Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 5

19. Oktober 2019, 04:14:54
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Meteor-M2 und weitere auf Sojus-2.1b/Fregat-M  (Gelesen 19161 mal)

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5360
Re: Meteor-M2 und weitere auf Sojus-2.1b/Fregat-M
« Antwort #50 am: 09. Juli 2014, 12:54:17 »
Moin,

also, Bilder sind da, Videos sind auch da.

Kann mir also bitte jemand mal erklären, was dieser Schwachsinn, den Start nicht live zu übertragen, sollte? :o

Oder wollte da ein ex-KGB Agent und Super-Oligarch nur mal zeigen, daß er auch kann, was ein imperialistischer Super-Kapitalist kann? >:(

Kein Gruß
roger50

Laut Anatoly Zak angeblich deshalb, da der letzte erfolglose Startversuch der Angara durch die Anwesenheits Putins zu peinlich war.

Zitat
The live coverage of the first aborted launch attempt watched by the Russian president Vladimir Putin was apparently considered as a major embarrassment by the Russian space officials, leading to a ban of TV broadcasts during the launch of the Meteor-M2 satellite on Tuesday and leaving practically no chance for the Russian public to see the historic first launch of the Angara

Quelle: http://www.russianspaceweb.com/angara1pp.html#2
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Minotaur IV

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 835
Re: Meteor-M2 und weitere auf Sojus-2.1b/Fregat-M
« Antwort #51 am: 09. Juli 2014, 20:37:55 »
Der Start von Roscosmos:

Пуск РКН Союз-2-1Б с КА Метеор-М №2

Gruß
Minotaur IV

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8668
Re: Meteor-M2 und weitere auf Sojus-2.1b/Fregat-M
« Antwort #52 am: 10. Juli 2014, 08:43:48 »
Sichtung der Sojus-2 über Perm


       
       
 
 
Überfluggebiet

Der Start erfolgte auf dem
Kosmodrom "Baikonur" in
Richtung Nord-Ost, 95,4°,
damit  fallen  die Aussen-
blocks  in Kasachstan her-
unter.


Dann  passiert  fast alles
über dem Raum um Perm
herum.


So  auch   die  Trennung
der Stufen, die ein Ama-
teur  per  Video  verfolgt
hat und einige Bilder da-
raus
HIER (s.a. unten) 
zeigt.
         



       Quelle : http://www.astronomy.ru/forum/index.php/topic,18118.msg2908395.html

Gruß,HausD

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1936
Re: Meteor-M2 und weitere auf Sojus-2.1b/Fregat-M
« Antwort #53 am: 14. Juli 2014, 07:24:51 »
Hier noch einmal die Anordnung der einzelnen Nutzlasten auf der Fregat.
Nicht dabei ist Meteor-M Nr.2, der sich oben auf dem Befestigungsgestell (gelb) befand.

Quelle: Lawotschkin
Das war laut Lawotschkin die 44.Fregat und alle waren erfolgreich !

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1098
Re: Meteor-M2 und weitere auf Sojus-2.1b/Fregat-M
« Antwort #54 am: 13. August 2014, 16:02:05 »

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1936
Re: Meteor-M2 und weitere auf Sojus-2.1b/Fregat-M
« Antwort #55 am: 12. Januar 2015, 09:05:28 »
Eine sehr schlechte Nachricht:
zu MKA-FKI "Relek" gibt es seit Anfang Dezember 2014 keinen Funkkontakt mehr.

Quelle:
http://novosti-kosmonavtiki.ru/news/

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16357
Re: Meteor-M2 und weitere auf Sojus-2.1b/Fregat-M
« Antwort #56 am: 20. Januar 2015, 16:29:50 »
Auch zu Meteor-M 2 gibt es - aller Wahrscheinlichkeit nach - schlechte Nachrichten:

"Auch Meteor-M 2 ohne Radarblick auf Eis und Schnee?

Der russische Journalist Anatoly Zak spekuliert, ob die X-Band-Radaranlage an Bord des russischen Wettersatelliten Meteor-M 2 wohl ausgefallen ist. Pressemeldungen der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, die sich mit dem Betrieb des Satelliten beschäftigen, erwähnen die Radaranlage in letzter Zeit mit keinem Wort.

Meteor-M 2, ein Erzeugnis von VNIIEM aus Moskau mit einer Auslegungsbetriebsdauer von fünf Jahren, ..."

Weiter im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/20012015161118.shtml

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1936
Re: Meteor-M2 und weitere auf Sojus-2.1b/Fregat-M
« Antwort #57 am: 31. Mai 2019, 20:35:13 »
TechDemoSat-1 (TDS-1), der britische Mitflieger auf der Sojus-2.1b vom 8.7.2014, hat ein Bremssegel erfolgreich entfaltet.
Das Bremssegel nennt sich Icarus-1. Es ist 6,7 qm groß.



https://www.sstl.co.uk/media-hub/latest-news/2019/techdemosat-1-on-board-camera-captures-drag-sail-d

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2059
Re: Meteor-M2 und weitere auf Sojus-2.1b/Fregat-M
« Antwort #58 am: 11. Juni 2019, 20:17:53 »
Entweder ist die Entfaltung vom Segel schief gelaufen, das Segel ist abgerissen oder es ist zu klein. Die Norad-Daten nach 10 Tagen zeigen 0% Veränderung der Bahn. Nicht mal annähnernd eine Veränderung ist vorhanden.

umlaufzeit 21.05. =97,0216934105729 Minuten
umlaufzeit 10.05 =97,0211682347973 Minuten
Differenz: 0,03 Sekunden pro Umlauf.
Bremswirkung: 0,0005%.
Das sind (mit Sicherheit) kleiner als die Messgenauigkeit vom NORAD. Somit wurde keine Veränderung gemessen.


Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2059
Re: Meteor-M2 und weitere auf Sojus-2.1b/Fregat-M
« Antwort #59 am: 27. Juni 2019, 20:55:29 »
Der Satellit hält weiter seine Umlaufbahn stabil. Das Apogäum und Perigäum nähern sich an, was aber eher an Sonne und Mont liegt, aber in der Summe sinkt er so gut wie nicht.

Gibt es Informationen über die geplante Bremswirkung des Bremssegel?


Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1936
Re: Meteor-M2 und weitere auf Sojus-2.1b/Fregat-M
« Antwort #60 am: 02. September 2019, 15:13:10 »


Meteor-M Nr.2 hat dieses Foto vom Hurrikan Dorian am 31.8.2019 gemacht.

Quelle: Roskosmos

https://www.roscosmos.ru/26748/



Tags: