Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

20. November 2019, 05:58:35
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Spektr-R RadioAstron  (Gelesen 61984 mal)

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #100 am: 03. April 2013, 20:48:46 »
Hier noch mal ein detaillierter Artikel zu dem ganzen ISM-Überraschungszeugs ;)

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/03042013204729.shtml

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #101 am: 03. April 2013, 21:13:10 »
Noch in Ergänzung dazu: Die dedizierten Pulsar-ISM-Studien laufen unter Projektcode "raes10". Während 4 Beobachtungen im November 2012 wurde B0329+54 untersucht.

Weitere Pulsare, die im Rahmen einzelner Projekte untersucht wurden:

-Krebsnebel-Pulsar (raes04, 4 Beobachtungen März/Oktober 2012)
-Vela-Pulsar (raes07, 2 Beobachtungen Mai 2012)
-B1508+55 (raes09, 1 Beobachtung Juni 2012)

Außerdem gab es im Rahmen der allgemeinen Pulsar-Studien (raes06) 18 Beobachtungen von weiteren Objekten.

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #102 am: 05. April 2013, 01:44:57 »
Ich hab mein oben erwähntes Shellscript zum Statistiken fabrizieren mal ein wenig weiter aufgebrezelt und jetzt mal zum Download hier eingestellt: http://github.com/sheykes/radioastron_sched_stats/blob/master/ra_sched_stats.sh

Falls es wen interessiert ;)

Liefert die Statistiken als reinen Text, forumsgeeignete Tabelle und als .csv für Tabellenkalkulationen... nur runterladen müsst ihr die Pläne noch selber ;D

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #103 am: 06. April 2013, 13:36:01 »
Ich muss mich gerade mal ein wenig freuen ;D

Mein gestern hier gepostetes Skript wird mittlerweile schon am SAI (Sternberg Astronomie Institut der Moskauer Lomonossow-Universität) verwendet, wie K. Sokolowskii eben geschrieben hat ;D

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #104 am: 06. April 2013, 14:08:44 »

Herzlichen Glückwunsch  :)

Mit Statistiken macht man Projektleiter / Manager usw. sehr glücklich.

Gruß, Klaus

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7238
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #105 am: 06. April 2013, 18:26:47 »
Wow, Spitze! :D

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #106 am: 06. April 2013, 21:09:57 »
Mit Statistiken macht man Projektleiter / Manager usw. sehr glücklich.
Ich glaub nicht nur die... am SAI sitzt schließlich keiner, der mit diesen Statistiken als Manager was anfangen kann ;)

Sokolowski hat sich übrigens auch gefreut, dass noch jemand die Pläne so hässlich auseinandernimmt mit grep und "tail -n1" und ähnlichen Sachen was eigentlich recht hässlichen Code liefert...

Er macht wohl auf die gleiche Art Einsatzpläne für andere Bodenteleskope (bin mir nicht 100% sicher, aber ich glaub er meint das Qvazar-Netzwerk ;D)

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #107 am: 06. April 2013, 21:13:15 »
was eigentlich recht hässlichen Code liefert...

Shell Scripte bieten nicht viel an für schönen Code, daher: Seis drum. Dafür isses meist schön schnell  :)

Gruß, Klaus

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #108 am: 09. April 2013, 01:36:31 »
Eines der Hauptuntersuchungsobjekte von RadioAstron sind ja aktive Galaxienkerne und ihre Jets. Es scheint wohl so zu sein (wird aus dem Team berichtet, ist aber noch nicht sicher bestätigt worden), dass viele Jets von Blazaren (das sind AGN, deren Jets genau auf uns zeigen) sich nicht so gleichförmig bewegen wie irdische Beobachtungen nahelegen...

Die beobachtete "brightness temperature" Tb (ist [scheinbare] Schwarzkörpertemperatur dafür die passende Übersetzung?) liegt nicht im erwarteten Bereich von etwa 1011 K sondern eher bei 1012-1013 K. Erklärt werden kann diese Diskrepanz vermutlich durch das Auftreten von Schockwellen innerhalb der Jets.

Wenn sich das tatsächlich bestätigen sollte kommen die Theoretiker wohl wieder ins rotieren - denn wie solche Schockwellen entstehen können ist völlig unklar. Dafür gibts noch kein Theoriemodell ;)

Momentan geht es unter anderem auch darum, durch Beobachtungen bei größeren Basislängen festzustellen, ob die Tb vielleicht sogar im Bereich von 1014 - 1015 K liegen könnte. Mit diesen weiteren, präziseren Daten werden dann wohl auch noch genauere Aussagen über den tatsächlichen Aufbau der Jets möglich.

Solche Beobachtungen sind übrigens nur deshalb möglich, weil das ISM auch hier viel weniger Streuung verursacht als erwartet - ähnlich wie bei Pulsarbeobachtungen, über die ich ausführlich berichtet habe.

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #109 am: 13. April 2013, 00:50:32 »
Wo ich gerade nochmal drüber gestolpert bin ist mir aufgefallen, dass wir dieses  vor einiger Zeit veröffentlichte Bild ja noch gar nicht hier im Thread hatten ;)
Zu sehen ist der aktive Galaxienkern 0716+714, aufgenommen im C-Band

Es ist das Ergebnis der Beobachtung "raes05" gewesen. Diese fand in vier Teilen vom 12. - 16. März 2012 statt. Die Basislänge variierte dabei von 1,5 bis 15 Erddurchmessern. Seitdem fanden auch nur zwei weitere Imaging-Beobachtungen überhaupt statt. Eine Quote von einem Drittel veröffentlichter Bilder also ;D

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #110 am: 14. April 2013, 21:10:11 »
Im russischen Astroforum wird aus informierten Kreisen berichtet, dass am RT-70 Ussurijsk ein neues System zur Messung von Doppler-Verschiebungen in Betrieb genommen wurde.
Hier mal ein Blogeintrag mit einer ganze Reihe Bildern aus Galenko/Ussurijsk. Die große Antenne  "П-2500 (РТ-70)" ist als Bodenstation (unter anderem) für Spektr-R im Einsatz und versorgt Spektr-R mit Kommandos.

http://sdelanounas.ru/blogs/32010/

Indienststellung des RT-70 war 1978, man sieht schon wie  in den letzten 35 Jahren ein wenig Rost angesetzt hat ::)


websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #111 am: 16. April 2013, 18:30:24 »
Fragen gesucht!

Ich werde in den nächsten Tagen die Gelegenheit haben, ein  Interview mit Dr. Kirill Sokolovski zu führen. Den Mann hab ich ja schon mehrfach erwähnt, am Sternberg Astronomie Institut ist der ja schließlich vor allem mit dieser Mission beschäftigt.

Wenn ihr also Fragen habt an ihn als beteiligten Wissenschaftler - immer her damit, ich versuch sie einzubauen :)

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #112 am: 17. April 2013, 19:09:53 »
Der erste Teil vom Interview ist fertig: http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/17042013190758.shtml

Es wird noch einen zweiten Teil geben - ihr könnt also immer noch Fragen stellen (vielleicht ergeben sich aus diesem Teil ja noch neue?) ;)

McFire

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #113 am: 17. April 2013, 23:32:33 »
Durch solch Interview sieht man noch deutlicher - Astronomie ist nicht nur gemütliches Sternegucken. Denn wenn man interpoliert, was Dr. Sokolowski da erzählt, das zeugt von Nervenzerren und Herumschlagen mit Details, die das befriedigende Forschen behindern. Aber zu sehn ist ja auch ein Vorwärtskommen - schön!

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #114 am: 18. April 2013, 22:55:51 »
Und hier der nächste Teil: http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/18042013224629.shtml

Der dritte und letzte Teil kommt irgendwann am Wochenende.

@McFire: Ja du hast vollkommen recht... und ich glaube, man sieht an diesem Teil noch deutlicher, wie mühsam Radioastronomie sein kann. ;)

Offline Helix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #115 am: 18. April 2013, 23:19:08 »
Kann der Titel evtl. noch ergänzt werden um " - Das Interview (Teil 2)"?

Das Interview mit einem Projektwissenschaftler ist eine tolle Sache, fast fühlt man sich "hautnah" dran am Geschehen.

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #116 am: 18. April 2013, 23:20:52 »
"Aktive Galaxien im Visier von RadioAstron (Interview "
Mehr passt aus technischen Gründen bei uns leider nicht, und das bringts auch nicht... so muss der Hinweis im Untertitel halt reichen ;)

Freut mich, dass es gefällt! :)

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #117 am: 19. April 2013, 07:35:16 »
Ich hoffe es kommt noch die Frage nach dem schwarzen Loch im Zentrum!?

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #118 am: 19. April 2013, 17:17:02 »
Ich hoffe es kommt noch die Frage nach dem schwarzen Loch im Zentrum!?
Nunja, zu dem Thema hatte ich ja schonmal die Aussage von Kowaljow gepostet "Wenn uns was schlaues einfällt, können wir das vielleicht sehen". Viel interessanter ist dann doch die Frage, was kann es da schlaues geben? ;)

Heute gabs auch den neuen Newsletter mit dem Key Science Program Juli 2013-Juni 2014. Es gab im Rahmen der AO-1 Ausschreibung 13 Vorschläge von über 200 Wissenschaftlern aus 18 Ländern  Russland, USA, Deutschland, Australien, Italien, Niederlande, Großbritannien, Ukraine, Spanien, Japan, Südkorea, Südafrika, Polen, China, Ungarn, Mexiko, Indien). Insgesamt wurden 1800 Stunden Beobachtungszeit angefragt.

Das Organisationskomittee hat jetzt die akzeptierten Programme und ihre Rangfolge veröffentlicht (in Klammern der Programmleiter):
Rang A:
- "Weltraum VLBI Durchmusterung von AGN bei höchster Auflösung" (Juri Kowaljow, ASC Lebedev, Russland)
- "Untersuchung von Pulsaren mit RadioAstron" (Carl Gwinn, UCSB, USA)
Rang B:
- "Die Kernstruktur naher AGN bei 3-500 Schwarzschild Radien Auflösung", (Tuomas Savolainen, MPIfR, Deutschland)
- "Untersuchung der innersten Region von AGN-Jets und ihrem Magnetfeld" (James Anderson, MPIfR, Deutschland)
Rang C:
- "Struktur und Physik kompakter AGN-Jets", (Manel Perucho, U. Valencia, Spanien)
- "Weltraum-VLBI Beobachtungen von temporären Radioquellen", (Kirill Sokolowski, ASC Lebedev und SAI MSU, Russland)
- "Untersuchung von Wasser- und Hydroxyl-Masern bei höchster Auflösung" (Andrei Soboljow, Ural Staatliche U., Russland)

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #119 am: 20. April 2013, 01:37:14 »
Und der letzte Teil "Alles wovon man träumen kann!": http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/20042013013103.shtml

@einsteinturm: ich hoffe dir reicht diese Antwort. Deine Frage ist aber glaub ich ein Thema bei dem sich das Team eher nebulös äußert, so als ob da möglichst wenig nach außen dringen soll - zumindest solange, bis es Ergebnisse gibt.

McFire

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #120 am: 20. April 2013, 14:00:55 »
Vielen Dank an alle, die das Interview möglich machten !  :)

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7238
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #121 am: 20. April 2013, 14:17:17 »
Das war ganz allein Stefan. Ich finde das auch ganz toll. Danke.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #122 am: 20. April 2013, 15:03:24 »
Das war super. Besser informiert werden geht wohl kaum.  :)
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #123 am: 20. April 2013, 19:54:01 »
Super Aktion, vielen Dank ! Und vom Grossen Loch im Zentrum werden wir schon noch was hoeren! Das waere ja gewissermaßen der Publizist-Krachte schlechthin!

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #124 am: 21. April 2013, 02:00:36 »
Danke, Danke ;D

Ich muss an dieser Stelle aber auch nochmal erwähnen, dass Kirill ein sehr angenehmer Interviewpartner war... Die Anfrage hab ich Montagabend geschickt, Dienstagmorgen hab ich die Zusage bekommen und dann das Interview tatsächlich gleich Dienstagabend/Mittwochvormittag führen können. Und da konnte er ja auch kaum erwarten was zu erzählen - man merkts glaub ich auch am Text, wenn auf eine kurze Frage 3-4 Absätze Antwort kommen ;)

Besser informiert werden geht wohl kaum.  :)
Zumindest gibt es nix besseres zu dieser Mission als Raumfahrer.net ;)
Das ist übrigens kein übertriebenes Eigenlob, sondern Tatsache - es gibt weltweit und in allen Sprachen (russisch ausdrücklich eingeschlossen) kein anderes Nachrichtenportal (Foren mal ausgenommen, astronomy.ru is schon auch sehr sehr gut), was derart umfassend und regelmäßig über RadioAstron berichtet wie Raumfahrer.Net bzw ich ;) Ist auch in Moskau schon aufgefallen, Kowaljow oder Sokolowski wissen das auch zu schätzen hier ;)

ZOOR (manch ein NovKos-Leser hier wird ihn kennen) hat sich die Tage auch schon drüber aufgeregt, dass manche Informationen nur in der russischen Öffentlichkeit auftauchen (will sagen bei astronomy.ru) weil das deutsche Mitglied (=ich) die postet ;D

Tags: Teleskop