Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

11. November 2019, 22:52:34
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Ariane 6 Treffen in Genf: 08. Juli 2014

Autor Thema: Trägerrakete Ariane 6  (Gelesen 376558 mal)

Online Dublone

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 310
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1175 am: 29. Juni 2019, 20:20:36 »
Naja für ViaSat 3 braucht es aber nicht so ein Fairing.  Denn auch die FH startet ja einen der Sat`s.
Mir ging es um die Göße der Stat´s weniger ums Gewicht.

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3853
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1176 am: 01. Juli 2019, 10:54:59 »
Ja, so ein großes Fairing fehlt bei der F9.

Nein, eher nicht.

EM wurde schon darauf angesprochen und meinte dass das zu große zusätzliche Lasten verursachen würde

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2104
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1177 am: 01. Juli 2019, 20:21:06 »
97% vom "Desteny" Modul von der ISS würden in das aktuelle Fairing der Falcon passen. Also so klein ist das Fairing der Falcon gar nicht.

So sieht es aus, wenn man Desteny in die "erlaubten" Bereiche vom Fairing packt. Es überschneidet sich lediglich oben im Radius vom Fairng:



Daher ist ein größeres Fairing an der Ariane natürlich nicht schlechter. Je größere Fairings man anbietet, desto größere Module/Satelliten kann man starten. Am Ende ist das ganze natürlich eine Preisfrage. Wenn man nur 1 Fairing pro 2-3 Jahre baut, wird das sehr, sehr teuer. Aber wenn man der einzige ist, des es anbietet, dann müssen die Kunden zu einem kommen.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5756
  • Real-Optimist
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1178 am: 08. Juli 2019, 19:34:39 »
Arianegroup wird wohl wieder die Herstellung von Teilen reintegieren, nachdem sie einen Rechtsstreit in den Niederlanden gegen den Zulieferer PM Aerotec gewonnen haben.

Arianegroup ist gegenüber der ESA mit gedeckelten Preisen verpflichtet und gibt diese Verpflichtung an seine Zulieferer weiter. Der Zulieferer PM Aerotec beauftragte aber eine eigene Tochterfirma, die Mehrkosten in Rechnung stellte und die man von Arianegroup haben wollte, aber nicht bekommen wird.

Arianegroup sagt, man ist im Zeitplan.

https://www.courthousenews.com/aerospace-giant-airbus-wins-court-battle-over-rocket-parts/

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5756
  • Real-Optimist
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1179 am: 13. Juli 2019, 00:32:06 »
Ich hab die Diskussion um den Heise-Artikel nach SpaceX verschoben:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14242.msg455787#new

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16374
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1180 am: 13. Juli 2019, 19:32:13 »
Kritik am Verschieben nach Kritik und Anregungen verschoben: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=428.msg455808#msg455808

Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1983
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1181 am: 18. Juli 2019, 13:03:35 »
Das Haupttriebwerk Vulcain 2.1 ist nunmehr einsatzbereit.
Es erfolgten 28 Brennversuche mit einer Gesamtbrenndauer von 1798 Sekunden.
Das Triebwerk Vinci der Oberstufe ULPM ist bereits seit 2018 einsatzbereit.
Es fehlt nur noch der dritte Brennversuch eines Feststoffboosters P120.

https://twitter.com/pbdes/status/1151806966181900289?s=20

Offline Teetasse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1182 am: 26. September 2019, 17:36:29 »

Online Lennart

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 294
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1183 am: 26. September 2019, 19:18:33 »
Was machen sie wenn sie denn startplatz in die Luft jagen? sie haben ja meines wissens nur ein pad und der bau dauert zimmlich lange.
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline Teetasse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1184 am: 26. September 2019, 19:54:10 »
Was machen sie wenn sie denn startplatz in die Luft jagen? sie haben ja meines wissens nur ein pad und der bau dauert zimmlich lange.

Ich glaube, das es beim Bau eingeplant ist. So das nicht gleich alles "platt" ist und neu Aufgebaut werden muss...

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1805
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1185 am: 05. Oktober 2019, 16:42:03 »
"Ariane 6: Vulcain 2.1 qualifiziert

Mit Datum vom 27. September 2019 gab die Europäische Raumfahrtagentur (European Space Agency, ESA) den Abschluss der Qualifikationstests des Haupttriebwerks der Zentralstufe für die Ariane-6-Rakete bekannt. Damit wurde ein weiterer Meilenstein bei der Entwicklung der neuen Rakete erreicht."


Bildquelle: ArianeGroup

Weiter im Artikel von Thomas Weyrauch:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/02102019080106.shtml

Viele Grüße
Rücksturz

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5756
  • Real-Optimist
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1186 am: 17. Oktober 2019, 22:54:48 »
MT Aerospace will 70-80 Mitarbeiter von 500 entlassen.
Es sollen auch nicht so viele Ariane 6 pro Jahr gebaut werden, wie geplant.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ariane-start-mit-hindernissen-1.4644585

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2744
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1187 am: 18. Oktober 2019, 11:28:29 »
Ist nicht so schlimm. Wie man hört, sollen auch größere Betriebe hier und da ein paar Mitarbeiter entlassen. Die Warnungen führender Wirtschaftsleute, daß Deutschland als Wirtschaftsstandort abrutscht, muß man nicht so ernst nehmen. Hat alles nichts mit nichts zu tun. Auch nicht mit der unwichtigen Raumfahrt.
Wobei ich bei der A6 ohnehin dazu neige - wie kann man denn jetzt noch einen solchen Träger entwickeln ?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8161
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1188 am: 18. Oktober 2019, 21:37:37 »
Wie kann man denn bloß jetzt noch solche Träger entwickeln wie CZ-5, CZ-6. CZ-7, CZ-9, Angara-5, Sojus-5, Launcher-1, SSLV, H-3 (etc., etc.) entwickeln?  ::)

Arg verwundert
roger50

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2744
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1189 am: 18. Oktober 2019, 22:00:44 »
Wie kann man denn bloß jetzt noch solche Träger entwickeln wie CZ-5, CZ-6. CZ-7, CZ-9, Angara-5, Sojus-5, Launcher-1, SSLV, H-3 (etc., etc.) entwickeln?  ::)

Arg verwundert
roger50
Wir lassen mal die Chinesen außen vor. Die sind nicht zimperlich, das wissen wir doch.
Die Anderen waren schon da bzw die Entwicklung hat noch in "historischer Zeit" begonnen.
Bei der A6 dagegen hätte man schon einen Trend sehen können - wenn man denn gewollt hätte und nicht politische Süppchen gekocht werden müssen....
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1340
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1190 am: 20. Oktober 2019, 00:45:00 »
Wie kann man denn bloß jetzt noch solche Träger entwickeln wie CZ-5, CZ-6. CZ-7, CZ-9, Angara-5, Sojus-5, Launcher-1, SSLV, H-3 (etc., etc.) entwickeln?  ::)
Der Trabi, Wartburg, Lada usw. wurden damals auch "weiterentwickelt". Huch!

Total verwundert,
Prodatron

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2744
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1191 am: 20. Oktober 2019, 03:21:39 »
Zitat
Der Trabi, Wartburg, Lada usw. wurden damals auch "weiterentwickelt".
Huch!
Ich bin auch etwas verwundert. Was sollen jetzt diese Objekte und "damals" ?
Und das nicht weiterentwickeln in die Perfektion unterlag anderen Gegebenheiten.

Lieber wäre es mir, Du widerlegst stichhaltig, daß bei der Entwicklung der A6 noch üüüberhaupt kein Trend zu sehen war. Dann akzeptiere ich das.
Über den Futterneid zwischen den Beteiligten Ländern brauchen wir dabei nicht reden. Es geht um die Technik.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Teetasse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1192 am: 20. Oktober 2019, 15:26:35 »
MT Aerospace will 70-80 Mitarbeiter von 500 entlassen.
Es sollen auch nicht so viele Ariane 6 pro Jahr gebaut werden, wie geplant.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ariane-start-mit-hindernissen-1.4644585


Ist es nicht der Sinn von Ariane 6 billiger zu sein als Ariane 5 oder zu mindest Konkurrenzfähig, wegen Spacex?  dann ist es doch eigentlich logisch das Mitarbeiter entlassen werden müssen... Wenn man mal überlegt das Ariane-Gruppe über 9000 Mitarbeiter hat  :o  das sind sicher 1 Mrd. Jahresgehalt fällig. Bei 10 Starts pro Jahr sind das etwa 100 Mio. pro Start nur für Löhne....

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3853
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1193 am: 20. Oktober 2019, 16:19:34 »
Ariane-Group wickelt nicht nur die Ariane5/6 Starts ab.. - Aber klar: wo man sparen will (und das Gesamtvolumen der Einnahmen nicht vergrößern kann) muss man fast immer auch Leute entlassen. Hoffen wir, dass diese Menschen einen guten neuen Job finden.

Aber eigentlich läuft doch bei der Ariane alles nach Plan ;)
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/europaeische-transporte-ins-all-schon-acht-auftraege-fuer-ariane-100.html (DPA)


Wie kann man denn bloß jetzt noch solche Träger entwickeln wie CZ-5, CZ-6. CZ-7, CZ-9, Angara-5, Sojus-5, Launcher-1, SSLV, H-3 (etc., etc.) entwickeln?  ::)

Ich hab auch keine wirkliche Ahnung was uns roger50 damit sagen will :/
[vlt liegt es daran dass ich Autistische Züge habe und deswegen Sarkasmus nicht so gut interpretieren kann]

Soll es heißen: "Was soll bitte diese ganze Kritik an der Ariane6?! Die ist doch super. Und schaut auch die Konkurenzlage an: Fast alle Konkurrenten entwickeln doch auch einfach ihre bisherigen Raketen evolutionär weiter - also KANN dieses Prinzip gar nicht schlecht sein!"

dann kann ich darüber nur den Kopf schütteln.
Ein falscher Weg zeichnet sich nicht dadurch aus, dass man ihn alleine geht. Gerade disruptive Entwicklungen werden regelmäßig von einer ganzen Branche verschlafen.

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3853
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1194 am: 24. Oktober 2019, 07:45:32 »
Ich Brauch etwas Hilfe bei der Einordnung dieses Tweets und seiner Quelle: War der Inhalt dieser Meldung schon bekannt und wurde nur bestätigt oder geht es um eine neue Forderung?

Zitat
.@esa asks its governments for $2.95 billion in support payments for #Ariane6 and #VegaC contractors; same formula used for Ariane 5. This time, ESA will reserve right to audit costs. @Arianespace @ArianeGroup @cnes @DLR_de @ASI_spazio @Avio_Group @OHB_SE. https://t.co/9dqy45SHxx

https://twitter.com/pbdes/status/1187073206257106944?s=19

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5756
  • Real-Optimist
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1195 am: 24. Oktober 2019, 08:45:56 »
Ich würde sagen, dass das neu ist.
Zunächst, die 2,95 Mrd. sind vermutlich nicht nur für Ariane, sondern für den Raumtransport insgesamt (Vega, Prometheus, FLPP, Microlauncher, etc.). Die einzelnen ESA-Vorschläge sind ja nicht bekannt.

Im Frühjahr wurde beschlossen, dass die ESA eine Übergangsphase von der Ariane 5 zur Ariane 6 finanziert (als Kompromiss zur Mindestabnahmeforderung von Arianegroup). Die Finanzierung ist ggf. auch Gegenstand des ESA-requests oder auch nicht, die einzelnen ESA-Vorschläge sind ja nicht bekannt.

Wörner sagt im Interview, dass sich der Markt weiter entwickelt hat und niedrigere Preise eine Herausforderung darstellen. Es soll geprüft werden, ob die A6 /Vega  eine Unterstützung benötigt, um wettbewerbsfähig zu sein.

https://spacenews.com/esa-to-request-13-9-billion-budget-from-member-states/

Im Prinzip läuft es darauf hinaus, den finanziellen Support zu leisten, den man schon für die A5 geleistet hat, obwohl man eigentlich die Ariane "outsourcen" wollte. Nun läßt man sich aber garantieren, dass die ESA die Kosten in Zukunft überprüfen kann.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2744
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1196 am: 24. Oktober 2019, 12:24:51 »
Interessant für mich ist - das JWST soll ja sicher deshalb mit A5 starten, weil die nunmal die zuverlässigste ist und gleichzeitig andere günstige Eigenschaften hat. Bei diesem empfindlichen Schmetterling darf eigentlich nix schiefgehen.
Aber wenn die A5 dieses Teil heil nach oben bringt - gibt das nicht gewaltigen Auftrieb plus Überlegungen, ob man die nicht länger betreibt?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18562
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1197 am: 24. Oktober 2019, 12:53:07 »
Ich denke nicht. Man wird strategische Trägerüberlegungen nicht an einer Flaggschiffmission festmachen. Arianspace sollte immer gleich gut, gleich zuverlässig arbeiten, für jeden Kunden. Und sie sollten die gleiche Qualität bei ihrem neuen Träger liefern (wollen).
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5756
  • Real-Optimist
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1198 am: 29. Oktober 2019, 23:32:00 »
Anläßlich der Eröffnung der Oberstufenfertigung in Bremen ein ZDF-Bericht (heute-journal), der die aktuelle Argumentation von ArianeGroup bzgl. schwieriger Wettbewerbsverhältnisse und Subventionierungen thematisiert.

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/europas-hoffnungstraeger-im-all-100.html

Offline Invicta

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
  • THINK ING!
Re: Trägerrakete Ariane 6
« Antwort #1199 am: 30. Oktober 2019, 07:04:35 »
Zitat
Aber wenn die A5 dieses Teil heil nach oben bringt - gibt das nicht gewaltigen Auftrieb plus Überlegungen, ob man die nicht länger betreibt?
Nein, die Fertigung der A5 Großkomponenten ist bereits vollständig abgeschlossen und viele Anlagen sind bereits eingemottet ( u.A. auch schon bei MT Aerospace). Die restlichen 6 Träger (die noch vollständig integrriert werden müssen), bedienen sich des Lagers. Für Ariane 5 wird es keinen "Re-Start" geben, da auch hier eine neue Deltaqualifikation erfolgen müsste. D.h. stehen Produktionsmaschinen einen gewissen Zeitraum still und es erfolgt keine Fertigung ( an Leitungen, Tanks whatever), müssen die Prozesse und die Fertigungseinrichtungen neu qualifiziert werden. In Bezug auf den  dadurch enstehen Kosten und der Ambition die Kosten zu Reduzieren, ist und bleibt die Ariane 5 leider ein Auslaufmodell.

Fakt ist aber auch das sich Ariane 6 ungemeinen Herausvorderungen stellen muss. Zu lange ist die Industrie von der Ariane 5 verwöhnt worden.  Sie mag der zuverlässigste Träger weltweit sein, ja... aber Zuverlässigkeit schützt nicht vorm Innovationst-Run. Zu lange glaubte man sich im sicheren Hafen wo ArianeGroup nichts tun musste (damals ja noch Airbus Safran Launchers, Astrium und EADS) bis die Konjurrenz sie mit 7 Meieln Stiefeln und Tempo 300 überholt hatte. Man hat zwar jetzt eine industriealisierte Fertigung die einem Fließbandverfahren gleicht. Was nützt jedoch dies wenn die Konkurrenz  noch günstiger und noch innovatiever ist? Und was viele nicht wissen: Das Ariane-Programm wird ebenso von der EU subventioniert. Argumente dass SpaxeX ja solch riesige Subventionen bekommt und dadurch so günstig ist, ist schlichtweg nur ein Ablenkmanöver von der eigenen Arroganz und vom eigentlichen "Versagen".

Ariane 6 schön und gut, aber ArianeGroup hat den Anschluss schon jetzt verpasst. Ich bin gespannt wie sich der Trägermarkt weiterentwickelt wenn Blue Origin ebenfalls die New Glenn und New Shepard auf dem MArkt haben wird. Dann werden die Preise noch weiter in den Keller gehen denn dann holen sowohl Jeff als auch Elon das Lineal raus und gucken wer da den Längeren hat (man verzeihe mir die methaphorische Ausdrucksweise).
“We have your satellite. If you want it back send 20 billion in Martian money. No funny business or you will never see it again.”

A joke reportedly written on a wall in a hall at NASA’s Jet Propulsion Lab, California, after losing contact with the Mars Polar Lander in December 1999.

Tags: