Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

15. August 2020, 15:49:47
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • CZ-3B, Chang'e 4, Xichang, 19:15 MEZ: 07. Dezember 2018
  • Chang'e 4 Landung: 03. Januar 2019

Autor Thema: Chang’e 4 - Mondlander und Rover  (Gelesen 123732 mal)

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #275 am: 04. Januar 2019, 12:30:58 »
Hold on to your dreams !

Andreas

  • Gast
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #276 am: 04. Januar 2019, 12:53:50 »
Ein paar Meterchen weiter ging es inzwischen auch.

http://www.cnsa.gov.cn/n6759533/c6805086/content.html

Gruss

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 670

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1123
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #278 am: 04. Januar 2019, 15:20:15 »
Ein Bild des Relais-Satelliten Queqiao mit Erde und Mond im Hintergrund. WOW !



Quelle: Die Weltraumreporter auf Twitter.
Ui, man gewinnt einen guten Eindruck wie weit der L2 "hinter dem Mond" liegt, ich hatte mich am Anfang auch gefragt wie es funktionieren kann wenn der Relay Satellit immer hinter dem Mond ist, klar man kann die Abstände nachlesen aber so ein Bild ist doch noch mal was ganz anderes...

MFG S

PS: das wäre auch die "Aussicht" aus einem DSG oder wie auch immer das Ding dann heist...

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1398
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #279 am: 04. Januar 2019, 15:53:46 »
Finde es extremst cool, daß die Elster eine Kamera an Bord hat, wäre ja eigentlich gar nicht nötig gewesen, oder?

Ui, man gewinnt einen guten Eindruck wie weit der L2 "hinter dem Mond" liegt, ich hatte mich am Anfang auch gefragt wie es funktionieren kann wenn der Relay Satellit immer hinter dem Mond ist, klar man kann die Abstände nachlesen aber so ein Bild ist doch noch mal was ganz anderes...
Queqiao befindet sich ja nicht direkt am L2 sondern in einem Orbit ("Halo-Orbit") um den L2 und kann deshalb gut am Mond vorbeischauen.

das wäre auch die "Aussicht" aus einem DSG oder wie auch immer das Ding dann heist...
Die sollte doch eher am L1 zwischen Mond und Erde hängen (ok, L2 wurde auch überlegt).

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1123
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #280 am: 04. Januar 2019, 16:24:16 »
Finde es extremst cool, daß die Elster eine Kamera an Bord hat, wäre ja eigentlich gar nicht nötig gewesen, oder?

Ui, man gewinnt einen guten Eindruck wie weit der L2 "hinter dem Mond" liegt, ich hatte mich am Anfang auch gefragt wie es funktionieren kann wenn der Relay Satellit immer hinter dem Mond ist, klar man kann die Abstände nachlesen aber so ein Bild ist doch noch mal was ganz anderes...
Queqiao befindet sich ja nicht direkt am L2 sondern in einem Orbit ("Halo-Orbit") um den L2 und kann deshalb gut am Mond vorbeischauen.
Stimmt das kommt ja noch hinzu, kennt man den Durchmesser des Orbits?

MFG S

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1475
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #281 am: 04. Januar 2019, 17:58:31 »
Das ist (eventuell) der genaue Landeort:

https://twitter.com/nepetro/status/1080860905490075655
Hold on to your dreams !

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6148
  • Real-Optimist
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #282 am: 05. Januar 2019, 12:05:53 »
Die Berichterstattung in China ist leider sehr defensiv, weil andere Themen auf der politischen Agenda stehen. Aber zweifellos macht China große Fortschritte.

https://www.welt.de/politik/ausland/article186518016/Mondlandung-Warum-sich-China-trotz-spektakulaerer-Mondlandung-zurueckhaltend-zeigt.html

Online Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3029
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #283 am: 05. Januar 2019, 18:22:26 »
Yutu-2 ist ein Stück weitergefahren (auch schon von Andreas bemerkt, aber hier ist das Bild):

Bis zum 10. Januar wird aber eine kurze Siesta eingelegt - denn es ist gerade "Mittagszeit" über
dem Landegebiet und man möchte bei den hohen Temperaturen nicht arbeiten.
Quelle: Andrew Jones auf Twitter

Es ist auch interessant, dass noch das HighRes-Video für den Abstieg und Landung von Chang'e-4 fehlt.
Das wurde damals bei Version 3 sehr zeitnah zur Verfügung gestellt. Ich kann mir neben der reduzierten
Berichterstattung auch Vorstellen, dass die Elsterbrücke auch ihre Kapazitätsgrenzen hat. Inbesondere,
wie dksk schon dargestellt hat, das dieses Mal neben dem Lander auch Yutu-2 selbst den Relaissatelliten
ansprechen kann.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 670
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #284 am: 05. Januar 2019, 18:53:00 »
Yutu-2 ist ein Stück weitergefahren (auch schon von Andreas bemerkt, aber hier ist das Bild):

Ob es die echte Farbe des Bodens ist? Hier ist ein Foto von Yutu-1. Es sieht ähnlich aus. Es gibt sogar ein Kraterchen.


Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 670
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #285 am: 06. Januar 2019, 09:36:00 »
Ob es auf dem Lander oder Rover einen Farbenindikator gibt? Die chinesische Fotos des Mondbodens zeigen mehr braune, rötliche Farben. Die Fotos von amerikanischen Apollo Missionen zeigen mehr grauen Farben. Welche Farbe würde eine menschliche Auge sehen?

Offline dksk

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 677
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #286 am: 06. Januar 2019, 10:28:06 »
Leonid Konovalov (vom Gerassimow-Institut für Kinematographie - All-Russian State University of Cinematography named after S. A. Gerasimov) hat sich allgemein mit der Farbthematik der Mondoberfläche beschäftigt und auch einige Dinge in Bezug auf die Apollo, Zond und Chang’e-3 Bilder anschaulich dargestellt.

Dabei geht es um Filter, Auflösung, Empfindlichkeiten, verwendete optische Sensorik etc. - bin da kein Spezi - ist aber viel anschauliche Information auf 2 Seiten.

Seite 1
http://www.aulis.com/mooncolour.htm

Seite 2
http://www.aulis.com/mooncolour2.htm

dksk

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2982
  • DON'T PANIC - 42
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #287 am: 06. Januar 2019, 10:28:20 »
Ob es auf dem Lander oder Rover einen Farbenindikator gibt? Die chinesische Fotos des Mondbodens zeigen mehr braune, rötliche Farben. Die Fotos von amerikanischen Apollo Missionen zeigen mehr grauen Farben. Welche Farbe würde eine menschliche Auge sehen?

Bei Twitter habe ich diesen Tweet von Mark McCaughrean @markmccaughrean gefunden. Er hat versucht die Farben zu korrigieren. Ich kann allerdings nicht beurteilen, ob seine Methode realistische Ergebnisse liefert. Aussehen tut die Korrektur ganz gut.
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #288 am: 06. Januar 2019, 10:45:06 »
Ob es auf dem Lander oder Rover einen Farbenindikator gibt? Die chinesische Fotos des Mondbodens zeigen mehr braune, rötliche Farben. Die Fotos von amerikanischen Apollo Missionen zeigen mehr grauen Farben. Welche Farbe würde eine menschliche Auge sehen?
Naja, schau dir mal den Vollmond an, der ist grau.

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 670
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #289 am: 06. Januar 2019, 11:18:46 »
Ob es auf dem Lander oder Rover einen Farbenindikator gibt? Die chinesische Fotos des Mondbodens zeigen mehr braune, rötliche Farben. Die Fotos von amerikanischen Apollo Missionen zeigen mehr grauen Farben. Welche Farbe würde eine menschliche Auge sehen?
Naja, schau dir mal den Vollmond an, der ist grau.
Man sieht durch irdische Atmosphäre. Sie bringt etwas in die Farbenänderung.

Offline Collins

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 953
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #290 am: 06. Januar 2019, 11:25:19 »
Und auf den Mond schaust du durch eine verspiegelte Scheibe deines Raumanzugs.
Ergo also: Keine Orginal Farbe.

Mfg Collins
Zeige mir einen Helden und ich zeige dir eine Tragödie dazu
Wir sind alle sehr unwissend, aber bei jedem ist es etwas anderes, was er nicht weiß. Albert Einstein.

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 670
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #291 am: 06. Januar 2019, 11:32:55 »
Bei Twitter habe ich diesen Tweet von Mark McCaughrean @markmccaughrean gefunden. Er hat versucht die Farben zu korrigieren. Ich kann allerdings nicht beurteilen, ob seine Methode realistische Ergebnisse liefert. Aussehen tut die Korrektur ganz gut.
Man kennt dieses Problem mit chinesischer Farbenübergabe seit Chang'e 3 Mission. Damals waren schon erste Bilder des Bodens in Braunfarben. Weiter hat man versucht mit Photoshop korrigieren, um näher an die Farben zu amerikanischen Aufnahmen kommen. Warum man aber in dieser Mission eine Farbenskala nicht mitgenommen um die Kameras zu kalibrieren?
Bei richtigem Kameras Kalibrieren hätte das Bild so aussehen sollen
https://drive.google.com/open?id=1q0aGcxAHRYCRSH7wu20vr5rpeW7zQx_t
« Letzte Änderung: 06. Januar 2019, 20:13:42 von vv »

Offline ZilCarSpace

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 185
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #292 am: 06. Januar 2019, 23:19:32 »
Ich verstehe das Farbproblem nicht wirklich. Es handelt sich doch um verschiedene Regionen auf dem Mond. Apollo auf der Erdseite, yutu2 auf der Rückseite.
Auch auf der Erde gibt es rötliche Böden. Warum nicht auf dem Mond?

Die Originalfarbe des Bodens bei yutu2 kann man nur feststellen, wenn eine Farbskala mitgeführt wurde. Alles andere sind m.E. gefühlsmäßige Spekulationen.

Was heißt: müsste so aussehen?

Über die Entstehung des Mondes wird doch spekuliert: Wikipedia:
Zitat
Die Entstehung des Mondes der Erde wird seit Jahrhunderten diskutiert. Seit Mitte der 1980er Jahre hat sich die Ansicht durchgesetzt, dass der Mond nach einem exzentrischen Zusammenstoß der Proto-Erde mit einem etwa marsgroßen Körper, Theia genannt, entstanden ist.[1] Nach dieser Kollisionstheorie ist ein großer Teil der abgeschlagenen Materie beider Körper in eine Umlaufbahn um die Erde gelangt und hat sich dort zum Mond geballt.

Somit wäre doch eher unwahrscheinlich, dass die Mondoberfläche überall gleich aussieht!? Oder?

LG
ZilCarSpace

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1398
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #293 am: 06. Januar 2019, 23:49:06 »
Somit wäre doch eher unwahrscheinlich, dass die Mondoberfläche überall gleich aussieht!? Oder?
Gibt doch schon genug Sonden (z.B. LRO) und Missionen (schon seit Apollo), die den Mond von allen Seiten mit der selben Kamera abgelichtet haben. Da sollte man schon recht gut wissen, ob die Rückseite eine andere Farbe hat.

Was die Entstehung betrifft, die Theia-Theorie gilt aktuell als die mit Abstand am wahrscheinlichste, es ist allerdings noch nicht ganz genau geklärt, warum die Rückseite sich von der Vorderseite so stark unterscheidet.

Offline Andras1768

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 80
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #294 am: 07. Januar 2019, 01:42:46 »
Gibt es da nicht die Vermutung, dass sich nach der Theia-Kollision sogar zwei Monde gebildet haben und diese dann zusammenstießen? Dadurch ließe sich erklären, warum die Rückseite eine deutlich dickere Kruste hat.

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 670
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #295 am: 07. Januar 2019, 12:17:09 »
Die Bilder des Mondes, die mit der Farbenkamera LRO aufgenommen wurden:
Vorderseite des Mondes
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066437.jpg
Rückseite des Mondes
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066438.jpg
Grundsätzlich sieht die Oberfläche des Mondes in gleichartigem Farbton vom Regolith aus.

Offline ragger65

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 204
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #296 am: 07. Januar 2019, 13:14:50 »
Es gibt auch viele Nahaufnahmen des Von Karman-Kraters; einfach mal "Von Karman crater moon" googlen. Diese zeigen alle das mondtypische Grau. Eine einheitliche Rot-Braun-Färbung des Bodens bis zum Horizont ist daher ausgeschlossen. Das ist ein Farbstich der Kamera.

Offline startaq

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 98
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #297 am: 07. Januar 2019, 14:33:44 »
Die Bilder des Mondes, die mit der Farbenkamera LRO aufgenommen wurden:
Vorderseite des Mondes
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066437.jpg
Rückseite des Mondes
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066438.jpg
Grundsätzlich sieht die Oberfläche des Mondes in gleichartigem Farbton vom Regolith aus.

Bei Schwarz-Weiss-Bildern sollte man sich nicht über das Fehlen von Farbe wundern. Farbaufnahmen des Mondes mit dem selben Instrument gibt es z. B. hier: http://lroc.sese.asu.edu/posts/223



Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 670
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #298 am: 07. Januar 2019, 16:21:46 »
Die Bilder des Mondes, die mit der Farbenkamera LRO aufgenommen wurden:
Vorderseite des Mondes
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066437.jpg
Rückseite des Mondes
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066438.jpg
Grundsätzlich sieht die Oberfläche des Mondes in gleichartigem Farbton vom Regolith aus.

Bei Schwarz-Weiss-Bildern sollte man sich nicht über das Fehlen von Farbe wundern. Farbaufnahmen des Mondes mit dem selben Instrument gibt es z. B. hier: http://lroc.sese.asu.edu/posts/223

Von mir verlinkte Bilder sind in Farbe, sie wurden von  LRO WAC Kamera aufgenommen. Genau so, wie dein Bild. Wie ich aber entnommen habe bei deinem Bild geht es um spezielle Aufnahme in engen Spektren Lichtwellen. Menschliches Auge sieht so nicht.

Offline ZilCarSpace

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 185
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #299 am: 07. Januar 2019, 16:27:14 »
Die Bilder des Mondes, die mit der Farbenkamera LRO aufgenommen wurden:
Vorderseite des Mondes
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066437.jpg
Rückseite des Mondes
https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up066438.jpg
Grundsätzlich sieht die Oberfläche des Mondes in gleichartigem Farbton vom Regolith aus.

Die Bilder wurden, wie ich es mit mäßigen Englischkenntnissn verstehe im Monochrom Modus aufgenommen.
Zitat
One of the primary objectives of LROC is to provide a global 100 m/pixel monochrome (643 nm) base map with incidence angles between 55°-70° at the equator, lighting that is favorable for morphological interpretations.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:527006main_farside.1600.jpg
https://www.nasa.gov/mission_pages/LRO/news/lro-farside.html

Oder habe ich das falsch verstanden??

LG
ZilCarSpace

Tags: