Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

25. August 2019, 22:06:50
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Mars One  (Gelesen 205127 mal)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5409
Re: Mars One
« Antwort #900 am: 15. Juni 2018, 15:07:59 »
Da stimme ich nicht ganz zu, den der Ansatz Leute auf dem Mars zu schicken die, im Prinzip, auch dort bleiben ist schon ok, dass eigentliche Problem ist nur, dass eine (über)Lebensfähige Kolonie viel mehr benötigt, als man in eine Dragon jemals hätte reinpacken können.
Nichtmal deren Ansatz aus den Vermarktungsrechten Geld zu machen ist falsch, die Krux ist das dies erst dann gehen kann wenn klar ist das man genug Leute dort hinbringen kann und genug sind sicherlich nicht einmal sechs Personen.

Ein Format damit ein "Mars big Brother" technisch überhaupt realisierbar sein könnte hängt auch ganz stark von der Anzahl der Personen ab die auf dem Mars leben, man stelle sich nur einmal vor wie es wäre wenn acht Personen es gerade so schaffen würden die Arbeit zu tun damit sie überleben können, aber dann keine Zeit mehr hätten die Show zu machen, deren Gewinne aber benötigt werden damit die nächsten vier zum Mars kommen können?
Wenn die vier Personen und die zusätzliche Ausrüstung es erst ermöglichen würde das die Gruppe leichter überleben kann, gibt sowas Konflikte ohne Ende.

Letztendlich ist sowas ohne einen Träger wie die BFR einer sein wird unlösbar.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1512
Re: Mars One
« Antwort #901 am: 15. Juni 2018, 17:56:41 »
Die wollten jeweils 4-Leute im 2 Jahrestakt hochschießen. Das Habitat sollte zumindest so ausgestattet sein, dass jeder Bewohner 50m2 privaten Wohnraum hat. Klingt viel, aber wenn das faktisch mein Lebensraum fuer den Rest meines Lebens ist, dann ist das schlimmer als Gefaengnis. Das kann imho nicht funktionieren. Da dreht man zwangsläufig irgendwann durch. Mittelfristig wird man da ein paar Tausend Personen ansiedeln muessen, damit das dauerhaft funktioniert. Ob die dann alle mit Big Brother einverstanden, wuerde ich mal leise bezweifeln.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2597
  • DON'T PANIC - 42
Re: Mars One
« Antwort #902 am: 15. Juni 2018, 19:13:40 »
Das Habitat sollte zumindest so ausgestattet sein, dass jeder Bewohner 50m2 privaten Wohnraum hat. Klingt viel, aber wenn das faktisch mein Lebensraum fuer den Rest meines Lebens ist, dann ist das schlimmer als Gefaengnis. ...

Hallo,

Also ich habe als Single vor den Rest meines Lebens in einer 42m² Souterrain Wohnung zu verbringen (wenn ich nicht arbeite). ;) Von da her erscheint mir 50m² als "Privatspähre" mit eigenem Internet und ein paar persönlichen Annehmlichkeiten, als Ausgleich zum bestimmt harten und anstrengenden Marsalltag luxuriös. Den Big Brother Blödsinn Part sollte man natürlich in diesen "Rückzugsräumen" tunlichst weglassen. Dann könnte ich mir schon vorstellen, eine sympathische Kollegin (oder jedes Geschlecht, das der einladenden Person zusagt) auch mal auf einen Marsabend in den eigenen Bungalow einzuladen. ;)

Viele Grüße

Mario
(der die Kollegin allerdings doch lieber bei irdischen Verhältnissen in nur 42 m² einladen würde) ;)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5409
Re: Mars One
« Antwort #903 am: 15. Juni 2018, 19:30:03 »
Der Punkt ist das man dort genug Ressourcen braucht damit eine Kolonie in der Lage ist zu expandieren, dazu muss sie Personell und Materiell eine Basis haben den anfänglichen Lebensraum auszubauen.
Hier sehe ich vor allem beim Thema Energie ein Knackpunkt solcher minimalisierter Ansätze,
schaut man sich das an so wird es mit dem überleben ganz bei langfristigem Aufenthalt irgendwann ganz schnell dunkel.
Als folge davon bleibt nur ein Kernreaktor übrig und das im Bereich  >10kW/Person.
Zu überleben wird auch Wasser in großen Mengen benötigt, da reichen keine 10l/Tag, das reicht sicher zum Trinken und auch zum Waschen aus (es soll ja gerade unter Jugendlichen Leute geben die es schaffen auch mal ein paar Wochen darauf zu verzichten).
Ich sehe hier die Grenze eher bei 1000t Material als Minimum damit eine Kolonie in der Lage ist ihre Lebensgrundlage nicht nur zu halten sondern zu vergrößern.
Von der Anzahl von Personen würde ich von 100 ausgehen, aber auch das nur wenn sicher gestellt ist das der Genpol sich aus mehr als 100 Personen speist.
Leider hat man bei "Mars One" offensichtlich wenig Sachverstand gehabt.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1512
Re: Mars One
« Antwort #904 am: 15. Juni 2018, 23:53:52 »
Klakow, ja Energie ist ein Problem. 10kw/Person ist sicherlich schon arg knapp bemessen, aber selbst das sind schon etwa 1-1.5to Gewicht pro Person. Mit anderen Worten, 100 Personen gleich 150to Solaranlage. Und selbst das duerfte nur unter der Massgabe spezieller High-performance Leichtbaumodule Wirkungsgrad >25% funktionieren. Da man aber auch noch in der Naehe von Wassereis landen muss, wird man bei der Effektivitaet der Panels Einbussen akzeptieren muessen. Wassereis wird man zwangslaeufig anzapfen muessen und hoffen, dass das nicht biologisch kontaminiert ist. Wenn Mars One Strahlungsfeste Biegelowhabitate benutzt, sollten die 1000t vielleicht geradeso ausreichen. Man muesste also etwa 10-15 Raketen vom Typ BFR buchen. Interessanterweise duerfte man dann bei 6-10 Mrd. Dollar Missionskosten liegen, was exakt der Mars One Kalkulation entspricht.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5409
Re: Mars One
« Antwort #905 am: 16. Juni 2018, 03:42:32 »
« Letzte Änderung: 16. Juni 2018, 18:02:18 von Klakow »

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3647
Re: Mars One
« Antwort #906 am: 16. Juni 2018, 07:23:41 »
MARS ONE, bitte!

Für allgemeine Marsbasisdiskusionen haben wir hier einen Marsbasis-Thread:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4664.msg413127#msg413127

Offline greyfalcon

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 70
Re: Mars One
« Antwort #907 am: 06. Februar 2019, 22:51:15 »
Bin gerade eher zufällig darüber gestolpert.

https://bs.chregister.ch/cr-portal/auszug/auszug.xhtml?uid=CHE-375.837.130#

"Mit Entscheid vom 15.01.2019 hat das Zivilgericht Basel-Stadt über die Gesellschaft mit Wirkung ab dem 15.01.2019, 15.37 Uhr, den Konkurs eröffnet, womit sie aufgelöst ist."

Damit ist dieses unrühmliche Kapitel dann wohl endgültig beendet. Die deutsche Wikipedia Seite bemüht auch schon das Präteritum:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mars_One

"Mars One war ein „Medienhype“ einer privaten Stiftung unter niederländischem Recht, die sich ursprünglich zum Ziel gesetzt hatte, im Jahr 2022 Menschen auf dem Mars landen zu lassen und dort eine dauerhaft bewohnbare Siedlung zu errichten.[1][2] Das Projekt sollte Angaben des niederländischen Unternehmers Bas Lansdorp zufolge als „größtes Medienereignis der Weltgeschichte“ im Rahmen einer Reality-TV-Show (bzw. Mission TV) vermarktet und finanziert werden."

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: Mars One
« Antwort #908 am: 10. Februar 2019, 16:13:04 »
Was natürlich auf der Mars One Webseite in keinster Weise erwähnt wird.

Der letzte News Artikel war dieser hier.

https://www.mars-one.com/news/press-releases/mars-one-strikes-investment-deal-with-phoenix-enterprises

Und nicht mal ein halbes Jahr später Konkurs.  ::)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5409
Re: Mars One
« Antwort #909 am: 10. Februar 2019, 17:37:21 »
Gut so!

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Mars One
« Antwort #910 am: 11. Februar 2019, 10:21:29 »
Zitat
Mit Entscheid vom 15.01.2019 hat das Zivilgericht Basel-Stadt über die Gesellschaft mit Wirkung ab dem 15.01.2019, 15.37 Uhr, den Konkurs eröffnet, womit sie aufgelöst ist.
https://www.reddit.com/r/space/comments/ap65os/mars_one_goes_bankrupt/

Ende.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: Mars One
« Antwort #911 am: 11. Februar 2019, 12:08:27 »
Yep, die Nachricht verbreitet sich allmählich über diverse Nachrichtenportale.

Lustigerwiese hat es die Nachricht schon vor ca. 2 Wochen in eine Schweizer Lokalzeitung geschafft.

https://www.toponline.ch/news/zuerich/detail/news/mars-one-ventures-ag-ist-pleite-steve-schild-glaubt-trotzdem-an-auswanderung-auf-mars-00104147/

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2083
Re: Mars One
« Antwort #912 am: 11. Februar 2019, 12:25:14 »
War ja absehbar. Ich hoffe mal die Öffentlichkeit reflektiert das jetzt nicht auf die gesamte Raumfahrt.

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16283
Re: Mars One
« Antwort #913 am: 11. Februar 2019, 13:24:34 »
Zitat
Mit Entscheid vom 15.01.2019 hat das Zivilgericht Basel-Stadt über die Gesellschaft mit Wirkung ab dem 15.01.2019, 15.37 Uhr, den Konkurs eröffnet, womit sie aufgelöst ist.
https://www.reddit.com/r/space/comments/ap65os/mars_one_goes_bankrupt/

Ende.
... fett durch mich ... Frage: Ist die Auflösung ein Automatismus nach Schweizer Recht?

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: Mars One
« Antwort #914 am: 11. Februar 2019, 14:02:28 »
https://www.kmu.admin.ch/kmu/de/home/praktisches-wissen/nachfolge-betriebseinstellung/ende-des-unternehmens/konkurs-des-unternehmens/ablauf-des-konkursverfahrens.html

Demzufolge endet das Ganze so.

Zitat
Schluss des Verfahrens. Das Verfahren wird auf Entscheid des Konkursgerichts geschlossen. Dies wird im Amtsblatt öffentlich bekannt gemacht. Das Unternehmen wird aus dem Handelsregister gelöscht.

Und bei dem Link von greyfalvon von oben, hab ich mal auf Punkt 28 gedrückt, wo das hier rauskam.

https://shab.ch/shabforms/servlet/Search?EID=7&DOCID=1004546515

Gemäss dem ist die Gesellschaft rechtsmässig aufgelöst und befindet sich aktuell in Liquidation.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2174
Re: Mars One
« Antwort #915 am: 11. Februar 2019, 17:16:20 »
Laut Bas Lansdorp ist zwar Mars One Ventures bankrott, nicht aber die Stiftung selbst. Es gäbe da Gespräche mit einem Investor...   ::)
https://www.telegraaf.nl/nieuws/3138550/mars-one-failliet?utm_source=google&utm_medium=organic
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 592
Re: Mars One
« Antwort #916 am: 11. Februar 2019, 17:55:18 »
Laut Bas Lansdorp ist zwar Mars One Ventures bankrott, nicht aber die Stiftung selbst. Es gäbe da Gespräche mit einem Investor...   ::)...
Das Drops ist also noch nicht gelutscht!

Axel

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2174
Re: Mars One
« Antwort #917 am: 12. Februar 2019, 18:29:57 »
Mars One informiert nun auch auf seiner Hompage über die Insolvenz der Mars One Ventures AG. Man hätte wohl 30 Tage Zeit die Insolvenz noch rückgängig zu machen. Die Gesamtschulden von Mars One belaufen sich auf ca. 1 Million Euro. Ein neuer Investor will seine Pläne am 06. März in einer Pressekonferenz kundtun. Man träumt weiter...

Zitat
The new investor will present its plans at a press conference on Wednesday, March 6, 2019, at a location to be determined.
https://www.mars-one.com/news/press-releases/mars-one-ventures-ag-in-administration
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2174
Re: Mars One
« Antwort #918 am: 18. Juni 2019, 10:34:44 »
Von dem ominösen neuen Investor, der am 6. März präsentiert werden sollte, ist ja nun zumindest öffentlich nichts bekannt geworden.  ::)

Der Schweizer Kandidat Steve Schild hätte aber immerhin vor 4 Wochen von Mars One gehört, er dürfe dazu aber nichts sagen - streng geheim!
Zitat
Vor vier Wochen habe er von Mars One gehört. Was, dürfe er nicht sagen, «streng geheim». Es stimme ihn aber «sehr optimistisch».
https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/dem-mars-so-fern-ein-kandidat-der-stiftung-mars-one-die-eine-menschliche-siedlung-auf-dem-roten-planeten-errichten-will-ld.1127838

Allzu viel Optimismus scheint er dann aber doch nicht zu haben und ist deswegen jetzt mit der spanischen Astroland-Agentur in Kontakt, die in Zukunft wohl auch Mars-Missionen planen.
Zitat
Er sei weiterhin bei Mars One an Bord und das werde auch so bleiben, sagt er auf Anfrage von FM1Today. «Trotzdem habe ich den Markt beobachtet und bin jetzt auch mit der spanischen Astroland-Agentur in Kontakt», sagt Schild. Diese sei sogar weiter fortgeschritten als Mars One.
https://www.fm1today.ch/bin-mit-einer-neuen-agentur-in-kontakt/1069276
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.