Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

24. August 2019, 09:37:42
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Europa Clipper (EC) auf SLS  (Gelesen 41115 mal)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7083
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #100 am: 17. Mai 2017, 22:38:35 »
Hallo Zusammen,

Das schöne Missionspatch für den Europa Clipper von Ashley Castel.
Die 9 Sterne stehen für die wissenschaftlichen Instrumente (Beschreibung in Antwort #69 am: 22. April 2016 von mir). Die 3 Seiten bezeichnen die wichtigsten Wissenschaft Ziele.
Credit:NASAEuropa by Ashley Castel
Quelle:
http://twitter.com/LokiVolcano/status/864835397406396416


https://www.youtube.com/watch?v=GqTaDCt_F1Y&feature=youtu.be


Mit den besten Grüßen
Gertrud


die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

MaxBlank

  • Gast
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #101 am: 23. Mai 2017, 16:40:37 »
Auf der gemeinsamen japanisch-amerikanischen Geophysiker-Tagung wurde zu Europa Clipper gesagt, dass bei Nutzung von SLS die Ankunft 2025 sein würde, mit den "augenblicklich zur Verfügung stehenden Trägern" aber erst 2030 ...
Wird die Verfügbarkeit von SLS hier schon mit Fragezeichen versehen ??

"NASA’s Europa Clipper will launch 2022 & reach Jupiter in 2025 with the new SLS rocket, or 2030 with current capabilities"

Quelle:https://twitter.com/girlandkat/status/866888374308622336

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5333
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #102 am: 04. November 2017, 14:00:46 »
Ein Start in 2022 ist wohl leider nicht mehr möglich, da für die Mission der Mobile Launcher nach EM-1 umgebaut werden muss. Da sich EM-1 immer weiter verschiebt und man knapp drei Jahre für den Umbau brauchen wird ist 2022 nicht mehr realistisch. 2023 hätte man aber noch ein Backup Startfenster.

Quelle: https://www.nasaspaceflight.com/2017/11/europa-clippers-launch-dependent-sls-ml-readiness/
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2592
  • DON'T PANIC - 42
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #103 am: 05. November 2017, 10:03:46 »
Hallo,

langsam könnte man den EC schon auf einen der neuen großen PowerPoint Träger umplanen. ;) ;D
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #104 am: 05. November 2017, 13:49:34 »
Da hat man endlich mal eine Nutzlast, für die SLS Sinn macht, und dann vergeigt man es. Langsam wird es peinlich.

Ich weiß nicht, ob BFR von SpaceX bis 2022 soweit wäre, aber New Glenn von BO sollte es eigentlich sein. Weiß jemand, ob die Nutzlast von New Glenn (3-stufig) für einen direkten Flug von EC zum Jupiter ausreicht?

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1012
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #105 am: 05. November 2017, 14:56:33 »
Es gäbe eine relativ elegante Lösung. Aber peinlich ist die auch.

Verschiebt EM-1 auf Ende2021, Anfang 2022 und fliegt die schon mit der neuen Oberstufe. Termin, je nachdem, wann die EUS fertig ist. Also gleich Block 1B. Dann könnte man jetzt mit dem Umbau der MLP anfangen. Das Gewicht ist nicht wirklich ein Problem. Laut dem NSF-Artikel ist der Crawler mit einem Sicherheitsfaktor 4 ausgelegt. Der schafft auch locker ein paar hundert Tonnen mehr.

Dann gleich danach Europa Clipper und 2023 EM-2 bemannt.

Die neuen Träger wären zu dem Zeitpunkt vielleicht fertig. Aber nach NASA Maßstäben zertifiziert sicher noch nicht 2022. Die Alternative wäre langsamer auf Falcon Heavy oder Delta 4 Heavy.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4325
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #106 am: 20. Oktober 2018, 10:09:24 »
Laut dem NSF-Artikel ist der Crawler mit einem Sicherheitsfaktor 4 ausgelegt. Der schafft auch locker ein paar hundert Tonnen mehr.

Meine Rede.

Zitat
Die neuen Träger wären zu dem Zeitpunkt vielleicht fertig. Aber nach NASA Maßstäben zertifiziert sicher noch nicht 2022. Die Alternative wäre langsamer auf Falcon Heavy oder Delta 4 Heavy.

Was genau meintest Du hier mit "langsamer"?

1.) Es dauert länger, bis einer der neuen Träger zertifiziert ist, d.h. der Start verschiebt sich.
2.) Der Start verschiebt sich nicht, aber die neuen Träger haben nicht soviel Power wie das SLS und somit dauert der Flug länger.
3.) Tippfehler, Du wolltest "langsam" schreiben, also "so langsam" wären Falcon bzw. Delta die Alternative zur dann "Unvollendeten" (=SLS). :)

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2592
  • DON'T PANIC - 42
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #107 am: 20. Oktober 2018, 10:15:09 »
Zitat
Die neuen Träger wären zu dem Zeitpunkt vielleicht fertig. Aber nach NASA Maßstäben zertifiziert sicher noch nicht 2022. Die Alternative wäre langsamer auf Falcon Heavy oder Delta 4 Heavy.

Was genau meintest Du hier mit "langsamer"?

2.) Der Start verschiebt sich nicht, aber die neuen Träger haben nicht soviel Power wie das SLS und somit dauert der Flug länger.

Hallo,

2. sollte gemeint sein. Die FH oder Delta Heavy können der Sonde nicht so viel Speed mitgeben, wie das SLS (wenns mal da ist). ;)

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline FlyRider

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 327
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #108 am: 21. Oktober 2018, 09:11:24 »
Der Unterschied wird schön deutlich, wenn man die ursprünglich geplanten Flugzeiten für Juice und EC vergleicht. Fliegen ja beide zum Jupiter,

Juice auf Ariane 5 : 7,5 Jahre

EC auf SLS : 3 Jahre

Juice gurkt erst mal mehr als 3 Jahre im inneren Sonnensystem rum, um sich durch diverse Flybys den nötigen Speed zu holen.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4325
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #109 am: 21. Oktober 2018, 10:26:15 »
Die neuen Träger wären zu dem Zeitpunkt vielleicht fertig. Aber nach NASA Maßstäben zertifiziert sicher noch nicht 2022. Die Alternative wäre langsamer auf Falcon Heavy oder Delta 4 Heavy.

Der Unterschied wird schön deutlich, wenn man die ursprünglich geplanten Flugzeiten für Juice und EC vergleicht ... Juice [auf Ariane] gurkt erst mal mehr als 3 Jahre im inneren Sonnensystem rum, um sich durch diverse Flybys den nötigen Speed zu holen.

Was ist nun der Unterschied zwischen dem inneren Sonnensystem und dem inneren Zertifizierungssystem? Denn der Effekt ist ja erstmal derselbe: Man kommt später beim Jupiter an.

Der Unterschied liegt darin, dass man mit einer neuen Rakete im Zertifizierungssystem (bzw. überhaupt mit der Entwicklung einer neuen Rakete) auch komplett scheitern kann, während eine erstmal erfolgreich gestartete Sonde ihr Ziel wahrscheinlich auch erreichen wird. :-\

Offline Burntime

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #110 am: 21. Oktober 2018, 10:36:45 »
Der Unterschied wird schön deutlich, wenn man die ursprünglich geplanten Flugzeiten für Juice und EC vergleicht. Fliegen ja beide zum Jupiter,

Juice auf Ariane 5 : 7,5 Jahre

EC auf SLS : 3 Jahre

Juice gurkt erst mal mehr als 3 Jahre im inneren Sonnensystem rum, um sich durch diverse Flybys den nötigen Speed zu holen.

Ich denke, Juice wird trotzdem früher ankommen als EC.

Offline FlyRider

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 327
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #111 am: 21. Oktober 2018, 12:25:16 »
Mein Vergleich war doch keine Kritik am SLS oder Ariane und kein Vergleich von NASA und ESA bzw. von beiden Missionen. Es ging mir nur darum, ein paar Zahlen zu nennen, die einem ein Gefühl geben können, wie sich die unterschiedlichen Leistungen der Träger auf die Gesamtzeit des Fluges auswirkt.

Welche Sonde nun als erstes ankommt und warum - darum ging's mir gar nicht. Natürlich wird die ESA zu Recht nie einen Träger der SLS Dimension bauen, nur um Sonden schneller zu machen.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2173
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #112 am: 06. März 2019, 10:05:46 »
Der Europa Clipper wird aus Kostengründen abgespeckt. Das Instrument ICEMAG (Interior Characterization of Europa Using Magnetometry) entfällt. Bleibt es dabei oder ist das nach der gescheiterten Wiederwahl von John Culberson nur der Anfang vom Ende der Mission?  Priorität genießt offensichtlich der Mars. :-\   https://spacepolicyonline.com/news/zurbuchen-cancels-europa-clipper-instrument-due-to-cost-overruns/
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3647
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #113 am: 06. März 2019, 11:38:42 »
Nicht direkt aus Kostengründen sondern wegen Bugetüberschreitungen. Es wird wohl eine alternative Beschaffung geplant.

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 310
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #114 am: 28. April 2019, 09:58:22 »
Die absehbaren Kosten für das ursprünglich vorgesehene ICEMAG-Magnetometer hatten sich auf 45,6 Mio US$ verdreifacht, woraufhin NASA die Reissleine zog und entschied, dass stattdessen ein weniger anspruchsvolles Magnetometer-Instrument in die Payload aufgenommen werden sollte (Fluxgate-Magnetometer mit Förster-Sonden). Die Empfindlichkeit ist etwa um einen Faktor 10 geringer als bei ICEMAG, was einige der beteiligten Wissenschaftler befürchten lässt, dass manche der wissenschaftlichen Ziele, zB die Messung der Dicke des Eismantels und der Tiefe und des Salzgehalts des darunter vermuteten Ozeans, damit nicht mehr genau genug möglich sein werden.

https://spacenews.com/europa-clipper-instrument-change-could-affect-mission-science/

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2475
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #115 am: 28. April 2019, 11:22:07 »
45,6 Millionen gegenüber knapp 20 Milliarden für SLS - und verhergesagt unzureichende Meßergebnisse bei Austausch. Anteil = 0,0023
Soso.
Das ist genauso, wie manche unserer amerikanischen Kunden. Die kaufen einen Flieger für eine Viertelmillion, aber ein als zweckmäßig empfohlenes Cockpitinstrument für 200 Dollar geht nicht. Sie wollen da "was billigeres" :D :D

Die höheren Kosten scheinen mir auch nicht unbedingt durch das Magnetometer allein zu kommen. Vermutlich ist es nicht nur meßtechnisch, sondern auch mechanisch empfindlicher. Ich sehe dadurch eher Probleme beim mechanischen Einbau angesichts diverser Probleme bei der SLS. Deren steigende Kosten kommen ja nicht einfach so von nix.
Also angesichts der Meinung von Fachleuten und daß man so eine Mission nur einmal alle 10 Jahre starten kann, versteh ich den Austausch nicht....  :-\
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7083
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #116 am: 05. Mai 2019, 18:42:46 »
Hallo Zusammen,

Der Prototyp der High-Gain Antenna des Europa Clipper
Der Prototyp der Hochleistungsantenne (HGA) des Europa Clipper ist im Originalmaßstab, die mit einer Höhe von 10 Fuß die gleiche Höhe wie ein Standard-Basketballkorb hat. Sie wird in großem Maßstab im Experimental Test Range (ETR)  des Langley Research Center der NASA in Hampton, Virginia, getestet.
Die Kommunikationsforschung befindet sich auf Basis von Kommunikationssystemen mit ihrem erweiterten Frequenzbereich vom X-Band bis zum Ka-Band, sagte Charmaine Franck, Leiterin der Langley-Abteilung für Elektromagnetik und Sensoren. Der Start des Europa Clippers ist in den 2020er Jahren mit einer Flugzeit von 3 bis 7 Jahren zum Jupiter, abhängig von der Trägerrakete und den möglichen Planetenausrichtungen, geplant.
Kredit: Joe Atkinson,NASA Langley Research Center[/size .

https://www.nasa.gov/feature/langley/europa-clipper-high-gain-antenna-undergoes-testing-at-langley

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 310
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #117 am: 31. Mai 2019, 21:11:12 »
Die interne Finanzaufsicht der NASA, OIG (= Office of Inspector General), hat eine Warnung herausgegeben, dass sowohl die Europa Clipper-Mission (derzeitiges Startdatum: geplant für 2023) als auch der Europa Lander (geplanter Start 2025) mit den bisher eingeplanten Finanzmitteln und der verfügbaren Manpower, speziell bei JPL, diesen Zeitplan wohl nicht einhalten können. Für die Clipper-Mission gibt das OIG nur eine 70%-Chance für einen Start 2024 (also noch 1 Jahr später), bei Gesamtkosten von 3,5 bis 4 Milliarden US$. Die bisherige Kostenschätzung lag bei 2 Milliarden US$. Der Kongress hatte verlangt, dass sowohl Clipper als auch Lander auf SLS gestartet werden sollten, auf einer direkten Trajektorie zum Jupiter und ohne Swing-By-Manöver im inneren Sonnensystem (verkürzt die Flugdauer um 3 Jahre). Das OIG hat festgestellt, dass der Termin für die rechtzeitige Bestellung der benötigten Hauptstufe des SLS bereits verstrichen ist: für einen Start in 2023 wäre ein Produktionsbeginn im September 2018 notwendig gewesen - der aber nicht erfolgt ist. NASA würde es vorziehen, auf einer Delta 4 Heavy oder einer Falcon Heavy zu starten, was angeblich 700 Mio US$ einsparen würde, aber einen 3 Jahre längeren Flug bedeuten würde. Das OIG gibt nun für den Start auf SLS Kosten von 876 Mio US$ an, für einen Start auf Delta 4 Heavy oder Falcon Heavy 450 Mio US$.
Für den Europa Lander gibt das OIG einen frühestmöglichen Start Ende 2026 an - vorausgesetzt, die Entwicklungsarbeiten beginnen Anfang 2019 (was aber nicht der Fall war !).
Dazu kommen Stellenbesetzungsprobleme bei JPL: im Europa Clipper-Entwicklungsteam fehlten im Oktober 2018 bereits 42 volle Stellen, was bis zum Jahresende noch auf 67 unbesetzte Stellen anstieg.

Quelle: https://spacenews.com/inspector-general-report-warns-of-cost-and-schedule-problems-for-europa-clipper/

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3647
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #118 am: 31. Mai 2019, 22:59:42 »
Zitat
Das OIG gibt nun für den Start auf SLS Kosten von 876 Mio US$ an, für einen Start auf Delta 4 Heavy oder Falcon Heavy 450 Mio US$.
2x  ???

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2592
  • DON'T PANIC - 42
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #119 am: 01. Juni 2019, 09:22:51 »
Zitat
Das OIG gibt nun für den Start auf SLS Kosten von 876 Mio US$ an, für einen Start auf Delta 4 Heavy oder Falcon Heavy 450 Mio US$.
2x  ???

Mich wundert auch etwas, dass die Falcon Heavy genauso teuer wie eine Delta IV Heavy sein soll. ???
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 310
Re: Europa Clipper (EC) auf SLS
« Antwort #120 am: 21. August 2019, 08:13:51 »
NASA hat bekanntgegeben, dass für Europa Clipper der nächste Entwicklungsabschnitt freigegeben wurde. Angepeilt wird ein Start noch 2023, mit einer festen Startverpflichtung für 2025 ... ("Alle Konstanten sind variabel.")

Quelle: https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2019-167
             "Mission to Jupiter's Icy Moon Confirmed"

Tags: