Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

23. Oktober 2019, 13:30:34
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: EM-1 Mission Orion auf SLS  (Gelesen 131754 mal)

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5360
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #50 am: 07. Januar 2016, 14:46:09 »
Dass Orion nicht alleine zum Mars und zurueck fliegt duerfte klar sein. Nur dass der Transfer am L2 stattfinden soll und Orion nicht als Teil eines groesseren Marsraumschiffes zum roten Planeten fliegt war mir so jetzt neu. Auch dass die Plaene ueberhaupt schon so ausgearbeitet sind.

Aber ich habe auch keinen NSF L2 Zugang. ;)
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #51 am: 07. Januar 2016, 14:56:45 »
Orion ist darauf ausgelegt, 21 Tage lang vier Astronauten und bis zum cislunaren Raum zu fliegen. Das ist schon alles andere als einfach, weshalb ja auch mit EM-1 und EM-2 immerhin zwei Testflüge geplant sind.

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1206
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #52 am: 07. Januar 2016, 19:17:48 »
Dass Orion nicht alleine zum Mars und zurueck fliegt duerfte klar sein. Nur dass der Transfer am L2 stattfinden soll und Orion nicht als Teil eines groesseren Marsraumschiffes zum roten Planeten fliegt war mir so jetzt neu. Auch dass die Plaene ueberhaupt schon so ausgearbeitet sind.

Aber ich habe auch keinen NSF L2 Zugang. ;)

Daß der Orion Hitzeschild nicht mehr als Rückkehr vom Mond schafft, ist schon ziemlich lange offiziell und veröffentlicht. Das war eine der Maßnahmen zur Gewichtsreduktion. Das aktuelle Marsmissions-Konzept ist neu und die erste, die diese Tatsache als Bestandteil des Konzepts berücksichtigt. Ist aber auch öffentlich und hier schon bekannt gemacht worden. Das wäre dann Mitte/Ende der 2030iger. Aber kaum jemand kann glauben, daß jemals eine Mission mit so vielen SLS-Flügen gemacht werden wird.

NSF Level 2 Information schreibe ich hier nicht. Allerdings erzähle ich manchmal was beim Stammtisch. ;)

Jetzt verbreite ich im Gegensatz zu meinen sonstigen Gewohnheiten mal ein Gerücht. Es wird geflüstert, daß der Zustand des Hitzeschildes nach dem Testflug befürchten ließ, daß er ohne Veränderungen nicht mal für den Mond geeignet ist. Marstauglich wird er so nie. Dazu müßte man ihn, wie ich oben schon geschrieben habe, komplett verwerfen und mit moderneren Materialien von Grund auf neu entwickeln.

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
  • SpaceX to Mars!
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #53 am: 07. Januar 2016, 20:20:50 »
Könne ja bei SpaceX nach dem PICA-X fragen. So wie ich gehört habe soll das ziemlich robust sein. ;)

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #54 am: 07. Januar 2016, 23:00:22 »
Es ist halt höllisch schwierig, einen makellosen Hitzeschild mit fünf Metern Durchmesser zu fertigen, wie man ja bei den Herstellungsfehlern bei EFT-1 gesehen hat. Ich hoffe sehr, dass mit der Designänderung bei dem Herstelllungsverfahren (mehrere Blöcke statt Monolith) das Problem mittlerweile gelöst wurde.

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #55 am: 08. Januar 2016, 23:56:08 »
Dass Orion nicht alleine zum Mars und zurueck fliegt duerfte klar sein. Nur dass der Transfer am L2 stattfinden soll und Orion nicht als Teil eines groesseren Marsraumschiffes zum roten Planeten fliegt war mir so jetzt neu. Auch dass die Plaene ueberhaupt schon so ausgearbeitet sind.

Aber ich habe auch keinen NSF L2 Zugang. ;)

Ob das aber sonderlich schlau ist?
Orion zum Mars mitführen könnte bei einem Notfall hilfreich sein, siehe Apollo 13 und das LM. Sicher, bei einem Marsflug reden wir von komplett anderen Zeiträumen, aber: wenn man Teile aus dem eigentlichen Raumschiff zur Versorgung von Orion nehmen könnte (Luftfilter, etc.). Man kann halt einige Situationen/Probleme niemals ausschließen.

Das mit dem Hitzeschild löst irgendwie Kopfschütteln aus. Lagen die Probleme an einem zu knappen Budget (weniger optimale Materialwahl z.B.), an einem konstruktiven Holzweg oder beidem?
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18541
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #56 am: 14. Januar 2016, 08:01:35 »
Ich lese gerade den ASAP-Bericht 2015:
http://oiir.hq.nasa.gov/asap/documents/2015_ASAP_Annual_Report.pdf

Was steht da zu EM-1?
Zitat
NASA’s
analysis of the ICPS vulnerability to micrometeoroid and orbital debris (MMOD) strikes while in LEO found this vulnerabil ity to be the primary risk driver for Loss of Mission (LOM

Die Gefahr, dass die Oberstufe im LEO von Mikrometeoriten getroffen wird, sei der stärkste Faktor für die Wahrscheinlichkeit "loss of mission" bei diesem Flug. Daher werde (müsse?) man schon im ersten Orbit das TLI-Manöver fliegen, um LOM auf unter 1:75 zu drücken.

Interessant ... pauschal hätte wohl jeder andere Risiken vermutet. Da Raumschiff und Träger hier aber noch nicht voll funktionsfähig sind, ergeben sich auch einige andere Ausfallrisiken noch nicht, wodurch sich die Gewichtung wohl verschiebt.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #57 am: 14. Januar 2016, 11:23:03 »
Die NASA hat panische Angst davor, dass ihre Raumschiffe im LEO von Mikrometeoriten getroffen werden. Das ist auch der Grund dafür, dass man den Mondorbit und nicht den LEO als Brückenkopf für zukünftige Missionen nutzen will.

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18541
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #58 am: 14. Januar 2016, 11:25:50 »
"Panische Angst"? ;)

Ich gehe mal davon aus, die nutzen Simulationen zur Umwelt (was fliegt wo rum?) da oben, gepart mit der Designcharakteristik des jeweiligen Raumschiffs, um zu entscheiden, wie riskant es ist. Das ist dann aber quantitativ analysiert und bewertet, und nicht ... panisch. Das beiseite zu wischen, wäre ja nicht der richtige Weg. Dann könnte man sich die Analysen auch gleich sparen. So haben sie da jetzt ein paar Zahlen auf dem Tisch und können entscheiden.


Bei der o.a. Bewertung haben sie ja auch keine "Angst", dass Orion beschädigt wird und ausfällt ... sondern die IUS macht mit ihrem Design wohl Probleme. Die spätere EUS scheint da besser gebaut zu sein. Das wird gerade für EM-2 interessant.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #59 am: 15. Januar 2016, 22:36:59 »
So, die Druckkabine wäre fertig geschweißt, jetzt geht's von der MAF weiter zum O&C Building im KSC, um die Raumkapsel mit den nötigen Systemen auszustatten. Diese Schönheit wird in wenigen Jahren die Grundstruktur des ersten Raumschiffs sein, das nach über 45 Jahren wieder zum Mond fliegt... :o



http://www.nasa.gov/feature/engineers-mark-completion-of-orion-s-pressure-vessel

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #60 am: 23. Januar 2016, 12:15:15 »
Ein paar mehr Bilder von der Fertigstellung der Druckkabine:




Und hier ist das Teil:

Am 1. Februar wird die Druckkabine dann die Michoud Assembly Facility verlassen und mit einer Super Guppy zum KSC geflogen werden, vorher wird sie natürlich mit einer Pressekonferenz verabschiedet.
http://www.nasa.gov/press-release/media-invited-to-see-nasa-s-orion-crew-module-for-its-journey-to-mars

Mehr Bilder gibt´s wie immer bei Orion auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/nasaorion/

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

christian

  • Gast
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #61 am: 23. Januar 2016, 12:54:09 »
Am 1. Februar wird die Druckkabine dann die Michoud Assembly Facility verlassen und mit einer Super Guppy zum KSC geflogen werden, vorher wird sie natürlich mit einer Pressekonferenz verabschiedet.
http://www.nasa.gov/press-release/media-invited-to-see-nasa-s-orion-crew-module-for-its-journey-to-mars

Super, schön zusehen wie es bei Orion und SLS immer weiter voran geht. :) :D

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #62 am: 01. Februar 2016, 17:18:40 »
Ab nach Florida: Zuerst werden die Journalisten...
durch die Michoud Assembly Facility geführt...
dann kommt die Pressekonferenz vor der Druckkabine.
Ein Gruppenfoto wird natürlich auch noch geschossen.
In Schutzfolie...
geht´s dann im Armadillo-Transportbehälter weiter zum Flughafen...
wo die Super Guppy mitsamt Besatzung schon wartet:
Klappe auf...

Orion rein.

Mehr Bilder: https://www.flickr.com/photos/nasaorion , https://twitter.com/intent/follow?source=followbutton&variant=1.0&screen_name=NASA_Orion

Gruß
Martin
« Letzte Änderung: 02. Februar 2016, 20:57:21 von Zenit »
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13905
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #63 am: 02. Februar 2016, 00:41:22 »
Na, wer wird sich denn da so aufplustern? ??? :
Photos: NASA / Radislav Sinyak

Ah, der Super Guppy soll die Orion Druckkabine ins Kennedy Space Center nach Florida bringen:
 

Ob da der riesige Armadillo Container rein passt? :


Oh ja, der Frachtraum ist wirklich sehr geräumig! :


Also wird der Container mit Orion auf die blaue Verlade-Vorrichtung gehoben ... :


... und vorsichtig in den Guppy Bauch geschoben:


Schon geht es ab nach Florida:
Photos: NASA / Radislav Sinyak
Fotos vom 1. Februar 2016
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 25. Oktober 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13905
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #64 am: 02. Februar 2016, 00:47:02 »
Weil´s so schön ist, noch zwei Fotos von der Ankunft des Super Guppys in New Orleans:

Photos: NASA / Radislav Sinyak
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 25. Oktober 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Michl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #65 am: 02. Februar 2016, 07:42:19 »
Ein schönes Detail am Rande:
Der SuperGuppy SGT der Nasa ist der Letzte noch fliegende und war ursprünglich im Besitz von Airbus (und wurde auch von Airbus in Lizenz gebaut) und kam über die ESA zur Nasa.

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16365
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #66 am: 02. Februar 2016, 07:54:56 »
Ein schönes Detail am Rande:
Der SuperGuppy SGT der Nasa ist der Letzte noch fliegende und war ursprünglich im Besitz von Airbus (und wurde auch von Airbus in Lizenz gebaut) und kam über die ESA zur Nasa.
Moin!

Zu dem Flieger gibt es eine Discovery Channel Dokumentation (Mighty Planes: Super Guppy), die ich auch schon in Deutsch gesehen habe. Im Netz find´ich sie aktuell "nur" in Englisch.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #68 am: 02. Februar 2016, 18:39:42 »
Ist das nicht ziemlich viel Flugzeug für das bisschen Fracht?  :-\

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2102
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #69 am: 02. Februar 2016, 18:59:09 »
Zwei nette Animations-Videos zu EM-1.

Dieses erzählt ein bisschen was zu den QubeSats...

https://www.youtube.com/watch?v=FhzyIWKvo9Q

Dieses ist allgemein...

https://www.youtube.com/watch?v=Mo8IkHM8fGE

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #70 am: 02. Februar 2016, 21:07:34 »
Die Druckkabine ist inzwischen im Neil Armstrong Operations and Checkout (O&C) Building auf dem Gelände des KSCs angekommen und wurde auf den Arbeitsstand transportiert.




Hier wird die Druckkabine in den nächsten zwei Jahren mit den nötigen Systemen ausgestattet, damit Orion ein "echtes" Raumschiff wird.
https://www.flickr.com/photos/nasaorion

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
  • SpaceX to Mars!
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #71 am: 02. Februar 2016, 21:39:40 »
2 Jahre für Hardwareeinbau? ??? Ernsthaft  ;D

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #72 am: 02. Februar 2016, 22:27:09 »
2 Jahre für Hardwareeinbau? ??? Ernsthaft  ;D
Bedenke, dass es nicht nur darum geht, ein paar Computer einzubauen. Diese Systeme werden in den kommenden Monaten installiert:
- Innenausstattung der Druckkabine
- Die gesamte Avionik mitsamt der Flugcomputer, Sensoren, Antennen, ...
- Reaction Control System
- Fallschirme
- Hitzeschild
- Hitzeschutzkacheln
- Leitungen für Wasser, Luft, Treibstoff, Strom, ...
- Sekundäre Strukturelemente
- Uprighting System
- ...
Das dauert angesichts von Orions Komplexität und den Qualitätsansprüchen seine Zeit.

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #73 am: 02. Februar 2016, 23:22:13 »
2 Jahre für Hardwareeinbau? ??? Ernsthaft  ;D
Bedenke, dass es nicht nur darum geht, ein paar Computer einzubauen. Diese Systeme werden in den kommenden Monaten installiert:
- Innenausstattung der Druckkabine
- Die gesamte Avionik mitsamt der Flugcomputer, Sensoren, Antennen, ...
- Reaction Control System
- Fallschirme
- Hitzeschild
- Hitzeschutzkacheln
- Leitungen für Wasser, Luft, Treibstoff, Strom, ...
- Sekundäre Strukturelemente
- Uprighting System
- ...
Das dauert angesichts von Orions Komplexität und den Qualitätsansprüchen seine Zeit.

Gruß
Martin

Also ja es ist recht viel, aber 2 Jahre?
Ich finde ein Kapseldesign sollte so ausgelegt sein das es zuverlässig funktioniert und man keine 2 Jahre braucht um eine davon zu bauen.
Da kommen doch große Zweifel an den Methoden der NASA auf und mehr Klarheit weshalb die Kosten für das Programm so hoch sind.

Offline James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1402
Re: EM-1 Mission Orion auf SLS
« Antwort #74 am: 03. Februar 2016, 08:10:43 »
Guten Morgen

Diese Kritik angesichts der Entwicklungsdauer kommt immer wieder.
Und auch immer wieder die gleiche Antwort  :) (wie wäre es mit einem Ende dieses Pingpongs)

Selbst wenn man die Entwicklung der ersten Orion schneller durchziehen würde, wozu man sicherlich auch imstande wäre, würde sich kein Starttermin vorverlegen, da sich Orion nicht im kritischen Pfad der Entwicklungen befindet. Das ist eher das Servicemodul, das die Zeitdauer bestimmt, und es macht nunmal keinen Sinn wenn Orion wesentlich früher fertig ist als das Servicemodul.

Und man sollte auch nicht außer Acht lassen, daß es sich um die "erste ihrer Art" handelt. Das erfordert sowieso einen Zeitaufschlag.

viele Grüße, James

Tags: