punkt "Das zukünftige Impaktrisiko" ) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7086
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #17 am: 15. Februar 2013, 13:22:14 »
Hallo zusammen,
die NASA wird über den Vorbeiflug des Asteroiden 2012 DA14 um 20 Uhr MEZ über NASA-TV berichten. Wenn das Wetter es zulässt, sollen auch Echtzeitansichten des Asteroiden aus Observatorien in Australien und Europa im Verlauf des Abends gezeigt werden.

http://www.nasa.gov/multimedia/nasatv/index.html
http://www.ustream.tv/nasajpl2
Quelle:
http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2013/13feb_asteroidcoverage/

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16283
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #18 am: 15. Februar 2013, 16:27:04 »
Eine Simulation des Vorbeiflugs:


2012 DA14 Asteroid close approach - Extended
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16283
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #19 am: 15. Februar 2013, 17:15:14 »



(Quelle: NASA/JPL Caltech)

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16283
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #20 am: 15. Februar 2013, 17:35:57 »
2012 DA14 wurde vom australischen Brisbane aus beobachtet:

http://www.nasa.gov/multimedia/videogallery/index.html?media_id=159837431
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16283
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #21 am: 15. Februar 2013, 18:12:21 »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16283
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #22 am: 15. Februar 2013, 18:16:24 »
Phoenix schauen ?!

"ca. 19.45 Uhr - Moskau:
Aktuelles zum Meteoriteneinschlag in Russland

zu Gast im Studio:
Gerhard Drolshagen (ESA, Experte für Weltraumumgebung)

anschl. - Passadena:
Vorbeiflug des Asteroiden "2012 DA 14""

Quelle: http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/ereignisse/vor_ort:_aktuelles/592455

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Bongocarl

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 266
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #23 am: 15. Februar 2013, 23:07:22 »
hat unserer asteroid einen schweif?  (und wäre er dann nicht gleichzeitig ein komet?)
ich diskutiere grad mit leuten, die meinen, das helle was wir sehen, seie der schweif..er sei halt klein wie nen punkt.

meiner meinung nach reflektiert er aber doch nur die sonne (von der magnitude passt es meiner meinung nach) und ist viel zu weit von der sonne entfernt, so das keine sichtbaren verdampfungsprozesse stattfinden können!? sicherlich minimal, aber nicht in dem ausmaß sichtbar!?

leider sind die aktuellen streams einfach zu unscharf, um mir ein urteil  bilden zu können.

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: Asteroid 2012 DA14
« Antwort #24 am: 15. Februar 2013, 23:45:31 »
Nein "Unser" Asteroid 2012 DA14 hat sicher keinen Schweif da er schon oft im inneren Sonnensystem war und somit kein Eis an der Oberfläche mehr haben dürfte (oder nie gehabt hat) ein Komet dagegen kommt nur selten ins innere sonnensystem der Komet ISON C/2012 S1 war sogar warscheinlich noch nie im inneren Sonnensystem.

hoffe habe es "verständlich" erklärt

Tags: