Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

30. September 2020, 21:46:32
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Rosetta bei Komet 67P Tschurjumow-Gerasimenko: 06. August 2014
  • Ende der Hibernationsphase von Philae: 13. Juni 2015
  • Rosetta Missionsende, Kontakt mit 67P, ca. 13:20MESZ: 30. September 2016

Autor Thema: Statusthread Rosetta und Philae  (Gelesen 278010 mal)

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2533
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #825 am: 14. August 2016, 12:48:02 »
Man muss da auch immer differenzieren, wofür man die radioaktive Quelle benötigt. Auf dem Mond ist es wichtig, die Kerntemperatur zwei Wochen lang über einem Minimum zu halten. Dafür setzt man (Beispiel der chinesische Mondrover Yutu) eine kleine Quelle (Radioaktive Heating Unit) ein, die die Temperatur rein thermisch über eine Art Zentralheizung reguliert, wie in einem irdischen Gebäude. Eine elektrische Heizung ist zwar deutlich genauer zu regeln, erfordert aber eben eine hohe elektrische Speicherkapazität. Und das Problem bei einem RTG ist hauptsächlich die geringe Effektivität bei der Produktion von elektrischer Energie aus Wärme.

Robert

Ich musste kurzfristig unterbrechen, daher hier noch mein Schlusssatz:

Eine sinnvolle Energieversorgung wird auch zukünftig aus 2 Komponenten bestehen, einer "geringwertigen" Wärmeproduktion durch direkte Sonneneinstrahlung oder manchmal auch durch ein radioaktives (als Alphastrahler) Präparat und eine hochwertige Erzeugung von e-Energie, die i.A. durch die photoelektrische Stromerzeugung (nur im Ausnahmefall durch einen RTG) erfolgt.
« Letzte Änderung: 14. August 2016, 14:57:42 von rok »

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 671
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #826 am: 15. August 2016, 14:17:45 »
Hallo Robert,
ich finde auch so, dass es bei Energieversorgung und Wärmeerzeugung für Space Technik sinnvoll wäre verschiedene Systeme zu kombinieren oder Hybridsysteme anzuwenden. Das komm darauf an welche Lösung optimaler wäre. Zuerst war aber meine Frage warum ESA die Energie- oder Wärmesysteme mit radioaktiven Komponenten anzuwenden vernachlässigt. (Gesetzliche Beschränkungen,  Mangel auf Technologien, Spezialisten?). Vielleicht geht ESA davon aus dass man in allen Fällen ohne RUH oder RTG eine genau so optimale technische Lösung finden kann. Ich habe auf dem Beispiel eines Mond Rover gezeigt, dass es in diesem Fall  keine praktische Lösung für das Wärmesystem ohne radioaktive Komponente gibt.

Jetzt noch eine Frage. Warum Rosetta unbedingt landen muss? Wegen der geringer Wärmeproduktion, weil diese nur elektrisch produziert wird? Könnte Rosette zum Beispiel im Schlafmodus hinter dem Kometen folgen und nach 6 Jahren oder sogar weniger zusammen mit dem Kometen zurückkehren und wieder ihn erforschen?

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2533
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #827 am: 15. August 2016, 14:48:48 »
Hallo vv,

es sind weiter oben bereits mehrere Argumente diskutiert worden. Für mich ist ein wesentlicher Grund, dass Rosetta sich nicht in einer stabilen Umlaufbahn um den Kometen bewegt, sondern auf einer ähnlichen Bahn mit vielen Störungen durch den Kometen selbst. Nach 6 Jahren kann die Sonde mittlerweile aufgeschlagen sein, oder sich tausende Kilometer entfernt befinden. Mit defekten Akkus, nahezu ohne Treibstoff, ..., also weitgehend funktionsunfähig.

Robert

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4589
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #828 am: 15. August 2016, 19:47:31 »
Sehe ich auch so. Ein weiterer Grund wird noch sein, dass man dann nun mal Bilder und Daten aus allernächster Nähe bekommen kann.

Und noch ein weiterer Grund, vielleicht, ein psychologischer, dass es sowohl für das Team als auch für die interessierte Öffentlichtkeit einfach irgendwie "schöner" ist, die tote Rosetta auf dem Kometen ruhend zu wissen, als irgendwo in seinem Schweif würdelos durch's All taumelnd. :)

Online McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3613
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #829 am: 15. August 2016, 19:57:13 »
Der Aspekt ist durchaus nicht von der Hand zu weisen. Abgesehen davon, daß man von einer toten  Sonde an unbekanntem Ort ja eh nix hat.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 671
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #830 am: 15. August 2016, 20:25:01 »
" ...daß man von einer toten  Sonde an unbekanntem Ort ja eh nix hat."
Man braucht von Rosetta die Frequenz..


Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4589
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #831 am: 15. August 2016, 21:22:44 »
" ...daß man von einer toten  Sonde an unbekanntem Ort ja eh nix hat."
Man braucht von Rosetta die Frequenz..

Dafür muss man Rosetta ja nicht erst aufwändig auf dem Kometen landen. Wenn es nur darum ginge, die Frequenz frei zu kriegen, könnte man der Sonde auch am 30.9. zum Feierabend um 17 Uhr (oder wann die dort regulär Schluss machen) eine Minisequenz mit dem Kommando schicken, den Sender abzuschalten, und ein paar Minuten später wäre Ruhe im DSN. (Okay, vielleicht auch noch die Solarzellen und die Batterien, das wäre dann ganz perfekt und immer noch viel einfacher als die Umprogrammierung für die Kometenlandung.)

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 671
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #832 am: 15. August 2016, 22:18:48 »
" ... als die Umprogrammierung für die Kometenlandung.)
Ungeachtet darauf dass Rosetta für die Kometenlandung nicht tauglich ist.

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 906
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #833 am: 16. August 2016, 08:33:15 »
Aber warum sollte man es nicht probieren? Man hat ja nix zu verlieren, aber ein bemerkenswertes Testobjekt um die Methoden der Flugdynamiker mal auf ihre Rubustheit zu überprüfen.
Außerdem bekommt man nochmal Fotos mit extrem hoher Pixeldichte pro Quadratmeter, die sicher für den einen oder anderen Wissenschaftler interessant sein dürften.
Und eben auch der menschliche Effekt, dass es sich irgendwie wie ein guter Abschluss anfühlt, auch Rosetta auf dem Ding zu landen (obwohl sie wahrscheinlich spätestens beim nächsten Sonnendurchgang weggeblasen wird) ist nicht zu vernachlässigen.
Denn der PR-Erfolg, der Rosetta vor allem für wenig interessierte war, gelang hauptsächlich durch eine gewisse Vermenschlichung und daran sollte man anknüpfen!

"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 671
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #834 am: 16. August 2016, 19:24:30 »
Es ist intetessant welches Ende Rosettas Mission damals bei der Entwicklung geplannt wurde? Zur heutigen Idee der Landung ist man wahrscheinlich spontan zum Schluss  gekommen.

SpaceMech

  • Gast
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #835 am: 26. August 2016, 21:04:29 »
Hier noch eine Illustration, wo auf der Umlaufbahn von 67 P wir uns im jetzigen Zyklus gerade befinden
(und wo der Komet bzw ROSETTA wann wo war):


  Bild : JPL/NASA
(eingezeichnet sind noch Erde und Mars auf ihren Bahnen, als Maßstab)

Man sieht, dass 67 P bzw ROSETTA jetzt fast wieder so weit von der Sonne entfernt ist, wie bei der
Ankunft von ROSETTA am Kometen im August 2014.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2383
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #836 am: 29. August 2016, 17:48:38 »
Zur anstehenden "sanften" Landung von Rosetta am 30. September sagte Holger Sierks, dass während der letzten 1000 Meter vor dem Aufsetzen alle 20 Sekunden Bilder gemacht werden sollen. Jeweils eines mit der NAC und zwei mit der WAC- Kamera. Mit der WAC- Kamera soll es lt. #756 ja scharfe Aufnahmen bis zum Schluß geben!   8)
OT: Auf der Oberfäche wären, wie auch immer, große Blöcke teilweise mehr als 100 Meter gewandert!   :o
http://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort28741/finale-rosetta-mission-goettinger-forscher-kometen-los-6701048.html
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Online McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3613
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #837 am: 29. August 2016, 19:33:22 »
Zitat
OT: Auf der Oberfäche wären, wie auch immer, große Blöcke teilweise mehr als 100 Meter gewandert!
Vlt eine Art Luftkissentransport von einem Blasloch zum anderen. Zum Wegpusten reichts nicht, aber zum Schweben in Bögen.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4589
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #838 am: 29. August 2016, 20:43:45 »
Wer weiß, wie hoch die "abgehoben" haben, bevor sie zurückfielen...

Die beobachtung macht jedenfalls die theorie etwas wahrscheinlicher, dass auch Philae nicht mehr am ursprünglichen platz ist oder sogar nicht mehr auf dem kometen.

Online McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3613
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #839 am: 29. August 2016, 20:59:15 »
 leider möglich :'(
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

SpaceMech

  • Gast
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #840 am: 31. August 2016, 16:31:09 »
Gestern Abend (30.08.2016 , 21:09:00 UTC) war ROSETTA nur noch 4,4 km von der Kometenoberfläche entfernt (Periapsis) !  :o

  Quelle : Rosetta Now!: "Comet: 4.400 km ; 2016-08-30, 21:09:00 UTC"

Es geht abwärts (noch genau 1 Monat bis zum Aufsetzen...)


   


Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #841 am: 02. September 2016, 08:08:54 »
Guten Morgen, SpaceMech!

Die Frage ist, beziehen sich die 4,4km auf die Entfernung zur Oberfläche des Kometen oder seines Mittelpunkts bzw. Gravitationszentrums?

Anfang der Woche haben sich nämlich Matt Taylor (Projektwissenschaftler der Mission) und Prof. Mark McCaughrean (leitender wissenschaftlicher Berater der ESA) wie folgt über Twitter unterhalten:

Taylor: Got 4.6 km from comet centre on Saturday!!! @ESA_Rosetta getting closer to the end.

            Waren 4,6km vom Kometenzentrum am Samstag (entfernt)!!! Rosetta kommt näher zum
            Ende.

McCaughrean: Keeping in mind that #67P is (very) roughly 4km in diameter, this means
                         @esa_rosetta was only ~2.6km from surface 🙀

            Bedenke, dass 67P sehr uneben ist 4km im Durchmesser bedeutet, das Rosetta nur
            etwa 2,6km von der Oberfläche (entfernt) war.

Quellen:
https://mobile.twitter.com/mggtTaylor/status/770147681217937408
https://mobile.twitter.com/markmccaughrean/status/770223052974133248

SpaceMech

  • Gast
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #842 am: 02. September 2016, 10:22:45 »
Hallo spacecat  ,

 die Formulierungen dazu sind uneindeutig : "distance to comet" kann heissen "Abstand zur KometenOBERFLÄCHE" oder "Abstand zum KometenMITTELPUNKT (Baryzentrum)"
Aber mit den Begleitinformationen zu den Aufnahmen kann man rückrechnen:
zB beim letzten OSIRIS-Bild des Tages (http://www.mps.mpg.de/4374696/image-of-the-day
wird angegeben: distance to 67P = 4.643 km ; resolution : 0.07 m/pixel.
Da das Gesichtsfeld pro Pixel (iFoV=instantaneous fiel-of-view) der NAC 18,6 µrad/px beträgt,
erhält man für die Auflösung bei 4,653 km Abstand  zur Oberfläche eine Auflösung von 8,64 cm/px - also etwas schlechter. Wenn man von 0,07 m/px ausgeht, erhält man einen Abstand zur Oberfläche von 3,763 km.
Deshalb vermute ich auch, dass die Angabe "distance to comet" den Abstand zum Kometenschwerpunkt meint; der Abstand zur Oberfläche hängt dann noch vom Rotationszustand des Kerns ab.
Bei dem zitierten Bild war der Kernradius (Abstand der Oberfläche vom Schwerpunkt) also 0,88 km.

   Gruss  SpaceMech

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #843 am: 03. September 2016, 05:59:16 »
Dankeschön für Deine Antwort!  :)

In jedem Fall haben wir jetzt so hohe Auflösungen in den Bildern, um verloren gegangene Handys wiederzufinden...  ::)

Grüße spacecat

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1124
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #844 am: 03. September 2016, 08:06:39 »
Dankeschön für Deine Antwort!  :)

In jedem Fall haben wir jetzt so hohe Auflösungen in den Bildern, um verloren gegangene Handys wiederzufinden...  ::)

Grüße spacecat
und natürlich auch philae's   ;D

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 671
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #845 am: 03. September 2016, 12:56:13 »
Dankeschön für Deine Antwort!  :)

In jedem Fall haben wir jetzt so hohe Auflösungen in den Bildern, um verloren gegangene Handys wiederzufinden...  ::)

Grüße spacecat
und natürlich auch philae's   ;D
Um ein Handy zu suchen muss man 5 oder 10 mal mehr Auflösung haben. Ein Pixel pro Handy ist nicht genug. Aber die Auflösung 0,07 m/pixel ist ausreichend einen verlorenen Kühlschrank zu finden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2369
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #846 am: 05. September 2016, 19:08:50 »
 :) :) :)
"Kurz vor Schluss - Philae gefunden!
Weniger als einen Monat vor dem geplanten Missionsende von Rosetta, konnten Wissenschaftler mit Hilfe der hochauflösenden OSIRIS Kamera den kleinen Lander Philae ausfindig machen."

Weiter im Artikel von Klaus Donath im Portal:
https://www.raumfahrer.net/news/?05092016183856.shtml

Viele Grüße
Rücksturz

Offline stonemoma

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #847 am: 05. September 2016, 19:50:35 »
Ja da wirds morgen sicher hoch hergehen.

Aber wo ist der meterdicke Staub der sich auf alles gelegt hat?
Also wenn der Lander jetzt so ausieht dann hätte er irgendwo anders sicher ziemlich lange gesendet wenn er nur Licht gehabt hätte. Schade schade an so einem Landeplatz runterzukommen.

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #848 am: 05. September 2016, 23:25:09 »
Für die noch wachgebliebenen unter Euch,
Ihr könnt gerade bei Rosetta Now der Sonde dabei zuschauen,
wie sie in unter 4 Kilometern Entfernung zum Kometenzentrum mit hochgestellten Solarflügeln am Kometenhals entlangkratzt.  8)
Allein die Simulation lässt erahnen, wie viel sich die Flugdynamiker nun zutrauen.

Rosetta Now

EDIT: unter 4 statt 3 Kilometer, entschuldigt

Online McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3613
Re: Statusthread Rosetta und Philae
« Antwort #849 am: 06. September 2016, 02:41:15 »
Es klingt so langsam - Landung mit 50 cm pro sek.
Aber da sitzen 1400 kg Masse dahinter, die kräftig nachdrücken und die abgebremst werden müssen....

Jemand sollte mal irgendeine Maschine mit 1400kg auf Rollen setzen und mit 50cm/sek gegen eine Wand schubsen und ein Video davon machen...  ;D
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Tags: