Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

22. Oktober 2018, 23:32:39
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: High Definition Space Telescope  (Gelesen 5674 mal)

Offline jaytar

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 127
High Definition Space Telescope
« am: 09. Juli 2015, 23:42:27 »
Kaun gehts mit JWST vorwärts, gibts schon Vorschläge für ein neues Teleskop...
Am 6. 9. hat das AURA (Association of Universities for Research in Astronomy) das High Definition Space Telescope vorgestellt. Es ist ein Konzept für ein gigantisches Teleskop, stationiert in L2, Spiegeldurchmesser 11,2m, arbeitend im sichtbaren Licht.

Ein Start wäre zwischen 2032 und 2034 machbar, er müsste mit einer Rakete in den Dimensionen des SLS Block 2 erfolgen.
Könnte dann so ausssehen:



Was könnte dieses Teleskop? Lassen wir dieses Bild für sich sprechen:

So würde ein sonnenähnliches System mit gleichen Proportionen und den Planeten Erde, Venus und Jupiter aus 50 Lichtjahren Entfernung aussehen.

Und hier ein direkter Vergleich von Hubble und HDST:

So würde eine 10 Milliarden Lichtjahre entfernte Galaxie aussehen.

Interessierten sei die http://www.hdstvision.org/ Website und die 170 Seiten lange Studie (http://static1.squarespace.com/static/558adc44e4b002a448a04c1a/t/559a8a6ae4b0050728da5326/1436191338606/hdst_report_070615.pdf) empfohlen.

Zur Erinnerung: Im Jahr 1996 hat das AURA das JWST vorgeschlagen (damals noch Next Generation Space Telescope) und im Moment wirds gebaut. Also durchaus eine seriöse Quelle ;) Man kann davon ausgehen, dass das als ernsthafte Richtlinie von der NASA benutzt wird.

Vielleicht mache ich am Wochenende einen Portalartikel dazu. ;)
« Letzte Änderung: 26. Juli 2015, 00:51:59 von -eumel- »

Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 895
    • Webseite
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #1 am: 10. Juli 2015, 09:18:39 »
Hallo,

Man kann davon ausgehen, dass das als ernsthafte Richtlinie von der NASA benutzt wird.

So direkt funktioniert das auch bei der NASA nicht. Im Dekadal Survey werden bei der NASA die Projektprioritäten für die jeweils nächsten zehn Jahre ermittelt. Da bewerben sich also die unterschiedlichen Projekte, werden begutachtet und bewertet. Anschliessend entscheidet die NASA dann (auch in Bezug auf das zur Verfügung stehende Budget), ob die Prioritätenliste so umgesetzt wird. Der letzte Dekadal Survey fand 2007 statt, der nächste sollte also in den kommenden Jahren stattfinden. Die Kollegen von AURA bringen sich also schon mal in Position.

Gruss,
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Offline jaytar

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 127
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #2 am: 10. Juli 2015, 09:45:40 »
Hallo,

[...] Richtlinie [...]

So direkt funktioniert das auch bei der NASA nicht. Im Dekadal Survey werden bei der NASA die Projektprioritäten für die jeweils nächsten zehn Jahre ermittelt. Da bewerben sich also die unterschiedlichen Projekte, werden begutachtet und bewertet. Anschliessend entscheidet die NASA dann (auch in Bezug auf das zur Verfügung stehende Budget), ob die Prioritätenliste so umgesetzt wird. Der letzte Dekadal Survey fand 2007 statt, der nächste sollte also in den kommenden Jahren stattfinden. Die Kollegen von AURA bringen sich also schon mal in Position.

Gruss,
Volker

Stimmt schon. Deshalb schreibe ich auch Richtlinie (Vorschlag)... ;)
LG Jonathan

Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 895
    • Webseite
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #3 am: 10. Juli 2015, 11:34:22 »
Hallo,

Stimmt schon. Deshalb schreibe ich auch Richtlinie (Vorschlag)... ;)

Naja, eine Richtlinie wird einem von oben vorgegeben und ist nicht nur ein Vorschlag. Mal im Duden nachschauen: "Bedeutung: von einer höheren Instanz ausgehende Anweisung für jemandes Verhalten in einem bestimmten Einzelfall, in einer Situation, bei einer Tätigkeit o. Ä."

Insofern irritierte mich das mit der Richtlinie hier.

Gruss,
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Offline Hendrik

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #4 am: 10. Juli 2015, 18:18:54 »
Natürlich wäre so ein Teleskop verdammt gut, und erst die tollen Bilder....
Aber wenn ich sehe, wohin man preistechnisch mit dem JWST geht, dann hab ich zweifel, ob man aktuell so ein Projekt angehen sollte, oder ob man erst mal 2 Jahrzehnte wartet und die Technik reifen lässt.

Offline jaytar

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 127
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #5 am: 10. Juli 2015, 20:00:52 »
Preistechnisch liegt beim JWST einiges an Mismanagement und schlechter Planung. Es wäre zu hoffen, dass man daraus gelernt hat.

Ein Start dieses Systems wäre auch nicht vor 2030 sinnvoll oder machbar. Es geht ausdrücklich um die Zeit nach dem JWST, zumal das HDST auch an die gleiche Position gebracht werden soll.

McFire

  • Gast
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #6 am: 10. Juli 2015, 20:03:07 »
Natürlich wäre so ein Teleskop verdammt gut, und erst die tollen Bilder....
Aber wenn ich sehe, wohin man preistechnisch mit dem JWST geht, dann hab ich zweifel, ob man aktuell so ein Projekt angehen sollte, oder ob man erst mal 2 Jahrzehnte wartet und die Technik reifen lässt.
Sehe ich auch so. Nur daß eher das Geld ganz ausgeht.
Die Militärs melden schon  "Wahrscheinlich zu korrigierende Zahlen an" ...

Offline jaytar

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 127
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #7 am: 10. Juli 2015, 20:45:46 »
Zitat aus der Ausschreibung für das Decadal Survey 2020:
Zitat
One of the important tasks of the 2020 Decadal Survey will be to prioritize large missions to follow JWST (the highest priority large space mission of the 2000 Decadal Survey) and WFIRST (the highest priority large space mission of the 2010 Decadal Survey). To enable this prioritization, NASA will provide information on several candidate large mission concepts for consideration by the 2020 Decadal Survey Committee.
Also: Es wird von der NASA explizit nach einem Nachfolger für das JWST gesucht. Das ebenfalls genannte WFIRST (Wide Field Infrared Survey Telescope) steckt allerdings noch in den Kinderschuhen. Hier wird ein Start in der Mitte der 2020er angestrebt (Stand 2014).
Übersicht über die jeweils in den Berichten priorisierten Teleskope:
TeleskopVorschlagDecadal SurveyStartKosten
Spitzer197919912003800 Mio. $
James Webb Space Telescope199620002018 (?)8 Mrd. $ (?)
Wide-Field Infrared Survey Telescope2010*20102024-2026 (?)1.6 Mrd. $ (?)
High Definition Space Telescope (?)20152020 (?)2032-2034 (?)keine Angabe
*Vorausgegangen war ein Projekt namens JDEM (Joint Dark Energy Mission), welches Vorschläge sammelte, 2010 ging das WFIRST als Mischung mehrerer Konzepte daraus hervor.

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #8 am: 11. Juli 2015, 01:15:37 »
Preistechnisch liegt beim JWST einiges an Mismanagement und schlechter Planung. Es wäre zu hoffen, dass man daraus gelernt hat.

Ein Start dieses Systems wäre auch nicht vor 2030 sinnvoll oder machbar. Es geht ausdrücklich um die Zeit nach dem JWST, zumal das HDST auch an die gleiche Position gebracht werden soll.

HDST und JWST sollen aber nicht an die gleiche Position gebracht werden. Es wurde meines Wissen noch niemals ein Flugkörper zu einem Lagrangepunkt gebracht, weil das physikalisch so gut wie unmöglich ist. Alle Sonden, die jemals zu einem Lagrangepunkt geflogen sind, haben diesen dann in gehörigem Abstand umkreist, und das auf höchst unterschiedlichen Orbits (z.B. Halo-Orbit oder Lissajous-Orbit). Es ist also zu jedem Zeitpunkt Platz für eine Vielzahl von Sonden. Probleme könnten da höchstens die Kosten für die Bodensegmente oder die Kapazität der Datenübertragung machen.

Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 895
    • Webseite
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #9 am: 11. Juli 2015, 10:08:34 »
Hallo,

Herschel und Planck sind im Lagrangepunkt L2, Lisa-Pathfinder wird nach L1 geschickt. Die Satelliten befinden sich dann in einem Orbit um die Lagrangepunkte.

Gruß,
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #10 am: 11. Juli 2015, 12:22:14 »
Soweit ich das verstanden hatte, befindet sich Planck inzwisc hen in einem Sonnenorbit. Herschel dürfte ebenfalls den Lagrangepunkt verlassen haben.

shru77

  • Gast
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #11 am: 11. Juli 2015, 21:09:42 »
Soweit ich das verstanden hatte, befindet sich Planck inzwisc hen in einem Sonnenorbit. Herschel dürfte ebenfalls den Lagrangepunkt verlassen haben.

Verifiziert in Wiki
im Jahr 2013 ( Juni Herschel , August Planck ) sind beide Raumteleskope im heliozentrischen Umlaufbahn gebracht und einige Monate danach
abgeschaltet worden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Planck-Weltraumteleskop
https://de.wikipedia.org/wiki/Herschel-Weltraumteleskop

Offline jaytar

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 127
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #12 am: 14. Juli 2015, 00:22:53 »

Offline Wolfsrabe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #13 am: 14. Juli 2015, 13:37:53 »
Manche Internetseite prophezeien die Entdeckung von intelligentem Leben in weit entfernten Orten des Weltalls mithilfe des HDST.

Aber schaut man nicht immer weiter zurück in die Vergangenheit, je tiefer man ins All blickt? Daß sich Leben oder sogar Intelligentes Leben entwickelt, setzt sehr viel Zeit und meines Wissens sogar einen vorhergehenden Sternentod in unserer unmittelbaren Umgebung voraus, der die Entstehung von schweren Elementen ermöglicht.

Je tiefer man aber ins All schaut, desto unwahrscheinlicher dürfte es doch sein, (intelligentes) Leben zu entdecken oder?

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2721
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #14 am: 14. Juli 2015, 13:46:52 »
Exoplaneten wird man eh nur in der Milchstraße beobachten können. Und hier sind die sterne max. 30.000 lichtjahre entfernt.

Und 30.000 Jahre sind in geologischen und exobiologischen maßstäben nicht mal ein Wimpernschlag!

MaxBlank

  • Gast
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #15 am: 22. Juli 2017, 09:52:28 »
Guter Übersichtsartikel zu den Überlegungen zum nächsten Großen Weltraumteleskop nach JWST und WFIRST in SpaceflightNow:

https://spaceflightnow.com/2017/07/21/study-teams-comb-through-nasas-wish-list-for-a-new-telescope/

Kandidaten-Designs:

   -  LUVOIR mit 8 bis 16 m Primärspiegeldurchmesser
   -  HabEx mit 4 bis 8 m ,
   -  OST mit 9 m
   -  LYNX   (Röntgenteleskop)

Einzelheiten dazu im Artikel.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1866
  • EmDrive-Optimist
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #16 am: 22. November 2017, 11:11:47 »
Hier übrigens die Webseite zum LUVOIR Projekt: https://asd.gsfc.nasa.gov/luvoir/
Viel Spaß beim Schmökern.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2721
Re: High Definition Space Telescope
« Antwort #17 am: 06. Juli 2018, 19:11:40 »
Laut ryan macdonald bei Twitter gab die NASA eine Studie in Auftrag in wie weit es möglich wäre LUVOIR mit BFR von SpaceX zu starten .

SLS Block 2 sei aber immernoch die primäre Möglichkeit.

Tags: