Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

21. Januar 2021, 12:58:47
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Umfrage

Die Artemis I Mission wird...

... ein Flug mit einigermaßen Performance einschließlich gewonnener Daten.
... Fehlschlag mit mehr oder weniger Schaden.

Umfrage schließt: 12. Oktober 2021, 14:04:37

Autor Thema: Artemis I Mission - Orion auf SLS  (Gelesen 182411 mal)

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1595
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #475 am: 09. Dezember 2020, 11:09:21 »
Die NASA hat über ein Blogbeitrag ein Update zu den anstehenden Tests gegeben: 
Zitat
To test propellant loading procedures, engineers successfully loaded a small amount of liquid hydrogen into the core stage without any issues. Then, they paused propellant loading to review data and adjust procedures before loading additional propellant.
Operations are continuing, and the team will refine the procedures and resume the wet dress rehearsal test in the coming days. The core stage performed well, and there are no issues with the stage
Man hat (am 7. Dezember) erfolgreich und ohne Probleme eine kleine Menge LH2 betankt und dann pausiert, um die Daten auszuwerten und die Prozesse anzupassen. Stufe und Teststand haben sich gut verhalten, es gab keine Probleme
Man will den WDR-Test in den kommenden Tagen fortsetzen
Quelle: https://blogs.nasa.gov/artemis/2020/12/07/green-run-wet-dress-rehearsal-update/?utm_source=TWITTER&utm_medium=NASA_SLS&utm_campaign=NASASocial&linkId=106601532

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1057
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #476 am: 09. Dezember 2020, 21:33:24 »
Hallo,

es gibt hier noch einen etwas ausführlicheren Artikel zu dem Betankungstest vom Montag.
https://www.nasaspaceflight.com/2020/12/sls-wdr-scrubbed-core-stage-data

Das Tanken beginnt normalerweise mit dem Sauerstoff (LOX) und wird ein paar Stunden später mit dem Wasserstoff (LH2) fortgesetzt.

Auf Grund von Problemen in einer frühen Phase des LOX-Tankens, genannt "Chilldown Phase" wurde der Test abgebrochen. Worin das Problem bestand, wurde nicht erwähnt.
Man hat dann trotzdem, obwohl der geplante Test nicht ausführbar war, angefangen LH2 zu tanken. Die LH2 Chilldown Phase wurde problemlos durchgeführt. Auf diese Weise gewann man schon wertvolle Daten. Während die Probleme mit der LOX-Betankung behoben werden, haben Ingenieure die Möglichkeit, die gesammelten Testdaten zu analysieren und mit ihren vorhandenen Analysemodellen zu vergleichen.

viele Grüße
Steffen

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5210
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #477 am: 10. Dezember 2020, 01:12:55 »
Man hat (am 7. Dezember) erfolgreich und ohne Probleme eine kleine Menge LH2 betankt und dann pausiert, um die Daten auszuwerten und die Prozesse anzupassen. Stufe und Teststand haben sich gut verhalten, es gab keine Probleme

Hallo,

es gibt hier noch einen etwas ausführlicheren Artikel zu dem Betankungstest vom Montag.
https://www.nasaspaceflight.com/2020/12/sls-wdr-scrubbed-core-stage-data

Das Tanken beginnt normalerweise mit dem Sauerstoff (LOX) und wird ein paar Stunden später mit dem Wasserstoff (LH2) fortgesetzt.

Auf Grund von Problemen in einer frühen Phase des LOX-Tankens, genannt "Chilldown Phase" wurde der Test abgebrochen. Worin das Problem bestand, wurde nicht erwähnt.

Das heißt... in der NASA Meldung kam das Problem der LOX-Betankung mit absicht nicht vor. Und man hat nur den erfolgreichen LH2 Test erwähnt um den Eindruck zu erwecken, dass alles problemlos und wie zu erwarten geklappt hat? o.O

Aber vlt sehe ich das falsch?
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1595
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #478 am: 11. Dezember 2020, 08:34:00 »
Dein neuesten Verzögerungen sorgen dafür, dass immer weniger Marge zu dem geplanten Start im November nächsten Jahres übrig bleibt:
Zitat
The latest in a series of delays in a test campaign for the core stage of the Space Launch System now leaves “very little margin” in the schedule for its launch next November, NASA managers said Dec. 10. (...) Models of how the liquid oxygen temperature would change as it was transferred through the test stand and into the tank didn’t match what engineers saw, with temperatures about 2.2 degrees Celsius warmer than required for the test. (...) NASA is coming up with new procedures for loading the liquid oxygen into the core stage, and is tentatively planning to reschedule the wet dress rehearsal for the week of Dec. 14. That would then allow them to proceed with the hotfire test as soon as the last week of December. (...) If that test schedule holds, the core stage would be shipped to the Kennedy Space Center in February, where it be mated to its two solid rocket boosters, upper stage and Orion spacecraft for the Artemis 1 mission. That schedule would still allow the Artemis 1 launch to take place in November 2021.
However, Honeycutt acknowledged that there’s little margin for any additional delays.
(...)
Scheinbar war das LOX 2,2 Grad wärmer als nötig für den Test. NASA will jetzt neue Betankungsabläufe evaluieren und plant jetzt die Woche vom 14. Dezember für den WDR. Damit könnte man dann in der letzten Dezemberwoche den Hotfire-Test machen und im Februar die Stufe nach Florida transportieren. In dem Plan dürfen dann allerdings kaum zusätzliche Verzögerungen auftauchen, um den Starttermin im November zu halten...
Quelle: https://spacenews.com/latest-sls-core-stage-test-issues-leave-little-margin-in-schedule-for-first-launch/

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1595
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #479 am: 16. Dezember 2020, 08:20:00 »
Das ESM wurde offiziell abgenommen und ist jetzt Eigentum der NASA:   
Zitat
On 11 December the first European Service Module passed its Acceptance Review and was  formally handed over to NASA, the hardware is now officially NASA property. (...) The complete Orion stack will now be handed to NASA’s launch processing teams for a launch next year.
Dort wird es nun für den Start nächstes Jahr vorbereitet, wobei das, je nach dem, wie sich das mit dem Fehler bei Orion entwickelt, bedeuten kann, dass man die Kapsel wieder vom SM entfernen muss...
 
Quelle: https://www.airbus.com/newsroom/news/en/2020/12/First_European_Service_Module_for_Artemis_accepted_and_handed_over_to_NASA.html

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1595
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #480 am: 17. Dezember 2020, 21:50:15 »
Man hat die Tests wieder aufgenommen. Im Laufe dieser Woche sollen der LH2-Tank und der LOX-Tank im Rahmen des WDR dann eindlich voll befüllt werden. Anschließend werden dann die Daten ausgewertet und es folgt der Hotfire-Test
Scheinbar dauert es rund 14 Tage bis die Stufe nach einem erfolgreichen WDR bereit wäre für ein Hotfire, wenn sie also heute Gas geben, würden sie es grad noch so dieses Jahr schaffen ;)
Quelle: https://blogs.nasa.gov/artemis/2020/12/17/sls-green-run-team-powers-up-core-stage-for-wet-dress-rehearsal/

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1595
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #481 am: 18. Dezember 2020, 07:56:25 »
Schlechte Nachrichten für den Zeitplan:
Bei den Power and Data Units der ersten Orion-Kapsel ist jetzt der Ausfall einer Redundanz-Einheit entdeckt worden. Durch die versteckte Lage dieser Einheit im Inneren des Adapters zwischen Kapsel und Service-Modul würde ein Austausch dieser Einheit eine Zeitverzögerung von zwischen 4 Monaten und 1 Jahr bedeuten

Das Problem wird jetzt einfach umgangen. Man fliegt einfach mit der beschädigten PDU; Die NASA-Ingenieure sind zu dem Schluss gekommen, dass genug Redundanz vorhanden ist:
Zitat
During their troubleshooting, engineers evaluated the option to “use as is” with the high-degree of available redundancy or remove and replace the box. They determined that due to the limited accessibility to this particular box, the degree of intrusiveness to the overall spacecraft systems, and other factors, the risk of collateral damage outweighed the risk associated with the loss of one leg of redundancy in a highly redundant system.  Therefore, NASA has made the decision to proceed with vehicle processing.
Um genau zu sein, sind sie zu der Feststellung gekommen, dass das Risiko von Kollateralschäden, die auftreten könnten wenn man sich zu der betroffenen PDU vorarbeitet, größer ist als das Risiko, das aus dem Verlust eines Teils der Redundanz erwächst...
Quelle: https://blogs.nasa.gov/artemis/2020/12/17/artemis-i-orion-progress-update/

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1817
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #482 am: 18. Dezember 2020, 10:03:50 »
Solange keine Astronauten on board sind......
Bei Artemis 2 würden sie es wohl notgedrungen auswechseln müßen.

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1595
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #483 am: 19. Dezember 2020, 09:52:24 »
Das WDR verschiebt sich weiter:   
Zitat
NASA Stennis scrubbed the latest attempt to conduct the WDR on the SLS core stage for Artemis-1 Friday, as part of the Green Run testing.
Issues with activating ground-controlled heaters stopped the second attempt before propellant loading could begin.
Es gab wohl Probleme mit der Aktivierung der bodengesteuerten Heizelemente, wenn ich das richtig verstanden habe...
Quelle: https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1340059110365159427
Edit: NSF hat das ganze in einen ziemlich umfangreichen Artikel gepackt, mit allerlei technischen Informationen: https://www.nasaspaceflight.com/2020/12/sls-tanking-test-first-green-run-moment-truth/

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1817
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #484 am: 19. Dezember 2020, 10:30:55 »
Mit jeder Verschiebung wird es enger für einen Start noch 2021  :-\

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1595
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #485 am: 21. Dezember 2020, 19:46:20 »
Zumindest das betanken hat nun gestern mal geklappt:
Zitat
NASA and Boeing engineers successfully completed propellant loading during the seventh core stage Green Run test, wet dress rehearsal Sunday, Dec. 20. (...) First looks at the data indicate the stage performed well during the propellant loading and replenish process. Part of the test was to simulate the countdown with the tanks loaded, leading up to 33 seconds prior to the engines firing. However, the test ended a few minutes short of the planned countdown duration. (...) The team is evaluating data to pinpoint the exact cause of the early shutdown. Then they will decide if they are ready to move forward
Teil des Tests war ein simulierter Countdown mit der Betankung der Stufe (bis zu einem Zeitpunkt von t -22 Sekunden), der Test endete allerdings einige Minuten vor dem geplanten Ende. Ein erster Blick auf die Daten lässt den Schluss zu, dass sich die Stufe gut geschlagen hat, bevor man allerdings zum Hotfire-Test geht, will man zunächst die Ursache des frühzeitigen Abbruchs herausfinden.
Quelle: https://blogs.nasa.gov/artemis/2020/12/21/sls-team-completes-propellant-loading-of-core-stage-during-green-run-test/

Online Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5658
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #486 am: 24. Dezember 2020, 11:55:57 »
NSF hat jetzt auch einen ausfuehrlichen Artikel zum Tanktest:

https://www.nasaspaceflight.com/2020/12/sls-green-run-wdr-ends-early/

Es gab wohl erneut Probleme mit dem Ground Support Equipment. Ein Ventil in der Wasserstoffzufuhr war beim Schliessen etwas schwerfaelliger als geplant, was wiederum zum Abbruch des Tests fuehrte. Man geht davon aus, dass man allerdings wohl nur die Parameter etwas zu eng gesetzt hat.

Man muss jetzt entscheiden, ob die gesammelten Daten mit dem verkuerzten Test ausreichen um den Static Fire Test durchzufueheren oder ob das Wet Dress Rehearsal noch ein weiteres Mal wiederholt wird.

Der Hauptpunkt, das eigentlich Betanken und Dichtigkeit der Stufe, wurde zwar erfolgreich getestet, viele Punkte  welche am Ende des WDR erst getestet werden sollten konnten aufgrund des Abbruchs nicht abgehakt werden. Dazu zaehlen: Man hat nicht den vollen Druck in den Tanks erreicht, die Hilfsaggregate der Stufe wurden nicht gestartet, die Spuehlung der Haupttriebwerke wurde nicht durchgefuehrt und das Umschalten auf interne Stromzufuhr wurde nicht getestet.

Das sind meiner Meinung nach alles Punkte die man vor einem Static Fire zumindest einmal durchgefuehrt haben sollte.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Online Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2644
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #487 am: 02. Januar 2021, 16:32:37 »
Schlechte Nachrichten für den Zeitplan:
Bei den Power and Data Units der ersten Orion-Kapsel ist jetzt der Ausfall einer Redundanz-Einheit entdeckt worden. Durch die versteckte Lage dieser Einheit im Inneren des Adapters zwischen Kapsel und Service-Modul würde ein Austausch dieser Einheit eine Zeitverzögerung von zwischen 4 Monaten und 1 Jahr bedeuten

Das Problem wird jetzt einfach umgangen. Man fliegt einfach mit der beschädigten PDU; Die NASA-Ingenieure sind zu dem Schluss gekommen, dass genug Redundanz vorhanden ist:
Zitat
During their troubleshooting, engineers evaluated the option to “use as is” with the high-degree of available redundancy or remove and replace the box. They determined that due to the limited accessibility to this particular box, the degree of intrusiveness to the overall spacecraft systems, and other factors, the risk of collateral damage outweighed the risk associated with the loss of one leg of redundancy in a highly redundant system.  Therefore, NASA has made the decision to proceed with vehicle processing.
Um genau zu sein, sind sie zu der Feststellung gekommen, dass das Risiko von Kollateralschäden, die auftreten könnten wenn man sich zu der betroffenen PDU vorarbeitet, größer ist als das Risiko, das aus dem Verlust eines Teils der Redundanz erwächst...
Quelle: https://blogs.nasa.gov/artemis/2020/12/17/artemis-i-orion-progress-update/

Ist zwar schon ein paar Tage her, aber mich würde interessieren, ob das nicht funktionierende Gerät (Power and Data Unit, PDU) eigentlich Teil des europäischen Service-Moduls ist, zum Lockheed-Martin-Teil der Kapsel oder einem anderen Bauteil gehört?
Im Blogbeitrag der NASA heißt es die PDU wäre "on Orion’s crew module adapter", was ich so versteh, dass es am Crew Modul Adapter montiert oder Teil desselben ist.
Insoweit würde ich es so interpretieren, dass es kein Teil ist, das von Europa (bzw. Airbus) beigestellt wurde?`4

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17374
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #488 am: 03. Januar 2021, 09:48:58 »
... interessieren, ob das nicht funktionierende Gerät (Power and Data Unit, PDU) eigentlich Teil des europäischen Service-Moduls ist, zum Lockheed-Martin-Teil der Kapsel oder einem anderen Bauteil gehört?...
Von den PDUs (power and data units) gibt es insgesamt acht. Jedes davon besitzt offenbar zwei auf unabhängigen Karten/Boards/Platinen realisierte Kanäle.

Bei der suspekten PDU ist der Backupkanal ausgefallen, der primäre soll während Artemis I normal aktiviert und benutzt werden.

Die fragliche PDU ist im Adapter (CMA, Crew Module Adapter) zwischen der Besatzungskabine (CM ) und dem europäischen Servicemodul (ESM). Der Adapter ist der Ring größeren Durchmessers, der oben aufs Servicemodul aufgesetzt ist - im folgenden Bild in der Mitte der Konstruktion.

(Quelle: NASA)

Die PDUs sind (waren - Program update February, 2017) mal so verteilt: 2 in SM, 2 external CM , 2 internal CM
Quelle: http://site.ieee.org/rockrivervalley/files/2017/03/FES-Orion-Feb-2017_-RRVS-IEEE-EAR99.pdf

Mal schauen, da sollt doch was aktuelleres zu finden sein ...

Jedenfalls liegt -  soweit ich das verstehe - das Problem nicht auf europäischer Seite.

Edit: Acht PDUs gefunden. Siehe http://flightsoftware.jhuapl.edu/files/2015/Day-2/NASA_MPCV_Orion_Architecture_FSW15.pdf Seite 13.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 914
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #489 am: 04. Januar 2021, 12:14:37 »
Danke für die beiden Foliensets, sehr interessant!

Ich finde das schon mutig, ausgerechnet diese PDU ohne Redundanz zu fliegen. Fällt die verbliebene dauerhaft aus, ist die gesamte Stromversorgung aus den Arrays gekappt und keine Steuerung der Triebwerke mehr möglich...

Aber ich verstehe schon, warum man unbemannt lieber ohne Redundanz fliegt, als die lange Verzögerung durch den Tausch hinzunehmen.
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17374
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #490 am: 04. Januar 2021, 20:25:59 »
Danke für die beiden Foliensets, sehr interessant!

Ich finde das schon mutig, ausgerechnet diese PDU ohne Redundanz zu fliegen.....
Sie geht doch noch. Hat "nur eine Seite"/einen von zwei redundanten (Kommunikations)Kanälen verloren, so wie ich das verstanden habe ("issue with a redundant channel on one of the spacecraft’s Power and Data Unit (PDU) communication cards."). Beim Blick auf die "Seite-13-Grafik" würde ich tippen, dass eine von zwei PDUSsen in einer der CMA-PDUs Probleme macht.

Gruß    Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 914
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #491 am: 05. Januar 2021, 13:19:46 »
Ahh, ich hatte im Kopf abgespeichert, dass eine PDU defekt ist, nicht ein Board dadrin.

Ok, jetzt verstehe ich das auch so wie du, innerhalb des Adapters gibt es zwei reduntante PDU, die PDU S1 und PDU S2. Innerhalb dieser PDU gibt es das Power Subsystem, was innerhalb einer PDU redundant vorhanden ist, die PDUS (ohne Leerzeichen zwischen U und S  ::) ) 1a,1b, 2a, 2b. Eines dieser 4 Board ist jetzt nicht verwendbar, sodass man in einer PDU keine Redundanz mehr hat. Sollte dort aber ein Problem auftreten, hat man immer noch die zweite PDU in der nochmal ein redundantes Set fürs Power Subsystem vorhanden ist.

Wenn ich das jetzt richtig verstehe, sehe ich umso mehr, warum man für die Reparatur nicht ein Jahr Verzögerung auf sich nimmt.
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1595
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #492 am: 06. Januar 2021, 10:14:10 »
Nitro, du hattest Recht mit deiner Vermutung; das WDR wird nicht wiederholt. Die Analyse der Daten ergab wohl, dass das vorhergesagte Timing für das Schließen eines Ventils um den Bruchteil einer Sekunde daneben lag, was zum automatischen Stopp des Tests führte. Stufe, Steuerung und Software haben aber einwandfrei funktioniert, weswegen man sich nun bereit für den Hotfire-Test fühlt:   
Zitat
The end of the test was automatically stopped a few minutes early due to timing on a valve closure. Subsequent analysis of the data determined the valve’s predicted closure was off by a fraction of a second, and the hardware, software, and stage controller all performed properly to stop the test. The team has corrected the timing (...) “During our wet dress rehearsal Green Run test, the core stage, the stage controller, and the Green Run software all performed flawlessly, and there were no leaks when the tanks were fully loaded and replenished for approximately two hours,” said Julie Bassler, SLS Stages manager at NASA’s Marshall Space Flight Center in Huntsville, Alabama. “Data from all the tests to date has given us the confidence to proceed with the hot fire.”
Der Hotfire-Test, und damit der Abschluss der Green-Run-Tests, ist jetzt für NET 17. Januar terminiert
Quelle: https://www.nasa.gov/exploration/systems/sls/proceeding-with-green-run-hot-fire.html

Online Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2644
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #493 am: 06. Januar 2021, 21:27:44 »
"Bilder von Fuß- und Schuhabdrücken reisen zum Mond

Mitmach-Aktion für Kinder und Jugendliche: Bilder von Fuß- und Schuhabdrücken reisen zum Mond. USB-Stick mit Fotos startet im November an Bord der NASA-Mission Artemis 1. Einsendeschluss für die Mitmach-Aktion von DLR_next ist der 1. Februar 2021. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."



Auf dem Weg zum Mond.
(Bild: NASA, Bildmontage: DLR)


Weiter in der Pressemitteilung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05012021183018.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1595
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #494 am: 12. Januar 2021, 20:22:41 »
Der Hotfire-Test, und damit der Abschluss der Green-Run-Tests, ist jetzt für NET 17. Januar terminiert
Und verschoben. Allerdings in ungewöhnlicher Manier nicht nach rechts, sondern nach links. Man will jetzt am 16 Januar testen, geplante Uhrzeit ist 23 Uhr deutscher Zeit, die finale Entscheidung soll aber erst bei t minus 10 Minuten fallen. Der Plan ist, den Booster über volle 485 Sekunden zu feuern
Quellen:
https://www.nasa.gov/press-release/nasa-accelerates-sls-rocket-hot-fire-test-invites-media-to-pretest-briefing
https://twitter.com/SciGuySpace/status/1349057254797037569
https://twitter.com/SciGuySpace/status/1349061256913842177

Offline sophismos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #495 am: 13. Januar 2021, 13:11:06 »
......
Der Plan ist, den Booster über volle 485 Sekunden zu feuern
.......

485 Sekunden - ist das ungefähr die Flugdauer der ersten Stufe - bzw. ein komplettes Verfeuern des vollen Tanks?


Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1595
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #496 am: 15. Januar 2021, 10:16:07 »
Auch mit der Orion-Kapsel für diesen Flug geht es weiter voran:
Zitat
On Jan. 14, the spacecraft was lifted out of the stand in the Neil Armstrong Operations and Checkout Building at the agency’s Kennedy Space Center in Florida where engineers have meticulously outfitted it with thousands of components and tested its systems and subsystems to ensure it can accomplish its mission. With assembly complete, teams are moving it to its next facility for fueling and officially transferring the spacecraft to NASA’s Exploration Ground Systems (EGS) team responsible for processing Orion for its launch later this year.
With this formal transfer of ownership from the Orion Program and lead contractor Lockheed Martin, the spacecraft will move from the manufacturing and assembly into the processing for flight. (...)
Fueling of hazardous commodities, some of which were used in the orbiter maneuvering system and hydraulic power units on the space shuttle, will be performed remotely from a firing room in the Launch Control Center (LCC)(...)
After Orion is fueled and final checks are performed in the MPPF, its transportation cover will be re-installed and the spacecraft will be moved to the Launch Abort System Facility, where EGS will install the Launch Abort System (LAS) tower and the ogive panels that protect the crew module and LAS and provide its aerodynamic shape.(...)
 For the first time, NASA will use a European-built system, provided by ESA (European Space Agency) as a critical element to power an American spacecraft.
Der Zusammenbau der Kapsel ist nun komplett, der formelle Eigentumsübergang von Lockheed Martin zur NASA ist erfolgt. Das Orion-Raumschiff wurde aus seinem Stand gehoben und in die nächste Anlage transferiert. Dort wird das EGS-Team nun die Kapsel für den Flug vorbereiten, betanken und Schutzverkleidung anbringen. Auch die Logos von NASA und ESA werden nun auf dem Adapter des Crew-Moduls angebracht.
Im Anschluss an diese Arbeiten erfolgt dann die Installation des LAS (Launch Abort System) in der entsprechenden Anlage
Vom Umsetzen des Raumschiffs gibt`s natürlich auch Bilder:


Quellen:
https://twitter.com/NASAKennedy/status/1349830981117730816
https://www.nasa.gov/feature/orion-ready-to-fuel-up-for-artemis-i-mission

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1595
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #497 am: 16. Januar 2021, 08:50:28 »
Heute ist es soweit, um 17 Uhr Ortszeit (23 Uhr MEZ) öffnet sich das zweistündige Fenster für den Static-Fire-Test. Es handelt sich dabei um den achten und letzten Test aus der Green-Run-Serie, anschließend wird die erste Stufe ans Cape verschifft. NASA-TV wird ab 16:20 Uhr Ortszeit (22:20 Uhr MEZ) live berichten, auch der entsprechende YT-Kanal wird übertragen:

https://www.youtube.com/watch?v=21X5lGlDOfg

Auf Zwitscher wurde zudem eine Liveabdeckung in den sozialen Medien (Facebook, Twitter) angekündigt.

@sophismos: Ganz richtig, die Dauer des Tests entspricht einer Brenndauer wie bei einem echten Flug (plusminus; Wikipedia gibt hier 480 Sekunden für die erste Stufe an)

Für die Zeit nach dem Test wurde übrigens Regen in der Gegend um das Stennis Space Center vorhergesagt... ;)
Quellen:
https://www.nasa.gov/press-release/nasa-tv-to-air-hot-fire-test-of-rocket-core-stage-for-artemis-moon-missions
https://twitter.com/NASA_SLS/status/1349784140078583808

Online Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2644
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #498 am: 16. Januar 2021, 12:42:49 »
Wir führen gerade eine Doppel-Diskussion zum "Green Run" Test bzw. dem letzten Test mit der vollen Betriebsdauer der Triebwerke.
Auch wenn die erste Stufe aus dem Test, später bei Artemis I verwendet wird, gehört es meiner Meinung nach eher zu "Space Launch System (SLS) - Planung und Processing":
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9355.msg499609#msg499609
Der Test hat grundsätzliche Bedeutung und ist nicht direkt mit dem Missionsprofil von Artemis I im speziellen verbunden.

Daher schlage ich vor, dass die entsprechenden Einträge nach "Space Launch System (SLS) - Planung und Processing" verschoben werden und wir dort weiterdiskutieren.

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1595
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #499 am: 16. Januar 2021, 14:35:31 »
Auch wenn die erste Stufe aus dem Test, später bei Artemis I verwendet wird, gehört es meiner Meinung nach eher zu "Space Launch System (SLS) - Planung und Processing"
Ehrlich gesagt, nachdem ich letztens die Bilder vom Stacking der Feststoffbooster dort gepostet hatte, hab ich mich anschließend auch mit der Frage beschäftigt, ob sowas hier nicht besser aufgehoben wäre. Ich hab dann für mich entschieden, dass Beiträge, die die einzelne Mission betreffen (also auch Tests des Boosters für Artemis I) hier besser aufgehoben sind, auch wenn sie sich nur mit dem SLS beschäftigen. Bei SpaceX behandeln wir die Tests vor dem Start (in McGregor und das Static Fire vor dem Flug) immerhin auch in den Missionsthreads...
Ich pass mich da aber auch gerne dem Rest an, ist ja keine große Sache...

Tags: