Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

21. November 2019, 05:17:06
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk  (Gelesen 164611 mal)

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2377
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #525 am: 01. Februar 2019, 15:40:22 »
Ist doch um einiges länger geworden.

Plan:


Realität:


Die Düse scheint mir für den Hopper optimiert zu sein.

Edit:
Der Größenvergleich zum Merlin passt ganz gut.

https://twitter.com/romn8tr/status/1091161639573843968?s=20
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1812
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #526 am: 01. Februar 2019, 17:13:09 »
Viele dicke Rohre.  :)
Dann hoffen wir mal das beim ersten Testlauf alles klappt.
Aus welchem Material ist eigentlich die Düse?

Offline blomquist

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #527 am: 01. Februar 2019, 17:45:30 »
Schaut ja von der Konstruktion her sehr sleek und geradlinig aus, keine argen Leitungsverzwirbelungen und so  :)

ICh denke, da wird noch einiges um ein vielfaches überdimensioniert sein und wahrscheinlich haben sie auch sehr auf die Zugänglichkeit zu den Einzelkomponenten geachtet. 
SpaceX lag ja mit ihrer Strategie für die Triebwerksentwicklung bisher eigentlich komplett richtig.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5548
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #528 am: 01. Februar 2019, 21:50:46 »
Sieht auf jeden Fall mal sehr kompakt aus und vermutlich auch deswegen so lang damit das Ding mit seinen andern 30 Kameraden genug Platz in der BFR hat.

Ach Ja, dies ist mein 5000 Post hier im Forum :) :) :) und  :-\ der kommenden 5000

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13969
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #529 am: 02. Februar 2019, 04:00:20 »
Scott Manley über das Raptor:


https://www.youtube.com/watch?v=Sdwy9fzQzl4 

Auch wer kein Englisch kann, findet interessante Bilder und Videos vom Triebwerks-Test.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. November 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Enki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 223
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #530 am: 02. Februar 2019, 12:02:41 »
Endlich einmal gute Nachrichten. :)  Wie ihr wohl schon gemerkt habt, gehöre ich eher zu den Technikern. Raketen, Antriebe, Satelliten usw. sind meine Welt.

Nun zum Raptor: 1,961 kN wird bisher angegeben, das ist aber der Schub des Testtriebwerkes. Das neue 200t-Triebwerk ist ja erst einmal voll ausgewachsen. Später soll es ein 250t-Triebwerk geben, das sogar etwas stärker als das BE4 ist. Aber Blue Origin wird sich nicht lumpen lassen!

Vergleichen kann man es mit der Familie des Hauptstromtriebwerkes RD-170 (4 Brennkammern, je 1 Pumpe). Dieses hat immerhin 7.550/7.900 kN (Boden, Vakuum) Schub. Ableitungen gibt heute bei der Atlas, Antares und vielleicht bei der Soyuz-2-1v in der Zukunft.

Ich bin gespannt, wieviel Schub es beim neuen Raptor nun wirklich wird. Hoffentlich gehen die Testläufe gut!!! :-X
"Wenn Worte ihre Bedeutung verlieren, verlieren Menschen ihre Freiheit." Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #531 am: 02. Februar 2019, 18:45:46 »
Man kann leider den Hals nicht erkennen, damit könnte man den Brennkammerdruck ausrechnen...

Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2138
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #532 am: 02. Februar 2019, 19:58:46 »
Das Raptor hat 1,3 Meter Durchmesser unten an der Triebwerksglocke gem. Tobis Skizze.

Auf dem Foto weiter oben, wo das Raptor in 45° Schräglage ist, würde ich das auf 2 Meter bis 2,2 Meter schätzen. Es ist ja ein Mitarbeiter hinter dem Raptor, der würde sich doch locker in die Triebwerksglocke quer rein legen können.

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2655
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #533 am: 02. Februar 2019, 20:07:31 »
Seh ich auch so. Das sind niemals 1,30m.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5548
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #534 am: 02. Februar 2019, 21:21:05 »
Na ja, so genau ist eine Schätzung mittels einer Person von der man die Größe nicht kennt auch nicht.

Offline Enki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 223
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #535 am: 02. Februar 2019, 21:22:41 »
Nun ja, beim Durchmesser kann man sich täuschen. Wir wissen nicht wie weit der Mitarbeiter hinter dem Motor steht. Ich glaube, dass wir es bald erfahren werden.

Was mich aber stutzig macht, ist das der Gesamtschub 52.700 kN betragen soll.  :-\ Bei 31 Triebwerken würde das 1.700 kN pro Triebwerk betragen. Das wären 173,35 t Schub pro Raptor. Das widerspricht den 200 (V1) bzw. 250(V2) t - Schub (NN), die Mr. Musk angab. Wer erzählt da Zeug?
"Wenn Worte ihre Bedeutung verlieren, verlieren Menschen ihre Freiheit." Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2757
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #536 am: 03. Februar 2019, 02:04:46 »
Die 31 Dinger sind ja relativ gedrängt. Da wird man also gern ein stärkeres Triebwerk nehmen, das man aber nicht voll ausfahren muß. Hat aber gut Reserven, wenn man bei Schaden (immer symetrisch) 2 oder 4 Triebwerke abschalten muß. Und hat für Oberstufen auch ein stärkeres Triebwerk zur Hand. Ebenso bei der Landung.
Und mit der Drosselung auf 86% ist man noch weit weg vom kritischen Bereich 30% .
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1567
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #537 am: 03. Februar 2019, 07:47:16 »
Nun ja, beim Durchmesser kann man sich täuschen. Wir wissen nicht wie weit der Mitarbeiter hinter dem Motor steht. Ich glaube, dass wir es bald erfahren werden.

Was mich aber stutzig macht, ist das der Gesamtschub 52.700 kN betragen soll.  :-\ Bei 31 Triebwerken würde das 1.700 kN pro Triebwerk betragen. Das wären 173,35 t Schub pro Raptor. Das widerspricht den 200 (V1) bzw. 250(V2) t - Schub (NN), die Mr. Musk angab. Wer erzählt da Zeug?

Im Bikd weiter oben steht doch 1960kN, was etwa 200to entspricht.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2728
  • DON'T PANIC - 42
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #538 am: 03. Februar 2019, 08:23:56 »
Hallo,

Nun ja, beim Durchmesser kann man sich täuschen. Wir wissen nicht wie weit der Mitarbeiter hinter dem Motor steht. Ich glaube, dass wir es bald erfahren werden.

Ich denke da kann das Foto von Elon Musk neben dem Raptortriebwerk sehr gut weiter helfen. :D

Quelle: Elon Musk @elonmusk vor 7 Min. auf Twitter

Viele Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1812
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #539 am: 03. Februar 2019, 09:43:40 »
Schraubt er da selbst mit, oder was hat er da in der Hand?
Falls etwas bei dem Test schief läuft kann man es auf den Chef schieben.  :)

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 302
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #540 am: 03. Februar 2019, 10:25:39 »
Endkontrolle mit Unterschrift.   8)
Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline Uwelino

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 621
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #541 am: 03. Februar 2019, 10:49:07 »
Zitat
Endkontrolle mit Unterschrift.

Wohl eher ein Autogramm von Elon auf den Popo...sorry auf die Düse. ;)

Offline Enki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 223
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #542 am: 03. Februar 2019, 10:54:28 »
Guten Tag,

vielen Dank für einige klugen Ideen zum Raptor. Irgendwie geht es mit dem Schub ziemlich durcheinander. Da hat man erst einmal das "Testtriebwerk", dann gibt es den Schub für die Bodenhöhe, 250 bar / 300 bar Innendruck sowie am Ende noch den Vakuumschub, mit und ohne neuer Ausströmdüse. OK, wie dem auch sei, ich glaube da erfahren wir, wenn es nicht knallt, bald ausreichend genug. Ist ja nicht Blue Origin.  ;)

Die 1960 kN - für welches Triebwerk gilt das? Testtriebwerk?

Eine Frage an die Spezies: Wenn ein einziges Triebwerk verwendet wird, ist der Schub im Vakuum höher als am Boden?  :-\ Schließlich wird die gleiche Ausströmdüse verwendet.
"Wenn Worte ihre Bedeutung verlieren, verlieren Menschen ihre Freiheit." Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1273
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #543 am: 03. Februar 2019, 11:14:54 »
Schraubt er da selbst mit, oder was hat er da in der Hand?
Falls etwas bei dem Test schief läuft kann man es auf den Chef schieben.  :)

Das ist eine Taschenlampe. Man sieht den Lichtkreis in der Düse. Man sieht sehr gut, daß die Düse nicht annähernd so groß ist wie es auf dem ersten Foto ausgesehen hat.

Wenn er extra eingeflogen ist, wird es wohl heute den ersten Testlauf geben.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2728
  • DON'T PANIC - 42
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #544 am: 03. Februar 2019, 11:28:54 »
Das ist eine Taschenlampe. Man sieht den Lichtkreis in der Düse. Man sieht sehr gut, daß die Düse nicht annähernd so groß ist wie es auf dem ersten Foto ausgesehen hat.

Wenn die Angabe von 1,30 Meter auf der Zeichnung weiter oben stimmen würde, dürfte Elon Musk mit ca. 1,90 Meter nur 60 cm lange Beine haben. ;D
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #545 am: 03. Februar 2019, 11:34:19 »
Ich erwarte viele Infos zum aktuellen Stand von Raptor & Hopper die kommenden Monate. Da SpaceX unter Geldnot leidet bzgl. Mars (von Musk ja selbst zugegeben), macht es jetzt Sinn eine maximale PR Kampagne zu fahren.

Die Leute müssen sehen, dass es vorwärts geht, vorher investiert niemand Geld. ;)

Geheimhaltung macht auch deshalb keinen Sinn, da BFR/BFS außer Konkurrenz ist.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2133
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #546 am: 03. Februar 2019, 11:58:02 »
Hab eine kurze Messung/Spielerei gemacht. Die Perspektive verändert alles. auch diese Berechnung ist mit Sicherheit nicht korrekt  ;D


Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1812
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #547 am: 03. Februar 2019, 12:04:58 »
Damit wäre die Düse kleiner als beim M1D, das kann nicht sein.

Offline Enki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 223
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #548 am: 03. Februar 2019, 12:26:25 »
Ich glaube(!), dass EM weiter vor der Düse steht.
"Wenn Worte ihre Bedeutung verlieren, verlieren Menschen ihre Freiheit." Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2757
Re: Raptor - SpaceXs Methantriebwerk
« Antwort #549 am: 03. Februar 2019, 13:22:24 »
Ich halte das ganze Bild für getürkt. Rechts das scheint nicht zwingend eine Düsenöffnung zu sein, kann auch ein Tankdetail oder sonstwas sein. Dann ist da noch die Richtung Lampe zum Lichtfleck. Auch die schmale helle Stelle am Rand scheint nicht Teil des Original Umkreises zu sein. Und Elon sieht aus wie aus einem anderem Bild freigestellt und hier eingefügt.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.