Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 5

27. Januar 2020, 17:22:59
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • CZ-3B, Chang'e 4, Xichang, 19:15 MEZ: 07. Dezember 2018
  • Chang'e 4 Landung: 03. Januar 2019

Autor Thema: Chang’e 4 - Mondlander und Rover  (Gelesen 112041 mal)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8854
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #400 am: 25. Januar 2019, 21:04:57 »
Papier über Vermessungen

In dem «Journal of Remote Sensing», (Bd 23, №1, 2019 г., S. 177-184), wird das Vermessungsverfahren anhand von senkrecht und schräg (perspektivisch) aufgenommener Bilder.

Das Papier ist hier als pdf herunterladbar und in engl. und in chin. vorliegend.

Gruß, HausD

Offline sophismos

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #401 am: 27. Januar 2019, 13:00:54 »
Morgen ist Halbmond und somit Sonnenaufgang. Hoffentlich wachen Chang'e-4 und Yutu-2 wieder auf.

Falls nicht: Hoffentlich gelang es Yutu-2 noch, die wissenschaftlichen Daten via Lander zur Elsterbrücke zu senden.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2729
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #402 am: 27. Januar 2019, 13:06:04 »
Wenn ich es richtig verstanden habe, kann Yutu-2 (Rover) dieses Mal direkt via Elsterbrücke mit der Erde kommunizieren. Aber sophismos, du hast recht es wird spannend ob beide wieder aufwachen.

Ich will auf alle Fälle noch viele, viele Bilder und Daten sehen. Wäre doch prima, wenn wieder ein Mondrover den Marsrovern (Rekordhalter Oppy) zumindest ein wenig Konkurrenz macht :D
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline sophismos

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #403 am: 28. Januar 2019, 06:10:21 »

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 719
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #404 am: 28. Januar 2019, 12:22:28 »
Wenn Yutu-2 dann auch noch fährt, dann ist Chang'e-3 und Yutu deutlich getoppt!
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Offline sophismos

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #405 am: 31. Januar 2019, 16:27:28 »
Die Nachttemperatur der erdabgewandten Seite ist weitaus kälter als erwartet: -190°C

http://www.xinhuanet.com/english/2019-01/31/c_137789823.htm

Zitat
China's Chang'e-4 probe, having made the first-ever soft landing on moon's far side, found that the temperature of the lunar surface dropped to as low as minus 190 degrees centigrade, colder than expected.

siehe auch:
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47004.300

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1117
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #406 am: 31. Januar 2019, 17:24:59 »
Die Nachttemperatur der erdabgewandten Seite ist weitaus kälter als erwartet: -190°C

http://www.xinhuanet.com/english/2019-01/31/c_137789823.htm

Zitat
China's Chang'e-4 probe, having made the first-ever soft landing on moon's far side, found that the temperature of the lunar surface dropped to as low as minus 190 degrees centigrade, colder than expected.

siehe auch:
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47004.300
Das überrascht mich, da die Temperaturen auf der erdzugewandten Seite nachts bei etwa -160°C liegen sollen.
Das ist eine Temperaturdifferenz von ca. 30K.
Der einzige Unterschied ist, das auf der erdzugewandten Seite die Vollerde mit einem scheinbaren Durchmesser von etwa 2° am Himmel steht.
Kann die Reflexion des Sonnenlichts der Erde einem derartigen Unterschied in den Minimaltemperaturen verursachen?
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2868
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #407 am: 31. Januar 2019, 17:30:26 »
Die Nachttemperatur der erdabgewandten Seite ist weitaus kälter als erwartet: -190°C
Ich kann nicht glauben, daß die Chinesen (wie auch überhaupt die Astronomen) das nicht wissen und berechnen können.
Gebundene Rotation legt erstmal fest, daß immer ein bissel Wärme zusätzlich von der Erde zum Mond kommt. Auf der Rückseite wird frei abgestrahlt.
Inzwischen hat LRO doch eine Menge Albedomessungen gemacht sowie die Oberflächenstruktur erfaßt. Außerdem das Verhältnis zwischen Tag und Nachtzeiten für beide Seiten verglichen.
Ob da Journalisten aus "kälter" mal "kälter als erwartet" gemacht haben? Ohne kleine Sensatiönchen gehts doch nicht mehr...  ;D
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline sophismos

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #408 am: 31. Januar 2019, 18:12:40 »
Die Nachttemperatur der erdabgewandten Seite ist weitaus kälter als erwartet: -190°C

http://www.xinhuanet.com/english/2019-01/31/c_137789823.htm

Zitat
China's Chang'e-4 probe, having made the first-ever soft landing on moon's far side, found that the temperature of the lunar surface dropped to as low as minus 190 degrees centigrade, colder than expected.

siehe auch:
https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47004.300
Das überrascht mich, da die Temperaturen auf der erdzugewandten Seite nachts bei etwa -160°C liegen sollen.
Das ist eine Temperaturdifferenz von ca. 30K.
Der einzige Unterschied ist, das auf der erdzugewandten Seite die Vollerde mit einem scheinbaren Durchmesser von etwa 2° am Himmel steht.
Kann die Reflexion des Sonnenlichts der Erde einem derartigen Unterschied in den Minimaltemperaturen verursachen?

Im Xinhua-Artikel steht eine Hypothese:

Zitat
"That's probably due to the difference in lunar soil composition between the two sides of the moon. We still need more careful analysis," Zhang said.

Demnach ist der Regolith auf der erdabgewandten Seite anders als auf der erdzugewandten Seite (evtl. höherer Emissionskoeffizient im IR-Bereich und niedrigere Wärmekapazität?). 30K sind schon heftig.

Offline sophismos

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #409 am: 01. Februar 2019, 15:52:01 »
kaum ist Yutu-2 erwacht, macht er wieder "Mittagsschlaf"

https://gbtimes.com/change-4-yutu-2-to-nap-to-protect-against-midday-heat-after-surviving-190-c-nighttime

Für SOL-2 sind nun auch VNIS-Messungen (Spektrometrie) vorgesehen (s. im Artikel weiter unten).

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #410 am: 01. Februar 2019, 16:37:17 »
kaum ist Yutu-2 erwacht, macht er wieder "Mittagsschlaf"

https://gbtimes.com/change-4-yutu-2-to-nap-to-protect-against-midday-heat-after-surviving-190-c-nighttime

Für SOL-2 sind nun auch VNIS-Messungen (Spektrometrie) vorgesehen (s. im Artikel weiter unten).
In solchem Tempo kommt man nicht weit voran.  Der sowjetische Lunokhod-1 hat zum Beispiel in dem ersten Mondtag 200 m gefahren, in dem zweiten - 1,5 km.
Über der gemessenen Nachttemperatur minus 190°: Es ist unklar wo diese Temperatur gemessen wurde. Welche Methode und wie  groß der Fehler sein könnte? Auf der Vorderseite des Mondes wurden bisher die tiefste Temperatur des Bodens minus 175 °C gemessen.

Offline dksk

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 655
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #411 am: 01. Februar 2019, 19:53:31 »
Ich denke es wird zwischen Lander (ist ja sensorisch und Datenübertragung etc. aktiv) und dem Fahrzeug noch einiges planmäßig ausprobiert, getestet etc. Daher ist man da wahrscheinlich erst mal noch in der Nähe aktiv.
---
---
Beim Lunochod war der Lander ja kurz nach der Landung (Batterien alle) inaktiv. Zuminest bei Lunochod-1 gehe ich davon aus, dass noch Teilaufgaben aus dem L3 Programm für die hohe Bewegungsaktivität von Anfang an ein Grund waren.
- Anwendung und Überprüfung Verfahren zur Navigation in unbekanntem Gebiet mit Fernsteuerung von der Erde
- Erkundung eines Gebietes innerhalb einer Landeelipse - vom Mittelpunkt in beide Hauptrichtungen
- Wiederfinden eines Landeobjektes über größere Distanz
- Fotoanalyse dieses Landeobjekts (in diesem Falle wurde ja die Landestufe nachdem weit weg gefahren wurde wieder aktiv aufgesucht und fotografiert)
- Fahrübungen in unterschiedlichen Gelängebereichen mit maximaler Geschwindigkeit, Traktionstest etc.

Wieder zu Chang'e-4.
Wenn die Lander-Panoramakamera analog der von CE3 aufgebaut ist, wird es jetzt wohl keine Bilder mehr geben.
Von Yutu 2 erwarte ich weitere Referenzbilder Richtung Lander und danach Etablierung der Relaisverbindung zur Erde.

dksk

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #412 am: 01. Februar 2019, 20:40:06 »
Meiner Meinung nach ist Chinas Rover ein großer Schritt zurück in der Fortbewegung im Vergleich mit sowjetischen Lunokhod, der die Geschwindigkeit 2 km/h hatte, und der chinesische Rover nur bescheidene 0,2 km/h, also 10 mal weniger. Wer hat das solche Konzept vorgeschlagen? Das ist großer Fehler für den Mondrover.  Und diese Schlafpausen in der Mitte des Mondtages sind auch unklar. Gibt es Probleme mit Wärmeabstrahlung? Also fährt man in der Nähe des Landeplatz herum, wo die Oberfläche bei dem Landen beschädigt wurde. Welche vertrauliche wissenschaftliche Daten kann man dort bekommen?

Offline sophismos

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #413 am: 01. Februar 2019, 21:05:00 »
Meiner Meinung nach ist Chinas Rover ein großer Schritt zurück in der Fortbewegung im Vergleich mit sowjetischen Lunokhod, der die Geschwindigkeit 2 km/h hatte, und der chinesische Rover nur bescheidene 0,2 km/h, also 10 mal weniger. Wer hat das solche Konzept vorgeschlagen? Das ist großer Fehler für den Mondrover.  Und diese Schlafpausen in der Mitte des Mondtages sind auch unklar. Gibt es Probleme mit Wärmeabstrahlung? Also fährt man in der Nähe des Landeplatz herum, wo die Oberfläche bei dem Landen beschädigt wurde. Welche vertrauliche wissenschaftliche Daten kann man dort bekommen?

Wenn Lunokhod wirklich eine Geschwindigkeit 2km/h gehabt haben sollte, dann wäre Lunochod-1 insgesamt nur 0.1 Stunden - oder 6 Minuten, Lunochod-2 insgesamt nur 0.75 Stunden - oder 45 Minuten - bei einen gesamten Mission unterwegs gewesen

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #414 am: 01. Februar 2019, 21:20:00 »
@sophismos.
Ich habe deine Berechnungen nicht verstanden. Lunokhod-1 hat 10,5 km zurückgelegt. Lunokhod-2 hat 42 km gefahren. Es gibt maximale Geschwindigkeit und es gibt durchschnittliche Geschwindigkeit. Außerdem hat man nicht ganze Zeit nur gefahren. Man hat Experimente, Messungen, Analysen durchgeführt.

Offline sophismos

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #415 am: 01. Februar 2019, 21:53:13 »
@sophismos.
Ich habe deine Berechnungen nicht verstanden. Lunokhod-1 hat 10,5 km zurückgelegt. Lunokhod-2 hat 42 km gefahren. Es gibt maximale Geschwindigkeit und es gibt durchschnittliche Geschwindigkeit. Außerdem hat man nicht ganze Zeit nur gefahren. Man hat Experimente, Messungen, Analysen durchgeführt.

Ich bezog mich auf Dein Posting:

Zitat
Der sowjetische Lunokhod-1 hat zum Beispiel in dem ersten Mondtag 200 m gefahren, in dem zweiten - 1,5 km.
.

Das ist jeweils < 1 Stunde/Tag Fahrzeit. Die 10km kamen in der langen Mission zustande.

Yutu mit 0.2 km/h ~ 0.07 m/s=7cm/s ist langsamer als eine Galapagos-Schildkröte :-)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2035
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #416 am: 03. Februar 2019, 06:35:34 »

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14146
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #417 am: 03. Februar 2019, 15:12:59 »
Auf Twitter gibt es auch ein Bild mit der bisherigen Fahrstrecke von Yutu 2:

Twitter
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 31. Januar 2020 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline sophismos

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #418 am: 03. Februar 2019, 16:58:20 »
Auf Twitter gibt es auch ein Bild mit der bisherigen Fahrstrecke von Yutu 2:

Twitter

Gibt es bei Chang'e-4 einen Orbiter (Ich meine nicht die Elsterbrücke)? Wenn nein: Wer oder was hat dieses Photo gemacht?

Offline Lennart

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 310
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #419 am: 03. Februar 2019, 16:59:51 »
Auf Twitter gibt es auch ein Bild mit der bisherigen Fahrstrecke von Yutu 2:

Twitter

Gibt es bei Chang'e-4 einen Orbiter (Ich meine nicht die Elsterbrücke)? Wenn nein: Wer oder was hat dieses Photo gemacht?
Ich denke das ist eine computeranimation.
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8854
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #420 am: 03. Februar 2019, 17:22:18 »
Auf Twitter gibt es auch ein Bild mit der bisherigen Fahrstrecke von Yutu 2:
Twitter
Gibt es bei Chang'e-4 einen Orbiter (Ich meine nicht die Elsterbrücke)? Wenn nein: Wer oder was hat dieses Photo gemacht?
..Ich denke das ist eine computeranimation.
... und ist aus einem vidEo ausgesChnitten one die kwelle
Gruz hausd       

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2868
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #421 am: 03. Februar 2019, 18:11:02 »
Da haben wir den Salat - Chang'e 4 und Yutu 2 heimlich zusammen fotografiert - Drohnenplage nun auch auf dem Mond !  ;D
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4135
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #422 am: 03. Februar 2019, 19:47:11 »
@sophismos: Das dürfte eine Karte vom Lunar Reconnaissance Orbiter (ab 2009, https://www.nasa.gov/home/hqnews/2007/sep/HQ_07195_Google_Moon.html ) sein auf den CGI Modelle von Rover und Lander gesetzt und die Fahrspur eingezeichnet wurden.
Das ist also kein Foto sonder ein computergeneriertes Bild

@HausD: Wer hatte sich denn hier so schlimm verschrieben dass du dies aufs Korn nehmen musst? (ernst gemeinte Frage)

“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline J.T.Kirk

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #423 am: 04. Februar 2019, 10:32:47 »
Liebe Chines/innen,
wir hätten alle gerne mehr Infos über Eure Mission!

Ist ein wenig dürftig, was man von Chang'e-4 hört sam Yutu2.

Bitte: Mehr, mehr, mehr.

Nicht nur zu diesem Projekt, sondern auch über alle anderen Planungen bezüglich Raumfahrt, ob unbemannt oder bemannt.

LG J.T. Kirk

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #424 am: 04. Februar 2019, 15:47:27 »
@sophismos: Das dürfte eine Karte vom Lunar Reconnaissance Orbiter (ab 2009, https://www.nasa.gov/home/hqnews/2007/sep/HQ_07195_Google_Moon.html ) sein auf den CGI Modelle von Rover und Lander gesetzt und die Fahrspur eingezeichnet wurden.
Das ist also kein Foto sonder ein computergeneriertes Bild

Die beste Resolution von LROC beträgt 0,5 m pro Pixel. Dann hätten der Lander und Rover  im Maßstab als kleine Punkte aus einigen Pixel bestehend aussehen sollen. Aber komisch dass es noch keine Fotos LROC von Chang’e 4 auf Mond gibt. Hier ist ein Foto mit Datum von 11.01.2019. http://www.lroc.asu.edu/images  Man sieht aber keinen Lander.

Tags: