Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

28. November 2020, 11:42:00
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ISS 1:144 von "Revell"  (Gelesen 41075 mal)

Offline Drohne Willi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
ISS 1:144 von "Revell"
« am: 27. September 2013, 11:31:45 »
Hallo Forum,
nach Jahrelangem mitlesen habe ich mich jetzt auch mal angemeldet.
An dieser Stelle mal ein großes Dankeschön an alle die sich um die Seite kümmern und Berichte schreiben, ist ne 1A Seite

Inspiriert und motiviert von gino847´s Bauberichten habe ich mich dazu entschlossen das Projekt ISS in 1:144 anzugehen und hier davon zu berichten.
Als Grundlage verwende ich den Bausatz von Revell, wobei in diesem nicht alzu viel dem Original entspricht, zum einen in der Deteilltreue und zum anderen in der Aktualität (ich glaube der Bausatz ist von vor 2000). Es ist also viel selber bauen angesagt. Bisher habe ich nur Modelle ausgeschnitten, angemalt und zusammengeklebt, ich habe also noch einiges zu lernen. Auch ein Grund warum ich jetzt hier schreibe, dann kann ich mir von den Profis ein paar Tips abholen ;)
Mit dem Modell habe ich schon vor etwa einem Jahr am amerikanischen Teil angefangen (ist immernoch nicht fertig). Destiny ist inzwischen abgehakt und nun Unity an der Reihe, ein paar Bilder kann ich also schon zeigen, danach geht es aber eher gemächlich weiter, ich bin wie man sieht nicht alzu produktiv, obwohl ich wie ich finde schon einige Kompromisse eingegangen bin  ::)
jetzt muss ich noch rausfinden wie man Bilder einstellt und dann geht´s los

Gruß Eibe

Offline Drohne Willi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #1 am: 27. September 2013, 13:12:56 »
Hallo

Angefangen habe ich mit Columbus, hier ist die größte Abweichung im Bausatz die Oberflächenstruktur (wie bei allen Modulen im westichen Teil), die habe ich aber so gelassen, was optisch im Gesamtbild (könnt ihr ja noch nicht sehen) den größten Kompromiss bildet :-[. Ich wüsste aber auch nicht wie ich das ohne Riesenaufwand ändern sollte. Wenn von euch da jemand Erfahrung hat überlegt euch gut ob ihr es mir verratet, das könnte mich in den Wahnsinn treiben  ;D. Ansonsten habe ich noch die externen Experimentplattformen, die PDGF und die Haltegriffe an denen sich die Astronauten entlanghangeln gebaut. Für die Griffe habe ich 0,4mm Kupferdraht gebogen, in vorgebohrte Löcher gesteckt und agemalt.


Hier das Modul mit den Experimenthalterungen, ausgeschnitten aus 0,5mm starkem Kunststoff und 0,5mm Stagenmaterial.

Gruß Eibe
« Letzte Änderung: 27. September 2013, 14:28:16 von Drohne Willi »

Offline Drohne Willi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #2 am: 27. September 2013, 13:16:30 »
Arg,
da ich mich gerade neu einloggen sollte ist mein geschriebenes jetzt weg :(, daduch ist mir erstmal die Lust vergangen, deshalb morgen mehr :)

Gruß Eibe

Online -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14699
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #3 am: 27. September 2013, 15:36:22 »
Hallo Drohne Willi - willkommen im RaumCon-Forum! :D

Mit der ISS hast Du Dir ja ein sehr schönes Projekt vorgenommen! 8)

Wie man hier Fotos einstellen kann, hast Du ja schon herausgefunden.
Wenn wir Dir irgendwie helfen können, werden wir das gern tun.

Wir freuen uns schon auf Deine Bauberichte.

Offline ZiLi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 505
    • Papiermodell Cosmos 3M
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #4 am: 27. September 2013, 15:43:22 »
Auja - DAS Modell hab ich (neben manch anderen) auch auf dem Schlafzimmerschrank liegen - ob ich das jemals angehe steht in den Sternen. Dir, Willi, wünsche ich viel Spass damit - und möglicherweise animierst Du mich dazu, meins doch mal anzugehen.

-ZiLi-

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3322
  • I need my Space!
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #5 am: 27. September 2013, 22:44:58 »
Hallo Eibe,

herzlich willkommen hier und auf gutes Gelingen.

Freut mich, wenn ich Dich etwas inspirieren und aus der Reserve locken konnte. Diese ISS habe ich auch noch in meinem Lager liegen, das hat aber noch etwas Zeit ...  8)

Nur Mut und reichlich Geduld, Du wirst sehen, das ist alles kein Hexenwerk!  ;D

Offline muzker

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 437
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #6 am: 28. September 2013, 12:53:08 »
Hallo und Willkommen!
Super, dass du dich an dieses Projekt wagst. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es ein wirklich gutes Projekt ist!
Viel Spaß !
Der Weltraum - unendliche Weiten
Grüße vom Muzker

Offline Drohne Willi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #7 am: 28. September 2013, 17:47:55 »
Hallo,

danke für die Willkommensgrüße und Mutzusprüche.
Ja das ist schon ein ganzschönes Projekt, am Anfang habe ich scherzhaft gesagt ich will damit ferig sein solange sie noch im All ist, mitlerweile scheint das ein ernsthaftes Ziel  :o

Eibe

Offline Drohne Willi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #8 am: 28. September 2013, 18:33:12 »
Hallo

Vom Anfang habe ich nicht so viele Bilder gemacht, zum einen habe ich noch nicht an euch gedacht und meine Kamera wollte auch nicht so recht. Deshalb ein schon etwas fortgeschritteneres Bild, Columbus zusammen mit Harmony.


Die Experimentierplattformen sind drann und man sieht was ich mit den Haltegriffen meinte, mit der Bemalung der PDGF bin ich noch nicht so zufrieden. Ich glaube das werde ich wenn ich die Decals drucke mitmachen, denn so fein bekomme ich die Konturen nicht hin.
Für die Kabel habe ich ein kleines Bündel Kupferlitzen aus dem dünnsten Kabel das ich im Modellbauladen gefunden habe verwendet und angemalt, mitlerweile habe ich 0,25mm Kupferdraht gefunden, was nicht ganz so eine Friemelei ist.
Das richtige Material zu finden ist sowieso das A und O, da sollte man bevor man sowas anfängt ein bischen Zeit investieren, es lohnt sich.
Das zweite ist gutes Bildmaterial, ich habe am Anfang einiges so aus dem Gefühl gebaut und später auf guten Fotos gesehen, dass das doch irgendwie anders aussieht ::)
Soweit zu Columbus, die externen Experimente habe ich noch nicht gebaut, da ich die Station quasi in ihrem endgültigen Ausbauzustand bauen will und ich nicht weiß wie lange die jetzigen Experimente installiert bleiben, da kann von euch vielleicht jemand weiterhelfen.
Später dann mehr zu Harmony

Gruß Eibe

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3322
  • I need my Space!
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #9 am: 28. September 2013, 18:53:22 »
Hallo Eibe,

Dein Werk nimmt ziemlich gute Formen an, und die Details kommen auch gut raus.  ;)

Die Haltegriffe scheinen mir einen Tick zu stark zu sein für 1:144, da wäre 0,2 mm Draht wahrscheinlich besser gewesen.  :-\ Aber nun hast Du sie schon dran, auch kein Beinbruch.  8)

Tja, gute Referenzfotos für die Detaillierung sind das A und O, da hast Du absolut recht, drum weiter so!

Offline Drohne Willi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #10 am: 30. September 2013, 20:02:41 »
Hallo Manfred,

jetzt wo du es sagst fällt mir ein, dass ich da auch lange rumüberlegt habe, wie groß die Haltegriffe sein sollen. Hier mal ein Bild auf dem man ungefähr die Größe abschätzen kann:



Zur Verdeutlichung die Umrechnungen der Drahtstärken in 1:144
0,2mm --> 2,9cm
0,3mm --> 4,3cm
0,4mm --> 5,8cm
Da 0,4mm Draht das dünnste war was ich damals bei Conrad bekommen habe war  die Entscheidung einfach ;)

Gruß Eibe

Offline Drohne Willi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #11 am: 30. September 2013, 20:41:25 »
Hallo

Nun mehr zu Harmony,


Hier sieht man die GFs am PMA und die Klappen vor den Luken, die gebaut werden mussten.
Vorne liegen die Verbindungskabel fürs Space Shuttle, die "Stecker" habe ich in vorgebohrte Löcher in Harmony gesteckt. Die Leitungen bestehen aus vielen einzelnen Litzen, einadrige Drähte sind aber deutlich einfacher in die Isolierschläuche zu bekommen ::)
Die Verkabelung zwischen den einzelnen Modulen habe ich später gemacht.



Hier noch eine Vorderansicht mit den Kabeln, die noch in Form gebracht werden müssen. Die Absätze der oberen und unteren Luken sind mir noch so auf die Nerven gegangen, dass ich sie abgesägt habe ;D

Soviel erstmal zu Harmony, später dann mehr zu Kibo

Gruß Eibe

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3322
  • I need my Space!
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #12 am: 30. September 2013, 21:59:38 »
Hallo Eibe,

wie ich sehe, schlägst Du Dich mit ähnlichen Problemen rum wie ich.  ::)  Wichtig für die Skalierung ist ja immer ein bekanntes Referenzmaß, das man für die Abschätzung der Details zugrunde legt.

Nun ja, ich hätte Stahldraht 0,25 mm genommen, aber Deine Griffe peppen die Optik ebenfalls schön auf.

Deine Kabel sehen auch super aus.  8) Dafür würde sich auch Blei-Draht sehr gut eignen, den gibt es auch bis 0,25 mm herunter. Der lässt sich ideal verlegen und ganz leicht trennen.

Dein Anfang ist jedenfalls vielversprechend, weiter so!

Offline Drohne Willi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #13 am: 01. Oktober 2013, 21:25:49 »
Hallo

nun mehr zu Kibo, zum Bau habe ich jetzt leider wieder nicht viele Bilder gefunden...
deshalb hier ein etwas unscharfes Bild der Druckschleuse von Kibo. In den Absatz der Schleuse sollte im Revell-Bausatz der Anfang der Exposed Facility eingesteckt werden, den habe ich jetzt darunter angebracht. Die zwei Kreise sind Luken für die Fenster, um auf die EF zu gucken, rechts und links stehen, soweit ich die Bilder die ich habe richtig deute zwei Kameras ab und der weiße Pinökel am oberen Rand dient dazu den Roboterarm im zusammengefalteten Zustand zu fixieren.
 


Im folgenden Bild sieht man, dass eigentlich noch ein Absatz in das Modul gehört, das ist mir aber zu spät aufgefallen, so dass der weggefallen ist :-\



Auf dem nächsten Bild sieht man dann nochmal Kibo lose zusammengesteckt mit den anderen Modulen, damit man auch weiß wofür man die ganze Fummelei macht :)



Das soweit zum Kibo PM, zum gesamten Japanischen Teil fehlt ja noch einiges, dazu später.

Gruß Eibe

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3322
  • I need my Space!
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #14 am: 02. Oktober 2013, 09:11:23 »
Hallo Eibe,

habe gerade meinen NASA-Kalender umgeblättert und dabei nochmals die ISS näher betrachtet.  8)

Deine Module sind ja noch der kompakteste Teil der Station, wie ich gesehen habe, alles andere wird dann ziemlich  "strebig"  und verzweigt ...  ???

Bin schon gespannt, wie's weiter geht.  ;)

Offline Drohne Willi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #15 am: 03. Oktober 2013, 12:24:40 »
Hallo

@Manfred, ja der Großteil liegt noch vor mir, ich bin auch gespannt ;)

Nun zum Logistics Module, der Rumpelkammer von Kibo.
Im folgenden Bild sieht man eine Aussparung "im Dach" des Moduls, die wurde von Revell nicht ordentlich gemacht, deshalb war sägen und basteln angesagt :)





So sah das dann nach der Trennaktion aus, die Lücke habe ich dann mit einem Kunststoffbogen und Spachteln und Kleben so modelliert, dass es schön aussieht.



Mit ein bischen mehr Details sah das ganze dann so aus.
Als nächstes ist dann die EF drann, das wird ein Fummelkram :D
Gruß Eibe

Offline muzker

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 437
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #16 am: 03. Oktober 2013, 12:50:22 »
Respekt :D
Sieht echt stark aus
Der Weltraum - unendliche Weiten
Grüße vom Muzker

Offline Drohne Willi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #17 am: 04. Oktober 2013, 13:29:42 »
Hallo

@Muzker, danke für die lobenden Worte, an den "Einschaltquoten" sehe ich zwar dass es auf Interesse stößt, aber zu hören dass es gefällt freut mich natürlich.

Weiter gehts mit der EF, hier mal ein  Bild wie sie am Boden aussah:



Im Bausatz besteht das Teil aus der EF, diesen Experimentierboxen (ich weiß nicht wie die richtig heißen?) und dem Experiment Logistics Module (ELM). Das ELM war aber nur angedockt wenn das Shuttle Experimente geliefert hat, soweit ich das richtig sehe.
Die Experimente habe ich abgesät, da diese überhauptnicht dem Original entsprechen und das ELM ist auch rausgeflogen. Auf dem "Deck" der EF musste auch einiges neu geordnet werden und die Halterungen für die Shuttle Nutzlastbucht sind übehaupnicht im Bausatz enthalten, so dass einiges an Bastelarbeit nötig war.



Hier mit der Neuordnung auf Deck und den Haltevorrichtungen fürs Shuttle



Und mit ein bischen mehr Details von oben:



und von unten:



Jetzt fehlen noch die Experimentboxen und der Roboterarm, wobei ich die Boxen noch nicht gebaut habe, da mir geeignetes Bildmaterial insbesondere von unten fehlt.
Soweit für heute

Gruß Eibe

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3322
  • I need my Space!
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #18 am: 04. Oktober 2013, 16:59:08 »
Hallo Eibe,

sehr schöne Fortsetzung Deiner Strukturierung am ELM, und wieder jede Menge Haltegriffe.  8)

Das sieht alles richtig gut aus mit den Details, nur weiter so!

Offline Drohne Willi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #19 am: 10. Oktober 2013, 21:57:20 »
Hallo

so, komme ich jetzt nach einer kurzen Pause zum vorläufigen Ende des japanischen Moduls, dem Roboterarm. (vorläfig, da die Experimente noch gemacht werden müssen, da kann ich aber noch nichts zeigen :-[).
Mit dem Arm aus dem Bausatz war ich nicht zufrieden, deshalb habe ich den komplett selber gebaut.
Hier eine Vorstellung wie das Ganze aussehen soll:



Den Arm habe ich aus 2mm Rundstäben gemacht und die Lager und Strukturierungen bestehen aus 0,5mm und 0,25mm starken Kunststoffstreifen.



Und ein bischen weiter montiert und mit einer ersten Schicht Farbe



Und komplett motiert:



Am "Ellenbogen" das Kabel habe ich aus Nähgarn gemacht, am Anfang habe ich noch viel rumprobiert, das ist aber wegen der entstehenden Fusseln schnell wieder rausgeflogen :)

Das wars zu Kibo demnächst "something completely different" 8)

PS danke Manfred für dein Lob, freut mich, dass es dir gefällt

Gruß Eibe

Edit: die Bilder sind vielleicht ein bischen hoch aufgelöst, so sieht man ja die ganzen kleinen Schönheitsfehler. Das muss ich glaube ich nächstes Mal ändern  :D

Online -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14699
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #20 am: 11. Oktober 2013, 01:27:06 »
Edit: die Bilder sind vielleicht ein bischen hoch aufgelöst, so sieht man ja die ganzen kleinen Schönheitsfehler. Das muss ich glaube ich nächstes Mal ändern  :D

Nein nein: die wunderschönen kleinen Schönheitsfehler wollen wir ja gerade sehen! :D
Mach mal weiter so! Gute Arbeit!

Offline Drohne Willi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #21 am: 13. Oktober 2013, 20:41:31 »
Hallo

@eumel, hm mir sind die kleinen Fehler eigentlich immer ein Dorn im Auge, aber du hast recht, irgendwie muss sich das Modell ja vom Original unterscheiden 8) :D
Ich werde aber trotzdem weiter die Schokoladenseite fotografieren :)

So, zwischendurch hatte ich Lust auf etwas das schnellen Erfolg verspricht und habe das PMM Leonardo angefangen.
Das Original seht Ihr hier:



Positiv ist an dem Modul, dass da keine von diesen Haltegriffen drann sind und dass die Oberflächenstruktur so einfach ist, dass ich mich hier mal dazu entschlossen habe sie nachzubilden. Das Modul kommt in dem Bausatz allerdings garnicht vor, deshalb habe ich das gestrichene Zentrifugenmodul verwendet. Dieses war zu lang, so dass ich in der Mitte ein Stück heraus gesägt habe. Die Enden waren zudem eckig und kantig, so dass ich diese mit Spachtelmasse rund modelliert habe.



Die Spachtelmasse habe ich großzügig aufgebracht und die Hälften anschließend aufgehängt, so ist die doch recht flüssige Masse zu einem schön runden Tropfen verlaufen.
Nach dem Zusammenkleben und Glattschleifen habe ich dann 0,75mmx0,25mm und 1mmx0,25mm Plastikstreifen als "Leisten" angebracht.



So sieht das ganze dann bisher aus, ein paar Details kann ich auf niedrig aufgelösten Bildern noch erkennen, bisher habe ich die aber noch nicht ganz erfasst, so dass das Modul erstmal konserviert in meiner SSPF auf den Einsatz wartet.
Da das Modul ja jetzt an Tranquility angebracht werden soll ist es bis dahin aber noch ein langer Weg...
Als nächstes geht es dann mit Destiny weiter.

Bis dahin Gruß Eibe

Online -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14699
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #22 am: 14. Oktober 2013, 01:43:04 »
Gute Ideen und gut umgesetzt! :)

Offline Drohne Willi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #23 am: 17. Oktober 2013, 21:13:02 »
Guten Tag :)

kommen wir heute zu Destiny und damit der Gegenwart auch immer näher.
Vom Bau des Moduls habe ich leider keine Bilder gefunden, da musste aber auch nicht viel gemacht werden, die üblichen Haltegriffe und etliche Anbauteile... Für das Modul selbst habe ich, denke ich das geplante Wohnmodul verwendet, da im eigentlichen Destinymodul von Revell so eine Art Leisten angebracht sind, um den Truss mit dem Modul zu verbinden.
Bevor ich aber das Resultat zeige hier noch zwei Eindrücke wie es werden soll:




Auf dem zweiten Bild sieht man die elektrischen und mechanischen Verbindungen zwischen Destiny und Harmony, zunächst einmal zu der mechanischen Verbindung, die habe ich aus 2mm Rohr umwickelt mit auf Papier geklebter Alufolie gemacht, darunter ein I-Profil versehen mit diesen gerade noch sichtbaren Streben:



Hier die I-Profile in der Entstehung. Das kleine Teil ist auf dem vorherigen Bild an der Unterkannte zu sehen. Ich weiß nicht so genau wofür diese Bauteile da sind, ich denke aber dass daran elektrische Leitungen verlegt werden.



Hier noch von beiden Seiten:



Als nächstes kommen dann die Anbauten wie ESP 1 und Antennen drann. :)

PS: schön dass die NASA wieder Geld bekommt, jetzt kann ich eine meiner Hauptbildqellen wieder erreichen, aber bis zum nächsten Januar, wenn das Theater wieder los geht muss ich die alle mal offline speichern. Ist ja schon fast fahrlässig der amerikanischenPolitik zu trauen :D :'(
http://www.nasa.gov/externalflash/photosynth/index.html

Online -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14699
Re: ISS 1:144 von "Revell"
« Antwort #24 am: 20. Oktober 2013, 00:36:21 »
Willst Du wirklich die Antennen jetzt schon anbauen?
Solche filigranen Bauteile können doch leicht abbrechen und schränken das Handling ein.

Tags: