Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

29. März 2020, 07:49:33
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck  (Gelesen 85649 mal)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14242
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #125 am: 28. Oktober 2012, 12:36:02 »
Das Video vom Goddard Space Flight Center ist köstlich! 8) ;D

NCC1701

  • Gast
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #126 am: 28. Oktober 2012, 22:20:40 »
Das Video vom Goddard Space Flight Center ist köstlich! 8) ;D

Ja, einfach klasse!!!
Warum kann die ESA so etwas nicht?

Danke Gertrud für deine tolle Arbeit, das kostet viel Zeit!

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #127 am: 25. November 2012, 17:40:21 »
Hallo,

Planck hat eine Materiebrücke nachgewiesen, welche zwei Galaxienhaufen miteinander verbindet. Mehr dazu auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/25112012172938.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7399
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #128 am: 18. Januar 2013, 16:55:36 »
Hallo Zusammen,
zu den Stern Formalhaut mit den Planeten Formalhaut b  sind hier viele Berichte zu lesen. Da ist der ausführliche Portalbericht von Ralph-Mirko Richter eine gute Ergänzung dazu.
Exoplanet Fomalhaut b - Ein ungewöhnlicher Orbit

Mit den besten Grüßen
Gertrud

die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline muzker

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 437
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #129 am: 30. Januar 2013, 22:00:22 »
Hallo zusammen,
ich habe hier grad einen Bericht gefunden laut dem Herschel einen Stern entdeckt hat, um den sich eventuell Planeten bilden und entwickeln
http://www.nasa.gov/mission_pages/herschel/news/herschel20130130.html
Der Weltraum - unendliche Weiten
Grüße vom Muzker

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #130 am: 30. Januar 2013, 22:54:15 »
Das besondere an dem Stern TW Hydrae der 136 Lichtjahre und 10 Millionen Jahre alt ist das in seiner Staubscheibe noch 50 Jupitermassen Gas enthalten ist obwohl bei diesem Sternen nur noch viel weniger vermutet wurde es könnte dazu füren das sich hier mehr Planeten bilden als sich in unseren Sonnensystem gebildet haben

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 572
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #131 am: 20. Februar 2013, 07:37:12 »
Das Paper zur Synchrotronstrahlung (siehe Thread Dunkle Materie) kommt ja dann bald heraus, werden dann auch die Datensaetze veröffentlicht?

Offline Olli

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3038
  • Sternenstaub - eine wunderbare Sache...
    • Raumfahrer Net
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #132 am: 20. Februar 2013, 09:46:25 »
Das Paper zur Synchrotronstrahlung (siehe Thread Dunkle Materie) kommt ja dann bald heraus, werden dann auch die Datensaetze veröffentlicht?

Welches Paper meinst du genau? Das hier: http://www.spacenews.com/article/big-dark-matter-discovery-teased-at-aaas-meeting#.USSNkWfFyYJ

Wenn ja, da geht es um Ergebnisse vom AMS 2 an der ISS.
Ich glaube, die Freigabe gibt es dort ein Jahr nach der Datennahme, könnte also sein, dass sie bald freigegeben werden. Ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob der Zeitrahmen von einem Jahr Exklusivnutzung durch die an der Mission beteiligten Wissenschaftler richtig ist.

Wenn du das nicht meinst, dann gib bitte ein paar mehr Infos ;)
Einmal mitfliegen - was gäb' es Schöneres? Nichts!


Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 572
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #134 am: 20. Februar 2013, 21:19:10 »
Genau den meinte ich, natürlich wieder mal sehr reisserisch, aber wir werden sehen. Ich denke von den Planckdaten wird man die nächsten 10 Jahre etliches hören. Bin gespannt auf die Veröffentlichung, gibt es denn bald eine größere Konferenz? Hab auf der ESA-Seite nichts gefunden.

Offline Olli

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3038
  • Sternenstaub - eine wunderbare Sache...
    • Raumfahrer Net
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #135 am: 21. Februar 2013, 17:09:27 »
Ahhh einen Beitrag drüber  ::)

Dann sollten die Daten wohl bald freigegeben werden und wahrscheinlich hier (http://www.sciops.esa.int/index.php?page=Planck_Legacy_Archive&project=planck) irgendwo zu finden sein.
Einmal mitfliegen - was gäb' es Schöneres? Nichts!

websquid

  • Gast
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #136 am: 01. März 2013, 13:41:03 »
Neues von Herschel:
HIFI-Band 3B ist jetzt nochmal besser kalibriert worden. Dies war zunächst nicht gemacht worden, da ein geringes Risiko bestand, das Band komplett zu verlieren.Daher hat man bis kurz vor Ende der Mission gewartet, um noch den letzten Rest an Leistung rauszuquetschen.

http://www.sron.nl/press-releases-news-754/3725-hifi-strives-for-the-best-and-cures-its-last-frequency-problem.html

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14242
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #137 am: 05. März 2013, 18:09:20 »


Die Betriebszeit des Weltraumteleskops Herschel ist abgelaufen.
Wie geplant geht ihm jetzt das Helium aus, was weitere Beobachtungen unmöglich macht.

Herschel hatte 2300 Liter flüssiges Helium zur Kühlung der Infrarot-Instrumente an Bord, die jetzt aufgebraucht sind.
Mit seinem 3,50 m durchmessenden Spiegel ist Herschel das größte Weltraumteleskop.
Seine auf minus 271°C herabgekühlten Kameras konnten durch scheinbar undurchdringliche Nebel blicken und neu entstehende Sterne sehen, die für unser Auge noch von ihren Wolken aus Gas und Staub verborgen sind.

Nach dreieinhalb Jahren Betriebszeit und 22000 Stunden Sternbeobachtung wird in den nächsten Wochen das letzte Tröpfchen Helium verdampft sein.
Tausende von Wissenschaftlern wurden mit den Daten versorgt und werden noch mehrere Jahre mit der Auswertung beschäftigt sein.

Quelle: DLR

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #138 am: 05. März 2013, 23:02:47 »
Damit haben wir dann kein auf Infrarot spezialisiertes Teleskop das voll funktionstüchtig ist (Spitzer, Hubble ausgenommen) im Betrieb erst mit dem JWST wird wieder ein Infrarot Weltraumteleskop gestartet werden.

websquid

  • Gast
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #139 am: 05. März 2013, 23:10:50 »
Bei den ständigen Verzögerungen beim JWST würde ich meine Hand dafür nicht ins Feuer legen...
SPICA wär auch noch so ein Kandidat (Japan mit ESA-Beteiligung, Start für 2018 geplant)
Wenns ganz doof kommt wäre sogar Spektr-M (Russland mit internationaler Beteiligung, Start 2020+) früher dran...

*mal schwarzmaler spiel* ::)

Offline Helix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #140 am: 05. März 2013, 23:22:50 »
Ich vermute mal, dass JWST einen neuen Rekord für Kosten eines Weltraumteleskops aufstellen wird: Kosten für Lagerhallen, Trockenmittel, Nachtwächter ...  >:(

Offline Major_Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 672
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #141 am: 18. März 2013, 19:10:30 »
Es gibt am Donnerstag 21.03.2013 endlich Daten / Bilder (ohne Milchstaße) von Planck:

http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Coming_soon_Planck_unveils_the_cosmic_microwave_background

"An diesem Donnerstag werden die Wissenschaftler das beste Bild noch von der kosmischen Mikrowellen-Hintergrundstrahlung (das "Nachglühen" des Urknalls) enthüllen - ESA-Weltraumteleskop Planck. [..]
Die neue Karte wird auf einer speziellen Pressekonferenz in der ESA-Hauptverwaltung am Donnerstag um 10:00 Uhr MEZ vorgestellt und diskutiert werden. Die Veranstaltung mit live-stream auf   www.esa.int "

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

websquid

  • Gast
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #143 am: 20. März 2013, 22:57:56 »
Herschel hat einige der jüngsten bekannten Sterne überhaupt entdeckt:
http://www.mpia.de/Public/menu_q2.php?Aktuelles/PR/2013/PR_2013_03/PR_2013_03_de.html

Die 15 neu entdeckten Sterne befinden sich im Orion-Nebel und waren bislang unbekannt. Ihr Alter wird auf ca 25.000 Jahre geschätzt. Bestätigt wurde diese Entdeckung mit APEX (hier das ganz rechte Bild, mitte ist Herschel und links Spitzer - hier sind die Sterne unsichtbar):


Zu diesem frühen Zeitpunkt ihrer Entwicklung haben die Sterne noch nicht begonnen, in ihrem Kern Fusionsprozesse durchzuführen. Daher haben diese Protosterne - Gaswolken, die noch am zusammenfallen sind - lediglich eine Temperatur von etwa 20K. Dies ist für Spitzer einfach zu kalt, daher war eine Entdeckung auf den älteren Aufnahmen nicht möglich.

Offline Major_Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 672
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #144 am: 21. März 2013, 09:46:17 »
Gleich geht es los:

"Thursday, 21 March 2013 - 10:00 CET: Planck's Cosmic Microwave Background map Media Briefing

Media representatives are briefed on the first cosmology data release from ESA's Planck mission including Planck’s first all-sky map of the cosmic microwave background. Live stream from 10:00 to 15:45 CET from Paris ESA HQ. The session from 14:00 to 15:45 CET is dedicated to the scientific community and science journalists."

http://spaceinvideos.esa.int/esalive

leider kann ich es nicht live verfolgen   :(

Offline Major_Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 672
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #145 am: 21. März 2013, 13:38:12 »
"Das" Bild von Planck:
http://spaceinimages.esa.int/Images/2013/03/Planck_CMB

und in groß hier http://esamultimedia.esa.int/img/2013/03/Planck_CMB.tif

abgeleitete Daten:
26,8 % Dunkle Materie
 4,9 % Baryonische Materie
68,3 % Dunkle Energie

Hubble-Konstante 67,3 ± 1,2 Km /s/Mpc
Alter des Universums 13,81 ± 0,05 Mrd. Jahre

Edit:  Siehe hier: http://tinyurl.com/cljqwcd
« Letzte Änderung: 21. März 2013, 15:01:53 von Major_Tom »

Offline Major_Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 672
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #146 am: 21. März 2013, 15:39:41 »
Animationen die bei der Vorstellung: "Planck's Cosmic Microwave Background map Media Briefing" am 21.03.2013 benutzt wurden.


Revealing the Cosmic Microwave Background with Planck


Anomalies


Planck Power Spectrum Animation

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 572
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #147 am: 21. März 2013, 21:17:47 »
Also ich wundere mich etwas über die geringe Resonanz, :o, das war doch eine spannende Sache heute! Und ob sich da nicht wirklichen noch ganz Grosse Neuigkeiten verbergen, z.B. Hinter den Fluktuationeh, wer weiss? Mich wuerde mal interessieren, ob es schon Theorien zu solchen "gerichteten" Abweichungen im Hintergrund gibt?!

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2447
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #148 am: 22. März 2013, 00:28:31 »
Mahlzeit!

Hier ist auch noch einiges dazu in deutsch zu finden:
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/316949.html
Ich habe zwar nur wenig Ahnung von diesen Dingen finde es aber trotzdem sehr interessant.
Da unsere Milchstraße ein großer Störfaktor für solche Beobachtungen ist finde ich den Hinweis auf das Herausrechnen solcher (bekannten) Störfaktoren sehr wichtig. Aber wie sieht es mit den unbekannten Störfaktoren aus? Damit meine ich die Ablenkung des Lichts durch große Massen bevor es bei uns ankommt. Das kann man meiner Meinung nach nicht herausrechnen. Was wir also letztlich sehen ist ein verzerrtes Abbild der Hintergrundstrahlung. Würde das nicht einige der beobachteten Probleme problemlos erklären können? Oder befinde ich mich gerade auf einem Holzweg?

Gruß
Peter

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7399
Re: Neuer Blick aufs Universum mit Herschel/Planck
« Antwort #149 am: 23. März 2013, 00:41:01 »
Hallo Zusammen,

in dem Thread Klänge der Planeten und des Universums
ist der Sound des alten Universums von dem Weltraumteleskop Plank zu hören.

Mit faszinierten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Tags: Teleskop