Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

15. Oktober 2019, 15:26:49
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon  (Gelesen 9166 mal)

Hansjuergen

  • Gast
SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« am: 26. Januar 2009, 22:33:46 »
Sonnenobservatorium am Ballon
Redaktion / Pressemitteilung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung

Von einem Heliumballon getragen soll das Observatorium SUNRISE im Sommer detaillierte Beobachtungen der Sonne aus 35 Kilometern Höhe machen. Auf dem Weg zur Fertigstellung dieses neuen Beobachtungsinstruments wurde Ende vergangenen Jahres ein wichtiger Meilenstein erreicht: Das Teleskop kam im Reinraum des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung an.
Weiter hier:http://www.astronews.com/news/artikel/2009/01/0901-033.shtml

Hansjürgen

Hansjuergen

  • Gast
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #1 am: 26. Januar 2009, 22:42:06 »


Weitere Infos über SUNRISE gibt es hier im nachfolgenden Bericht vom
19.Dezember 2008:http://www.mps.mpg.de/de/aktuelles/pressenotizen/pressenotiz_20081219.html

Hansjürgen

Offline aschnuet

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #2 am: 08. Juni 2009, 14:01:06 »
Heute Morgen, ist um 8.27 Uhr das deutsche Teleskop Sunrise vom Raketenstartplatz Esrange bei Kiruna (Nordschweden) zu einer fünftägigen Mission gestartet.

Die aktuelle Position ist hier http://www.csbf.nasa.gov/map/balloon6/balloon6.htm zu finden.

Der Ballon macht in 30 Km Höhe eine Reise über das Polarmeer und soll in fünf Tagen in Nordkanada per Fallschirm landen.

Mehr Infos gibt es hier http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-11/129_read-17770/

Gruß

Arndt

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #3 am: 09. Juni 2009, 12:44:48 »
Heute Morgen, ist um 8.27 Uhr das deutsche Teleskop Sunrise vom Raketenstartplatz Esrange bei Kiruna (Nordschweden) zu einer fünftägigen Mission gestartet.

Dazu gibt es nun auch einen Artikel im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/09062009102905.shtml

Hansjuergen

  • Gast
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #4 am: 12. Juni 2009, 21:44:37 »
Nach dem erfolgreichen Start von SUNRISE warten wir nun ja gespannt auf die ersten Daten welche das Sonnen-Teleskop am Ballon ergibt. Auf nachfolgendem Link gibt es interessante Einblicke in  die Instrumentierung des SUNRISE-Teleskopes, siehe hier:
http://star.mpae.gwdg.de/Sunrise/internal/index.html

Hansjürgen

Offline DeepSpace

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #5 am: 12. Juni 2009, 22:00:21 »
Also, wenn ich das anklicke, fragt die Seite mich nach einem Benutzernamen und einem Passwort. Ohne dem kann ich die Seite nicht öffnen. :'(

Hansjuergen

  • Gast
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #6 am: 13. Juni 2009, 07:47:36 »
Hallo DeepSpace!

Muss ein Linkproblem sein, aber über die "Hintertür" gehts, nehm bitte den Hauptlink hier: http://star.mpae.gwdg.de/Sunrise/
und gehe weiter auf SUNRISE Project dann kommst du zur Instrumentierung als pdf-Datei.

Gruß  Hansjürgen

Offline DeepSpace

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #7 am: 13. Juni 2009, 16:17:41 »
Ah, danke jetzt geht es!

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #8 am: 13. Juli 2009, 13:56:37 »
Der Flug von SUNRISE ist übrigens gut über die Bühne gegangen.

Dr. Peter Barthol vom MPI für Sonnensystemforschung meint: "Die ersten Datensätze zeigen bereits eine hervorragende Qualität. Allerdings wird die Auswertung der enormen Datenmenge von mehr als einem Terabyte noch einige Zeit in Anspruch nehmen."

Der Ballonflug dauerte vom 8. bis zum 14. Juni, wobei die maximale Höhe über Grund 37 km betrug. SUNRISE landete am Fallschirm auf Somerset Island (Nunavut) nicht unweit der Nordwestpassage.

http://www.mps.mpg.de/de/aktuelles/pressenotizen/pressenotiz_20090707.html

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7237
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #9 am: 13. Juli 2009, 19:49:56 »
... wie man bereits am 14. Juni auch im Portal von Raumfahrer.net nachlesen konnte: http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/14062009113731.shtml.

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #10 am: 04. November 2009, 13:58:49 »
Erste Ergebnisse der SUNRISE-Mission: http://www.pro-physik.de/Phy/leadArticle.do?laid=12357

"Die Auswertung der insgesamt 1,8 Terabyte an Beobachtungsdaten, hat gerade erst begonnen."

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #11 am: 08. November 2009, 23:37:39 »
Auch Telepolis hat heute darüber einen Artikel:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31459/1.html
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #12 am: 08. November 2010, 11:14:42 »
Über ein Jahr nach dem Flug des Ballon-Observatoriums werden nun erste Ergebnisse veröffentlicht. The Astrophysical Journal Letters widmet SUNRISE am 10.11.10 eine Sonderausgabe:

http://iopscience.iop.org/2041-8205/723/2

Unter anderem konnten mit SUNRISE erstmal magnetische Feinstrukturen gemessen werden und die so genannten Hellen Flecken (im Gegensatz zu den dunklen Sonnenflecken) genauer unter die Lupe genommen werden.

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #13 am: 08. November 2010, 22:52:17 »
Hallo,

ein kurzer Bericht von unserer Portalseite, welcher sich auf die entsprechende Meldung des MPS bezieht : 
"SUNRISE enthüllt magnetische Grundbausteine der Sonne" 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/08112010223924.shtml   

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7109
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #14 am: 13. Juni 2013, 14:44:52 »
Hallo Zusammen,
Sunrise 2 ist am 12. Juni 2013, um 7 Uhr 30 von der Weltraumbasis Esrange in Kiruna, Schweden erfolgreich gestartet. Das ballongetragene  Sonnenobservatorium Sunrise  trägt das größte Sonnenteleskop an Bord, das jemals den Erdboden verlassen hat. Wenn das Observatorium in 4 bis 5 Tagen den Norden Kanadas erreicht hat, soll es mit einem Fallschirm sicher auf der Erde landen.
http://www.mps.mpg.de/de/aktuelles/pressenotizen/pressenotiz_20130612.html

 Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7109
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #15 am: 29. September 2013, 00:21:59 »
Hallo Zusammen,

Sunrise zeigt einen neuen Blick auf die Sonnenatmosphäre 
 Drei Monate nach den Start Anfang Juni 2013 aus dem nordschwedischen Kiruna stellen die Forscher einige hoch auflösenden Bilder vor.Das Sonnenobservatorium Sunrise verfügt über einen Ein-Meter Spiegel und startete an einem Helium- Ballon bis eine Höhe von über 37 Kilometer, um über die Atmosphäre zu fliegen. Das Sonnenteleskop landete nach einer Drift von fünf Tagen über den Atlantik auf der Halbinsel Boothia im Norden Kanadas.
Der zweite Flug nach 2009 zeigte den Wissenschaftler durch die hoch auflösenden Aufnahmen einen einzigartigen Blick auf die Chromosphäre der Sonne. Möglich wurden diese Aufnahmen durch den „Sunrise Filter Imager“(SuFI), eines der zwei wissenschaftlichen Instrumente von Sunrise. Es kann ultraviolette Anteile bestimmter Wellenlängen aus der gesamten Sonnenstrahlung filtern.
Das Element Magnesium mit dem geringen  Anteil von  nur 0,0024 Prozent in der Sonnenmasse ermöglicht den Forschern durch die Wellenlänge der Strahlung bei  279,6 Nanometern einen direkten Zugang zu der Chromosphäre. In diesem Wellenlängenbereich konnte Sunrise im ultraviolettem Licht diese dünne, gewellte Schicht, der sichtbaren Oberfläche und der äußeren  Atmosphäre der Sonne, die Korona, aufnehmen. Dadurch gelang es den Forschern die  ersten hochaufgelösten Beobachtungen der Chromosphäre in ultraviolettem Licht. Es zeigten sich auf den Aufnahmen in diesem Wellenlängenbereich große Strukturen, die langgezogene Fibrillen in der Nähe von Sonnenflecken und helle Punkte.
Besonders auffällig sind diese hellen Punkte, welche gelegentlich blinken, auf den ultravioletten Bilder zu sehen. Die Forscher nehmen an, dass diese hellen Punkte Anzeichen auf einzelne magnetische Flussröhren in der Photosphäre sind, diese sind Bausteine ​​des Magnetfeldes der Sonne. Das Magnetfeld ist von besonderem Interesse für die Wissenschaftler, da es verantwortlich für die gesamte dynamische Aktivität der Sonne ist.
Die Wissenschaftler wollen das Rätsel der Chromosphäre erforschen. Warum dort im Schnitt die Temperatur mit zunehmendem Abstand vom Hitze spendenden Kern der Sonne um etwa 6000 Grad zunimmt?

Aufnahmen der Chromosphäre bei einer Wellenlänge von 279,6 Nanometern. Links: In dieser ruhigen Region zeigt sich ein typisches Muster: dunkle Gebiete umgeben von hellen Rändern. Die hellen Punkte, die hier und da aufblitzen, sind gut zu erkennen. Rechts: In der Nähe von Sonnenflecken offenbaren sich helle, langgestreckte Strukturen. Die Farben in diesen Abbildungen stehen für die Intensität des Lichtes. Gelb deutet auf eine hohe Intensität, schwarz auf eine geringe Intensität hin.
(Bild: MPS)

Die rechte Aufnahme zeigt einen Bereich aus der Chromosphäre in der Nähe von zwei Sonnenflecken. Die Bilder zeigen hell, gestreckten Strukturen an den Rändern der dunkleren Sonnenflecken von den linken Bildern, welche von Solar Dynamics Observatory (SDO) aufgenommen wurden.Diese Aufnahmen wurden am 16. Juni 2013 gemacht.
(Bild: NASA/SDO/MPS)

Quellen:
http://www.nasa.gov/content/goddard/sunrise-offers-new-insight-on-suns-atmosphere/

http://www.mps.mpg.de/de/aktuelles/pressenotizen/pressenotiz_20130923.html

Dazu auch ein älterer Bericht von @redmoon:
"SUNRISE enthüllt magnetische Grundbausteine der Sonne"

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1787
Re: SUNRISE - Sonnenobservatorium am Ballon
« Antwort #16 am: 08. Oktober 2019, 21:09:15 »
"Neuer Glanz für Sunrise-Teleskop

Die Ballonmission Sunrise soll in zwei Jahren erneut abheben. Der Hauptspiegel des Teleskops wurde jetzt mit einer frischen Aluminiumschicht bedampft. Eine Pressemitteilung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung in Göttingen."


Bildquelle: MPS Göttingen

Weiter in der Pressemeldung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/08102019195527.shtml

Viele Grüße
Rücksturz

Tags: Teleskop Sonne