Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

21. November 2018, 16:45:56
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: **ISS** <Konzept De-Orbit / Ende-Szenarien>  (Gelesen 10805 mal)

Online Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5081
Re: **ISS** <Konzept De-Orbit / Ende-Szenarien>
« Antwort #50 am: 04. September 2018, 13:47:07 »
Bevor man die ISS verschrottet sollte man sich über eine ISS-2 Gedanken machen.
Oder wollen wir keine Raumstation für die Forschung mehr haben?

Es wird vielleicht keine ISS-2 geben, aber es wird zukuenftig auch noch genug Raumstationen fuer Forschung geben. Russland plant sicher auch weiterhin OPSEK, die Chinesen bauen Tianhe und die NASA ist an ihrer lunaren Raumstation dran (an der sich womoeglich auch die ESA und die JAXA beteiligen koennte). Und auf allen wird Forschung betrieben werden. :-)

Dann haben wir natuerlich noch jede Menge potentielle private Unternehmen, allen voran Biegelow Aerospace. Also ich denke da brauchen wir uns in Zukunft keine Sorgen zu machen.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 977
Re: **ISS** <Konzept De-Orbit / Ende-Szenarien>
« Antwort #51 am: 04. September 2018, 14:10:08 »
Bevor man die ISS verschrottet sollte man sich über eine ISS-2 Gedanken machen.
Oder wollen wir keine Raumstation für die Forschung mehr haben?

Es wird vielleicht keine ISS-2 geben, aber es wird zukuenftig auch noch genug Raumstationen fuer Forschung geben. Russland plant sicher auch weiterhin OPSEK, die Chinesen bauen Tianhe und die NASA ist an ihrer lunaren Raumstation dran (an der sich womoeglich auch die ESA und die JAXA beteiligen koennte). Und auf allen wird Forschung betrieben werden. :-)

Dann haben wir natuerlich noch jede Menge potentielle private Unternehmen, allen voran Biegelow Aerospace. Also ich denke da brauchen wir uns in Zukunft keine Sorgen zu machen.
Also bei ESA, NASA, Russland und Co. sehe ich die nächsten 20 Jahre nichts.
Die größten Hoffungen setzte ich da in Bigelow, aber mit ihrer kleinen Mannschaft wird das auch noch sehr lange dauern.

Online Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5081
Re: **ISS** <Konzept De-Orbit / Ende-Szenarien>
« Antwort #52 am: 04. September 2018, 14:34:15 »
Also bei ESA, NASA, Russland und Co. sehe ich die nächsten 20 Jahre nichts.
Die größten Hoffungen setzte ich da in Bigelow, aber mit ihrer kleinen Mannschaft wird das auch noch sehr lange dauern.

Bei OPSEK und der NASA Mondstation kann durch politische Entscheidungen jederzeit etwas dazwischen kommen. Bigelow kann das Geld ausgehen. Aber ich sehe z.B. keinen Grund warum wir in den naechsten drei oder vier Jahren keine Tianhe-Station der Chinesen sehen sollten.

Aber vielleicht sollten wir das lieber hier weiter diskutieren ---> https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12087.0
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3816
Re: **ISS** <Konzept De-Orbit / Ende-Szenarien>
« Antwort #53 am: 05. September 2018, 07:48:08 »
...
Also bei ESA, NASA, Russland und Co. sehe ich die nächsten 20 Jahre nichts.
...

Vielleicht machst du mal die Augen auf?  ;)

Die Einrichtung einer russischen OPSEK ist abhängig vom Ende der ISS (bis jetzt 2024, evtl. 2028).
Module dafür sind schon fertig bzw. in Planung - mehr möchte ich dazu nicht sagen.
Einer der größten Vorteile einer eigenen russischen Station wäre die Bahnneigung von 70 Grad.

Aber wie Nitro schon schrieb - das ist hier eigentlich der falsche Thread...

Und - wer hat Schuld? - Russland

Tags: