Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

25. Februar 2020, 01:00:51
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • CZ-3B, Chang'e 4, Xichang, 19:15 MEZ: 07. Dezember 2018
  • Chang'e 4 Landung: 03. Januar 2019

Autor Thema: Chang’e 4 - Mondlander und Rover  (Gelesen 113764 mal)

Offline sven

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 535
    • www.svenreile.com
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #525 am: 24. Oktober 2019, 18:04:11 »
Ich bekomme einen 403 (Access Forbidden) wenn ich das Bild laden möchte ...

Werner

Bei mir funktionierts...

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14190
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #526 am: 25. Oktober 2019, 01:10:24 »
Weil einige die Fotos offenbar nicht sehen können
hier nochmal die beiden Bilder aus Beitrag #520 von HausD:



Fotos: CLEP/weibo
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 28. Februar 2020 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7343
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #527 am: 15. November 2019, 15:16:39 »
Hallo Zusammen,

Der kleine Mondorbiter schlug somit auch einen weiteren Krater in den Mond. Aber 45 kg sind nicht die Welt, das gibt kein großes Loch. Es bleiben uns die schönen Aufnahmen des Mondes und der Erde, übermittelt von diesem Mondorbiter. Was doch die Miniaturisierung der Kameras und Elektronik der kleinen Satelliten alles zulässt. Ein schöner Erfolg! Gratulation an die Hersteller!

Jetzt hat der Orbiter LRO die Einschlagstelle von Longjiang-2 aufgenommen.

Das Team um Daniel Estévez schätzte, das Longjiang-2 (auch als DSLWP-B bekannt) irgendwo im Van-Gent-Krater (16,69 ° N, 159,52 ° O) einschlug. Das LROC-Team verwendete diese Koordinaten, um das Gebiet am 5. Oktober 2019 aus einer Höhe von 122 Kilometern abzubilden. Durch einen sorgfältigen Vergleich bereits vorhandener NAC-Bilder konnte das LROC-Team einen neuen Einschlagkrater (16,6956 ° N, 159,5170 ° O, ± 10 Meter) ausfindig machen, der nur 328 Meter vom geschätzten Standort entfernt ist!

In dem Artikel ist auch ein Gif vorhanden.
https://www.lroc.asu.edu/posts/1132

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2384
  • Info-Junkie ;-)
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #528 am: 02. Dezember 2019, 17:14:27 »
Im Blog der Planetary Society (Jason Davis) fand ich einen Hinweis auf eine chinesische "Galerie":

http://moon.bao.ac.cn/mul/index/list
 
Daraus  2 Videos:

1. Die Landung von Chang´e-4 (7:45 min.):

http://moon.bao.ac.cn/mul/media/detail?id=516

Interessant u. a. die Phase etwa 45 sec. vor dem Aufsetzen, als der Lander den Abstieg unterbrochen hat, um sich die Landestelle "auszusuchen".

2. Eine kurze Fahrt von Yutu-2 (1 min.):

http://moon.bao.ac.cn/mul/media/detail?id=508

Tipp: Da die Datenrate gering ist, sollte man zu Beginn die Wiedergabe für ein paar Minuten pausieren.

......

Oder auch das Ausklappen der Rampe und die Abfahrt von Yutu-2 (1:17 min.):

http://moon.bao.ac.cn/mul/media/detail?id=302

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3354
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #529 am: 02. Dezember 2019, 17:44:25 »
Bei der Landung ist ja einiges an "Staub" weggeblasen worden. Trotzdem hinterlassen die Räder von Yutu-2 relativ tiefe Spuren. Da muss es sich wohl um dichten und schweren "Staub" handeln. Oder sehe ich das falsch?
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2384
  • Info-Junkie ;-)
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #530 am: 02. Dezember 2019, 18:23:59 »
Der Regolith auf dem Mond kann durchaus mehrere Meter mächtig sein. Man nimmt an, dass der Regolith, der sowohl durch Einschläge, aber auch durch Strahlungseinwirkungen entsteht, in größerer Tiefe grobkörniger ist als an der Oberfläche, so dass ein Fahrzeug nur wenig einsinkt. Vor den ersten Landungen auf dem Mond bestand sogar die Befürchtung, dass man metertief versinken könnte.



Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 445
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #531 am: 04. Januar 2020, 09:01:26 »
Am 2. Januar 2020 endete der Mondtag #13 für Chang'e 4. Die bisherige Gesamtfahrstrecke des Rovers Yutu-2 beträgt nun 357,7 m.

Quelle: https://twitter.com/AJ_FI/status/1212759982225186823

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2776
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #532 am: 18. Februar 2020, 10:02:55 »
Der Lander und der Rover Yutu-2 der Chang'e-4 Mission sind wieder aufgewacht und starten ihren 15. Mondtag!

Die Instrumente sind immer noch im guten Zustand.

Der Plan für Tag 15 von Yutu-2 ist weiter nach Nordwesten und dann anschließend nach Südwesten zu fahren. Die aktuell zurück gelegte Strecke ist 367,25m.

Quelle: twitter.com/AJ_FI
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 726
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #533 am: 18. Februar 2020, 12:09:31 »
Obwohl es am Mondtag 14 nur knapp 10m waren, immerhin ein Schnitt von ~ 26m pro Mondtag.

Funtioniert also sehr solide.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Tags: