Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

27. November 2020, 09:34:16
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Chinesische Feststoffträger  (Gelesen 56218 mal)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8922
Re: Chinesische Feststoffträger
« Antwort #200 am: 07. November 2020, 14:27:11 »

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1037
Re: Chinesische Feststoffträger
« Antwort #201 am: 08. November 2020, 12:40:28 »
Hallo

hier noch ein paar Fotos der Ceres-1 und der eher simplen Startanlage:







Quelle: https://twitter.com/Cosmic_Penguin/status/1324984297518870528

viele Grüße
Steffem

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2691
Re: Chinesische Feststoffträger
« Antwort #202 am: 08. November 2020, 20:28:44 »
Dann fassen wir mal den bisherigen Kenntnisstand zusammen.
Am 7.11.2020 wurde um 15.12 Uhr Ortszeit in Jiuquan zum ersten Mal eine Feststoff-Trägerrakete vom Typ Ceres-1 (Gushenxing-1, GX-1) gestartet.
Der Start war erfolgreich.
Es wurde eine sonnensynchrone Bahn in 500 km Höhe erreicht.
Nutzlast war der Kommunikationssatellit Tianqi-11.
Er wurde von ASES Spaceflight Tech (Shanghai) für Guodian Gaoke gebaut.
Die Satelliten dieses Typs werden für IoT verwendet.
Es war der 33.Start einer Trägerrakete aus China im Jahr 2020.

Die Ceres-1 ist eine vierstufige Rakete.
Drei Stufen werden mit Feststoff betrieben, die vierte Stufe ist eine Flüssig-Manövrierstufe.
Stufe 1 und 2 haben einen Durchmesser von 1,4 m.
Das Oberteil der Rakete hat einen Durchmesser von 1,2 m.
Die Nutzlastverkleidung hat einen Durchmesser von 1,26 m und eine Länge von 2,6 m.
Die maximale Nutzlast der Ceres-1 beträgt 350 kg.
Ceres-1 wurde von Galactic Energy entwickelt.

Das ist nach LandSpace-1, OS-M, Hyperbola-1 und Smart Dragon-1 die fünfte (!!!) "private" chinesische Feststoffrakete.
Alle sind fast gleich groß, haben aber unterschiedliche Konzepte.
Und bei den meisten haben die Hersteller angekündigt, sofort auf Flüssigraketen (vorzugsweise Methan-LOX) wechseln zu wollen.
Es fällt sehr schwer, bei diesem Wildwuchs überhaupt noch etwas durchzublicken.
Denn neben den "Privaten" gibt es ja noch die großen staatlichen Anbieter CALT mit CZ-11 und CASIC  mit KZ-1A, die regelmäßig und häufig fliegen.


Tianqi-11 heisst auch noch ASES 014 oder Scorpio-1.
Das macht die Verwirrung komplett.


Satellit Tianqi-11

Tags: