Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

18. September 2019, 07:23:13
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • CZ-3B, Chang'e 4, Xichang, 19:15 MEZ: 07. Dezember 2018
  • Chang'e 4 Landung: 03. Januar 2019

Autor Thema: Chang’e 4 - Mondlander und Rover  (Gelesen 102261 mal)

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2633
  • DON'T PANIC - 42
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #500 am: 04. Juni 2019, 20:46:20 »
Juhu, mittlerweile gibt es ja doch noch andere Ergebnisse außer "aufwachen und einschlafen" :) :D
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8485
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #501 am: 11. Juni 2019, 08:13:36 »
Fahrstrecken

Mondtag      Fahrstrecke 
         m 
  1, 2        120
   3         43
   4         15,9
   5         11,76
   6         22,33
gesamt
   bisher
       212,99
Gruß, HausD

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2558
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #502 am: 11. Juni 2019, 08:53:36 »
Scheint mehr ein Überlebenstest zu sein. Und das ist nicht unwichtig.
Es ist ja doch ein bissel komplexere Technik als Lunochod heute im Einsatz.
Da ist also durchaus ein riesengroßer Informationsgewinn drin.
Das bissel fahren und Kameras testen reicht ja um zu zeigen - alles ok.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 329
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #503 am: 29. Juni 2019, 09:12:30 »
Am 27. Juni hat der Mars-Tag #7 für Chang'e 4 und Yutu-2 begonnen - beide arbeiten normal.
Erst jetzt wurde bekannt, dass Yutu-2 am Tag #6 einige Probleme mit der Kommunikation über den Relaissatelliten "Queqiao" hatte; vermutlich hatte kosmische Höhenstrahlung einen Mikrochip des Rovers "ausser Tritt" gebracht. Das Problem ist jetzt behoben.

https://spacenews.com/change-4-begins-lunar-day-7-after-yutu-2-rover-overcomes-cosmic-challenges/

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2633
  • DON'T PANIC - 42
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #504 am: 29. Juni 2019, 10:06:21 »
Juhu, mittlerweile gibt es ja doch noch andere Ergebnisse außer "aufwachen und einschlafen" :) :D

Ich muss gestehen, am 7. Mondtag finde ich mittlerweile auch dieses Ergebnis auf jeden Fall beeindruckend. Das zeigt ja einiges vom Durchhaltevermögen der chinesischen Sonde auf der Rückseite.
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 709
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #505 am: 30. Juni 2019, 12:03:38 »
Bei Yutu-2 stimme ich  da voll zu. Bei Chang'e 4 konnte man mit langfristigem Aufwachen rechnen, wobei man auch bedenken muss, dass alles  ja über den Relais-Satellit läuft.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Offline DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 388
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #506 am: 01. August 2019, 17:15:26 »
Der Mondorbiter Longjiang-2 bzw. DSLWP-B ist gestern Nachmittag planmäßig auf der Rückseite des Mondes aufgeschlagen.
https://twitter.com/cgbassa/status/1156575266153648128
https://twitter.com/df2mz/status/1156587253789057024

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #507 am: 01. August 2019, 17:59:13 »
Der kleine Mondorbiter schlug somit auch einen weiteren Krater in den Mond. Aber 45 kg sind nicht die Welt, das gibt kein großes Loch. Es bleiben uns die schönen Aufnahmen des Mondes und der Erde, übermittelt von diesem Mondorbiter. Was doch die Miniaturisierung der Kameras und Elektronik der kleinen Satelliten alles zulässt. Ein schöner Erfolg! Gratulation an die Hersteller!

Offline siegmund

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #508 am: 04. August 2019, 18:25:31 »
Und bei hypergolische Treibstoffen muss es, natürlich, auch eine 'Flammenerscheinung' (Gase die Licht emmitieren) und einen gerichteten Abgasstrahl (was auch sonst? Einen ungerichteten?) geben.
Nehmen wir die Proton (mit UDMH + NTO) als Beispiel.
Bereits kurz nach dem Start auf der Erde ist die Flammenerscheinung gering.
Ab einer Höhe von ca. 50 km verschwindet sie fürs Auge komplett.

https://www.youtube.com/watch?v=LMwDASkWPJU
Ergo: Bei der Landung auf und beim Rückstart vom Mond gibt es keinen sichtbaren Abgasstrahl mit Flammenerscheinung.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #509 am: 06. August 2019, 17:30:02 »
Hier ist noch ein sehr schöner "Nachruf" zu Longjiang-2 bzw. DSLWP-B: http://www.planetary.org/blogs/guest-blogs/2019/longjiang-2-impacts-moon.html
Klickt mal die ersten beiden Mondfotos an, sie zeigen doch viele Details.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2633
  • DON'T PANIC - 42
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #510 am: 25. August 2019, 08:56:13 »
Hallo,

am 8. Mondtag ist das Jadekaninchen gestern wieder erwacht und fährt wieder. Auch die Chang'e-4 Sonde untersucht wieder die Umgebung.

Zitat von: Andrew Jones@AJ_FI vor 20 Min. auf Twitter
Yutu-2 awoke at 00:42 UTC Saturday Aug 24, with the Chang'e-4 lander following at 00:10 UTC today. Rover to proceed to designated detection points along the planned drive route; lander to continue low-frequency radio and radiation environment measurements.

Glückwunsch an das chinesische Missionsteam für die offensichtlich doch recht robuste Technik. :)

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline FlyRider

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 333
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #511 am: 01. September 2019, 17:08:59 »
Yutu 2 hat lt. golem.de  eine Substanz von ungewöhnlicher Konsistenz und Farbe entdeckt:

https://www.golem.de/news/yutu-2-chinesischer-mondrover-findet-mysterioese-substanz-1909-143555.html

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2558
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #512 am: 01. September 2019, 20:12:09 »
Gel-artig. Dazu mußte man es anstupsen. Hat man das? Aber eine weiche Substanz auf dem Mond?
Dann steht wieder glas-artig. Aber auch das - ist das so festzustellen ?

Und - Golem.de - hatten wir das Thema nicht schon mal hier ?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3697
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #513 am: 01. September 2019, 21:59:02 »
Werner Pluta ist zwar kein Frank Wunderlich-Pfeiffer, aber ist schon okay. Und er übersetzt die Quelle auch hier ordentlich  - auch dort steht es so wiedersprüchlich.

Und die Originalquelle sollte vlt auch mit angeben: https://www.space.com/china-far-side-moon-rover-strange-substance.html

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4350
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #514 am: 02. September 2019, 00:15:53 »
Gel-artig. Dazu mußte man es anstupsen. Hat man das? Aber eine weiche Substanz auf dem Mond? Dann steht wieder glas-artig. Aber auch das - ist das so festzustellen ?

Ich habe mich auch darüber gewundert und mir die Widersprüche so erklärt: Auf den Bildern von Yutu wird man dieser Substanz wohl ansehen können, dass sie mal gelartig war, sprich: Man sieht, dass sie mal flüssig oder mindestens zähflüssig gewesen ist. Aber das ist lange her und man sieht auf den Bildern auch, dass sie jetzt erstarrt und so fest ist wie alle anderen Gegenstände auf dem Mond auch.

Ich glaube nicht, dass die Substanz angestupst worden ist.

Wäre schön, wenn wir die Bilder auch mal zu sehen kriegen *seufz*.

Tags: