Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

30. Oktober 2020, 02:48:16
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: JWST - James Webb Space Telescope  (Gelesen 218071 mal)

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 834
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #425 am: 28. März 2018, 10:43:56 »
Ich hab mich schon wahnsinnig gefreut, dass es 2019 ENDLICH los geht  :'(

Langsam frag ich mich, ob ich das noch erlebe. Ich denke mal, dass sie massive technische Probleme haben, oder wie könnte man sonst eine Verzögerung um 6 Jahre erklären? Die Startphase vom JWST bis zur völligen Entfaltung ist ja eh der Wahnsinn, in so fern sollen sie lieber noch mal testen und noch mal und noch mal ...

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18824
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #426 am: 28. März 2018, 11:19:42 »
Wenn man die Informationen zusammenträgt, bleiben beim Leser derzeit noch Fragezeichen.

Offenbar gibt man als Gründe an:
- Entfaltungsprobleme, samt Rissen bei den Tests
- Verunreinigungen im Antriebssystem

Aber, diese Dinge waren schon vorher bekannt und deren Korrektur war schon eingeplant. Warum dadurch jetzt nochmal ein Jahr draufkommt, wird nicht klar. Und selbst Mai 2020 hat nur eine 70%-Sicherheit. Da schlummern offenbar noch große Risiken ... aber wo genau? Also mit den Daten, wie sie jetzt stehen, lässt sich der Fall schlecht verkaufen, finde ich. Man vermutet als Leser mehrere "unknowns" da drin.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2391
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #427 am: 28. März 2018, 19:42:05 »
"Vermeidbare Fehler" waren nach Aussage von Thomas Zurbuchen und Dennis Andrucyk:

- Verwendung eines falschen Lösungsmittels, so dass Ventile im Antriebssystem beschädigt wurden (9 Monate Verzögerung)
- fehlerhaftes Betreiben eines Antriebssystem-Wandlers (3 Monate Verzögerung)
- 7 Risse beim Falten/ Verstauen des Sonnenschutzes
- Probleme beim Spannen von Kabeln
Zitat
Today Zurbuchen and his deputy, Dennis Andrucyk, listed “avoidable errors” that happened during assembly and testing of the spacecraft at NGAS.  They included use of an incorrect solvent that damaged valves in the propulsion system that then had to be refurbished (requiring 9 months), and a propulsion system transducer that was incorrectly powered and damaged (a 3 month delay).  During deploy/fold/stow tests of the sunshield, seven tears developed in the fabric that had to be repaired. Problems with a cable tensioning system led to snags.
https://spacepolicyonline.com/news/jwst-slips-another-year-to-2020-could-breach-8-billion-cost-cap/

Und das waren ja nur die vermeidbaren Fehler, es gibt also noch mehr...   :( 
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline aasgeir

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 598
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #428 am: 04. Mai 2018, 09:49:26 »
Es gibt offensichtlich weitere workmanship-Probleme beim JWST:
beim Umsetzen von der Akustik-Testkammer zum Vibrations-Teststand wurden einige  Schrauben und Unterlegscheiben gefunden, die sich wohl von der Abdeckung des sun shields gelöst hatten. Das wird jetzt untersucht. NASA hat die Zahl der Inspektoren erhöht, die die Arbeit des Hauptkontraktors (Northrop Grumman) überwachen sollen.

Quelle: http://spacenews.com/jwst-suffers-new-problem-during-spacecraft-testing/

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20283
  • EU-Optimist
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #429 am: 04. Mai 2018, 10:21:42 »
Wow, Schrauben haben sich gelöst. Bei einem Multi-Milliardenprojekt könnte man erwarten, dass die Schrauben mit Schraubensicherung gegen Lösen gesichert sind. Hmm...

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1115
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #430 am: 04. Mai 2018, 10:38:09 »
Wow, Schrauben haben sich gelöst. Bei einem Multi-Milliardenprojekt könnte man erwarten, dass die Schrauben mit Schraubensicherung gegen Lösen gesichert sind. Hmm...

Könnte man denken.

Das man zu NG mit denen man nun so oft zusammenarbeitet jetzt zusätzliche Inspektoren hinschicken muss ist schon mehr als kurios.

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1123
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #431 am: 04. Mai 2018, 10:55:51 »
Wow, Schrauben haben sich gelöst. Bei einem Multi-Milliardenprojekt könnte man erwarten, dass die Schrauben mit Schraubensicherung gegen Lösen gesichert sind. Hmm...
Je mehr ich über das eigentlich faszinierende JWST lese, desto mehr habe ich den Eindruck von einem amerikanischen BER Szenario.

Wenn es denn einmal gestartet und in Betrieb ist, sind hoffentlich all die Projekt-Problematiken Schnee von gestern und vergessen.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3075
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #432 am: 04. Mai 2018, 11:04:06 »
Echt Wahnsinn was hier für Probleme/Fehler auflaufen :o

Ich hoffe der Start und Inbetriebnahme läuft dann korrekt. Denn es geht ja nicht in den LEO, sondern an einen Lagrange-Punkt. Wenn es dann noch wie beim Hubble Space Telescope läuft, wäre es dann am Einsatzort nur Schrott...
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #433 am: 04. Mai 2018, 11:12:57 »
Je mehr ich davon lese, desto mehr bestärkt sich in mir auch dieser Eindruck.
Sie werden aufpassen müssen, irgendwann produziert jemand anderes besser, billiger und funktionierender diese Sonden.
Dann haben sie die NASA-Kuh erfolgreich geschlachtet, die sie die ganze Zeit über Gebühr melken.
Misserfolge verschnellern diesen Prozess nur (Zumba).

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2391
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #434 am: 04. Mai 2018, 11:43:59 »
So langsam frage ich mich, ob der wissenschaftliche Nutzen nicht viel größer gewesen wäre, wenn man das Geld für JWST lieber in 7 -8  neue erdgebundene Großteleskope a la TMT/ ELT investiert hätte?    :-[
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #435 am: 04. Mai 2018, 11:47:56 »
Mhhh im Moment ist auf ihrer Sternbeobachtungslieblingsinsel aber auch Ärger angesagt, da ist es im Weltraum ruhiger  ::) :P

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 834
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #436 am: 04. Mai 2018, 17:02:07 »
So langsam frage ich mich, ob der wissenschaftliche Nutzen nicht viel größer gewesen wäre, wenn man das Geld für JWST lieber in 7 -8  neue erdgebundene Großteleskope a la TMT/ ELT investiert hätte?    :-[

Das Problem ist, denke ich, das gewünschte Infrarot - Frequenzband. Das haut wohl in der Atmosphäre aufgrund der hohen Dämpung nicht hin.

Was das JWST angeht: Wenn ich mir die abartige Komplexität der Startsequenz ansehe (siehe Video) und von solchen Qualitätsmängeln lesen muss, dann wage ich lieber keine Prognose für die Wahrscheinlichket eines Erfolgs  :-\


https://www.youtube.com/watch?v=v6ihVeEoUdo

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4607
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #437 am: 04. Mai 2018, 19:18:18 »
... abartige Komplexität der Startsequenz (siehe Video) ...

Wow :o . Stimmt. Das wird ein spannender Monat. *freu*

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18824
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #438 am: 04. Mai 2018, 19:37:31 »
War für mich neu, dass man schon auf dem Weg hinaus alles entfaltet und in Betrieb nimmt. Das letzte Manöver ist zwar nur schwach, ich hatte trotzdem vermutet, dass man erst danach die ganze Struktur aufbaut.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1422
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #439 am: 04. Mai 2018, 21:12:45 »
So langsam frage ich mich, ob der wissenschaftliche Nutzen nicht viel größer gewesen wäre, wenn man das Geld für JWST lieber in 7 -8  neue erdgebundene Großteleskope a la TMT/ ELT investiert hätte?    :-[
Das JWST soll ja unter anderem fast bis zum Urknall gucken können, und da kommt aufgrund der extremen Rotverschiebung fast nur Infrarot infrage, was durch die Atmosphäre hindurch kaum machbar ist in dem Maße.
Außerdem sind die 6,5Metern vom JWST doch sicherlich wieder ein riesiger Schritt nach vorn im Vergleich zu Erdgebundenen? Wenn ich das richtig verstanden habe, kommen erst seit kurzem erdgebundene Groß-Teleskope an das Hubble mit seinen 2,5 Metern dran (nach knapp 30 Jahren). Was muß dann erst hier installiert werden, wenn es mit einem 6,5Meter Teil im All konkurrieren soll? Oder wird die Auflösung vom JWST ähnlich sein wie die vom TMT oder ELT?

Offline websquid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 144
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #440 am: 04. Mai 2018, 22:27:12 »
So langsam frage ich mich, ob der wissenschaftliche Nutzen nicht viel größer gewesen wäre, wenn man das Geld für JWST lieber in 7 -8  neue erdgebundene Großteleskope a la TMT/ ELT investiert hätte?    :-[
Oder wird die Auflösung vom JWST ähnlich sein wie die vom TMT oder ELT?
Die räumliche Auflösung wird schlechter als bei Hubble sein, aber es ermöglicht präzisere Spektrogramme und arbeitet halt in einem Wellenlängebereich, der im Wesentlichen von der Erde aus gar nicht beobachtet werden kann. Gewisse Überschneidungen gibts, die sind aber auch zur Kalibrierung sinnvoll.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2391
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #441 am: 05. Mai 2018, 10:11:22 »
Die räumliche Auflösung vom JWST soll schlechter als bei Hubble sein? Das kann nicht sein. Das JWST wird einen Wellenlängenbereich von 0,6 bis 28,5 µm abdecken. HARMONI vom ELT  deckt aber sogar einen Bereich bis 0,47 µm ab, ist da doch also schon mal besser als JWST , oder etwa nicht?  :-\
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3013
  • DON'T PANIC - 42
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #442 am: 05. Mai 2018, 10:21:17 »
Hallo,

Die räumliche Auflösung vom JWST soll schlechter als bei Hubble sein? Das kann nicht sein. Das JWST wird einen Wellenlängenbereich von 0,6 bis 28,5 µm abdecken. HARMONI vom ELT  deckt aber sogar einen Bereich bis 0,47 µm ab, ist da doch also schon mal besser als JWST , oder etwa nicht?  :-\

was ist hier räumliche Auflösung?

Die Wellenlängen die du nennst sind wohl ehr spektrale Auflösung. Und die 0,6 µm bis 28,5 µm des JWST sind vom orange roten Bereich des sichtbaren Lichts bis ins tiefe Infrarot. Das ELT steht auf der Erde und beobachtet das ganze sichtbare Spektrum und das nahe Infrarot. Hubble hat meines Wissens nach auch hauptsächlich das sichtbare Spektrum beobachtet.

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #443 am: 05. Mai 2018, 10:38:07 »
Hubble hat meines Wissens nach auch hauptsächlich das sichtbare Spektrum beobachtet.

Ja, es ist wirklich schade dass für den sichtbaren Bereich kein Nachfolger geplant ist.

Offline aasgeir

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 598
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #444 am: 05. Mai 2018, 13:41:08 »
Ja, es ist wirklich schade dass für den sichtbaren Bereich kein Nachfolger geplant ist.

Das stimmt nicht so ganz, siehe zB hier: "Der Nachfolger des Hubble-Nachfolgers",
 https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/14072015002051.shtml

 oder hier: "ATLAST - Advanced Technology Large-Aperture Space Telescope"
  http://www.webcitation.org/6HkF0a2by

Offline aasgeir

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 598
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #445 am: 07. Mai 2018, 17:59:17 »
noch als Ergänzung zum vorigen Beitrag: eine NASA-finanzierte Studie hat ein sich selbst konfigurierendes Weltraumteleskop der 30 m-Klasse untersuchen lassen (Teleskopfläche 30 x JWST oder 150 x Hubble ST). Es wird also doch über einiges nachgedacht ...

  Quelle:
https://motherboard.vice.com/en_us/article/vbxwaa/the-telescopes-of-the-future-might-assemble-themselves-in-space
https://twitter.com/coreyspowell/status/993492829832966144

Offline pikarl

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4862
    • AstroGeo: Podcast und Blog
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #446 am: 09. Mai 2018, 20:01:08 »
Huch: Es gibt nach den kürzlich bekannt gewordenen Problemen mit dem JWST (und der resultierenden Startverschiebungen) schon wieder Neuigkeiten:

Zitat
NASA officials identified several problems attributed to mistakes by the Northrop Grumman team: a damaged transducer that was incorrectly powered during testing, requiring replacement, valves in the spacecraft’s propulsion system that had to be replaced after they were improperly cleaned, and a catalyst bed heater that was overstressed at the wrong voltage.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5564
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #447 am: 02. Juni 2018, 01:45:01 »
Ich kann leider keine Quellen nennen, aber über den Buschfunk kommt rein, dass es das JWST diesen Monat auf eher negative Weise in die Schlagzeilen schaffen wird. Meine persönliche Vermutung wäre eine weitere größere Startverschiebung. Hoffen wir auf nichts schlimmeres.  :(
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2391
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #448 am: 02. Juni 2018, 10:16:14 »
Ich kann leider keine Quellen nennen, aber über den Buschfunk kommt rein, dass es das JWST diesen Monat auf eher negative Weise in die Schlagzeilen schaffen wird.

Gab es da in den vergangenen Monaten Jahren überhaupt mal positive Schlagzeilen?  :-\
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: JWST - James Webb Space Telescope
« Antwort #449 am: 27. Juni 2018, 14:33:22 »
Die NASA gibt heute um 13Uhr ET (19Uhr MESZ) eine Telefonpressekonferenz zum Thema James Web Telescope. Man darf gespannt sein.... :P :-[

Tags: Teleskop NASA USA unbemannt