Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 5

18. Juli 2019, 00:57:30
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Mars One  (Gelesen 203799 mal)

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2167
  • Info-Junkie ;-)
Re: Mars One
« Antwort #850 am: 03. Juli 2017, 17:54:33 »
Hunzinger ist nicht der einzige, auch S. Flinkenflögel ist vor wenigen Tagen aus dem Verwaltungsrat der Mars One Ventures AG ausgeschieden und macht jetzt nur noch in der niederländischen Filiale mit.

Ich würde es so formulieren "die Ratten verlassen das sinkende Schiff", wenn es denn ein Schiff geben würde, oder zumindest eine Zeichnung davon.

Da wollten sich ein paar Leute aus der niederländischen Container-Vermarktungsbande mit einem Mars-Besiedlungshype ´ne goldene Nase verdienen, hat allerdings wohl nicht so geklappt wie gedacht.

Der Missionsanalytiker M. Khan, bekannt für seine klaren Worte, hat sich bereits relativ früh kritisch dazu geäußert (2/2015):

https://scilogs.spektrum.de/go-for-launch/mars-one-und-die-harte-realitaet/

Ich zitiere mal aus seiner Antwort auf einen Kommentar, in dem es um die Verseuchung des Mars mit irdischen Abfällen, Bakterien usw. aus diesem Projekt geht:

"Allein schon aus diesem Grund, selbst wenn es die ganzen anderen Zweifel nicht gäbe, müsste man das Vorhaben von Mars One kritisch sehen. Deren Vorhaben ist wissenschaftliche Barbarei. Die würden, wenn sie das wirklich durchziehen können, die unwiderbringliche Zerstörung des größten und wichtigsten wissenschaftlichen Fundes aller Zeiten riskieren. Das ist in etwa so, als würde man die Qumran-Schriftrollen dazu benutzen, sich den Hintern zu wischen."

Offensichtlich haben diese "Barbaren" nicht genug Geld auftreiben können, um sich die Qmran-Schriften unter den Nagel zu reissen. Das Niveau einer derartigen TV-Serie wäre allerdings für die Vermarkter in Form und Inhalt passender.

Robert

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1090
  • SpaceX to Mars!
Re: Mars One
« Antwort #851 am: 03. Juli 2017, 22:24:24 »
Was auch ganz Nett ist: Die Aktien von Mars One Ventures hatte ihren Höchststand im Juli 2015 bei 9,70€. (Gestartet bei 4,50€ ein Monat zuvor) Inzwischen liegt sie Stand heute bei 0,049€ also 4,9 Cent ;D Verlust von über 99% ::)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5346
Re: Mars One
« Antwort #852 am: 04. Juli 2017, 09:50:18 »
Ich bin für zumachen, diesen Thread, die Firma und die Klappe von dem Type der das ganze angefangen hat, alternativ noch nach Sibirien, Alaska oder einen anderen Ort schicken wo heiße Luft gebraucht wird.
Ärgerlich das er allen bemühen zum Thema Mars eher geschadet hat.
Mich erinert dies an eine Szene aus dem Film: wir sind keine Engel, wo es heisst: unsere Firma verkaufet Luft in Dosen, wir hatten drei Sorten, mit Seeluft, Bergluft und ganz gewöhnliche Luft, unsere unkosten waren sehr gering.....

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2164
Re: Mars One
« Antwort #853 am: 04. Juli 2017, 10:25:02 »
Was auch ganz Nett ist: Die Aktien von Mars One Ventures hatte ihren Höchststand im Juli 2015 bei 9,70€. (Gestartet bei 4,50€ ein Monat zuvor) Inzwischen liegt sie Stand heute bei 0,049€ also 4,9 Cent ;D Verlust von über 99% ::)

Das ist der Stand vom 27.03., wenn ich das richtig überblicke, ist die Aktie seitdem vom Handel ausgesetzt.  :-X
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2071
Re: Mars One
« Antwort #854 am: 04. Juli 2017, 14:40:24 »
Ich bin für zumachen, diesen Thread,

Nur weil etwas vorbei ist muss man doch nicht gleich den Thread schließen.  ???
Gibt hier ja schließlich auch genug Apollo Threads und da gibts auch kein Programm mehr.

Offline Steini

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Mars One
« Antwort #855 am: 04. Juli 2017, 22:50:34 »
Ich bin für zumachen, diesen Thread,

Nur weil etwas vorbei ist muss man doch nicht gleich den Thread schließen.  ???
Gibt hier ja schließlich auch genug Apollo Threads und da gibts auch kein Programm mehr.

DER Spruch gefällt mir!  :) ;)
Finde ich übrigens auch. Man muss das hier doch nicht zumachen. Hier und da wird man sicher wieder was von Mars One hören. Ich wette, spätestens dann, wenn sie die erste Mission mal wieder "ein wenig" verschieben müssen.

Meinen Marsroman, der das Thema behandelt, habe ich jedenfalls geschrieben. Der ist jetzt im Korrektorat.
Bei mir findet der Flug zum Mars tatsächlich statt. Hat Laune gemacht, Mars One dann doch stattfinden zu lassen.  8)

Offline Steini

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Mars One
« Antwort #856 am: 21. Juli 2017, 12:32:48 »
Jetzt ist das Buch fertig. Kann man auf Amazon als Taschenbuch oder Kindle bestellen. Ich habe gewissermaßen Mars One als Roman geschrieben.
https://www.amazon.de/Mars-First-One-Way-Ticket-Roten-Planeten/dp/1548915475/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1500632781&sr=8-1&keywords=mars+first+steinmetz

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2164
Re: Mars One
« Antwort #857 am: 29. Dezember 2017, 15:17:44 »
Mars One glaubt, dass die Aktie der Mars One Ventures AG bald wieder an der Frankfurter Börse gehandelt werden kann, zumindest gäbe es bei dieser Bestrebung gute Fortschritte...  Vorab werden schon Aktien im Rahmen einer Privatplatzierung verkauft. 
https://us5.campaign-archive.com/?u=24d8ce153d9cbd2546aca36de&id=1840182d48

Ach ja, es gibt auch eine neue PowerPoint-Präsentation zum Geschäftsmodell: https://www.mars-one.com/images/uploads/Mars_One_Business_Case.pdf
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1684
Re: Mars One
« Antwort #858 am: 30. Dezember 2017, 20:37:26 »
Aha, die ersten Siedler also 2032 statt 2025 wie bei früheren "Plänen"...
Ansonsten ist das pdf vorwiegend Werbung für eine "tolle" Geldanlage.
Mehr weiß ich zu diesem "Projekt" nicht zu sagen.

Viele Grüße
Rücksturz
BFR/BFS: One rocket to rule them all!

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: Mars One
« Antwort #859 am: 30. Dezember 2017, 21:30:16 »
Und selbst diese „Werbung“ ist ... dürftig ... wer lässt sich von unspezifischen „website conversion rates“ und ein paar beliebigen „high & to the right“ Graphen motivieren?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2164
Re: Mars One
« Antwort #860 am: 08. Juni 2018, 21:06:25 »
Eigentlich sollte die Mars One Ventures AG doch Geld erwirtschaften, jetzt wurde aber durch die BaFin ein Zwangsgeld in Höhe von 172.500 Euro festgesetzt, nachdem am 1. März 2018 die Erfüllung der Finanzberichterstattungspflichten angeordnet und das Zwangsgeld angedroht wurde.
https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Massnahmen/40c_neu_124_WpHG/meldung_180604_124wphg_mars_one_ventures_ag_zwangsgeldfestsetzung.html
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Online MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1448
Re: Mars One
« Antwort #861 am: 10. Juni 2018, 04:49:46 »
Ich war Anfangs begeistert von dem Projekt. Inzwischen finde ich es Satire pur, dass man da nicht mal selber den Stecker zieht. Die Mars-one Seite wird kaum noch aktualisiert, weshalb da immernoch steht, dass man mit der Falcon Heavy zum Mars will. Das duerfte schwierig werden und unweigerlich zum Tod der Adepten fuehren.

Gut, aber ich will nicht laestern, sondern mal konstruktiv denken. Mars-one will ja one-way zum Mars und sucht seit Jahren nach geeigneten Interessenten, die man jahrelang interdisziplinaer trainieren und ausbilden moechte. Waere es dann nicht ueberlegenswert, dass SpaceX auf solche Leute zurueckgreift? Ich meine, inzwischen duerften unter den verbliebenen Kandidaten keine Spassvoegel mehr sein, die da nur zum Spass mitmachen, sondern von dem Projekt absolut ueberzeugt, und bereit sind, auf dem Mars zu leben. Das Mars-One irgendwann selber ne Rakete chartert, darf wohl mittlerweile ausgeschlossen werden. Aber so koennte man vielleicht das Projekt retten indem man zur Recruitingfirma mutiert.

Offline Kryo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 990
Re: Mars One
« Antwort #862 am: 10. Juni 2018, 10:10:47 »
das wird SpaceX wohl selbst machen wollen. Verständlicherweise.

Offline hadron

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
Re: Mars One
« Antwort #863 am: 10. Juni 2018, 10:27:06 »
....dieses haarsträubende, unverantwortliche Projekt ist tot.
Gut für alle....einschließlich der durchplanten seriösen Raumfahrt.

mfG

Online MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1448
Re: Mars One
« Antwort #864 am: 10. Juni 2018, 11:56:56 »
Ich schrieb ja. Nur so ein Gedanke. Leid tut’s mir halt um die Leute, fuer die es ein Traum war, auf den Mars umzusiedeln.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5346
Re: Mars One
« Antwort #865 am: 10. Juni 2018, 13:27:11 »
Eines ist schon interessant, im Prinzip wird SpaceX ja quasi ein "Mars one point x" oder Mars 1.x machen denn wenn ich das richtig sehe sollen bei der ersten Mission ja zwei Fracht und zwei  Passagier BFS dich beisammen landen und das so 500 Tage bleiben. Danach wird zwar wohl ein Teil zurück reisen aber nicht alle.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 840
Re: Mars One
« Antwort #866 am: 10. Juni 2018, 15:33:51 »
Nun freut euch nicht zu früh  ;)

Bisher tingelt Bas Lansdorp durchaus noch durch die Events, gibt Interviews, redet von den Deadlines oder Plänen. Auch wenn Sie mittlerweile keinen Hehl mehr draus machen bisher noch ein "kleines" Startup zu sein.

Mal so als Beispiel:
https://irishtechnews.ie/startupvillage2018-meeting-bas-landorp-mars-one/

Online MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1448
Re: Mars One
« Antwort #867 am: 10. Juni 2018, 16:11:07 »
Nun freut euch nicht zu früh  ;)

Bisher tingelt Bas Lansdorp durchaus noch durch die Events, gibt Interviews, redet von den Deadlines oder Plänen. Auch wenn Sie mittlerweile keinen Hehl mehr draus machen bisher noch ein "kleines" Startup zu sein.

Mal so als Beispiel:
https://irishtechnews.ie/startupvillage2018-meeting-bas-landorp-mars-one/

Mir ist immer noch nicht klar, mit was fuer einem Gefaehrt die zum Mars wollen. Sieht jetzt eher wieder nach einer NASA Rakete aus. Die Story ist so verschwommen wie das Bild...

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5346
Re: Mars One
« Antwort #868 am: 10. Juni 2018, 17:16:29 »
Sie haben da Finanzierungsproblem nicht im Griff und das werden sie auch nicht in den Griff bekommen, außer jemand entwickelt einen bis heute undenkbaren Antrieb.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 840
Re: Mars One
« Antwort #869 am: 10. Juni 2018, 20:10:19 »
Sie haben da Finanzierungsproblem nicht im Griff und das werden sie auch nicht in den Griff bekommen, außer jemand entwickelt einen bis heute undenkbaren Antrieb.

Der Finanzbedarf für die 10 Mann dürfte aberä auch nicht überirdisch sein. In dem Interview im Link sieht man ja schon fast wie man sich das vorstellt. Im Grunde als Dienstleister und Nutzlastlieferant.

Knackpunkt bleibt weiterhin, das ja nicht klar ist wann überhaupt was zum Mars geht. Ob SpaceX oder NASA, bei Den Plänen muss man abwarten


Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3562
Re: Mars One
« Antwort #870 am: 10. Juni 2018, 21:35:50 »
Sie haben da Finanzierungsproblem nicht im Griff und das werden sie auch nicht in den Griff bekommen, außer jemand entwickelt einen bis heute undenkbaren Antrieb.
Nach dem alten Konzept schon. Aber das ist ja noch aus ganz anderen Gründen nicht umsetzbar.

Aber wenn sie für 4 Jahre eine 12 köpfige Crew (o.ä.) mit einem einzelnen BFS hoch bringen würden dann würde der Finanzierungsaspekt schon viel eher in greifbare Weiten rücken.

Online MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1448
Re: Mars One
« Antwort #871 am: 10. Juni 2018, 22:32:17 »
Sie haben da Finanzierungsproblem nicht im Griff und das werden sie auch nicht in den Griff bekommen, außer jemand entwickelt einen bis heute undenkbaren Antrieb.
Nach dem alten Konzept schon. Aber das ist ja noch aus ganz anderen Gründen nicht umsetzbar.

Aber wenn sie für 4 Jahre eine 12 köpfige Crew (o.ä.) mit einem einzelnen BFS hoch bringen würden dann würde der Finanzierungsaspekt schon viel eher in greifbare Weiten rücken.

Wollten die nicht 40 Leute zum Mars one-way schicken? Ich denke, SpaceX koennte schon ein paar Fachkraefte auf dem Mars gebrauchen.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5346
Re: Mars One
« Antwort #872 am: 10. Juni 2018, 23:52:12 »
SpaceX wird das erstmal selber anstoßen und es könnte sein das dies sogar ohne die NASA passiert, weil man sonst erst wieder den Papiertiger besänftigen müsste.
Anders könnte das meiner Meinung nach nur laufen, wenn:
- SpaceX 2021/2022 mit der BFR Menschen in den Orbit und heil wieder auf den Boden bringt.
- Die SLS spätestens dann eingemottet wird,
- Die US-Regierung ganz schnell versucht auf den fahrenden Zug (BFR) aufzuspringen, aus
  Angst wegen dem Presstischverlust.
- und die NASA die Zertifizierung der BFS und einiges von der Mission selber bezahlt.

Noch ist das ganze ziemlich unproblematisch für die NASA/US-Regierung,aber das könnte sich schon im laufe von 2019 ändern.
Was sicherlich nicht passieren wird ist nur ein kürzerer Aufenthalt, das wird die NASA mitziehen müssen, weil SpaceX sicher keine kurze Mission mitmachen wird.
EM will sicher schon mit der ersten Mission das ein Anteil des Teams auf dem Mars bleibt, den es gibt gerade in den ersten Jahren sehr viel zu tun.
Die genannten 12 oder 2*12 Besatzungsmitglieder sehe ich hier eher ein Kompromiss bezüglich verfügbarem know how, dem Risiko nicht genug Ressourcen für mehr Menschen zu finden und deswegen der Notwendigkeit viele Ressourcen mitzunehmen weil man sich nicht sicher sein kann ob die Bedingungen nicht viel schlechter sind als erwartet.

Ein wichtiger Aspekt erscheint mir auch der Blick darauf wer da alles mit darf?
Da dies auf jeden Fall eine SpaceX Mission sein wird, den sie stellen die BFR, wird egal wann und ob die NASA bis dahin einsteigen wird, SpaceX eigene Leute mitschicken.
Steigt die NASA ein, werden sie ein Teil der Crew stellen aber es kann auch sein das andere zahlende Teilnehmer von ihren Leute jemanden mitschicken wird.
Hier stellt sich dann natürlich auch die Frage wer das Missionskommando haben wird, SpaceX oder die NASA und wer in beiden Raumschiffen und später auf dem Marsboden das Kommando haben wird.
Hier geht's auch um sowas wie Gerichtsbarkeit und Polizeigewalt.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 840
Re: Mars One
« Antwort #873 am: 11. Juni 2018, 07:36:42 »
@Klakow

SpaceX war bisher kein Unternehmen was es unbedingt darauf angelegt hat was ohne Unterstützung zu machen wenn es auch mit geht (warum sollten sie auch). Beim Mars ist es ja sogar explizit so, das Sie es nicht allein machen wollen.

Zu Mars One muss man natürlich abwarten ob die ihr mit ihrem Startup so lang durchhalten wie was fliegt. Aber sobald irgendwas zum Mars fliegt ist durchaus die Möglichkeit gegeben das man mit überschaubarem Aufwand "aufspringen" könnte.

Können wir nur abwarten, abschreiben sollte man Mars One jedenfalls erst wenn Sie wirklich verschwunden sind  ;)

PS:
Und für SLS spielt die BFR keine Rolle, die wird so oder so fliegen

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3562
Re: Mars One
« Antwort #874 am: 11. Juni 2018, 08:51:08 »
Zitat
Können wir nur abwarten, abschreiben sollte man Mars One jedenfalls erst wenn Sie wirklich verschwunden sind

Oder 'Mars One' kann uns erst einmal (bis wieder aktuelle und realistische Informationen kommen) komplett egal sein!
« Letzte Änderung: 13. Juni 2018, 23:41:56 von Sensei »