Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

20. April 2019, 02:47:13
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • CZ-3B, Chang'e 4, Xichang, 19:15 MEZ: 07. Dezember 2018
  • Chang'e 4 Landung: 03. Januar 2019

Autor Thema: Chang’e 4 - Mondlander und Rover  (Gelesen 88932 mal)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7748
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #450 am: 08. Februar 2019, 13:33:33 »
Frohes neues Jahr


Frohes neues Jahr, die Taikonauten grüßen zum Neujahr

... ebenso alle an der chinesischen Raumfahrt Beteiligten...

Gruß, HausD

Offline dg0opk

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #451 am: 08. Februar 2019, 18:47:27 »
Hallo...

interessante Infos und Update zur Mission auch mit Bildern von Queqiao und Longjiang-2

http://www.planetary.org/blogs/guest-blogs/2019/change-4-mission-updates.html

Gruß

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 603
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #452 am: 09. Februar 2019, 00:16:55 »
Interessant, welche Ziele haben Chinesen für den Rover?  Hat man einen Erkundungsplan? Im Moment sieht es alles ziemlich situativ aus.

Offline Rakete54

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 338
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #453 am: 09. Februar 2019, 17:12:50 »
Hallo,

wenn uns die Chinesen schon nicht zur Mission informieren, macht wenigstens ein amerikanischer Mondorbiter schöne Bilder. Hier : http://lroc.sese.asu.edu/posts/1091 Jetzt ist auch, neben dem Lander der Rover aufgelöst. Die Fahrstrecke ist ja nicht gerade rekordverdächtig angestiegen. 50... 60 Meter, mal sehen, was noch kommt.  :-\

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 975
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #454 am: 09. Februar 2019, 17:24:05 »
Wenn ich das mit den 2 Lunochods vergleiche...
Und das war 1970 und 1973, inzwischen sind 50 Jahre vergangen.
Die Landung auf der Rückseite war ein Novum, vielleicht sind unsere Erwartungen jetzt zu hoch ?
Hold on to your dreams !

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6985
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #455 am: 09. Februar 2019, 20:19:15 »
Hallo Zusammen,

Mond und Erde von Longjiang-2 aufgenommen.
Nach einer Radio-Ruhe-Periode, um zu verhindern, dass die Mondlandung in Chang'e 4 gestört wurde, konnte Longjiang-2 am 13. Januar 2019 wieder aktiv werden. Am 3. Februar2019 war die erste Gelegenheit, um in Zeitraffer Fotos von Erde und Mond zu machen. Das erste Bild aus dem Zeitraffer wurde am 4. Februar 2019 mit dem Dwingeloo-Teleskop heruntergeladen. Zum ersten Mal sind der gesamte Mond und die Erde in Sicht.
Da der Satellit so weit entfernt ist, erfordert das Empfangen des Signals eine große Radioantenne. Die Chinesen haben die CAMRAS-Freiwilligen des Dwingeloo-Teleskops gebeten, dabei zu helfen. Das Herunterladen dieses Fotos vom Satelliten auf das Dwingeloo-Teleskop (16 KB groß) dauerte 20 Minuten.
Das Foto wurde farbkorrigiert. Da der Satellitenkamera ein Infrarotfilter fehlt, werden die Farben zu rot dargestellt. Es wurde bearbeitetet, um die Farben auszugleichen und den Mond in Graustufen zu gestalten.
Kredit: MingChuan Wei (Harbin Institute of Technology)
Quelle:
http://www.planetary.org/blogs/guest-blogs/2019/change-4-mission-updates.html
https://www.camras.nl/en/blog/2019/new-photo-of-lunar-farside-and-earth/
https://www.camras.nl/en/blog/2018/precious-earth-and-lunar-far-side/

Der Mond und die Erde wurden von dem Satelliten Queqiao im Januar 2019 abgebildet.
Kredit: Zhejiang Universität / Sina Weibo
http://www.planetary.org/blogs/guest-blogs/2019/change-4-mission-updates.html
https://www.weibo.com/1851755225/Han6Y89L8?from=page_1002061851755225_profile&wvr=6&mod=weibotime&type=comment#_rnd1549739358770

In dem Bericht kann man auch lesen, das es bei dem Datenzugriff eine Verzögerung von etwa sechs Monaten geben wird.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Enki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 176
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #456 am: 09. Februar 2019, 21:08:25 »
Hallo Gertrud,

vielen Dank für die interessanten Berichte über die Himmelskörper hier im Forum. In meiner früheren Urania (DDR) Vortragstätigkeit, habe ich neben der bem. Raumfahrt auch die Mond- und Planetenforschung immer als ein Schwerpunkt gesehen. Wohl etwas mehr die Technik.  ;)

Noch einmal Vielen Dank! Sehr interessant!  :)
"Wenn Worte ihre Bedeutung verlieren, verlieren Menschen ihre Freiheit." Konfuzius (551 - 479 v. Chr.)

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #457 am: 10. Februar 2019, 13:03:00 »
Wenn ich das mit den 2 Lunochods vergleiche...
Und das war 1970 und 1973, inzwischen sind 50 Jahre vergangen.
Die Landung auf der Rückseite war ein Novum, vielleicht sind unsere Erwartungen jetzt zu hoch ?

Eine weite Fahrstrecke an sich hat ja keinen wissenschaftlichen Wert, ich denke wir sind eher von der NASA Informationspolitik verwöhnt...
evtl. war das recht schnelle versagen von Yutu auch auf organisatorische Fehler zurückzuführen? Und man geht jetzt vorsichtiger vor...

MFG S

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 975
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #458 am: 10. Februar 2019, 13:18:38 »
Ja, da stimme ich schon zu. Es geht nicht darum Kilometer zu machen, aber wenn Yutu bisher erst ca. 50 Meter zurück gelegt hat.
Ich denke schon, das man das Umfeld erkunden will, oder gibt es doch Probleme ?
Hold on to your dreams !

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 975
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #459 am: 13. Februar 2019, 20:06:29 »
Wenn ich die Meldungen richtig verstehe, sind der Lander und der Rover wieder im Nachtschlaf-Modus.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47004.msg1910515#msg1910515
Hold on to your dreams !

Offline sophismos

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #460 am: 14. Februar 2019, 11:20:28 »
Wenn ich die Meldungen richtig verstehe, sind der Lander und der Rover wieder im Nachtschlaf-Modus.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=47004.msg1910515#msg1910515

Von zunehmenden Halbmond bis abnehmenden Halbmond ist Nacht im von Kármán-Krater. Anfang März können wir wieder etwas sehen/lesen, wenn Yutu-2 wieder aufwacht - es sei denn Yutu-2 und Chang'e-4 schlafen für immer...  geologische und geochemische Daten wurden bislang noch keine veröffentlicht  :'(

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6985
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #461 am: 16. Februar 2019, 17:23:25 »
Hallo Zusammen,

Die genaue Ansicht vom Landeplatz Chang'e 4 und Yutu-2
Kurz nach Mitternacht (UTC) am 1. Februar 2019 flog der Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) fast über dem Landeplatz  von Chang'e 4 bei dem relativ jungen Finsen-Krater (73 Kilometer Durchmesser). Aus einer Höhe von 82 Kilometern betrug die Auflösung der LROC Narrow Angle Camera-Pixelskala 0,85 Meter, so dass der Lander und der Rover Yutu-2 schärfer zu sehen ist. Zu der Zeit befand sich der Rover 29 Meter nordwestlich des Landers, aber wahrscheinlich hat sich der Rover nach der Aufnahme wieder bewegt. Diese Ansicht hat nahezu die kleinste mögliche Pixelgröße im aktuellen LRO-Orbit. In Zukunft wird LROC den Landeplatz jedoch weiterhin aufnehmen, wenn sich die Beleuchtung geändert und der Rover sich bewegt hat.
Blick auf den Landeplatz Chang'e 4. Lander ist knapp hinter der Spitze des großen Pfeils, Rover an der Spitze des kleinen Pfeils. Das Bild ist 850 Meter breit (LROC M1303619844LR).
Kredit: NASA / GSFC / Arizona State University

Genaue Ansichten von Chang'e 3 und Chang'e 4.
Chang'e 3 (links, M147290066LR) und Chang'e 4 (rechts, M1303619844LR) sind in Größe und Ausstattung sehr ähnlich. Das Bild von Chang'e 3 wirkt etwas unschärfer, da sich der Landeplatz auf 44 ° nördlicher Breite befindet, der LRO-Orbit war ungefähr doppelt so weit vom Mond entfernt, verglichen mit dem Ort Chang'e 4 auf 45 ° südlicher Breite (1,6 Meter Pixel vergrößert) mit 0,85 Meter Pixel. Jedes Panel ist 463 Meter breit, große Pfeile zeigen die Lander an und kleine Pfeile zeigen die Rover an.
Kredit: NASA/Goddard/Arizona State University
Quelle:
https://www.nasa.gov/feature/goddard/2019/chang-e-landers-a-closer-look

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7748
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #462 am: 18. Februar 2019, 19:26:01 »
Chang’e 4 - Landeort hat Namen bekommen

Am 15.02.2019 hat die China National Space Administration (CNSA), die Chinesische Akademie der Wissenschaften und die International Astronomical Union (IAU ) auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass der Chang’e 4 - Landeort sowie auch die um dieser herum befindlichen Krater und eine Hügelkette Namen bekommen  haben.
 

                        Hügelkette         
                        Mons Tai
                           ??
                                  Krater                                   Krater
                                Zhinyu                                 Tianjing
                                ??                                    ??        
                               
                                                  Chang’e 4 Landeort
                                                     Statio Tianhe
                                                          ??

                                                          Krater
                                                          Hegu
                                                           ??                                  Bild: CNSA/IAU via CSF

Gruß, HausD

Offline sophismos

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #463 am: 25. Februar 2019, 11:07:52 »
Die Tage müßte es wieder Tag werden im von Kármán-Krater.

Hoffentlich wachen Chang'e-4 und Yutu-2 wieder auf. Das offizielle Missionsende ist doch die erste Mondnacht im März - also etwas mehr als 2 Wochen? Hoffentlich werden dann Daten veröffentlicht. Es ist ja schon von grundlegender Bedeutung, ob die Mondrückseite - ähnlich der Mondvorderseite - einen höheren Anteil an Alkalimetallen und einen niedrigeren Anteil an Silizium als die Erde aufweist oder nicht. Dies würde die Kollisionstheorie entweder bestätigen oder wiederlegen.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 975
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #464 am: 25. Februar 2019, 13:14:58 »
Am 28.02. soll der Rover aktiviert werden und am 1.03. der Lander, also noch diese Woche.
Hold on to your dreams !

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 975
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #465 am: 28. Februar 2019, 10:44:53 »
Hold on to your dreams !

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 603
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #466 am: 28. Februar 2019, 11:35:42 »
Yutu 2 ist wieder wach.

https://twitter.com/AJ_FI/status/1100998371924496384

Dann kommt Mittagschlaf-Modus, dann Nachtschlaf-Modus usw .....

Offline sophismos

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #467 am: 28. Februar 2019, 15:30:30 »
Yutu 2 ist wieder wach.

https://twitter.com/AJ_FI/status/1100998371924496384

Dann kommt Mittagschlaf-Modus, dann Nachtschlaf-Modus usw .....

Die Mission ist nur für 3 Monate ausgelegt. Der Mittagschlaf ist noch geplant; beim Nachtschlaf (ab zunehmendem Halbmond) ist schon nach Missionsende

Spätestens dann werden die wissenschaftlichen Rohdaten auf der Site

202.106.152.98:8081/moondata/  (Anm.: Diese Website ist zwar auf chinesisch, aber im Chrome-Browser wird diese durch einen Mausclick übersetzt)
 
veröffentlicht - oder es gab Datenübertragungsprobleme - ähnlich wie bei INSIGHT

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 975
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #468 am: 28. Februar 2019, 19:14:05 »
Wird die Mission auf alle Fälle nach den 3 Monaten beendet oder läuft sie weiter, falls alle Geräte länger funktionieren ?
Yutu 1 hatte wesentlich länger gearbeitet.
Hold on to your dreams !

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3420
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #469 am: 28. Februar 2019, 19:45:53 »
Sie ist für 3 Monate ausgelegt. Alles andere ist Bonus.

Einen Bonus den sie sich nicht entgehen lassen werden.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2343
  • DON'T PANIC - 42
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #470 am: 28. Februar 2019, 19:47:16 »
Sie ist für 3 Monate ausgelegt. Alles andere ist Bonus.

Einen Bonus den sie sich nicht entgehen lassen werden.

Momentan hört man leider nicht wirklich viel von der Hauptmission. :( Wie viel wohl ein Bonus von sehr wenig ist. ;)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3420
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #471 am: 28. Februar 2019, 19:55:10 »
Soo viel passiert da auch nicht mehr. Das biologische Experiment ist ja eh ein ziemlicher Fehlschlag und das Thermalmanagement verbesserungsfähig.

Aber darum macht man das ganze ja: um zu lernen! Und der Rest (Landen, Kommunikation, Rover absetzen..) hat ja gut geklappt. Von dem Rover hat man ja auch nicht viel mehr erwartet als dass er sich ein paar m bewegt und etwas durch die Landschaft schaut..

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 975
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #472 am: 02. März 2019, 15:38:02 »
Das einzige Highlight war die erste Landung auf der Mondrückseite.
Ansonsten sehe ich - vorsichtig gesagt - Chang'e 4 gegenüber Chang'e 3 nicht als Schritt nach vorn.
Hold on to your dreams !

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2672
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #473 am: 02. März 2019, 19:43:38 »
Warum kein Schritt nach Vorn? Man hat das Beste aus den Restbeständen gemacht. Es war ja eigentlich nur ein zweites Flugmodel von Chang'e 3.

Chang'e 3 war ja bekanntlich ein Erfolg, somit musste man es nicht nochmal probieren. Deshalb hat man einfach noch ein paar kleine Kinderkrankheiten an der bestehenden Hardware beseitigt und hat noch "schnell" den Satelliten "Quèqiáo" gebaut und an der richtigen Stelle positioniert. Damit konnte man recht kostengünstig auf der Rückseite des Mondes landen und eine Erstleistung vorweisen.

Ähnlich ist dies ja auch beim Mars Phoenix Lander und Mars Insight gelaufen ... Nach den MERs Opportunity & Spirit, sowie Curiosity hätte man die beiden Lander sogar als Rückschritt sehen können.  ;)

Der richtig große technologische Schritt nach vorn ist ja mit Chang'e 5 geplant.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Rakete54

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 338
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #474 am: 02. März 2019, 23:08:55 »
Warum kein Schritt nach Vorn? Man hat das Beste aus den Restbeständen gemacht. Es war ja eigentlich nur ein zweites Flugmodel von Chang'e 3.

Chang'e 3 war ja bekanntlich ein Erfolg, somit musste man es nicht nochmal probieren. Deshalb hat man einfach noch ein paar kleine Kinderkrankheiten an der bestehenden Hardware beseitigt und hat noch "schnell" den Satelliten "Quèqiáo" gebaut und an der richtigen Stelle positioniert. Damit konnte man recht kostengünstig auf der Rückseite des Mondes landen und eine Erstleistung vorweisen.

Der richtig große technologische Schritt nach vorn ist ja mit Chang'e 5 geplant.


Hallo,

nur dem Letzten Satz ist von mir voll zuzustimmen.
Die Mission schon jetzt als kostengünstigen Erfolg zu feiern ist etwas verwegen. Und es waren zwei Starts erforderlich, nicht nur die mindestens 6 Jahre eingemottete Sonde. Und aus diesem Grund schon war das nicht wenig Finanzbedarf. Auch die Chinesen feilen ihre Raketen und Raumflugkörper nicht kostenlos. So billig, wie es manche hier in Europa gerne hätten, sind deren Fachleute schon lange nicht mehr. Die wollen auch inzwischen gut bezahlt werden um gut zu leben. Und sechs Jahre sollten auch reichen, wenn man schon unbedingt auf eine Erstleistung scharf ist, den Rover etwas zu verbessern. Die zurückgelegte Fahrstrecke zeugt nicht davon. Dabei ist die Landestelle super gewählt und mit einem Dauerläufer wäre eine sagenhafte Datenfülle erreichbar.
Um die Landestelle mit Lander und Rover zu sehen, müssen wir die Aufnahmen eines amerikanischen Orbiters bemühen (siehe hier: http://lroc.sese.asu.edu/posts/1090 ), was die Chinesen bisher zeigen, ist dünn. Das ging eigentlich schon beim Start los und setzt sich kontinuierlich fort.
Ich stimme dem vorherigen Post von Progress100 jedenfalls uneingeschränkt zu: "Das einzige Highlight war die erste Landung auf der Mondrückseite".
Sollte endlich noch etwas kommen, lasse ich mich gerne belehren!

Tags: