Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

04. April 2020, 02:25:31
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)  (Gelesen 229215 mal)

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1608
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1450 am: 21. Februar 2020, 14:34:02 »
Danke fürs posten.
Für einige würde es ja schon reichen, wenn sie den Orbit nächstes Jahr hin bekommen (auf die Wette im Forum verweis)

Zitat
Falcon 9 Änderungen sind weniger geworden, Nutzlasten sind zu wichtig für Risiken.

Interessante Aussage.
Die bisherigen Nutzlasten dürften zumeist so 200-600 Mio $ gekostet haben. Eine Ladung Starlinks hat dagegen einen Eigentkostenpreis von ~ 30 Mio $.

Ich denke, er hat dabei an die bemannen Flüge gedacht. Wohl auch an die Airforce Aufträge mit milliarden teuren Nutzlasten.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1608
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1451 am: 21. Februar 2020, 14:36:16 »
Wenn sie dieses Jahr wirklich einen erfolgreichen bemannten Orbitalflug mit dem Starship hinbekommen, wird das sehr große Wellen schlagen.

Die Wellen werden schon hoch sein, wenn sie es ungefähr zeitgleich mit SLS bis Mitte nächstes Jahr schaffen. Auch wenn der SLS-Flug gleich in den Mondorbit geht.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5764
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1452 am: 21. Februar 2020, 17:30:59 »
Das mit dem Erststart der SLS 2021 könnte mit ein Grund sein das EM so aufs Tempo drückt, denn wenn man der SLS im Orbit ist wird das den Stand der SLS nochmehr untergraben, je früher desto größer ist die Blamage für die SLS.
Und falls Sie Startet und es klappt nicht das Ziel vollständig zu erreichen wird es ganz bitter.

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 355
  • in thrust we trust
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1453 am: 21. Februar 2020, 18:03:34 »
Ich muss zugeben ich bin skeptisch was die Zeitpläne angeht. Als nächstes müssen erst mal Drucktests bestanden werden. Wenn das erledigt ist wird es neue Probleme geben an die jetzt noch keiner denkt.  Wer hätte vor einem Jahr gedacht wie schwer Bulkheads sind? Wenn ich an den Wiedereintritt und die mit den Flügeln verbundenen Herausforderungen denke, wird es vermutlich noch einige Überraschungen geben. Wer erinnert sich noch an die zig umgekippten F9 Stufen bis die Landebeine ausgereift waren?

Wenn sie es vor SLS in den Orbit schaffen und dazu noch den "Abgang stehen" ändere ich jedenfalls das Motto zu "in Musk we trust" ;)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5764
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1454 am: 21. Februar 2020, 22:57:22 »
Die F9 Beine waren nur einmal das Problem.
Beim ersten mal ging ihnen die Hydraulikflüssigkeit aus,
beim zweiten mal hing eines der Ventile zur Schubvektorsteung,
Dann war da noch einer
und das letzte mal hat der Einrastmechanissmuss versagt.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2854
  • DON'T PANIC - 42
Re: Starship/Super Heavy (ehemals BFR/ITS/MCT)
« Antwort #1455 am: 10. März 2020, 19:52:32 »
Hallo,

Shotwell setzt bei der SATshow 2020 im All-Star Rocket Panel auf Starhip:
Zitat
Shotwell: Starship is a different beast in its own, as if you reuse both the first and second stages of a rocket then it changes the economics of launch dramatically.
Durch die Wiederverwertung beider Stufen wird sich die Ökonomie eines Starts dramatisch verändern.

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Tags: