Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

22. November 2019, 11:49:09
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Spektr-R RadioAstron  (Gelesen 62014 mal)

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #150 am: 26. August 2013, 17:23:02 »
Vielleicht zum Gucken noch ganz interessant (nur verlinkt, weil große Bilder):
Gruppenbild vorm Teleskop: ftp://jet.asc.rssi.ru/outgoing/yyk/RAphotos/GBES_Aug2013/100_1201.JPG
Teleskop ohne Menschen im Weg: ftp://jet.asc.rssi.ru/outgoing/yyk/RAphotos/GBES_Aug2013/100_1211.JPG
Gruppenbild aufm Teleskop: ftp://jet.asc.rssi.ru/outgoing/yyk/RAphotos/GBES_Aug2013/100_1216.JPG
Und Zeit für Blödsinn war offensichtlich auch noch (Kopf->Tisch ;)): ftp://jet.asc.rssi.ru/outgoing/yyk/RAphotos/GBES_Aug2013/100_1229.JPG

Da dieses Schienenabenteuer offensichtlich aber ohne Schäden überlebt wurde, gibt es nun schon den vorläufigen Plan für September ;) Wird sich noch ein wenig was ändern bis zur finalen Version, aber mal ein paar Kleinigkeiten:

Der operative Einsatz der GBES beginnt am 6. September

Es wird gleich zwei Imaging-Experimente geben im September. Zunächst mit großem Aufwand 3C84, danach mit etwas weniger Aufwand BL Lac. Vor allem ersteres (raks03a) wird interessant, denn so viele Teleskope wie dabei wurden wohl noch nie zusammengeschaltet im Rahmen von RadioAstron: Eupatoria, Effelsberg, Medicina, Torun, Yebes, Robledo, Westerbork, Jodrell Bank, Onsala, Noto, Ur(wenn man das Kürzel jetzt noch wüsste...), Sh (dito), Hartebesthoek, das komplette VLBA (10 Antennen), sowie jeweils im Phased-Modus das Very Large Array und das Korean VLBI Network. Und das ganze im C/K-Band, also bei höchstmöglicher Auflösung. Das Resultat könnte durchaus das schärfste und detaillierteste Bild werden, dass jemals von Radioastronomen fabriziert wurde... 8)

Beim zweiten Imaging-Experiment (raks04a) wird BL Lac im Dual-Polarisationsmodus im L-Band beobachtet. Mit etwas geringerem Aufwand als bei raks03a und aufgrund der längeren Wellenlänge auch nicht mit so hoher Auflösung.

Die kurioseste Bemerkung im Plan wohl auch diese:
Zitat
Torun:
If after looking at this schedule you expect issues with Mk5 disk packs
(not enough space), let me know, please. Thank you.
Die haben nicht wirklich zu wenig Festplatten rumliegen, oder doch? :o

websquid

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #151 am: 29. August 2013, 21:34:17 »
So hier nochmal die Beobachtungsstatistik für den September:

BandGesamtanzahl BeobachtungenAnalysierte BeobachtungenMin. BasislängeMax. BasislängeDurchschnittliche BasislängeBeobachtungszeit(h:min)
K(1.35cm)       99016528:50
C(6.2cm)      71710201273:19
L(18cm)      68680201267:59
P(92cm)       071n/an/an/a00:00
Total      77770201196:49

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #152 am: 21. Dezember 2013, 23:46:36 »
Gibt es eigentlich schon Neuigkeiten vom Zentrum der Milchstraße? Man wollte es dochmso anvisieren.

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16383
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #153 am: 22. Dezember 2013, 13:06:56 »
Da websquid hier nicht mehr schreibt, ...
Ein bedauerlicher Verlust,

meint Pirx.
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline STS-125

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3500
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #154 am: 22. Dezember 2013, 14:45:41 »
Hallo einsteinturm,

von websquid gibt es folgende Antwort zu deiner Frage:

Zur Beobachtung des Milchstraßenzentrums müssen
  • 1) Algorithmen entwickelt werden, um das Speckle-Imaging im Radiobereich wirklich hinzukriegen
  • 2) muss das auch gut im aktuellen Sichtfeld liegen, was abhängig vom aktuellen Orbit ist
Ihm ist zwar nicht bekannt, auf welchen dieser beiden Punkte man aktuell warten muss oder ob auf beide, aber auf jeden Fall ist Sagittarius A* noch nicht im Beobachtungsplan aufgetaucht.

Liebe Grüße auch von ihm, er meint, wenn es mehr von deiner Sorte gäbe, wäre er noch da ;)

Bei Fragen ist er auch immer mal wieder im Chat anzutreffen.

Gruß, Simon

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #155 am: 22. Dezember 2013, 14:50:16 »
Hallo,

Ein bedauerlicher Verlust,

meint Pirx.

Dito...  :(

Und vielen Dank an websquid für die Antwort!!!

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #156 am: 22. Dezember 2013, 16:43:14 »
 :( Das ist wirklich traurig, vielleicht kommt er ja zurück mit den vielen guten Beiträgen. Ich bin mir eigentlich sicher, dass man Sagittarius A in Angriff nimmt, es wäre ja das TopErgebnis.

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #157 am: 26. April 2015, 22:17:58 »
Weiss jemand, ob das Teleskop noch funktioniert und ob es vielleicht bei eventhorizon eingebunden wird? Oder fällt das auch unter Sanktionen?

Offline STS-125

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3500
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #158 am: 26. April 2015, 22:31:07 »
Hallo einsteinturm,

ich hab deine Frage mal an websquid weitergegeben:

Spektr-R läuft wohl tadellos, hat aber nichts mit eventhorizon am Hut, weil das unterschiedliche Wellenlängen sind.

Die Sanktionen spielen für Spektr-R keine Rolle, das einzige, wodrauf die sich bis jetzt ausgewirkt haben, ist der organisatorische Ausfall ukrainischer Teleskope (z.B. Eupatoria)

Wenn du mehr zu dem Thema wissen willst, findest du websquid auch immer mal wieder im Chat.

Gruß, Simon

Jura

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #159 am: 26. April 2015, 23:02:33 »
Teleskop arbeitet vorbildlich, darunter im Rahmen des Radiastron Projekts (Interferometrie) wie mit  Green Bank, polnischen Teleskop als auch mit Effelsberg, Arecibo Radio-Observatorium, es gibt dazu auch zahlreiche wissenschaftliche Publikationen als auch Entdeckungen durch Spektr-R. Hier Publikationen von russischen Astronomen:

http://www.asc.rssi.ru/radioastron/news/news_ru.pdf
http://chemphys.edu.ru/media/files/2011-03-24-001.pdf

Wikipedia zu Radioastron:

https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%A0%D0%B0%D0%B4%D0%B8%D0%BE%D0%B0%D1%81%D1%82%D1%80%D0%BE%D0%BD

und im Forum:

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/23092014152351.shtml

Jura

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #160 am: 29. Mai 2015, 09:18:47 »
Arbeit verlängert

Die Arbeit des einzigartigen Boden-Weltraum-Komplexes Radioastron und des Satelliten Spektr-R hat die russische Weltraumbehörde bis Ende 2016 verlängert und die Führung der Mission gab grünes Licht zum Start des dritten offenen wissenschaftlichen Beobachtungsprogramms.

Insbesondere im Zuge der Beobachtungen konnten Russische, Japanische, Spanische, Niederländische und amerikanische Astrophysiker den schwarzen Löchern als auch den Kernen ferner Galaxien näher kommen.

http://ria.ru/science/20150528/1066984504.html

Offline websquid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 144
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #161 am: 10. März 2016, 23:11:32 »
Für alle die es interessiert: Dem Ding gehts gut und es beobachtet fleißig weiter. Und nach und nach kommen auch tatsächlich mal Paper raus mit Resultaten, hier z.B. zu 3C 273: ftp://jet.asc.rssi.ru/outgoing/yyk/Radioastron/publications/1601.05810v1.pdf und ftp://jet.asc.rssi.ru/outgoing/yyk/Radioastron/publications/1601.05806v1.pdf
sowie zu BL Lacertae: ftp://jet.asc.rssi.ru/outgoing/yyk/Radioastron/publications/Gomez_ApJ2016_817_96.pdf

Alles Beobachtungen aus 2013, und das sind die Ziele mit hoher Priorität der Mission, die vergleichsweise "schnell" bearbeitet werden. Zeigt mal wieder, was Radioastronomie doch manchmal für ein mühseliges Geschäft sein kann.

Offline websquid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 144
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #162 am: 02. August 2017, 22:23:59 »
Da es noch nicht gebracht wurde, verlink ich mal hier den aktuellen Newsletter:
http://www.asc.rssi.ru/radioastron/news/news_en.pdf

Zitat
The planned orbit correction of the Spektr-R space craft was successfully performed by the Lav-
ochkin Association on 16 July 2017 at 06:00 UT. The total impulse was equal to 1.6 m/s, accuracy
2 %.  As a result, the corrected orbit is very close to its predicted values.  The correction was made
in order to avoid an excessively long shadow and a too low perigee in the first half of 2018.  Theplanned science program continues to the full extent

Mit diesem Manöver ist also auch für die nächsten Jahre eine stabile Umlaufbahn gesichert und das Forschungsprogramm kann weitergehen wie bisher.

Das heißt aber leider auch, dass die ebenfalls erwogene Option, durch einen Mond-Fly-By das Apogäum deutlich zu erhöhen, nicht umgesetzt wurde. Die Risiken dabei wurden also für zu hoch gehalten. Damit ist die Chance also vertan, die Auflösung nochmal deutlich zu erhöhen. Aber wenn man bedenkt, dass das Gerät überhaupt erfolgreich ist (was nicht alle für möglich gehalten haben), ist das auch schonmal viel wert.

Offline websquid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 144
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #163 am: 23. Dezember 2017, 13:52:29 »
Es geht weiter mit der Mission: Das ASC hat das "RadioAstron Announcement of Opportunity - 6" veröffentlicht - jetzt können also Programmvorschläge eingereicht werden, die dann im Zeitraum Juli 2018 bis Juni 2019 durchgeführt werden.

http://www.asc.rssi.ru/radioastron/ao-6/ao6.html

Das Teleskop ist wohl auch generell in gutem Zustand, allerdings mittlerweile mit folgenden Einschränkungen (mehr sind mir beim schnellen Überfliegen nicht aufgefallen, keine Garantie auf Vollständigkeit):
- Der Wasserstoff-Maser an Bord, der zur Synchronisation diente, hat seine Wasserstofffüllung verloren (das liegt im Rahmen der erwarteten Lebensdauer, die ja bei 5 Jahren für den Satelliten lag - wir sind schon bei 7,5). Dadurch muss jetzt die Synchronisierung der Uhrzeit anders erfolgen. Zwei Möglichkeiten gibt es dafür, eine interne Rubidium-Atomuhr kann genutzt werden, oder Synchronisierung im "Closed Loop" mit der Atomuhr der Bodenstation. Beides funktioniert, letzteres aber besser und wird dadurch jetzt der normale Modus Operandi

- Dual-Polarisations-Beobachtungen sind nur noch im P und K Band möglich, im C und L Band ist der dazu nötige zweite Receiver jeweils nicht mehr einsetzbar.

Da die meisten Beobachtungen aber sowieso im Dual-Band-Modus ausgeführt werden (also z.B. K+C statt C+C), ist das eine verkraftbare Einschränkung. Vor allem wenn es um die höchste Auflösung bei bildgebenden Beobachtungen geht, wird das kurzwelligste K-Band genutzt (1,2 bis 1,6cm), das nach wie vor gut funktioniert.

Offline websquid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 144
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #164 am: 05. April 2018, 18:32:14 »
Aktueller Newsletter: http://www.asc.rssi.ru/radioastron/news/news_en.pdf

Kurz zusammengefasst sind die Auswahlergebnisse für den Zeitraum Juli 2018 bis Juni 2019 drin, außerdem werden zwei Forschungsergebnisse kurz angerissen.

Über eines davon berichtet auch das MPIfR: https://www.mpifr-bonn.mpg.de/pressemeldungen/2018/4

Offline websquid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 144
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #165 am: 12. April 2018, 00:07:49 »
Es gibt Neuigkeiten, die einfach aus Prinzip einige hier freuen dürften. Die gesamten korrelierten Datensätze der Primärmission (2011 bis Juli 2015) stehen jetzt unbeschränkt zum Download zur Verfügung (die aktuelleren Datensätze nach wie vor nur für die jeweiligen Teams):
http://radata.radioastron.ru/index.php

Zitat
Dear colleagues, Astro Space Center of LPI is pleased to announce that most of the unique Radioastron project data is now available for everyone! We invite all interested researchers to participate in the observations analysis that were obtained by the largest space-ground interferometer in the world. At present, the correlated data of ground and space radio telescopes is freely available for the period from July 2011 to July 2015. During this period of time, the scientific program of the mission observed many sources of various classes: AGNs, pulsars, water and hydroxyl maser sources, that now awaiting analysis.

To access the data processed by the ASC Correlator, we have organized a convenient web interface accessible at: http://radata.radioastron.ru/. Data search can be performed by a variety of parameters: source name, date of observation, PI of the experiment, and others. The data of experiments conducted after July 2015 still have a proprietary status and is available for download only by PI of relevant experiments.

With best regards,

Larisa Likhacheva, Deputy Director of LPI

Wilga35

  • Gast
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #166 am: 12. Januar 2019, 11:53:57 »
Laut Sputniknews ist der Kontakt zum russischen Weltraumteleskop Spektr-R teilweise verloren gegangen. Das Teleskop sendet zwar noch wissenschaftliche Daten, es empfängt aber keine Befehle mehr von der Erde. Derzeit versucht man, das Problem zu beheben. Der Betrieb des 2011 gestarteten Teleskops war ursprünglich bis 2016 vorgesehen, wurde aber später bis 2019 verlängert.

https://de.sputniknews.com/technik/20190112323563788-russisches-weltraumteleskop-kontrolle-verloren/

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16383
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #167 am: 12. Januar 2019, 12:15:31 »
Laut Sputniknews ist der Kontakt zum russischen Weltraumteleskop Spektr-R teilweise verloren gegangen. Das Teleskop sendet zwar noch wissenschaftliche Daten, es empfängt aber keine Befehle mehr von der Erde....
Hallo!

Weis jemand, ob in das Raumfahrzeug ein Mechanismus eingebaut ist, der verhindert, dass das Gerät als Funkbake endet, solange noch Strom an Bord generiert werden kann? würde es sich beim Verlust einer bestimmten Lage oder Ausrichtung oder dem Ausbleiben von Befehlen über einen bestimmten Zeitraum in einen Sicherheitsmodus versetzen?

Ich drücke auf jeden Fall den Daumen, dass Spektr-R wieder beginnt, auf Befehle von der Erde zu reagieren.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 618
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #168 am: 12. Januar 2019, 19:51:08 »
Im Portal habe ich ein paar Zeilen zur aktuellen Situation hinterlassen: https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/12012019191536.shtml

Axel

Online DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 394
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #169 am: 12. Januar 2019, 20:06:26 »
Ich versuche gerade den X-Band Downlink auf 8400 MHz zu empfangen, leider ohne Erfolg. Auf dieser Frequenz wurden die VLBI-Referenzsignale übertragen. Das war bisher ein sehr starkes Signal wie von Paul Marsh berichtet wurde. Eine gewisse Unsicherheit für den erfolgreichen Empfang sind aber auch die recht alten Bahnelemente. Selbst bei Space-Track sind die jüngsten TLE vom September 2018. Vielleicht höre ich nur in die falsche Richtung.

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 618
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #170 am: 13. Januar 2019, 16:15:32 »
Roskosmos hat getwittert. Auch heute kein Kontakt zu Spektr-R. Man will es weiter versuchen.

Axel

Online DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 394
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #171 am: 14. Januar 2019, 11:00:58 »
0 SPEKTR R
1 37755U 11037A   18264.20000000  .00000083  00000-0  00000+0 0  9992
2 37755  51.5880 113.3680 8331057 181.9940 359.9340  0.11829941  3008

Hat irgendwer aktuellere Bahnelemente als diese vom September 2018? Da müsste dann die rote Zahl grösser als 18264.2 sein, eventuell 19xxx wenn die Epoche in 2019 liegt.

Online DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 394
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #172 am: 15. Januar 2019, 10:10:21 »
Hat niemand einen Kontakt nach Russland?
Vermutlich gibt es nur beim Betreiber aktuelle Bahnelemente. Ich habe bei Space-Track direkt nachgefragt. Die haben sehr schnell geantwortet, dass Spektr-R wegen der hohen elliptischen Umlaufbahn nur selten in Reichweite ihrer Anlagen kommt.

Offline websquid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 144
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #173 am: 15. Januar 2019, 16:50:11 »
Bin mir leider nicht sicher, wie hilfreich das für dich ist, und wie präzise sich an die Vorhersage gehalten wurde, aber auf die schnelle hilft das vielleicht weiter:
http://www.asc.rssi.ru/radioastron/ao-6/ao6.html

Online DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 394
Re: Spektr-R RadioAstron
« Antwort #174 am: 15. Januar 2019, 18:17:12 »
Hallo websquid,

besten Dank für deine Mühe. Das hatte ich auch schon gefunden aber leider wird bei den Orbitdaten das Koordinatensystem nicht erklärt. Möglich, dass man das irgendwo im Betriebshandbuch findet aber dann ist meine Antennensteuerung immer noch nicht mit dem Format kompatibel. Kann gut sein, dass es auch beim Betreiber keine TLE gibt, weil das für so eine hochelliptische Bahn kein gutes Verfahren ist. Vermutlich wird die Bahn numerisch integriert.
Ich habe mal die Star-Track TLE vom Februar 2018 mit denen vom September 2018 verglichen und gefunden, dass die Vorhersage in beiden Achsen um ca. 10° abweicht. Da ich meine Antenne mit etwa +/- 1° ausrichten muss, sind die Chancen mit den TLE vom September 2018 eher schlecht. Ich drücke weiter die Daumen, dass sie das Ding wieder reanimiert kriegen.

Gruss
Edgar

Tags: Teleskop