Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

25. Juni 2019, 17:55:17
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Ariane 6 Treffen in Genf: 08. Juli 2014

Autor Thema: Trägerrakete Ariane 6  (Gelesen 357657 mal)

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 914
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1125 am: 09. Juli 2018, 18:05:21 »
Auf €/$ habe ich nicht geachtet. Aber es ging eindeutig um eine Erhöhung in dem Rahmen.

Sicher ist das alles Projektion, nicht konkrete Kenntnis.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2689
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1126 am: 16. Juli 2018, 23:49:32 »
Heute wurde erfolgreich der Feststoffbooster P120C getestet. Er fliegt auf der Ariane 6 in zweifacher oder vierfacher Ausfertigung an der Ariane 6 mit oder wird als 1. Stufe für die Vega C eingesetzt.
Das Video (leider nicht in HD) vom Test:

https://www.youtube.com/watch?v=B4r_1db6xYo

Ein interessanter Artikel auf Golem sei noch ergänzt: https://www.golem.de/news/esa-der-neue-feststoffbooster-der-ariane-6-ist-da-1807-135494.html
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1127 am: 17. Juli 2018, 11:24:03 »
Der Insider aus Kourou mit den besten Insiderinformationen zur ESA/Ariane im freien Internet:
Zitat
actuellement, c'est la guerre ESA / Arianegroup

le 17 juin: la "bombe incendiaire" de Tom enders qui veut, en gros, se passer de l'esa et traiter directement avec les états (ou a la limite avec la commission europeenne)

le 26 Juin: on a droit a des confidences de l'ESA sur un possible retard d'un an d'ariane 6

j'aimerais être présent lors des réunions Arianegroup / Esa, juste pour voir et sentir cette bonne ambiance
http://www.forum-conquete-spatiale.fr/t19125p525-les-nouvelles-du-lanceur-ariane-6#

Er meint es gibt gerade einen "Krieg" zwischen ESA und Arianegroup über die Ariane 6

Auf der einen Seite Airbus Group-CEO Tom Enders, der die ESA übergehen will und direkt mit den Mitgliedsstaatenverhandeln will und auf der anderen Seite die ESA, die von einer potentiellen 1-Jahresverschiebung berichtet, was die Industrie heftig dementiert.

Da wäre er doch gerne bei den Meetings dabei um diese großartige Atmosphäre zu genießen...
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 632
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1128 am: 17. Juli 2018, 12:42:12 »
Heute wurde erfolgreich der Feststoffbooster P120C getestet. Er fliegt auf der Ariane 6 in zweifacher oder vierfacher Ausfertigung an der Ariane 6 mit oder wird als 1. Stufe für die Vega C eingesetzt.
Das Video (leider nicht in HD) vom Test:
https://www.youtube.com/watch?v=B4r_1db6xYo
Gibt es auch auf der ESA-Seite http://www.esa.int/spaceinvideos/Videos/2018/07/First_hot_firing_of_P120C_motor_for_Vega-C_and_Ariane_6, inkl. Video in HD. Allerdings liefert die Kamera vor Ort nicht wirklich HD...
Interessant ist, dass ab 4:00min das gemessene Schubprofil gezeigt wird.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1129 am: 09. August 2018, 10:24:34 »
Neues aus Kourou:

Zitat
On entend parler de lancements pour Oneweb, en particulier la 1ère A6 ne serait pas une 6.2 pour galileo mais une 6.4 pour Oneweb (avec un sacré dispenser)

Il y aurait donc les lancements suivants contractualisés
- 1 à 3 lancements Oneweb
- 2 lancements galileo
- 1 lancement pour le satellite franco allemand d’observation

De plus on entend parler d’une nouvelle réduction de 10 à 8 du dernier lot d’Ariane 5 (qui avait déjà été réduit de 18 à 10 je crois) afin de transférer des charges utiles vers A6
http://www.forum-conquete-spatiale.fr/t19125p550-les-nouvelles-du-lanceur-ariane-6#426713

Laut bds973 gibt es 4-6 Missionen bisher gebucht auf Ariane 6. Das letzte Ariane 5-Baulos wird eventuell von 10 auf 8 Raketen reduziert. Kein GTO-Satellit bisher anscheinend. Wo ist denn Eutelsat?

Der Jungfernflug könnte eine 6.4 mit OneWeb sein.

Zitat
La transition A5 A6 est effectivement risquée mais c’est difficile d’envisager vraiment autre chose car A5 ne se vend plus et est trop chère a produire.

Le risque est néanmoins mitigé par Soyouz en Guyane: la vraie fusée de secours est soyouz (tout à fait adaptée pour remplacer A6 lors de ses 1ères missions comme Galileo, Oneweb etc..)
http://www.forum-conquete-spatiale.fr/t19125p550-les-nouvelles-du-lanceur-ariane-6#426713

Und wenn es ein Problem mit Ariane 6 gibt, muss die Sojus einspringen. Die Ariane 5 verkauft sich nicht mehr und ist zu teuer.

------------

Hmm ich muss meine Meinung überdenken: im Gegensatz zu GTO-Satelliten scheint sich die Ariane 6 bei Internetkonstellationen unendlich mal besser zu verkaufen. :o
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tnt

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 361
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1130 am: 09. August 2018, 12:02:27 »
Die Oneweb-Mission ist doch politisch bedingt (Konkurenz zu SpaceX, deswegen wollen sie nicht mit denen Starten), genau so wie die anderen beiden Missionen. Kein GTO-Satelitt heißt für mich, dass niemand mehr auf Ariane starten möchte.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1131 am: 09. August 2018, 12:26:37 »
Mich wundert das nicht, dass es keine GTO Starts gibt. Nur weil man ein anderes Firmenschild an die Standorte anbringt, wird die Rakete nicht billiger.

Meiner Meinung nach: Standorte müssen dicht gemacht werden mit Konzentration der Produktion auf wenige Produktionsstandorte. Idealerweise 1 Standort in Deutschland, 1 in Frankreich und 1 in Italien. Italien kann man auch  rauskicken, Feststoff ist eh nicht die Zukunft.

Wenn man es SpaceX-like haben will, muss die Produktion in Kehl & Strasboug stattfinden. Besser geht es nicht und der Rhein ist auch vor der Tür. Ok, das wäre sehr radikal.
« Letzte Änderung: 09. August 2018, 14:40:48 von tobi »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2689
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1133 am: 15. Oktober 2018, 19:29:47 »
Wer mal wissen will wie der aktuelle Baufortschritt an der Ariane 6 Startanlage aus dem All aussieht findet hier sein Glück (Aufnahme Sentinel-2 mit Stand vom 9. Oktober):
https://eos.com/landviewer/?lat=5.26840&lng=-52.78605&z=13&id=S2A_tile_20181009_22NBL_0&b=Red,Green,Blue&anti" width="860px" height="600px

In der Mitte des Ausschnitts (der hellbraune Bereich im ansonsten grünen Boden) befindet sich die Anlage. Mich überrascht jedoch die Baustellengröße etwas. Oben links ist die Sojus-Startrampe und unten rechts sieht man die Ariane 5-Anlagen.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8034
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1134 am: 16. Oktober 2018, 00:52:33 »
In der Mitte des Ausschnitts (der hellbraune Bereich im ansonsten grünen Boden) befindet sich die Anlage. Mich überrascht jedoch die Baustellengröße etwas.

Eine Menge Fläche wird nach der Fertigstellung auch wieder grün aussehen, der Urwald überwuchert die schnell.

Die in der Tat größere Fläche ist bedingt durch die Tatsache, daß dort die Ariane-6 auch integriert wird und die angelieferten Sektionen vorher gelagert werden.

Um es mit der AR-5 Startanlage zu vergleichen, muß man auch noch die BIL und BAF mit einbeziehen, sowie die langen Transportwege bis zur Startanlage. Am Ende werden beide Anlagen etwa denselben Platz verbrauchen.

Gruß
roger50

P.S.: Man kann ELA-4 auch schön auf Google Earth ansehen. Bild stammt auch von 2018. Details sind eh kaum zu erkennen.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1754
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1135 am: 22. Oktober 2018, 20:15:46 »
Vinci hat am 12.10.2018 seinen 148.Brennversuch absolviert und ist damit für ein Einsatz qualifiziert.
Zur Erinnerung: der erste Brennversuch fand am 20.5.2005 statt !

https://twitter.com/AuerSusan/status/1054375938304196608

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
  • Real-Optimist
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1136 am: 10. Dezember 2018, 22:50:13 »
Die ESA hat ein paar Dokumente veröffentlich, die auf dem IAC präsentiert wurden.

Man zeigt die neuen Produktionshallen und Startanlagen.

Überraschendes ist mir nicht aufgefallen. Erststart soll sein Ariane 62 im July 2020 und Ariane 64 im April 2021.
Ariane 6 wird jetzt (wieder) als Europa-Projekt dargestellt.

http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Transportation/Ariane_6_on_the_way_to_flight

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13600
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1137 am: 09. Januar 2019, 17:16:07 »
Nicht wirklich was Neues, aber Alexander Stirn hat einen Artikel über Ariane 6 in der Süddeutschen:

https://www.sueddeutsche.de/wissen/raumfahrt-europa-ariane-1.4262444
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 28. Juni 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1138 am: 10. Januar 2019, 18:20:48 »
Hmm ich muss meine Meinung überdenken: im Gegensatz zu GTO-Satelliten scheint sich die Ariane 6 bei Internetkonstellationen unendlich mal besser zu verkaufen. :o
Vielleicht liegt das einfach daran, das der Markt an GTO Satelliten relativ gesättigt ist?
Bei den Großkonstellationen wird es in den nächsten Jahren einen (kurzen) Hype geben.

Und das man Ariane 5 u 6 nicht parallel betreiben will dürfte eher dem (unnötigen) Kostendruck geschuldet sein und weniger der Vernunft erst einen neuen Träger einzuführen und dann den alten auszumustern.

MFG S

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13600
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1139 am: 12. Januar 2019, 02:03:45 »
Zitat von: ArianeGroup-Vorstandschef Alain Charmeau
„Wir bereiten richtungsweisende Beschlüsse in Europa in einem Jahr vor“

Diese soll die Ministerratstagung der Raumfahrtbehörde ESA im November 2019 beschließen.

ESA / David Ducros 2017

Die Ariane 6 soll zwar für die Kunden 40% billiger werden, das reicht aber nicht, um gegen die Konkurrenz zu bestehen.
Weitere Maßnahmen und neue Technologien sind erforderlich, um ab 2023 nochmal 20% billiger zu werden.
Ab 2022 will ArianeGroup 2300 Stellen streichen.

Zur Zeit liegen die Transportkosten mit Ariane 5 pro Kilogramm in den geostationären Orbit bei 19000 Dollar.
Ariane 6 soll das Kilogramm ab 2020 für 11000 Dollar transportieren - was immernoch zu teuer ist.
Durch die weiteren Entwicklungen sollen die Preise ab 2023/25 auf 8000 bis 9000 Dollar gedrückt werden.

Die Entwicklung der Ariane 6 soll bis 2020 etwa 3,2 Milliarden € kosten.
400 Millionen € davon will ArianeGroup beisteuern - die restlichen 2,8 Milliarden werden wohl am Steuerzahler hängen bleiben.
Wieviel dann die erweiterten Entwicklungen bis 2023 kosten sollen, steht noch nicht fest.
Aber wir können ja mal ´ne Umfrage starten, wer diese Kosten tragen wird.
Fünfundzwanzigmal dürft Ihr raten!
;)

Stéphane Israël hat zwar immer über SpaceX gelächelt und gesagt, dass das keine Konkurrenz ist,
- schließlich liefere Arianespace die bessere Qualität!
Offenbar ist das jetzt nicht mehr ganz richtig.
Er sagte auch, dass sich Wiederverwendung nicht lohnt.
Jetzt wollen sie einen Demonstrator "Themis" für eine wiederverwendbare Erststufe entwickeln, der 2023 starten soll.
Neue Technologien sollen entwickelt und erprobt werden,
wie eine „schwarzen Oberstufe“, mit Tanks aus schwarzem Kohlefasermaterial, um Gewicht zu sparen,
oder wiederverwendbare Raketentriebwerke aus dem 3-D-Drucker.

Eine solche Rakete könnte dann ab 2030 starten. 


Quelle
« Letzte Änderung: 12. Januar 2019, 04:29:27 von -eumel- »
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 28. Juni 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2366
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1140 am: 12. Januar 2019, 02:49:15 »
Es muß ja eine Oberstufe mit H2O2 sein. Nun ist aber Kohle kein Zaubermittel, vor dem Wasserstoff Respekt hat. Der geht da kichernd durch. Es werden also harmonische Diffusionshemmer sein müssen, egal ob Im Verbund oder als Schicht. Verbund ist heikel, wenn man nicht bei Festigkeit verlieren will. Schicht ist riskant bei größeren Gefäßen. Im Gegensatz zu Verbund könnten da beim Start scherzhaft gesagt chladnische Klangfiguren auftreten, die die Schichthaftung zum Tank zerstören, da sie mit der Frequenz wechseln. Hier wird allerhand an Geld reingesteckt werden müssen, glaube ich.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Online MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1399
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1141 am: 12. Januar 2019, 08:11:25 »
Hmm ich muss meine Meinung überdenken: im Gegensatz zu GTO-Satelliten scheint sich die Ariane 6 bei Internetkonstellationen unendlich mal besser zu verkaufen. :o
Vielleicht liegt das einfach daran, das der Markt an GTO Satelliten relativ gesättigt ist?
Bei den Großkonstellationen wird es in den nächsten Jahren einen (kurzen) Hype geben.

Und das man Ariane 5 u 6 nicht parallel betreiben will dürfte eher dem (unnötigen) Kostendruck geschuldet sein und weniger der Vernunft erst einen neuen Träger einzuführen und dann den alten auszumustern.

MFG S

Was ist mit “unnötiger” Kostendruck gemeint? Ariane ist jetzt schon faktisch Eigentum des Steuerzahlers. Da ich u.a. Steuern in 2 europäischen Laendern ohne jegliche Gegenleistung zahle, waere es imho schon ziemlich dreist, wenn die Legislative zu Ariane sagen würde, Geld spielt keine Rolle, u.a. Millenniumpilot kommt gerne für Geldverschwendung auf. In Fakt, Ariane braucht noch 10 mal mehr Kostendruck. Die kommen jetzt mit einer Rakete auf den Markt, die bei 40 projiektierten Starts mit 100 und und selbst bei optimistischen 200 Starts ohne Zinseffekte immernoch mit 20 Millionen Euro subventioniert ist. Mit anderen Worten, ein Launch duerfte nicht mehr als 10-50 Millionen kosten, je nach Betrachtungsweise.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1142 am: 12. Januar 2019, 09:42:10 »
2023... in 4 Jahren!!! Das scheint mir ein ambitionierter Zeitplan.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 591
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1143 am: 04. Februar 2019, 14:04:18 »
Peter B. de Selding twittert:

"@ArianeGroup completes Definition Review of LOX/methane Prometheus engine, whose goal is to power, ~ 2025-30, future Ariane 6 rocket main stages at 10% of cost of current Vulcain 2. Next step: mid-year manufacturing readiness review & production of 2 demos...."

Quelle: https://twitter.com/pbdes/status/1092407374877478912

Axel

Online RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2312
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1144 am: 04. Februar 2019, 14:48:36 »
Peter B. de Selding twittert:

"@ArianeGroup completes Definition Review of LOX/methane Prometheus engine, whose goal is to power, ~ 2025-30, future Ariane 6 rocket main stages at 10% of cost of current Vulcain 2. Next step: mid-year manufacturing readiness review & production of 2 demos...."

Quelle: https://twitter.com/pbdes/status/1092407374877478912

Axel

Google Übersetzung:
 @ ArianeGroup schließt Definitionsprüfung des LOX / Methan-Prometheus-Motors ab, dessen Ziel es ist, ~ 2025-30 zukünftige Ariane-6-Raketenhauptstufen zu 10% der Kosten des aktuellen Vulcain 2 anzutreiben. Nächster Schritt: Überprüfung der Produktion und Fertigstellung des Produktionsjahres von 2 Demos. @

@ Axel
Bitte den zitierten Text übersetzen. Die Quelle noch einmal zu zitieren bringt nichts.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3536
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1145 am: 04. Februar 2019, 15:37:57 »
letzte Teil wäre eher:

Als nächsten Schritt ist für Mitte des Jahres ein "Manufacturing readiness review" (Herstellungsbereitschaftsbewertung) und die Produktion von zwei Demonstrationstriebwerken


BTW:
Ich hatte gar nicht mehr dran gedacht dass diese Prometheus Triebwerke eventuell schon für die Ariane 6 verwendet werden soll.

Spezifikationen bisher:
Kosten pro Triebwerk max 1 Mio €
100t Schub (Vulcain 2: 138t)
Spezifische Impuls: 360s

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1146 am: 04. Februar 2019, 16:13:08 »
Das mit Prometheus ist offtopic. Aber hier
https://en.wikipedia.org/wiki/Design_review_(U.S._government)


    1.1 Mission Concept Review (MCR)
    1.2 System Requirements Review (SRR)
    1.3 Mission Definition Review (MDR)
    1.4 System Design Review (SDR)
    1.5 Preliminary Design Review (PDR)
    1.6 Critical Design Review (CDR)
    1.7 Production Readiness Review (PRR)
    1.8 Test Readiness Review (TRR)
    1.9 System Acceptance Review (SAR)
    1.10 Operational Readiness Review (ORR)
    1.11 Flight Readiness Review (FRR)

Wir sind jetzt bei 3 von 11 Punkten.  ;)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18444
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1147 am: 04. Februar 2019, 18:46:35 »
Da liegst du falsch, Tobias. Einfach mal schnell mit einem Wort die Reviewnamen durchsuchen, reicht nicht, schon alleine weil es zig Varianten der Namen gibt und man nicht immer alle (klassischen) Reviews macht.

Man ist bei Punkt 6, dem CDR. Danach kommt das MRR, wie im Zitat gesagt. Beim CDR steht die technische Definition (das Design) des Systems, das dann gebaut werden soll, wobei es hier erstmal um zwei Demonstratoren geht. Das MRR prüft dann, ob alles zum Bau vorhanden ist, Maschinen, Personal, Material, Ausrüstung, Unterlagen/Daten ...



\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 591
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1148 am: 04. Februar 2019, 18:55:26 »
...Man ist bei Punkt 6, dem CDR. Danach kommt das MRR, wie im Zitat gesagt. ...
Danke für die Klarstellung.

Axel

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1667
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1149 am: 06. Februar 2019, 21:23:36 »
Das mit Prometheus ist offtopic.

Nein ist es nicht.
Wie man lesen kann (im zitierten Twitter-Post und in den hier übersetzten Textauszügen) geht es um Prometheus als Triebwerk für Ariane 6, genau das ist das Thema dieses Threads.

Mehr denken, weniger schreiben (hilft manchmal).

Viele Grüße
Rücksturz
BFR/BFS: One rocket to rule them all!

Tags: