Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

25. September 2018, 22:40:52
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente  (Gelesen 13615 mal)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15749
als Experimentator auf der ISS, Experimente
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Gumdrop

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Flight Controller in spe!
    • Twitter Profil
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #1 am: 07. März 2014, 21:03:10 »
Hallo,

Einige der Experimente von Alexander Gerst haben "Education" als Ziel. Das heißt er wird Experimente für und von Schülern durchführen.

Hier die Website des DLR_next (DLR_school_lab): http://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-8562

Dort finden sich auch Wettbewerbe und Informationsmaterialien für Lehrer und Schulen. Einige der Experimente und Wettbewerbe an Schulen im Raum Aachen betreue überings ich! :)

Gruß Ian

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7214
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #2 am: 08. März 2014, 18:58:09 »
Gibt es eigentlich irgendwo eine Übersicht über die während seiner Mission auszuführenden Experimente?

Offline Gumdrop

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Flight Controller in spe!
    • Twitter Profil
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #3 am: 08. März 2014, 19:34:44 »
Gibt es eigentlich irgendwo eine Übersicht über die während seiner Mission auszuführenden Experimente?

Meinst du jetzt speziell Schülerexperimente oder allgemeine Experimente?

Allgemein: Er wird die üblichen Experimentreihen von NASA, ESA und JAXA fortführen. Ich glaube nicht, dass es da besonders viele gibt die ganz speziell für ihn vorgesehen sind. Ich ist er natürlich trainiert besondere Experimente durchzuführen aber halt nur als übliches Besatzungsmitglied der ISS.
 
Hierzu habe ich bisher nur durch kurzes googlen diesen Artikel vom DLR gefunden: http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10212/332_read-8239/year-all/#gallery/12330

Zu den Schlerexperimenten puh so genau weiß ich das nicht. Auf jedenfall die Experimente der Gewinner der "Aktion 42" (dazu mehr auf der oben verlinkten Website). Wenn du zu Schülerexperimenten genauere Infos haben willst GG (du bist doch Lehrer oder?) kann ich die Frage gerne nach oben weiterleiten.

Ich kann versuchen eine solche Liste zu bekommen (ohne irgendwas zu versprechen) wenn ernsthaftes Interesse an dieser besteht.

Gruß Ian

Edit: Kurzer Nachtrag ich hab diese Liste (http://www.nasa.gov/mission_pages/station/research/experiments/experiments_by_expedition.html) bei der NASA gefunden die ALLE Experimente auflistet die währen den verschiedenen Expeditionen durgeführt wurden bzw. werden. Darunter auch Alexander Gersts Expedition 40/41. Allerdings geht daraus nicht heraus an welchen dieser er im speziellen involviert ist. Deshalb hab ich die Frage mal an die ESA und das DLR auf Twitter gestellt mal schauen ob die antworten werden! :)

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7214
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #4 am: 08. März 2014, 23:11:24 »
Danke, sowas in der Richtung hatte ich gemeint:

http://www.nasa.gov/mission_pages/station/research/experiments/experiments_by_expedition.html#3940

Früher gab es die Presse-Kits mit allen Experimenten, nicht nur denen der NASA. Jetzt muss man sich wohl alles einzeln zusammen suchen.
« Letzte Änderung: 09. März 2014, 22:28:53 von GG »

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2634
    • raumfahrtinfos.de
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #5 am: 09. März 2014, 13:07:30 »
Danke, sowas in der Richtung hatte ich gemeint:

http://www.nasa.gov/mission_pages/station/research/experiments/experiments_by_expedition.html#3940

Früher gab es die Presse-Kits mit allen Experimenten, nicht nur denen der NASA. Jatzt muss man sich wohl alles einzeln zusammen suchen.
Das sind nicht nur die NASA-Experimente, sondern alle, die im US-Segment  (USOS) durchgeführt werden.
Gruß, spacer
Raumcon-Chat

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7214
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #6 am: 09. März 2014, 13:47:02 »
Ja, da habe ich den Seitentitel "NASA - Experiments per Expedition" falsch aufgefasst. Auf jeden Fall fehlen die russischen Experimente.

Offline Gumdrop

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Flight Controller in spe!
    • Twitter Profil
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #7 am: 09. März 2014, 21:12:17 »
Ja, da habe ich den Seitentitel "NASA - Experiments per Expedition" falsch aufgefasst. Auf jeden Fall fehlen die russischen Experimente.

Also Alexander Gerst wird keine russischen Experimente machen! ;)

Gruß Ian

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2634
    • raumfahrtinfos.de
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #8 am: 09. März 2014, 22:35:24 »
Ja, da habe ich den Seitentitel "NASA - Experiments per Expedition" falsch aufgefasst. Auf jeden Fall fehlen die russischen Experimente.

Also Alexander Gerst wird keine russischen Experimente machen! ;)

Gruß Ian
Da würde ich mir nicht so sicher sein. Bisher haben viele ESA-Astronauten Experimente im russischen Segment gemacht, vor allem das deutsch-russische PK3+ sowie medizinische Untersuchungen.
Gruß, spacer
Raumcon-Chat

Offline Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 254
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #9 am: 09. März 2014, 22:57:59 »
Wobei "russische Experimente" und "Experimente im russischen Segment" zwei Paar Schuhe sind. Ich kann leider nichts Konstruktives beitragen, bin aber sehr an Klarstellung interessiert.

Offline Gumdrop

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Flight Controller in spe!
    • Twitter Profil
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #10 am: 09. März 2014, 23:08:33 »
Wobei "russische Experimente" und "Experimente im russischen Segment" zwei Paar Schuhe sind. Ich kann leider nichts konstruktives beitragen, bin aber sehr an Klarstellung interessiert.

Ok dann nochmal: USOS Crew Member machen normalerweise nur Experimente im USOS Segment und die Russen im russischen Segment. Alexander Gerst gehört zwar eigentlich zur USOS Crew hat aber in manchen Punkten auch eine Ausbildung im russischen Segment. Zum Beispiel ist er trainiert das ATV an Swesda zu docken und er ist auch für den russischen Orlan Anzug trainiert und ist zertifiziert mit diesem Außenbordeinsätze zu machen. Deshalb denke ich mal ist er auch an den Luftschleusen Pirs und Poisk trainiert.Ob sich das allerdings auch auf die Experimente erstreckt weiß ich nicht.

Die Experimente kommen natürlich aus der ganzen Welt. Manchmal steckt da eine Raumfahrtagentur hinter, manchmal eine Universität, manchmal mehrere Unis manchmal eine Uni die mit einer Raumfahrtagentur kooperiert und manchmal auch mehrere Raumfahrtagenturen in Kooperation. Gelegendlich stecken auch Private Unternehmen mit drin, aber das ist eher die Ausnahme.

Ich kann hier gerne mal ein paar Experimente vorstellen wenn die Mission läuft und ich genau weiß woran er denn genau arbeitet, es gibt da eine sehr schöne NASA Website auf der man jedes Experiment sich anschauen und gucken kann wer genau dahinter steckt. Da kommen zum Teil die lustigsten Kooperationen zu Tage. In der Wissenschaft geht sowas, oh Wunder!

Gruß Ian

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7214
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #11 am: 10. März 2014, 07:42:25 »
Ich weiß, dass russische Raumfahrer bereits als Probenlieferanten (Blut usw.) für Experimente der NASA bzw. ESA gedient haben und umgekehrt ebenfalls. Da kommt es nämlich auch auf eine gewisse Menge der Probanden an. Dies war aber in der Anfangszeit der ISS, als die Besatzung noch aus 3 Personen bestand. Ob dies heute immer noch so ist, kann ich nicht sagen. Ich fände es allerdings vernünftig.

Experimentbeschreibungen von Versuchen während der ISS-Expeditionen 39 und 40 habe ich im entsprechenden Thema bereits angefangen.

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12342.msg282480#msg282480

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2634
    • raumfahrtinfos.de
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #12 am: 10. März 2014, 16:37:44 »
Ich weiß, dass russische Raumfahrer bereits als Probenlieferanten (Blut usw.) für Experimente der NASA bzw. ESA gedient haben und umgekehrt ebenfalls. Da kommt es nämlich auch auf eine gewisse Menge der Probanden an. Dies war aber in der Anfangszeit der ISS, als die Besatzung noch aus 3 Personen bestand. Ob dies heute immer noch so ist, kann ich nicht sagen. Ich fände es allerdings vernünftig.
Es ist immer noch so, zumindest gelegentlich.
Gruß, spacer
Raumcon-Chat

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15749
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #13 am: 03. Mai 2014, 07:40:56 »
Hat jemand mit bekommen, ob Gerst das Bekleidungsstück aus


21.02.2014 - Projekt Spacetex German


10.03.2014 - Trageversuche am Europäischen Astronautenzentrum in Köln

auch im All probieren wird?

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1956
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #14 am: 03. Mai 2014, 16:32:32 »
Hat jemand mit bekommen, ob Gerst das Bekleidungsstück aus
auch im All probieren wird?

Ja, im ersten Film bei 0:22 steht, dass er das Experiment Spacetex im All durchführen wird.


Offline Sarja

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #15 am: 08. Juni 2014, 18:19:17 »
Seit über einer Woche befindet sich Alexander Gerst auf der ISS, die nun 166 Tage sein zuhause sein wird. Er hatte bereits mit einigen Experimenten begonnen.
Zum Beispiel mußte er einen Fragebogen über Kopfschmerzen ausfüllen.
Da einige Astronauten auf der ISS über starke Kopfschmerzen leiden. Das kommt warscheinlich daher, daß die sog.Körperflüssigkeiten in Richtung Kopf und den oberen Körperregionen wandern.
Die Wissenschaftler wollen mehr über dieses Phänomen herausfinden, anhand von Daten verschiedener Astronauten und das über Jahre hinweg.
Ein anderes Experiment welches Alexander Gerst zugeteilt war, besteht darin seine Augen für die NASA-Forschung zur Augengesundheit zu untersuchen.
Es geht dabei um die Anpassung der Augen an die Schwerelosigkeit.

Offline Sarja

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #16 am: 08. Juni 2014, 18:27:29 »
Weiß jemand wann das EML Experiment zur Raumstation gebracht wird?

McFire

  • Gast
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #17 am: 08. Juni 2014, 19:57:25 »
Na aber auf der ISS ist doch sicher ein kleiner Zusatz-Ventilator in der Nähe der Sportecke(n)? Das weiß man doch schon seit Anfangszeiten, daß die Luft bleibt wo sie ist, auch erwärmte.... ?
Daß man an der Kleidung forscht, ist ja klar, Stillstand ist Rückschritt.

Offline Sarja

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #18 am: 09. Juni 2014, 20:19:42 »
Das Projeckt Spacetex untersucht derzeit das zusammenspiel von Körper, Kleidung und Textilien unter den Bedingungen der Schwerelosigkeit,soviel ich weis.
Da die Schwerelosigkeit den menschlichen Körper sowie auch seine Bekleidung ganz besondere Anforderungen stellt.
Da durch die fehlende Gravitation die Körperwärme nicht richtig abgeführt wird.
Um den Kühlmechanismus des Körpers gut und geziehlt unterstützen zu können,müssen
die Textilien für den Einsatz im All dementsprechend angepasst werden.
Andere Zusatzfunktionen sind auch sehr wichtig für die Bekleidung der Astronauten.
Zum Beispiel eine antimikrobielle Ausrüstung die zur minimierung der Geruchsentwiklung und Entstehung, wie sie durch die Zerstzung von Schweiß durch Bakterien ensteht.
Alexander Gerst wird auf der ISS von den Kleidungsstücken Geruchsproben sammenln. Diese Geruchsproben kommen in irgendwelche Geruchssensoren, die er dann zurück mit zur Erde nimmt.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12844
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #19 am: 25. Juni 2014, 03:20:22 »
Photo Credit: NASA/ESA

Alexander Gerst arbeitet im Harmony-Modul der ISS mit dem Capillary Flow Experiment (CFE-2).
Damit soll das Verhalten von Flüssigkeiten, wie Kapillar-Wirkung und Blasenbildung, in Schwerelosigkeit untersucht werden.
Es soll eine verbesserte 3D-Architektur von Wasser- und Treibstoff-Tanks entwickelt werden.



Alexander Gerst arbeitet im Columbus-Modul der ISS mit dem
Fundamental and Applied Studies of Emulsion Stability (FASES) Experiment
Dieses ESA-Experiment soll bessere Produktionsmethoden für Raumfahrt-Anwendungen entwickeln.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 28. September 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline firelion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #20 am: 03. Juli 2014, 22:54:08 »
Hallo,
gestern hat Alexander Gerst dieses Bild getwittert:

Als Text steht dabei "Abgefahrene Technologie! Habe einen Mini-Satellitenstarter in der Japanischen Luftschleuse installiert. "
Also ich sehe auf dem Bild folgendes:
  • oben links: Kamera
  • unten Mitte: unser Alexander Gerst mit Papieren in der Hand
  • rechts: drei fliegende Laptops, wobei einer zugeklappt ist (zum Glück fliegt meiner beim Tippen hier nicht rum) und ein längliches Gebilde, was immer das auch ist
  • insgesamt: viele Kabel
  • im Hintergrund: das ist wohl die nach innen geöffnete japanische Luftschleuse, d. h. ein Tor nach außen?

Jetzt die große Frage:

Ich bin etwas ratlos und die Follower bei Twitter wussten es auch nicht...

Danke für die Info.
VG, firelion

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12844
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #21 am: 04. Juli 2014, 03:37:53 »
So schön die Vorstellung mit den drei fliegenden Laptops auch ist,
auf der Raumstation haben sie es nicht so mit frei fliegenden Gegenständen. ;)
Auch die Laptops sind fixiert - auf einem Gestell mit Gelenkarm an der Wand montiert.
Könntest Du mit dem "länglichen Gebilde" die geöffnete Schleusentür meinen?

Ausschnittsvergrößerung

Der große geöffnete Zylinder ist tatsächlich ein "Tor nach außen".
Die Luftschleuse von Kibo führt zur "Veranda", der Außenbord Experimental-Plattform. (Keine Personenschleuse)
Die innere Luke ist geöffnet - rechts sieht man die Schleusentür.

Alexander hat ein auf Schienen geführtes Gestell (Airlock Slide Table) aus der Scheuse herausgezogen.
Daran werden Experimente, Satellitenstarter und Geräte, die ausgeschleust werden sollen, befestigt.
Wenn das Gestell fertig bestückt ist, wird es in die Schleusenkammer geschoben und die innere Luke geschlossen.
Dann wird die Luft aus der Kammer gepumpt, der Druck ausgeglichen und die äußere Luke geöffnet.
Danach läßt sich das schienengeführte Gestell nach außen ausfahren, damit Kibos außen montierter Roboterarm die Gegenstände übernehmen kann.
Weil die kleinen Teile sehr exakt gegriffen werden müssen, verfügt der Roboterarm über eine Hand, den "Small Fine Arm".
Der Arm kann Experimente auf der Plattform montieren, wo sie auch mit Strom und Datenleitungen versorgt werden können.
Die Startvorrichtungen werfen die Satelliten dann mit einem Federmechanismus aus.
Meistens sind es sogenannte CubeSats mit einer Kantenlänge von nur 10 Zentimetern.
Die werden meist von Instituten oder Universitäten gebaut und mit Transporten (Dragon, Cygnus, ATV, HTV oder Progress) zur ISS geliefert.

Bereits im Januar 2014 hatte Koichi Wakata (Expedition 38/39) zahlreiche CubeSats auf dem Airlock Slide Table montiert, ausgeschleust und ausgesetzt (gestartet):
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12049.msg279976#msg279976


In diesem Fall installiert Alexander Gerst die von Dir verlinkten NanoSats.
Die sind etwas größer und haben eine längliche Form und entfaltbare Solar-Paneele:

 

Diese kleinen Microwave Atmospheric Satelliten wurden vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt und sollen Wärmebilder von Stürmen, Hurrikans und Großwetterlagen liefern.


Hier ist noch ein schönes Übersichtsbild vom japanischen Kibo-Modul mit Alexander bei der Arbeit:
Photo Credit: NASA
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 28. September 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline firelion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #22 am: 04. Juli 2014, 07:25:32 »
Hallo,
dann ist das längliche Gebilde das Verbindungsstück zwischen zugeklappten Laptop und Modulwand. Die Befestigung an der Wand sieht nur so "komisch" aus, als wäre die halt irgendwie nicht an der Wand dran, darum habe ich das Gestänge wohl nicht mit dem Laptop in Verbindung gebracht. Jetzt wo du es sagst, habe ich auch die anderen Verbindungen zu den Laptops gesehen. Irgendwie auch logisch, dass dort die Laptops nicht umherfliegen...

Vielen Dank für die  ausführliche Antwort. Dann hat aber Alexander Gerst auch keine Papiere in der Hand, sondern das ist eine Schutzverkleidung vom Experiment, die er da gerade abmacht.

Die Bilder im Beitrag zu Koichi Wakata sind auch sehr gut, da sieht man das schienengeführte Gestell wegen der Perspektive etwas besser. Da verstehe ich jetzt erstmal, was er da auf dem Bild gerade macht  :)

VG, firelion

Offline firelion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #23 am: 09. Juli 2014, 23:01:36 »
Hallo,
Reid Wiseman hat hier ein Bild des Kibo Moduls getwittert. Da sieht man diese beschriebene "Veranda", die Außenbord Experimental-Plattform (konnte ich mir nicht vorstellen, wie das von außen aussieht), sehr schön... von dort werden also solche NanoSats gestartet...

VG, firelion

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12844
Re: Alexander Gerst als Experimentator auf der ISS, Experimente
« Antwort #24 am: 12. Juli 2014, 03:40:24 »
Seifenblasen auf der ISS

  Snap aus Video von DLR/ ESA
Alexander Gerst macht Seifenblasen auf der ISS für die "Aktion 42"

Das Seifenblasen-Experiment wurde von Schülern aus Baden-Württemberg, Sachsen und Bayern vorgeschlagen.
Herauszufinden war, ob sich Seifenblasen bei Schwerelosigkeit anders verhalten.

Seifenblasen platzen, weil die Schwerkraft die Flüssigkeit nach unten zieht.
Dadurch wird der Seifenfilm oben immer dünner ---> die Blase platzt.
Bei Schwerelosigkeit passiert das nicht ---> die Blase ist viel länger haltbar.
Das gilt dann auch für industrielle Prozesse, bei denen Schaum eine Rolle spielt.

Beim DLR gibt es einen Bericht und ein schönes Video dazu:
http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10080/150_read-10958/#/gallery/15591
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 28. September 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Tags: