Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

16. Juli 2020, 02:48:27
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou  (Gelesen 5591 mal)

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« am: 22. Februar 2014, 19:13:08 »
Auf Wunsch ist hier ein eigener Thread. Plato (PLATO – Planetary Transits and Oscillations of stars) wurde als Cosmic Vision M3 Mission ausgwählt. Die Sonde soll zwischen 2022 und 2024 starten und mit 34 Teleskopen einen großen Bereich des Himmels nach Exoplaneten absuchen. Die Sterne selbst werden auf seismische Aktivität untersucht, um die Eigenschaften wie Masse, Durchmesser und Alter genau bestimmen zu können.

Es wird erwartet, daß PLATO Tausende Exoplanetensysteme entdecken wird, wobei insbesondere erdgroße Planeten und Supererden in der habitablen Zone im Fokus stehen.

PLATO soll zwischen 2022 und 2024 von Kourou auf einer Soyuz Rakete gestartet werden und bei L2 seinen Betrieb aufnehmen. Die Primärmission dauert sechs Jahre, eine Verlängerung ist durchaus möglich.

Missionsseite: http://sci.esa.int/plato/
Zusammenfassung: http://sci.esa.int/plato/42276-summary/

Meldung im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/21022014232755.shtml
« Letzte Änderung: 23. Februar 2014, 17:08:42 von Major Tom »
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline STS-125

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3510
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #1 am: 01. Oktober 2014, 18:03:19 »
Die Sonde soll zwischen 2022 und 2024

ESA Bulletin No. 159 ist mit 2024 etwas genauer - und hat direkt das Ende des Fensters anvisiert  ::)

Gruß, Simon

MaxBlank

  • Gast
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #2 am: 21. Februar 2017, 22:16:25 »
Die Techologieentwicklung für PLATO macht Fortschritte :
die spezialentwickelten CCD-Detektoren (CCD 270 von e2v) haben ihren Bestrahlungstest erfolgreich absolviert. Es handelt sich um CCDs der Größe 4510 x 4510 Pixel (18µm), von denen jeweil 4 zusammen die Focal Plane der einzelnen Kameras bilden:


  Bild: Plato Mission Consortium

Es gibt insgesamt (24 + 2) Kameras an Bord - das ergibt insgesamt 2.115 MPixel (!), die alle 25 s ausgelesen werden ...

Darstellung eines einzelnen Kameramoduls: Apertur 120 mm

                               
                                    Bild: Plato Mission Consortium

 Referenz: http://sci.esa.int/plato/42278-mission-concept/

Offline SirFalcon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 134
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #3 am: 22. Februar 2017, 07:26:15 »
Es gibt insgesamt (24 + 2) Kameras an Bord - das ergibt insgesamt 2.115 MPixel (!), die alle 25 s ausgelesen werden ...

alle 25 Sekunden auslesen ist das eine, aber wie wollen sie die Datenmenge runterladen?
Per Laser?

fragt sich...
Sir Falcon

MaxBlank

  • Gast
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #4 am: 22. Februar 2017, 09:02:10 »
alle 25 Sekunden auslesen ist das eine, aber wie wollen sie die Datenmenge runterladen?
Per Laser?

fragt sich...
Sir Falcon 

Es besteht nicht die Absicht (und auch nicht die Möglichkeit), diese Rohdatenmenge zur Erde zur übertragen. Wie in dem Link beschrieben, wird PLATO eine große Anzahl hellerer Sterne im 25-Sekunden-Takt daraufhin beobachten, ob die Lichtkurve Auffälligkeiten zeigt, die auf den Transit eines Planeten vor dem Stern hindeutet. Bei 99,999... % der Fälle wird die Lichtkurve flach sein - weil zB der Stern keinen Planeten hat oder die Umlaufbahn aus der Perspektive von PLATO gerade so geneigt ist, dass sie nicht vor dem Stern vorbeiführt, also keine Bedeckung eintritt usw. Alle diese Bilddaten werden dann an Bord verworfen und nur die "interessanten Fälle" als Lichtkurve (nicht als Vollbilder) übertragen.
So wird die aberwitzige Datenmenge überhaupt handhabbar !

Offline Olli

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3040
  • Sternenstaub - eine wunderbare Sache...
    • Raumfahrer Net
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #5 am: 22. Februar 2017, 10:54:48 »
[...]
die spezialentwickelten CCD-Detektoren (CCD 270 von e2v) haben ihren Bestrahlungstest erfolgreich absolviert.
[...]

MaxBlank, weißt du etwas mehr über die Bestrahlungstests? In welcher Einrichtung wurde bestrahlt und mit welcher Methode (Co-60, Schwerionen, Protonen, Elektronen)?

Grüße
Olli
Einmal mitfliegen - was gäb' es Schöneres? Nichts!

Offline Olli

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3040
  • Sternenstaub - eine wunderbare Sache...
    • Raumfahrer Net
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #6 am: 22. Februar 2017, 10:56:52 »
Es gibt insgesamt (24 + 2) Kameras an Bord - das ergibt insgesamt 2.115 MPixel (!), die alle 25 s ausgelesen werden ...

alle 25 Sekunden auslesen ist das eine, aber wie wollen sie die Datenmenge runterladen?
Per Laser?

fragt sich...
Sir Falcon

Die Daten dürften bereits durch den Bordcomputer prozessiert und vor dem Downlink komprimiert werden. Bei den Marsrovern der NASA ist es bespielsweise üblich zunächst nur Thumbnails zu übertragen und dann nach einer Vorauswahl nur bestimmte Aufnahme komplett zu übertragen (die dann aber wohl auch komprimiert sein dürften).

Grüße
Olli
Einmal mitfliegen - was gäb' es Schöneres? Nichts!

MaxBlank

  • Gast
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #7 am: 22. Februar 2017, 14:17:51 »
MaxBlank, weißt du etwas mehr über die Bestrahlungstests? In welcher Einrichtung wurde bestrahlt und mit welcher Methode (Co-60, Schwerionen, Protonen, Elektronen)?
Grüße
Olli

@ Olli: die Bestrahlungstests wurden am Cyclotron in Louvain/Belgien mit Protonen bis 60 MeV durchgeführt:

"Two large format e2v CCD270 and two smaller CCD280 have been irradiated and characterized. The irradiation took place at the Cyclotron facility of Louvain-la-Neuve's University in Belgium, using 60 MeV protons with fluences representative of the mission end-of-life ranging from 3x1010 to 13x1010 (10 MeV equivalent) protons cm-2."

   Quelle:  http://sci.esa.int/sci-fv/57345-plato-ccds-under-test-after-irradiation/

MaxBlank

  • Gast
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #8 am: 22. Februar 2017, 14:24:46 »
Hier noch ein Foto des "Monster"-CCDs für Plato:


   Bild: e2v

Man beachte, dass die "active area" (die blaue Fläche) eine Größe von 81 x 81 mm hat !

Offline Olli

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3040
  • Sternenstaub - eine wunderbare Sache...
    • Raumfahrer Net
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #9 am: 22. Februar 2017, 14:49:12 »
MaxBlank, weißt du etwas mehr über die Bestrahlungstests? In welcher Einrichtung wurde bestrahlt und mit welcher Methode (Co-60, Schwerionen, Protonen, Elektronen)?
Grüße
Olli

@ Olli: die Bestrahlungstests wurden am Cyclotron in Louvain/Belgien mit Protonen bis 60 MeV durchgeführt:

"Two large format e2v CCD270 and two smaller CCD280 have been irradiated and characterized. The irradiation took place at the Cyclotron facility of Louvain-la-Neuve's University in Belgium, using 60 MeV protons with fluences representative of the mission end-of-life ranging from 3x1010 to 13x1010 (10 MeV equivalent) protons cm-2."

   Quelle:  http://sci.esa.int/sci-fv/57345-plato-ccds-under-test-after-irradiation/

Danke MaxBlank - mit dem Zyklotron in Louvain-la-Neuve an der Uni wird wohl nur "monoenergtisch" bestrahlt. Interessant, dass sie verschiedene Fluenzwerte (Teilchen pro Fläche) genommen haben. Das würde doch eigentlich nur Sinn ergeben, wenn auch mit unterschiedlicher Energie pro Fluenz bestrahlt würde, oder?

Grüße
Olli
Einmal mitfliegen - was gäb' es Schöneres? Nichts!

MaxBlank

  • Gast
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #10 am: 22. Februar 2017, 15:01:15 »
...Interessant, dass sie verschiedene Fluenzwerte (Teilchen pro Fläche) benommen haben. Das würde doch eigentlich nur Sinn ergeben, wenn auch mit unterschiedlicher Energie pro Fluenz bestrahlt würde, oder?
Grüße
Olli
@Olli : ich vermute mal, dass der angegebene Bereich für die fluence daher kommt, dass der Wert über die bestrahlte Fläche nicht konstant ist: hoher Wert in beam-Mitte, niedriger am Rande - die Fläche der CCDs ist halt beachtlich...
In der Regel bestrahlt man nicht "in einem Rutsch" bis zur Maximaldosis, sondern unterbricht den Test ab und zu, um Zwischenwerte für eine evtl. Abnahme der Performance zu bekommen; so lernt man mehr.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • EmDrive-Optimist
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #11 am: 22. Februar 2017, 15:32:25 »
...des "Monster"-CCDs für Plato:

Zugegeben, das Ding ist mit 4510 x 4510 Pixel wirklich groß, sogar größer als die 4500 × 1966 Pixel CCDs bei GAIA, nur hatte letztere eine Detektorfläche aus ca. 106 Stück (!) davon! DAS fand ich ne Leistung.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Olli

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3040
  • Sternenstaub - eine wunderbare Sache...
    • Raumfahrer Net
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #12 am: 22. Februar 2017, 15:40:19 »
@Olli : ich vermute mal, dass der angegebene Bereich für die fluence daher kommt, dass der Wert über die bestrahlte Fläche nicht konstant ist: hoher Wert in beam-Mitte, niedriger am Rande - die Fläche der CCDs ist halt beachtlich...

Wir gehen hier von einer Gaußverteilung aus?

In der Regel bestrahlt man nicht "in einem Rutsch" bis zur Maximaldosis, sondern unterbricht den Test ab und zu, um Zwischenwerte für eine evtl. Abnahme der Performance zu bekommen; so lernt man mehr.

So erhält man Informationen über Fehlerhäufigkeiten nach bestimmten Dosen.
Würde es auch Sinn machen "aktiv" zu testen, d.h. die CCD zu beschalten und dabei zu bestrahlen, um zu erfahren, wie sich die Bestrahlung auf den Ausleseprozess auswirkt?

Nebenfrage: da wird aber nicht die Flughardware getestet?
Einmal mitfliegen - was gäb' es Schöneres? Nichts!

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 635
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #13 am: 22. Februar 2017, 15:49:00 »
alle 25 Sekunden auslesen ist das eine, aber wie wollen sie die Datenmenge runterladen?
Per Laser?

fragt sich...
Sir Falcon 
... Bei 99,999... % der Fälle wird die Lichtkurve flach sein - weil zB der Stern keinen Planeten hat oder die Umlaufbahn aus der Perspektive von PLATO gerade so geneigt ist, dass sie nicht vor dem Stern vorbeiführt, also keine Bedeckung eintritt usw. Alle diese Bilddaten werden dann an Bord verworfen und nur die "interessanten Fälle" als Lichtkurve (nicht als Vollbilder) übertragen.
So wird die aberwitzige Datenmenge überhaupt handhabbar !
Ach schau an: Preprocessing und Datenauswahl an Bord des Satelliten! Sehr schön!

Axel

MaxBlank

  • Gast
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #14 am: 21. Juni 2017, 08:00:38 »
Der ESA SPC (Science Policy Council) hat gestern "grünes Licht" gegeben: PLATO geht in die nächste Entwicklungsphase. Die Industrie wird in den kommenden Monaten aufgefordert, Angebote für den Bau des S/C einzureichen.
Start ist nach wie vor für 2026 vorgesehen.
PLATO hat eine starke deutsche Beteiligung: Mission PI ist Heike Rauer (DLR-PF),
das PLATO Data Center wird am MPS in Göttingen angesiedelt.
        http://www.mps.mpg.de/Gruenes-Licht-fuer-PLATO-Mission

   Quelle: http://sci.esa.int/cosmic-vision/59243-gravitational-wave-mission-selected-planet-hunting-mission-moves-forward/

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 891
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #15 am: 21. Juni 2017, 08:14:40 »

das PLATO Data Center wird am MPS in Göttingen angesiedelt.

Heißt das, dass man wieder befürchten muss, dass nur einen Bruchteil der Daten veröffentlicht wird, so wie bei Rosetta? Zum Glück handelt es sich hier nicht um eine Foto-lastige Mission!
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline websquid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 144
Re: PLATO auf Sojus 2 / Soyuz-ST vom ELS Kourou
« Antwort #16 am: 21. Juni 2017, 18:31:55 »

das PLATO Data Center wird am MPS in Göttingen angesiedelt.

Heißt das, dass man wieder befürchten muss, dass nur einen Bruchteil der Daten veröffentlicht wird, so wie bei Rosetta? Zum Glück handelt es sich hier nicht um eine Foto-lastige Mission!
Ich würde davon ausgehen, dass hier ähnlich wie bei Gaia verfahren wird: Die Daten werden nur vom beteiligten Team ausgewertet, danach vielleicht anderen zur Verfügung gestellt. Aber wie du auch schon sagst, Rohdaten helfen hier sowieso keinem Interessierten, da es hier keine Fotos in dem Sinne geben wird. Hier interessieren uns alle sicherlich nur die Ergebnisse - und die werden publiziert werden, sobald sie vorliegen.

Tags: