Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

12. Juli 2020, 18:03:03
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko  (Gelesen 355872 mal)

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #50 am: 19. Juli 2014, 14:42:57 »
Das sieht jetzt aber nicht mehr nach zwei getrennten Teilen aus, oder?

GG

  • Gast
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #51 am: 19. Juli 2014, 15:45:34 »
Das ist mir auch schon aufgefallen. Es sieht eher nach der berühmten Erdnuss aus, allerdings etwas deformiert.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4551
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #52 am: 19. Juli 2014, 20:27:54 »
Ich bin trotzdem sicher, dass es sich um zwei getrennte Teile handelt. Die scheinbar ununterbrochene Fläche, auf die wir sehen, wird nur eine lockere, aber dicke Schicht aus Schutt, Staub und/oder Eis sein, die sowohl Tschurjumov *g* als auch Gerasimenko *g* als auch den Spalt dazwischen bedeckt. Im Bereich dieses Spaltes ist die Schicht dann eben Dutzende oder vielleicht sogar Hunderte von Metern mächtig...

Man erinnere sich an die Aussage, dass viele Asteroiden und Kometen "rubble piles" (Schutthaufen) mit großen inneren Hohlräumen sind. Beispiele: Borelly und Itokawa. Trotzdem sehen diese Körper kompakt aus, nirgendwo sind Spalten oder Höhlen zu sehen. Es ist eben alles mit Schutt und Eis verfüllt.

Wenn sich nur genügend derartiges Material an 67P C-G angelagert hätte, würde der auch aussehen "wie aus einem Guss". Etwa so wie ein Schneeball, in den ein Kind zwei Steine eingebacken hat...

Rosetta hat ja bestimmt ein Radar...?

Terminus (zu faul zum Nachsehen)

Offline wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 606
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #53 am: 20. Juli 2014, 10:36:28 »
Rosetta hat ja bestimmt ein Radar...?

Terminus (zu faul zum Nachsehen)


So etwas ähnliches:

Zitat
CONSERT (Comet Nucleus Sounding Experiment by Radio wave Transmission):    Sendet langwellige Radiosignale durch den Kometenkern, um dessen Struktur zu erkunden.

und

Zitat
RSI (Radio Science Investigation):    Nutzt das Kommunikationssystem der Raumsonde zur Bestimmung des kometaren Gravitationsfeldes sowie der Größe, Masse, Form und Struktur des Kerns.

gefunden auf:

http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10728/584_read-386/

Offline T.Raumkreuzer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #54 am: 20. Juli 2014, 12:44:57 »
Bei CONSERT arbeiten Philae und Rosetta übrigens zusammen. Rosetta schickt die Radiowellen los, die gehen durch den Kometen und Philae empfängt die. Dadurch, dass Rosetta im Orbit ist und damit "beweglich" wird damit die innere Struktur des Kometen in vielen verschiedenen "Blickwinkeln" (in Ermangelung eines besseren Wortes) untersucht. Das wird sicherlich dann zeigen, ob das ein oder zwei (oder mehr?) Teile sind.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1966
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #55 am: 20. Juli 2014, 19:42:24 »
Wie schnell dreht sich der Komet eigentlich um seine Achse bzw. wie lange dauert eine Umdrehung?

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1117
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #56 am: 20. Juli 2014, 19:45:02 »

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 741
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #57 am: 20. Juli 2014, 19:51:48 »
Wäre es nicht angemessen, den Komet in "Ernie" umzubenennen?


https://www.youtube.com/watch?v=4HjycnhU5yk
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

McFire

  • Gast
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #58 am: 21. Juli 2014, 13:04:27 »
Warum nicht Rubber Duck ?

Offline wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 606
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #59 am: 21. Juli 2014, 13:27:02 »
Warum nicht Rubber Duck ?

(Vorsicht, Insiderwitz!)

Rubber Chicken with a Pulley in the Middle.  ;D

GG

  • Gast
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #60 am: 21. Juli 2014, 17:45:57 »
Das sieht jetzt aber nicht mehr nach zwei getrennten Teilen aus, oder?

Beides ist vielleicht möglich, wobei ich allerdings die einteilige Variante favorisiere. Nimmt man einen Abstand der Massenzentren der beiden Teile von 1.000 m bzw. 1.500 m von der Rotationsachse an, so erhält man eine Radialbeschleunigung von 20 bis 30 µm/s². Für die Dichte, damit die Gravitation dies zusammen hält, komme ich grob auf etwa 2 g/cm³, wenn ich für beide Teile das Volumen auf Kugelgestalt "aufrunde". Tatsächlich dürfte der Dichtewert also noch etwas über 2 g/cm³ liegen.

Allerdings kann man hier nicht unbedingt von der Vereinfachung des starren Körpers als aus zwei Massenpunkten zusammengesetzt ausgehen. Trotzdem halte ich es für wahrscheinlicher, dass die Rotation bei der oben angegebenen Periode von 12,4 h (44.600 s) den Körper trennen würde, wenn es nur eine lockere Anlagerung wäre.

Es ist aber alles grob geschätzt, so dass eben beide Varianten möglich sind. Allerdings bestenfalls hart an der Grenze. ;)

Offline Major_Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 673
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #61 am: 21. Juli 2014, 20:07:11 »

McFire

  • Gast
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #62 am: 21. Juli 2014, 23:45:43 »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5491
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #64 am: 24. Juli 2014, 15:17:44 »
Und das hier:

Zitat
The next OSIRIS image will be published a week today, on 31 August. Meanwhile, we plan to publish NAVCAM images on a daily basis during the spacecraft’s final approach to comet 67P/C-G.

Gemeint ist wohl der 31. Juli, aber immerhin; taegliche NAVCAM Bilder.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

McFire

  • Gast
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #65 am: 24. Juli 2014, 15:24:55 »
Da wär eigentlich die Enge zwischen beiden Teilen der beste Landplatz, um evtl. Erkenntnisse von beiden Seiten zu gewinnen. Aber das dürfte extrem riskant sein....

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7539
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #66 am: 24. Juli 2014, 18:18:55 »
Hallo Zusammen,
ein neues Bild des Kometen am 23.07.2014 mit der Navcam aufgenommen.
Um mehr Details des Kometenkerns zu sehen, ist es eine Aufnahme mit 10 fachen Zoom.
Credit: ESA / Rosetta / NAVCAM
Das Bild ohne Zoom:
http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/07/Comet_on_23_July_2014_NavCam

Diese Aufnahmen wurden am 20.07.2014 mit der Narrow Angle Camera (NAC) von OSIRIS auf Rosetta aus der Entfernung von etwa 5500 km Entfernung aufgenommen. Die drei Bilder wurden jeweils in 2 Stunden Abstand aufgenommen und haben eine Auflösung von etwa 100 Meter pro Pixel.
Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA
Quelle:
http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/07/Comet_on_20_July_2014

Komet mit Halsband
Nach der Aussage von Holger Sierks vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung, der Leiter des OSIRIS-Teams, sieht der Halsbereich zur Zeit heller aus als der Köper und Kopf des Kometenkerns.
Quelle:
http://www.mpg.de/8318977/67p_churyumov-gerasimenko_halsband?filter_order=L&research_topic=

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14465
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #67 am: 24. Juli 2014, 18:32:43 »
Nach der Aussage von Holger Sierks vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung, der Leiter des OSIRIS-Teams, sieht der Halsbereich zur Zeit heller aus als der Köper und Kopf des Kometenkerns.


Das könnte am Lichteinfallswinkel liegen.
Das sollte man nicht aus dieser Entfernung beurteilen.

Offline Riker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 523
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #68 am: 25. Juli 2014, 15:06:48 »
"Machen Sie's so!"

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14465
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #69 am: 25. Juli 2014, 15:30:07 »
Ahh - wir nähern uns! 8) :

  Credits: ESA/Rosetta/NAVCAM

Hmm, nur 4,3 KB - ein sehr kleines Bild. :-\

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7539
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #70 am: 25. Juli 2014, 15:38:49 »
Hallo Zusammen,

Das NAVCAM Bild vom 24.07. 2014 wurde von Rosetta aus einer Entfernung von über 3450 km aufgenommen.Das bearbeitete Bild vom 24.07.2014 ist auf dem Kometenkern konzentriert.
Credit: ESA / Rosetta / NAVCAM
http://blogs.esa.int/rosetta/2014/07/25/cometwatch-24-july/

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline chrisi01

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 287
    • Homepage
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #71 am: 25. Juli 2014, 16:18:38 »

Hmm, nur 4,3 KB - ein sehr kleines Bild. :-\

ist ja alles schwarz, da funktioniert die JPG Komprimierung sehr gut ;)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14465
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #72 am: 25. Juli 2014, 16:24:51 »
Naja, wenn man´s vergrößert, sieht´s so aus:


Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7539
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #73 am: 25. Juli 2014, 16:28:15 »
Hallo Zusammen,
erst jetzt sehe ich,
das ich mein Bild in den falschen Thread gepostet habe. ;) :(

Hallo @-eumel-
der Komet 67P in voller Auflösung:

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040520.jpg

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7539
Re: Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #74 am: 25. Juli 2014, 16:44:59 »
Hallo Zusammen,
Das NAVCAM Bild vom 24.07. 2014 wurde von Rosetta aus einer Entfernung von über 3450 km aufgenommen. Das bearbeitete Bild vom 24.07.2014 ist auf dem Kometenkern konzentriert.
Credit: ESA / Rosetta / NAVCAM
http://blogs.esa.int/rosetta/2014/07/25/cometwatch-24-july/

Das Bild in dem unteren Link wurde mit einem Interpolationsverfahren verarbeitet und hat die Auflösung von 1024 x 1024 auf 10240 x 10240 Pixel erhöht.
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040520.jpg

http://blogs.esa.int/rosetta/2014/07/25/cometwatch-24-july/

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Tags: